Bangkok: Regierung möchte mit Visa-Erleichterungen eine Million Rentner nach Thailand locken

Die Regierung könnte die Einwanderungsbestimmungen in diesem Jahr überarbeiten, um Expats und Langzeittouristen den Aufenthalt im Land zu erleichtern. Dies ist Teil einer Strategie zur Steigerung der Investitionen und der Tourismuseinnahmen, sobald die Pandemie nachlässt.

Die vorgeschlagenen Änderungen könnten bedeuten, dass Ausländer keine 90-Tage Berichte über ihren Aufenthaltsort mehr einreichen müssen – eine zutiefst unpopuläre Anforderung, insbesondere jetzt, wo das Online Anmeldesystem seit mehr als einem Monat nicht mehr verfügbar ist.

Expats, die versuchen, ihren 90 Tage Bericht online einzureichen, wurden mit einer auffälligen Animation begrüßt, die den Einwanderungsdienst in einem glamourösen Licht darstellt, gefolgt von einer einfachen Textnachricht, dass das System „vorübergehend wegen Wartungsarbeiten geschlossen“ ist.

Es werden keine weiteren Informationen angegeben, einschließlich des Zeitpunkts, zu dem das System möglicherweise repariert wird. Das Hotelpersonal war ebenfalls frustriert, weil das TM-30 Meldesystem ebenfalls ausgefallen ist.

„Die Einwanderungsregeln sind der Hauptschmerzpunkt“ für Ausländer, die in Thailand arbeiten, sagte der 54 Jahre alte Chayotid Kridakorn, ein ehemaliger Leiter von JPMorgan Securities (Thailand), der eine Task Force der Regierung leitet, um Investitionen in Thailand reibungslos zu gestalten, in einem Telefoninterview aus Bangkok. „Wir wollen es den Ausländern erleichtern, in Thailand zu leben und auch hier zu arbeiten“, sagte er weiter.

Die Behörden behaupten, dass die Erleichterung für ausländische Unternehmen, Fachkräfte einzustellen, und für westliche Rentner, in Thailand zu bleiben, die Wirtschaft ankurbeln wird, die im vergangenen Jahr den größten Rückgang seit mehr als zwei Jahrzehnten erlitten hat. Laut der Bank of Thailand (BoT) wird das Wachstum des Bruttoinlandsprodukts erst im dritten Quartal 2022 wieder auf das Niveau vor Covid-19 zurückkehren.

Ein detaillierter Rahmen zur Förderung von Investitionen und Tourismus wird dem Wirtschaftspanel der Regierung innerhalb eines Monats vorgeschlagen, sagte Chayotid.

Zu den Plänen gehört die Verbesserung der Einwanderungsbestimmungen, der Beantragung von Visa und der Arbeitserlaubnis für ausländische Sachverständige, einschließlich der Lockerung der Verpflichtung ausländischer Arbeitnehmer, ihren Aufenthaltsort alle 90 Tage den Behörden zu melden.

Der Rahmen wird auch Anreize für ausländische Investoren wie Körperschaftsteuersenkungen, lockere Regeln für den Besitz von Immobilien und Anreize für Rentner und Start-up-Unternehmen enthalten.

Rentner, Rentner

Herr Chayotid, ein Berater des stellvertretenden Premierministers Supattanapong Punmeechaow, sagte, er wolle in den nächsten Jahren eine Million Rentner oder Rentnerinnen nach Thailand locken, von denen er behauptete, dass sie jedes Jahr bis zu 1,2 Billionen Baht zur Wirtschaft beitragen könnten.

In Thailand sind die ausländischen Direktinvestitionen in den letzten fünf Jahren um mehr als 50 % auf etwa 361 Milliarden Baht im Jahr 2020 gefallen, da die Anleger durch Faktoren wie periodische politische Unsicherheiten, geringe Wachstumsaussichten aufgrund einer alternden Gesellschaft und Arbeitskräftemangel abgeschreckt wurden.

Die Zahl der ausländischen Touristen, die nach Thailand kamen, sank im vergangenen Jahr auf 6,7 Millionen, den niedrigsten Stand seit mindestens 12 Jahren, nachdem das Land seine Grenzen geschlossen hatte, um die Covid-19 Pandemie einzudämmen.

