Bangkok: Mehrheit der Thailänder stimmt bei einer Umfrage für zusätzlichen Urlaub

Laut einer Umfrage der Suan Dusit Rajabhat Universität oder der Suan Dusit Poll stimmt die Mehrheit der Menschen der Absicht der Regierung zu, einen besonderen, langen Urlaub ähnlich wie Songkran zu schaffen, um die schwindende Wirtschaft des Landes anzukurbeln.

Die Umfrage wurde online vom 6. bis 15. April unter 1.447 Personen im ganzen Land durchgeführt.

Auf die Frage, wie sie den Plan der Regierung betrachteten, stimmte eine Mehrheit – 62,34 % – dem zu, 23,50 % stimmten nicht zu und 14,16 % waren sich unsicher.

Auf die Frage nach der Anzahl der bestehenden Feiertage in Thailand gaben 53,28 % an, dass die Anzahl angemessen ist, 32,34 % gaben an, dass es zu viele Feiertage gibt, und 14,38 % gaben an, dass es nicht genug gibt.

Auf die Frage, welcher Feiertag für sie am wichtigsten ist, wobei jeder Befragte mehr als eine Antwort geben darf, wählten die meisten Befragten – 81,30 % – den Neujahrsfeiertag, gefolgt von 76,56 % für das Songkran Festival. 48,37 % nannten den Tag des Vaters und der Mutter; 34,99 % gaben den Anfang und das Ende der buddhistischen Fastenzeit an; und 27,41 % nannten den Makabucha Tag.

Ob und wann, ein oder mehrere zusätzliche Feiertage eingeführt werden, wurde bisher allerdings noch nicht offiziell bestätigt. / Bangkok Post

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Bangkok: Mehrheit der Thailänder stimmt bei einer Umfrage für zusätzlichen Urlaub

  1. Avatar "Forentroll" sagt:

    Traurig!!! 

    Die WIRTSCHAFT  in TH soll durch zusätzliche Feiertage angekurbelt wrrden. 

    Weltweit ging die Wirtschsft in die Knie,  weil die Produktion in den Keller geht. 

    Betrachtet man die Unfälle,  Verletzten und Verkehrstoten,  sollte man jedem 2-3 zusätzliche, bewegliche Urlaubstage geben,  dann gäbe es nicht diese Wahnsinns Todeswellen auf den Straßen! 

    • STIN STIN sagt:

      Die WIRTSCHAFT in TH soll durch zusätzliche Feiertage angekurbelt wrrden.

      Weltweit ging die Wirtschsft in die Knie, weil die Produktion in den Keller geht.

      Eigentlich nicht, Exporte liefen eigentlich normal weiter.

      • Avatar "Forentroll" sagt:

        Und die Verkehrstoten brauchen Sie für Ihre bescheuerte Fahrschulpflicht!!!! 

        Ich habe früher viel Strategiespiele gespielt. 

        Da war das Ziel,  das pruzierende Gewerbe/Wirtschaft in die Gänge zu bringen. Nur mit Agrarprudukte und Rohstoffen,  kam man nicht nach oben! 

        Ausländer stellen in TH nich wegen der billigen Fachkräfte her,  sondern weil sie Abfall,  Abwasser und Luftverschmutzung billig losbekommen. 

        • STIN STIN sagt:

          Und die Verkehrstoten brauchen Sie für Ihre bescheuerte Fahrschulpflicht!!!!

          naja, hätte TH keine Verkehrstoten – könnten die also von Geburt auf fahren,
          wäre eine Fahrschulpflicht wohl nicht nötig.

          Sie können aber nicht fahren, als ist eine nötig.

          Da war das Ziel, das pruzierende Gewerbe/Wirtschaft in die Gänge
          zu bringen. Nur mit Agrarprudukte und Rohstoffen, kam man nicht nach oben!

          Stimmt so leider nicht. Siehe Katar, siehe SA u.a. Erdölländer, die sind recht gut nach oben gekommen.

          Rest unverständliches Deutsch…..

          • Avatar "Forentroll" sagt:

            xxxxxxxxxxx – zensiert – sinnbefreit

            Was bleibt denn für den Reisbauer? Mühlen,  Transport,  Pacht,  Dünger,  Pestizide,  … Davon kann man kein Schulgeld für 2 Kinder zahlen. 

            Schon gar nicht auch noch Fahrschule für 20.000 TB,  nur weil Sie und die abgehalfterten ehemaligen Fahrlehrer ohne ausreichenden Thaikenntnissen,  auch von etwas leben müssen. 

            Es braucht keine Fahrschulen mit ungeeigneten Fahrlehrern. 

            Sie können keinerlei Gesetze oder Lehrpläne vorweisen,  weder für Fahrlehrer noch für Fahrschüler. 

            Es gibt jetzt eine Seite und ein Lehrbuch,  wo man ohne DLT und Fahrschule,  die Theorie bestehen kann, was ständig bewiesen wird. 

            Und für die Prktische Ausbildung,  bleibt das,  was in immer mehr Ländern kommen muß,  weil es kaum noch Fahrschulen und geeignete Fahrlehrer gibt! 

            Sie haben wahrscheinlich in D in einer Kneipe eine Wette abgeschlossen,  Sie würden Tausende deutsche Fahrlehrer in TH unterbringen. 

            Wie bei allen Berufskraftfahrern,  müssen auch Fahrlehrer eine Gesundheitsprüfung ab 55Jahre regelmsäßig abgeben.

            Ich habe deswegen schon sehr früh den "Busführerschein" nicht mehrverlängern lassen. 

            Auch den LKW Schein habe ich nicht verlängern lassen. 

