Phuket: Immigration erinnert Ausländer daran, die Regeln zu Corona zu befolgen

Die Einwanderungsbehörde von Phuket hat daran erinnert, dass Ausländer weiterhin die Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen und -untersuchungen zu COVID-19 einhalten und mit ihnen zusammenarbeiten sollen.

“Aufgrund des jüngsten Ausbruchs des Coronavirus 2019 (COVID-19) in der Provinz Phuket wurden strenge Maßnahmen zur Vorbeugung von Krankheiten ergriffen, um die Ausbreitung des Virus zu verhindern”, heißt es in einem Beitrag auf der Facebook-Seite der Einwanderungsbehörde von Phuket.

„Wenn eine Untersuchung des Gesundheitsamtes der Provinz Phuket (PPHO) ergibt, dass Sie ein Kandidat mit hohem Risiko sind, wird Sie ein Beamter per E-Mail und Telefonanruf informieren.”

„Sie müssen während der Pandemie die vom Zentrum für COVID-19-Situationsverwaltung (CCSA) und dem Gouverneur von Phuket herausgegebenen „praktischen Leitlinien“ befolgen.

„Diese Krankheitsbekämpfung ist Standard und gilt für Touristen und Menschen, die in Phuket leben, unabhängig von ihrer Nationalität. Straftäter werden rechtlich bestraft, einschließlich der Prüfung der Erlaubnis, im Königreich zu bleiben.“

“Zuvor wurde uns mitgeteilt, dass Ausländer bei Maßnahmen zur Vorbeugung von Krankheiten wie Tests oder Quarantäne als Personen mit hohem Risiko nicht vollständig zusammengearbeitet haben”, sagte Oberstleutnant Sapha Jitlang der Phuket Immigration gestern Nachmittag gegenüber The Phuket News.

“Einige Ausländer hatten ihre Zeitpläne nicht wie gewünscht bekannt gegeben”, fügte er hinzu.

„Daher halten wir es für wichtig, die Informationen als Erinnerung zu veröffentlichen und sie zu drängen, die Maßnahmen zur Krankheitsvorbeugung vollständig einzuhalten.”

„Alle Beamten auf der Insel werden gebeten, Informationen über COVID-19 der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Die Einwanderungsbehörde ist die offizielle Stelle, die eng mit Ausländern zusammenarbeiten muss. Deshalb möchten wir alle daran erinnern, uneingeschränkt mit Sicherheitsmaßnahmen und medizinischem Personal zusammenzuarbeiten, damit wir diese Situation erfolgreich gemeinsam bewältigen können.“

Auf die Frage, ob Ausländer wegen mangelnder Zusammenarbeit mit Beamten strafrechtlich verfolgt wurden, antwortete Oberstleutnant Sapha: „Nein, wir wurden über einen solchen Fall nicht informiert.“ / Phuket News

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

27 Antworten zu Phuket: Immigration erinnert Ausländer daran, die Regeln zu Corona zu befolgen

  1. Avatar Wolf5 sagt:

    Auch wieder typisch stin.

    Statt eines Beweises für seine kruden Behauptungen nennt er eine Bank und meint:

    „Natürlich gibt es dazu Beweise – einfach in die Bank gehen und nachfragen.“

    Derartige Methoden kannten wir bereits von diesem Troll RD.

    Und so verleugnet stin auch weiterhin die Realität, was in der Psychoanalyse unter den Begriff Verleugnung erfaßt wird.

    Dort heißt es u.a.:

    „Mittels Verleugnung lässt sich die Wahrnehmung realer Sinneseindrücke und deren Bedeutung für das Individuum ignorieren.
    Bedrohliche Stücke äußerer Wirklichkeit können auf diese Weise als nicht existent anerkannt (oder durch wunscherfüllende Phantasien ersetzt) werden.
    Die Abwehr durch Verleugnung ist also eine spontan einsetzbare Schutzreaktion, mit der die Person einer unangenehmen Wahrheit die Aufmerksamkeit, ja sogar den Realitätsstatus, entziehen kann. „

    https://de.wikipedia.org/wiki/Verleugnung_(Psychoanalyse)

    • STIN STIN sagt:

      Auch wieder typisch stin.