Zu den Bereichen, die sofort verbessert werden müssen, gehören Visa und Vorschriften, die verhindern, dass Thailand von Ausländern und ausländischen Arbeitnehmern mehr Wert erhält, sagte Gouverneur Sethaput Suthiwartnarueput in einer Rede im März, die kürzlich auf der Webseite der Zentralbank veröffentlicht wurde.

Weitere Punkte aus dem Interview mit Herrn Chayotid:

  • Die Task Force wird mit ausländischen Herstellern in Thailand, insbesondere in der Auto- und Elektronikindustrie, darüber sprechen, wie sie ihre Technologie verbessern oder Forschungs- und Entwicklungsfunktionen nach Thailand bringen können.
  • Das Team wird der Regierung empfehlen, mehr Anreize zu bieten und eine Infrastruktur für die Nutzung von Elektroautos zu entwickeln, was die lokalen Produzenten dazu ermutigen könnte, die steigende Nachfrage vor Ort zu befriedigen.
  • Das Team wird sich an neue Investoren wenden, wenn Thailand später in diesem Jahr seine Grenzen wieder öffnet

„Wenn wir dies jetzt nicht beheben, wird es zu spät sein, um unsere Investition zu verbessern“, sagte Chayotid. „Wir wollen nicht zurückgelassen werden und mit einer alten Technologie sterben“, betonte er. / Bangkok Post

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Bangkok: Regierung möchte mit Visa-Erleichterungen eine Million Rentner nach Thailand locken

  1. Avatar ben sagt:

    @ STIN: ...Das entscheiden die Rentner dann jeweils selbst. Dürften aber nicht viele die 3 Millionen aufbringen können….

    Habe jetzt 2-3 mal zum Thema gepostet -> ich könnte alle Bedingungen erfüllen und trotzdem wollen sie in Pattaya nur das Elite Visa andrehen zu 600 T THB statt 10 T THB wie es im Link fürs 10 Jahres Visums steht! Falls Du mir wirkliche Tips geben kannst, wie man an das günstige 10 Jahres Visum kommt – gerne… Das einzige was ich habe, ist eine Krankenversichrung mit 500 T USD statt 400 T THB und ich wechsle mit 66 Jahren sicher nicht Versicherung!

    • STIN STIN sagt:

      Habe jetzt 2-3 mal zum Thema gepostet -> ich könnte alle Bedingungen erfüllen und trotzdem wollen sie in Pattaya nur das Elite Visa andrehen zu 600 T THB statt
      10 T THB wie es im Link fürs 10 Jahres Visums steht!

      Kleinere Immigrations kennen oft die Prozedur nicht genau und bieten dann nur das gewohnte an.
      Nimm dir mal die Zeit und fahr nach BKK – ist ja nicht so weit. Geh dann dort und frag nach dem Visa – die wissen eigentlich alles.

      Es ist schon definitiv eingeführt. Ich habe nix davon gehört, dass es wieder abgeschafft wurde.

      https://www.ttrweekly.com/site/2017/08/thailand-introduces-10-year-visa/

      Du bekommst es dann erstmal für 5 Jahre und dann nur noch Verlängerung auf weitere 5 Jahre.

      Hast du direkt bei der Immi Probleme, so gibt es viele Legal/Visa Offices, die dir das legal besorgen.
      Kostet dann halt etwas.

    • Avatar berndgrimm sagt:

      Hallo Ben!

      Ich wuerde auf jeden Fall zum Immigration HQ in BKK Chaeng Wattana,

      vielleicht mit Termin auf der Website https://www.immigration.go.th/en/#news

      Chaeng Wattana ist von P. aus mit dem Auto leicht ueber Tollways zu erreichen.

      Mit dem Bus: Bis Mo Chit (nicht Ekkamai) und dann mit dem Taxi.

      Der Komplex B ist das erste Gebaeude von der Hauptstrasse aus.

      Da drin sind einige Ministerien bzw. staatliche Organisationen.

      Es ist riesig und es gibt Geschaefte/Restaurants/Post etc darin.

      Die Immi ist im Erdgeschoss und sehr gut organisiert.

      Sie machen eine Stunde Mittagspause und anschliessend wieder auf.

      Du musst viel Zeit mitbringen und darfst dich nicht abwimmeln lassen.

      Die Chefs sitzen am Fenster.Ich hatte vor vielen Jahren eine Freundin dort,

      aber die ist leider zum Zoll gewechselt.Ist lukrativer.