            Ausserdem darf keine Fahrschule eigenständig Prüfungen durchführen,  und die Fragebögen und die Zusammenstellungen müssen gewichtet werden. 

            xxxxxxxxxxx – zensiert – sinnbefreit

            • STIN STIN sagt:

              Schon gar nicht auch noch Fahrschule für 20.000 TB, nur weil Sie und die abgehalfterten ehemaligen Fahrlehrer ohne ausreichenden Thaikenntnissen, auch von etwas leben müssen.

              um die 5000 Baht, gibt aber auch schon für 3000 Baht. Je nachdem, wieviele Stunden man benötigt.
              Es gibt keine Ausländer-Fahrlehrer, daher auch keine mit schlechten Thai-Kenntnissen.
              Eher mit guten Englisch-Kenntnissen, wenn sie sich auch auf Ausländer spezialisiert haben.

              Sie können keinerlei Gesetze oder Lehrpläne vorweisen, weder für Fahrlehrer noch für Fahrschüler.

              Da muss man unterscheiden, ist es eine verifizierte Fahrschule, die Prüfungen abnehmen darf, dann haben die einen Mindest-Lehrplan
              zu erfüllen, der vom DLT vorgegeben wird. Das wird regelmäßig überprüft.
              Einige renommierte Fahrschulen, deren Gründer die Prüfungen in Singapur, Kanada und auch die Praxis dazu absolviert haben,
              die nehmen dann halt den Lehrplan aus Singapur, Kanada, der die Mindestanforderungen locker erfüllt.

              Es gibt jetzt eine Seite und ein Lehrbuch, wo man ohne DLT und Fahrschule, die Theorie bestehen kann, was ständig bewiesen wird.

              Ja, in Theorie geht das – aber nicht in der Praxis und da hapert es in TH gewaltig.

              Und für die Prktische Ausbildung, bleibt das, was in immer mehr Ländern kommen muß,
              weil es kaum noch Fahrschulen und geeignete Fahrlehrer gibt!

              hab nachgesehen, nein reichlich Fahrschulen in D – nicht mehr 2-3 pro 500 Mann Dorf, aber ausreichend.
              Fahrlehrer-Ausbildung wird mit Bildungsgurscheinen gratis angeboten.

              Bekannte von uns hier, eine Thai – hat gerade ihrem Sohn Geld für eine LKW-Fahrschule überwiesen.
              Der macht es nun gerade und wird dann damit Geld verdienen, kostet um die 15.000 Baht.

              Sie haben wahrscheinlich in D in einer Kneipe eine Wette abgeschlossen,
              Sie würden Tausende deutsche Fahrlehrer in TH unterbringen.

              hast du das geträumt?

              Nein, Fahrlehrer aus dem Ausland bekommen in TH keine Workpermit

              Wie bei allen Berufskraftfahrern, müssen auch Fahrlehrer eine Gesundheitsprüfung ab 55Jahre regelmsäßig abgeben.

              Ja, in TH auch, aber auch schon mit 30 Jahren, also immer. Ansonsten keine Lizenz.

              Ausserdem darf keine Fahrschule eigenständig Prüfungen durchführen,
              und die Fragebögen und die Zusammenstellungen müssen gewichtet werden.

              doch, ist in TH per Gesetz möglich. Gesetz hängt bei den verifizierten Fahrschulen im Besucherraum aus.
              Einfach mal dort nachsehen, welche Nummer – dann googeln, oder sich das per Email schicken lassen.

              Wird in der USA auch tw. von Privat-Firmen abgenommen – das geht schon.

              • Avatar "Forentroll" sagt:

                Damit hat man den Betrug der DLTs,  mit oder ohne Gesetz ausgelagert. 

                Ich denke viele Fahrshulbesitzer oder Fahrlehrer,  sind DLT -Mitarbeiter. 

                TiT

                • STIN STIN sagt:

                  Ich denke viele Fahrshulbesitzer oder Fahrlehrer, sind DLT -Mitarbeiter.

                  nein, geht nicht. Die Fahrschul-Besitzer sind eher Investoren.
                  So eine Fahrschule aufzubauen kostet um die 10 Millionen Baht, die hat kein DLT-Beamter in der Regel.
                  Weiters ist es ein Fulltime-Job und das geht nicht als aktiver DLT-Beamter.

                  D.h. der DLT Beamter, wenn er die 10 Millionen durch Erbe oder so, erhalten hat – kann nur als Beamter
                  kündigen und dann kann er natürlich ein Unternehmen gründen. Darfst du ja auch, wenn du ausgeschieden bist.

                  Betrug wird keiner begehen, die schicken unregelmäßig Undercover, der meldet sich als Fahrschüler an und
                  bietet dann Geld. Wird das angenommen, sind 10 Millionen Investition und die Verifizierung futsch.
                  Wer macht denn so etwas?

                  Ich würde sogar sagen, die Unternehmer kontrollieren selbst sehr genau und lassen bei Prüfungen nicht den Fahrlehrer prüfen,
                  der geschult hat, sondern einen anderen.
                  Theorie macht eh meist der Unternehmer selbst, da kommen vom DLT dann zuästzlich noch Beamte, die die Prüfungen kontrollieren.

                  Also wesentlich schwieriger einen FS zu kaufen, als wenn ich dem Beamten beim DLT einfach 1000 Baht in die Hand drücke und
                  der dann neben seinem Kollegen mir einfach die Fragen am PC runterklickt und beantwortet.
                  Dem passiert auch nicht viel, wenn sie ihn erwischen – inaktiver Dienst. Beim Fahrschulbesitzer sind aber 10 Millionen Investition weg.

                  Also keine Sorge, läuft alles glatt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)