      Statt eines Beweises für seine kruden Behauptungen nennt er eine Bank und meint:

      „Natürlich gibt es dazu Beweise – einfach in die Bank gehen und nachfragen.“

      Derartige Methoden kannten wir bereits von diesem Troll RD.

      es ist müßig, dir was zu erklären – bleib bei den Mainstreams…..

      Aber ich habe sich schon mehrmals gebeten zu erklären, wie so ein Mikrokredit Antrag abläuft – ignorierst du einfach.
      Also, erzähl uns deine Erfahrungen…….

      Ansonsten würde ich vorschlagen, einfach meine Erklärungen dazu, die ich von der Bank erhalten habe, nicht
      glauben – nur wenn du hier behauptest, ich würde lügen – aber keine Beweise dazu bringst, dann entwickelst du dich zum Forentroll 2.0.

      Lügen sollte man schon beweisen können. Erfahrungen kann ich leider nicht nachweisen, Meeting-Inhalte, Gespräche mit Polizei/Armee usw.
      auch nicht.

      Also in Zukunft schwurbel hier weiter, ich werde mich einer Antwort enthalten, bis du mir Beweise bringst, dass ich lüge.

  2. Avatar berndgrimm sagt:

    Jean CH sagt:

    24. April 2021 um 10:35 am

    Frage an unseren perfekt informierten STIN: Woher wurden  in den letzten Wochen die meisten Fälle gemeldet? RICHTIG, es waren die Edelpuffs, Massagesalons u.s.w ! Und wer waren die Besucher? FALSCH, es waren keine Ausländer, da ja keine hier sein können! RICHTIG, er waren die Edelthais, und als gutes Beispiel allen voran die Pausenclowns, ihre Zeichens Mitglieder der von Dir ach so verehrten Juntaregierung! Noch Fragen?

    Antworten

    • STINSTIN sagt:

      24. April 2021 um 1:42 pm

      Frage an unseren perfekt informierten STIN: Woher wurden in den letzten Wochen die meisten Fälle gemeldet? RICHTIG, es waren die Edelpuffs, Massagesalons u.s.w ! Und wer waren die Besucher? FALSCH, es waren keine Ausländer, da ja keine hier sein können! RICHTIG, er waren die Edelthais, und als gutes Beispiel allen voran die Pausenclowns, ihre Zeichens Mitglieder der von Dir ach so verehrten Juntaregierung! Noch Fragen?

      richtig, es war ein Politiker. Ausländer sind ja kaum welche vor Ort und Expats gehen seltener in Bars, die ja auch noch meist
      geschlossen sind.

      Aber TH hat kein großes Problem mit Corona, alles soweit ok. Frau und auch Sohn meinen dazu: viel disziplinierter als in Deutschland.
      Die beiden können den Vergleich ja besser ziehen, waren ja hier und sind nun in BKK.

     

    Da moechte ich doch mal nachhaken : 

    Die beiden Sexsalons in Thonglor werden fast ausschliesslich von Edelthai besucht.

    Frueher hat man dort garkeine Auslaender reingelassen und spaeter kamen nur

    solche Farang dorthin die einem Edelthai Amtsinhaber  in den A….. kriechen wollten.

    Es war auch nicht nur ein Minister dort sondern ein ganzer Haufen Helfershelfer

    Von Einem entsteht keine Epidemie.

    STIN leugnet Alles (wider besserem Wissen) ab und versucht durch seine laecherlichen

    Horrorvergleiche mit DACH die Militaerdiktatur zu entschuldigen.

    Und dann die Ausfluechte mit seiner Frau und seinem Sohn.

    Wenn ich anderthalb Jahre in D  in  (Zitat Exil: den Slums Aachens) oder den

    von STIN genannten Staedten (meist AfD ,NeoNazi Hochburgen) gelebt haette

    kaeme selbst mir als angeblicher Thailand Hasser BKK als die Erloesung vor.

    Besonders jetzt bei dem schoenen Wetter mit sehr wenig Pollution und noch

    weniger Leuten.

    Nein, ich bin Deutscher und finde die Vorgaenge in D derzeit wirklich beschaemend.

    In der Geschichte sind alle ehemaligen Hochkulturen den Bach hinuntergegangen:

    Aegypter, Griechen,Roemer,Amis. Und nun eben die Deutschen.