      Ich wuerde vorsichtshalber alle Papiere mitnehmen und auch moeglichst

      das was fuer ein Residence Permit benoetigt wird. Mehr koennen sie ja nicht

      verlangen. Das Gesundheitszertifikat kannst du auch dort bekommen.

      Im Komplex B ist eine staatliche Polyklinik.

      In der Mitte des riesigen Immi Bueros ist der Sonderschalter fuer

      die Elite Visa Halter.Dort habe ich noch nie einen solchen Kunden gesehen,

      aber ich habe dort schon meine normalen Visa  und Re-Entry machen lassen.

      Kommt auf die Laune der Beamten an.

      90 Tage ist an einem Sonderschalter.Du kannst deine 90 Tage Meldung

      auch in BKK machen wenn du in P. wohnst.

      Am Komplex B ist auch ein schoener Park und es ist nicht weit von

      Pakred am Fluss und der Insel Kokred im Fluss.

      Ich habe meine Besuche im Komplex B immer mit einem Besuch Kokreds

      verbunden. In der Woche ist die Insel leer, am WE meist ueberlaufen.

      Das Foto zeigt den Komplex B innen . Die Immi ist an der Stirnseite.

      In der Mitte ist ein riesiger Platz auf dem oft Sonderverasnstaltungen

      abgehalten werden. Vor dem Komplex steht ein grosses Parkhaus.

      Geschaefte,Restaurants,Klinik,Post etc gibts im Basement

       

       

       

       

       

      An applicant’s qualificationsA foreign national may qualify to apply for a residence permit if he/she1.1 holds a passport of his/her current nationality, which was granted a NONIMMIGRANT VISA and has been permitted to stay in the Kingdom ofThailand on the basis of one year visa extension for the total of at least 3 consecutive years up to the application submission date.1.2 has personal qualifications that fit one of the following categories:(1) Investment category(2) Working/Business category(3) Humanity Reasons category: he/she must have relationship with a Thai citizen or analien who already possessed residence permit asthe followings:1) A legal husband or wife. 2) A legal father or mother. 3) A child who is under 20 years of age up to the application submission date and must be single. (4) Expertcategory(5) Extra circumstances on a case by case basis(For more information please access tohttp://www.immigration.go.thApplyingfora resident’s visa in Thailand Criterionand Conditions offoreign nationals’ residential permit consideration)2.Submission period for the applicationsMinistry of Interior will announce the annual quota of foreignsto be granted with residence permit and such announcement will be published in the Government Gazette. Application can then be submitted until the last working day of the year.Detailed information about the date and documents requiredforeach categorycanbeobtained at SubDivision 1,Immigration Division1, TheGovernment Complex Commemorating His Majesty The King’s 80thBirthday Anniversary,5thDecember, B.E.2550(2007), Building B, 2 Floor, Counter D, 120Moo 3, Chaengwattana Road, ThungsonghongSubDistrict, Laksi District, Bangkok 10210 Telephone 0 2143 82245, 0214198989 or at Provincial immigration offices, orhttp://www.immigration.go.thApplying for a resident’s visa in Thailand.Applicants must submitthe applications in person and bring all documents required, for each category, together with all of their passports.3.Procedures after the applications are accepted3.1 The immigration officers will grant the applicants for180 daysextension of stay on the date of application submission first andthe next extensionwill be granted for 180 days until the results ofthe applications come out from TheImmigration Commission.3.2 The applicants and those who get involved with the applications will get an appointment card to come for an interview with the immigration officers. The interview includes the test of the understanding of Thai language: speaking and listening (the applicants must come for the interview on the date of appointment; otherwise, without an appropriate reason, it will be automatically taken into the consideration that they cancel the applications.)3.3 The applicants who are 14 years of age up to the application submission datemust be checked their criminal records as the followings: (1) Their fingerprint sheets are sent to the Criminal Records Division for the criminal record’s check in Thailand.(2) Their passports are checked by the black list system whether they are considered as “prohibited persons” according to the ImmigrationBureau.(3) They are to be checked whether they are wanted by a foreign warrant of arrest by the Foreign AffairsDivision.4.Applications Consideration4.1 The applications will be submitted for the consideration by The Immigration Commissionwhich consists ofthe representatives from The Ministryof Interior, The Ministry of Foreign Affairs, Kingdomof Thailand, The Royal Thai Police Headquarters, The Ministry of Labour, Office of the AttorneyGeneral,The Board of Investmentof Thailand, The Secretariat of the National Security Council, The TourismAuthority of Thailand, and The Immigration Bureau with the final approvalby The Ministerof Interior.4.2 To grant approval for the residence permit application, The Immigration Commissionwill take into its consideration the applicants’ qualifications in terms of income, assets, knowledge, professional expertise, relationship with a Thai citizen, national security, personality, health, the understanding of Thai language, and other appropriate conditions dueto current economic and social surroundings, and government policy.4.3 Timing for the consideration process varies each year, depending on the policy of The Immigration Commissionand The Ministry of Interior.5.Fees5.1 A nonrefundable fee for each application is 7,600 baht.(whether permission is granted or not. Application fee is not refund able.)5.2 If the application is approved, the fee for the residence permit is 191,400 baht. However, the residence permit fee for spouses and children (under 20 years of age) of aliens who already had the residence permit or Thai citizens is 95,700 baht. Remarks: Documents which are in foreign language must beofficially certified by the applicant’s national embassy located in Thailand,translated into Thai (e.g. name,telephone number), that can be varified later, must also be provided.And certified by the Official of Department ofConsularAffairs,MinistryofForeignAffairs, Kingdomof Thailand.WARNING: Submission of false documents or the provision of false statements are criminal offencesThis copy is for the applicant’s guideline only.It would be subjected to change by government policies and economic conditions

