Bangkok: Phuket wird in 4 Phasen für Touristen wiedereröffnet

Die thailändische Regierung erwägt, die Quarantäneanforderungen und die Reisebeschränkungen für Thailand zu lockern, die in vier Phasen unterteilt werden.

Die Sprecherin des Amtes des Premierministers, Frau Anucha Burapachaisri sagte, dass die erste Phase am 1. April beginnen werde. Die Quarantänezeit für ausländische Touristen, die nach Phuket, Krabi, Phang-nga, Chiang Mai und Pattaya reisen, beträgt 7 Tage, sofern sie gegen COVID-19 geimpft wurden und über ein Impfstoffzertifikat verfügen.

In der zweiten Phase, die am 1. Juli beginnt, müssen ausländische Touristen, die nach Phuket reisen und geimpft wurden, nicht unter Quarantäne gestellt werden. Geimpfte Touristen, die nach Krabi, Phang-nga, Chiang Mai und Pattaya reisen, müssen noch 7 Tage unter Quarantäne gestellt werden.

In der dritten Phase, die am 1. Oktober beginnt, müssen ausländische Touristen, die nach Phuket, Krabi, Phang-nga, Chiang Mai und Pattaya reisen und geimpft wurden und über ein Impfstoffzertifikat verfügen, nicht unter Quarantäne gestellt werden.

In der letzten Phase, die am 1. Januar 2022 beginnt, kann jeder ausländische Tourist, der gegen COVID-19 geimpft wurde und einen Impfpass besitzt, nach Thailand einreisen, ohne überhaupt unter Quarantäne gehen zu müssen. / Bangkok Post

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Bangkok: Phuket wird in 4 Phasen für Touristen wiedereröffnet

  1. Avatar gisin sagt:

    Gibtes ein international anerkanntes Impfzeugnis?. Wo erhält man dieses?

    Welche Regierungen gewähren ein gesichertes Impfzeugnis? 

    Ist die Sicherheit vor Verbreitung von Corona damit gewährleistet?

    • STIN STIN sagt:

      Gibtes ein international anerkanntes Impfzeugnis?. Wo erhält man dieses?

      ist in Arbeit.

      Ist die Sicherheit vor Verbreitung von Corona damit gewährleistet?

      Darüber streiten sich noch die Experten.

      • Avatar "Forentroll" sagt:

        C19 ist nicht alles und TH auch nicht. 

        Wer überträgt mir denn meine Impfungen  auf das thailändische? 

        Kann ich das selbst machen,  oder muß ich dafür in die Khao San fahren? 

        War das jetzt der Aprilscherz für dieses Jahr. 

        STIN, Sie sind echt der "Größte"!55555

        • STIN STIN sagt:

          C19 ist nicht alles und TH auch nicht.

          Wer überträgt mir denn meine Impfungen auf das thailändische?

          naja, alles vll nicht, aber wenn es dich erwischt, ist es bei deinen Vorerkrankungen vermutlich das letzte
          was du miterleben darfst.

          Wer überträgt mir denn meine Impfungen auf das thailändische?

          Nicht nötig, du lässt dich impfen und bekommst dann ein intern. WHO-Impfbuch.
          Dort steht dann nur die C19 Impfung drin, dass verwendest du dann für Eintritte, Reisen usw.
          Dein altes Impfbuch kannst du dann für andere Impfungen benutzen. Musst du in KH, nimmst halt beide mit.

          • Avatar berndgrimm sagt:

            naja, alles vll nicht, aber wenn es dich erwischt, ist es bei deinen Vorerkrankungen vermutlich das letzte
            was du miterleben darfst.

             

            Wenn sowas in D passieren wuerde,

            wuerde es als Covid Tod gezaehlt.

            Wenn sowas in TH einem Thai

            passiert wuerde es garnicht gezaehlt

            und wenn es einem Farang passiert

            wuerde es entweder als Selbstmord,Unfall

            oder als Covid Nineteen Spreader gezaehlt.

            Same,same!

            • STIN STIN sagt:

              Wenn sowas in D passieren wuerde,

              wuerde es als Covid Tod gezaehlt.

              richtig, weil ja Covid der Auslöser war.

              In TH wird es dann gezählt, wenn er wegen Corona-Symptome ins KH muss und dort positiv
              getestet wird, dann melden die KH´s das als Corona-Tod.

              und wenn es einem Farang passiert

              wuerde es entweder als Selbstmord,Unfall

              oder als Covid Nineteen Spreader gezaehlt.

              so erzählen sich das wohl die Expats an den Steintischen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)