Nakhon Pathom: Waran klettert im Supermarkt senkrecht an einem Regal hoch

Der 1,6 Meter lange Waran kletterte senkrecht an einem Regal hoch und räumte dabei mit seinen stämmigen Beinen lautstark die Waren von den Brettern.

Eine Riesenechse hat in einem Supermarkt vor den Toren von Bangkok für Panik und Chaos gesorgt. In einem von einer Angestellten gedrehten Video ist zu sehen, wie der 1,6 Meter lange Waran senkrecht an einem Regal hochklettert und dabei mit seinen stämmigen Beinen lautstark die Waren von den Brettern räumt. Oben angekommen, macht es sich das Tier gemütlich und lässt seine lange Zunge spielen.

Die erschrockenen Laute von Kunden und Mitarbeitern sind in dem Video, das nun von der Plattform “Viral Press” auf YouTube gepostet wurde, deutlich zu hören. Der Vorfall habe sich in Nakhon Pathom 50 Kilometer westlich von Bangkok ereignet, hieß es. Die Echse sei offenbar aus einem nahe gelegenen Kanal gestiegen und zielstrebig in das Geschäft marschiert.

Nachdem ein Mitarbeiter die Polizei rief, sei der Bindenwaran schließlich von einem Einsatzteam aus dem Geschäft gebracht und in einem nahe gelegenen Gebüsch freigelassen worden. Laut “Viral Press” war die Echse womöglich hungrig, weil in der Natur das Nahrungsangebot nach längerer Trockenheit sehr mager gewesen sei. Die gefährlich aussehenden Bindenwarane sind in Thailand keine Seltenheit, sie gelten aber in der Regel als harmlos. / Kleine Zeitung

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Nakhon Pathom: Waran klettert im Supermarkt senkrecht an einem Regal hoch

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Wir hatten viele Bindenwarane bei uns im Park, als der Regenwald an unserer Soi

    gerodet wurde um dort Hotels,Condos,Mubans und Parkplaetze anzulegen.

    Bindenwarane essen gern Vogeleier und klettern trotz ihrer Groesse (bis 2,5m)

    auf Baeume. Wir hatten einmal einen auf unserem Balkon im 7.Stock.

    Der ist an den Aluminiumblenden unserer Hauswandsverkleidung hochgeklettert

    und wollte aufs Dach weil dort Tauben nisteten.

    Es brauchte 4 Leute um ihn durch die Vordertuer und ueber den Aufzug in sein

    "natuerliches Habitat" zurueck zu bringen

    Auf der Rama 4 Seite des Lumphini Parks und im kleinen Teich des Rama 9 Parks

    gab es Warane die sahern aus als waeren sie gerade Jurassic Park entsprungen.

    Die Schwaenze sehen aus wie die von Krokodilen!

    Bei uns lebte auch einmal einer zwischen den Felsen im Meer!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)