  2. Avatar "Forentroll" sagt:

    Wer länger schläft,  wird später wach! 

    Wer Kühen,  die er melken will,  in die Eier Hoden tritt,  muß sich nicht wundern,  wenn immer weniger nach TH kommen und schlechte Werbung in der Heimat und im Internet machen. 

    Mit der "Immigration"(Takki gesteuert) wird sich NIE etwas ändern. 

    Privatisierung OHNE garantierte Übernahme,  könnte das richtige Signal sein! 

    • Avatar berndgrimm sagt:

      Wer Kühen,  die er melken will,  in die Eier Hoden tritt,  muß sich nicht wundern,  wenn immer weniger nach TH kommen und schlechte Werbung in der Heimat und im Internet machen. 

       

      Da muss ich SF vollkommen zustimmen!

      Und nocheinmal betonen: Das Problem in TH sind nicht die Auslaender

      sondern die Thai Funktionstraeger die mit Auslaendern zu tun haben.

      Nicht nur bei der Immi.

      Wer Kriminelle,Perverse und Betrueger bevorzugt weil sie bereit sind

      fuer nix zu bezahlen und nur anstaendigen Expats hier in die Eier tritt,

      ist verantwortlich dafuer dass Thailand einen schlechten Ruf hat.

      Obwohl SF immer im Clinch mit STIN ist , hat er seine Thaksinphobie

      offensichtlich von diesem uebernommen.

      Wenn die Polizei /Immi nach 7 Jahren Militaerdiktatur immer noch

      von Thaksin "gesteuert" wuerde so waere dies eine Bankrotterklaerung

      dieser Militaerdiktatur.

      Es ist auch nicht so , weil der Auslaenderhass vom Chefdiktatordarsteller

      und seinem Chef gepredigt wurde und eigentlich die einzige funktionierende

      Aktion dieser 4.0 Strategen war!

       

      • STIN STIN sagt:

        Und nocheinmal betonen: Das Problem in TH sind nicht die Auslaender

        sondern die Thai Funktionstraeger die mit Auslaendern zu tun haben.

        bleiben wir mal bei der Realität. Nein, i.d.R. sind Ausländer kein Problem – wenn man
        verhindern kann, dass sich Clans niederlassen, wie in DACH.
        Die Gefahr besteht in TH bei Nigerianern, Russen usw. durchaus. In Sachen Umwelt sind zig Millionen Touristen, wenn die
        Infrastruktur gar nicht für solche Massen ausgelegt ist, immer ein Problem.

        Wer Kriminelle,Perverse und Betrueger bevorzugt weil sie bereit sind

        fuer nix zu bezahlen und nur anstaendigen Expats hier in die Eier tritt,

        ist verantwortlich dafuer dass Thailand einen schlechten Ruf hat.

        Stimmt so nicht, wie immer.
        TH hat für Expats immer noch einen sehr guten Ruf und ist bei Asien die Destination Nr. 1
        Auch weil es einfach für Expats einfach ist hier zu leben, wenn man die Visa-Voraussetzungen erfüllen kann.
        So ist es in Laos, Vietnam illegal, mit den Einheimischen intim zu verkehren, es gibt zwar Tricks, wie mir ein
        Bekannter von dort mitteilte – aber es ist illegal und macht natürlich dann den Ausländer erpressbar.
        4000 USD fordern sie in Laos.

        Es ist auch nicht so , weil der Auslaenderhass vom Chefdiktatordarsteller

        und seinem Chef gepredigt wurde und eigentlich die einzige funktionierende

        Aktion dieser 4.0 Strategen war!

        Thaksin ist bekannterweise ein Ausländer-Hasser. Als man ihm Spenden übermitteln wollte, beim Tsunami,
        lehnte er ab. Als ausländische Regierungen ihn beim Massenmord 2003 warnten, meinte er: kehrt euren Dreck erst vor eurer
        eigenen Tür weg, oder bei der UN-Warnung: UN ist nicht mein Vater und Demokratie nicht mein Ziel.

        Fremdenhass wurde also schon seit 2001 gepredigt, nicht erst jetzt.
        Chuan hat viel für uns Ausländer getan, alleine schon beim Landrecht.

  3. Avatar ben sagt:

    Im Prinzip sollte es doch seit 2019 das 10 Jahres Visum geben!?!

    https://consular.mfa.go.th/th/content/80938-non-%E2%80%93-immigrant-visa-%E2%80%9Co-x%E2%80%9D-(long-stay-10-years)?page=5d68c88b15e39c160c0081e2&menu=5d68c88b15e39c160c0081e3

    wurde damals eingeführt und genehmigt!!!

    • STIN STIN sagt:

      Im Prinzip sollte es doch seit 2019 das 10 Jahres Visum geben!?!

      gibt es ja, nur kam Corona dazwischen, daher wohl kaum genutzt.

      • Avatar ben sagt:

        Habe die Immi in Jomtien gefragt und die sagten mir, dass es nur das Elite Visa gibt -> 600 T THB… – Das 10 Jahres Visum würde aber nur 10 T THB kosten (für 5Jahre?)

      • Avatar "Forentroll" sagt:

        Das Visum wird von "reichen"Chinesen genutzt,  die Plantagen in nachträglich ausgewiesenen NPs aufkaufen oder langfristig (50Jahre) anmieten. Damit hat man in Afrika +Syrien Flüchtlingswellen ausgelöst. 

        Rentner brauchen kein 10Jahres Visum für "2mio TB", sie brauchen endlich Rechtssicherheit!

        Sie brauchen ein kleines Hausgrundstück, das zu 90% an die Kinder(Thai) oder die Frau (Thai)  vererbt wird. 

        Ich habe zwei wunderbare Kinder und frage mich immer öfter ob TH die zwei überhaupt verdient hat. 

        An/ in TH gibt es Millionen Ausländer,  die auch etwas AN TH verdienen wollen/müssen.

        Ausnahme sind da die Rentner (95%)!

        Am Schlimmsten sind die VISA-Offices,  die Legal-Services. 

        DAS muß alles in Thai-Hand bleiben,  OHNE jeden Interessenkonflikt! 

        • STIN STIN sagt:

          Das Visum wird von “reichen”Chinesen genutzt, die Plantagen in nachträglich
          ausgewiesenen NPs aufkaufen oder langfristig (50Jahre) anmieten. Damit hat man in Afrika +Syrien Flüchtlingswellen ausgelöst.

          nein, Chinesen dürfen kein Land kaufen – also gibt es keine CHanod-Einträge für Chinesen u.a. Ausländern.
          Sind wieder nur deine Phantasien.

          Rentner brauchen kein 10Jahres Visum für “2mio TB”, sie brauchen endlich Rechtssicherheit!

          Das entscheiden die Rentner dann jeweils selbst. Dürften aber nicht viele die 3 Millionen aufbringen können.

          https://consular.mfa.go.th/th/content/80939-non-%E2%80%93-immigrant-visa-%E2%80%9Co-x%E2%80%9D-(long-stay-10-years)?page=5d68c88b15e39c160c0081e5&menu=5d68c88b15e39c160c0081e6

          Sie brauchen ein kleines Hausgrundstück, das zu 90% an die Kinder(Thai) oder die Frau (Thai) vererbt wird.

          Das geht ja….

          Man kauft das Grundstück, schreibt es auf das gemeinsame Kind oder Frau und pachtet es zurück.
          Somit kann man als Ausländer ggf. die Frau rauswerfen, wenn man dann stirbt – geht es auf das Kind und/oder Frau über.
          Muss dann nicht vererbt werden.

          Eintrag in Chanod als Eigentümer geht nicht und das macht schon Sinn. Sonst könnten sich die armen Thais keine Grundstücke mehr kaufen.
          Frau wird wieder ein paar kaufen – hat merhere Angebote, ohne Chanod – 1-2 Stufen vorher. Aber mit verbindlichen Vertrag.
          10+ Jahre und mein Sohn kann dann vll über 20 Grundstücke parzellieren lassen und teuer verkaufen. Muss dann nicht mehr arbeiten 🙂

          Ich habe zwei wunderbare Kinder und frage mich immer öfter ob TH die zwei überhaupt verdient hat.

          Nein, aber du änderst ja nix, du guckst nicht auf die Zukunft dieser wunderbaren Kinder und versaust diese noch.
          Die hätten in der EU alle Optionen offen, in TH können sie bei 7/11 arbeiten, wenn sie keine Privat-Uni besuchen.

          An/ in TH gibt es Millionen Ausländer, die auch etwas AN TH verdienen wollen/müssen.

          ja, wenn einer in DACH alles aufgibt, erst vll 30 Jahre alt ist und keine Millionen gebunkert hat, dann muss
          der in TH natürlich arbeiten, wenn er nicht kriminell werden möchte.
          Viele machen sich selbständig – wie ein Bekannter, der nun ein 500 Millionen Baht Electronic-Unternehmen leitet.
          Nur wenig Eigenkapital am Beginn, nun steht ihm die Welt offen. 2 hübsche Töchter im Teenie-Alter die auf Elite-Unis gehen,
          denen steht auch die Welt dann offen.

          Am Schlimmsten sind die VISA-Offices, die Legal-Services.

          Naja, oft die letzte Chance für Klein-Rentner. Vergönnst du es denen nicht, dass sie in TH bleiben dürfen.
          Wir machen sie zwar auf die Gefahr aufmerksam, aber viele meinen dann: egal, ob ich gleich nach DACH fliege, ins Nichts – oder erst
          vll nach 10 Jahren erwischt werde und fliegen muss.

          Legal-Service gibt es solche und solche. Wir haben immer darauf geachtet, einen guten Ruf zu erhalten und daher auf
          Vorkasse verzichtet, bei Null Erfolg – was kaum vorkam – kein Honorar, nur Spesen.

          Das kam sehr gut an….. – für uns war die Gefahr eines Verlustes gering, weil wir wussten, ob wir Erfolg haben oder nicht.
          Bei Zweifel haben wir das auch so gesagt, also kein Deal.

          DAS muß alles in Thai-Hand bleiben, OHNE jeden Interessenkonflikt!

          Richtig, das geht nur mit Thais, ein AUsländer bekommt keine Anwalt-Lizenz.
          D.h. man benötigt Thais dazu. Sowohl meine Frau ist Thai, mein Sohn auch und natürlich
          der Anwalt auch. Ich habe mich bewußt nicht eintragen lassen. Empfehlung von Onkelchen 🙂

          Ich mache nun den Teil in DACH, also Visaanträge für Thailänderinnen, Ehefähigkeitszeugnis usw.
          Aber auch nur als Nebenjob, weil man hat ja im Homeoffice genug Zeit wegen Corona.

    • Avatar berndgrimm sagt:

      ben sagt:
      12. April 2021 um 2:56 pm

      Im Prinzip sollte es doch seit 2019 das 10 Jahres Visum geben!?!

      Antwort von Radio Erawan:

      Im Prinzip ja, aber da der stellvertretende Wahrsager der Frau des Bruders

      des Chefdiktatordardstellers in einer Warteschlange von einem Auslaender

      aufgefordert wurde sich nicht immer vorzudraengen und endlich ein

      Taschentuch oder wenigstens seine Maske zu benutzen,

      wurde dieses Vorhaben zu Gunsten von Millionaeren mit eigenem Flugzeug

      oder wenigstens Yacht aufgegeben, die nunmehr Thailand die Grenzen einrennen

      und offensichtlich jede Menge Covid Nineteen Viren mitbringen und keinen

      Impfstoff!

      Jetzt besinnt Thailand sich wieder auf seine eigenen Staerken.

      Wer sonst ist so biegsam dass er sich selber am A…. lecken kann?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)