    Wir hatten nach dem 2. Weltkrieg eine schoene erfolgreiche Zeit.

    Aber jetzt ist offenbar diese laktoseintolerant gegenderte Flattulenzgesellschaft

    leider am Ende weil sie nicht rechtzeitig zur Therapie gegangen ist.

    Von Adolf Hitler zu Bjoern Hoecke brauchte es nur 83 Jahre !

    Dies Alles gesagt wuerde ich aber keinesfalls das derzeit noch real existierende

    Deutschland mit einem Operettenland wie Thailand auf eine Stufe stellen.

    Deutschland ist (noch?) ein weitestgehender Rechtsstaat, eine echte Demokratie

    und hat auch eine Menge kritischer Buerger, vielleicht sogar selbstkritische.

    Das heutige Thailand ist dies Alles nicht und hat dies Alles auch nicht.

    Wer die Verbrechen und Vergehen Thaksins (zu Recht) anprangert 

    aber die gleichen und meist noch schwereren Verbrechen und Vergehen

    der jetzt herrschenden Militaerdiktatur negiert, beschoenigt oder wider

    besseren Wissens abstreitet ist ein parteiischer Propagandist.

    • STIN STIN sagt:

      Frage an unseren perfekt informierten STIN: Woher wurden in den letzten Wochen die meisten Fälle gemeldet? RICHTIG, es waren die Edelpuffs, Massagesalons u.s.w ! Und wer waren die Besucher? FALSCH, es waren keine Ausländer, da ja keine hier sein können! RICHTIG, er waren die Edelthais, und als gutes Beispiel allen voran die Pausenclowns, ihre Zeichens Mitglieder der von Dir ach so verehrten Juntaregierung! Noch Fragen?

      Kann ich nicht bestätigen. In Chiang Mai haben illegal über die Grenze gelaufenenen Burmesen/Thais für die Verbreitung gesorgt, also Ausländer und Thais zusammen.
      Ob die dann später in den Bars weiterverbreitet haben, kann ich nicht sagen. Aber CNX war schon recht frei vom Virus.

      Außerdem spielt es keine Rolle, ob es Burmesen, Thais oder Laoten waren – Farangs sind eh kaum welche da, die werden auch nicht
      beschuldigt. Mit Ausländern sind also Burmsen usw. gemeint – aber löst scheinabr bei dir sofort einen Beißreflex aus.

      Dann bleiben wir halt bei Asiaten – egal welche, wenn es idr leichter fällt.

  3. Avatar Wolf5 sagt:

    stin beweist durch seinen Beitrag erneut, dass er in der Vergangenheit lebt und die Gegenwart nicht so akzeptiert, wie sie tatsächlich ist.

    Obwohl das Thema der von stin genannten Mikrokredite (für deren Existenz stin bisher nicht den geringsten Beweis erbringen konnte) eigentlich nur noch langweilt, wiederholt stin in vielen seiner Beitäge immer wieder seine Behauptungen.

    Das ist ähnlich, wie diese Leute, welche auch der Vergangenheit nachtrauern und immer wieder behaupten, die Erde sei eine Scheibe, obwohl bereits das Gegenteil bewiesen wurde.

    Auch deren Hauptargument – muß man halt glauben.

    stin du sollest deine Mikrokredite endgültig begraben, da du hierfür nicht den geringsten Beweis hast und kein denkender Mensch deinen kruden Ausführungen folgt, auch wenn du diese noch 10.000 mal und mehr zum Besten gibst.

    Weiterhin sollte stin seine Beiträge nochmals lesen, bevor er sie veröffentlicht, damit er nicht ständig solchen Mist verbreitet.

    So hatte nicht ich, sondern stin folgendes behauptet:

    „AUSSIS benötigen keine Versicherung für Deutschland, Thais schon – ist Diskriminierung.“

    und weiter

    „Übrigens Brasilianerinnen benötigen auch kein Visum und KV – Thais schon. Diskriminierung!!!!!!!!!“

    worauf ich nur darauf hinwies, dass verschiedene Länder mit D ein entsprechendes Abkommen abgeschlossen haben, wo derartige Dinge geregelt sind und verwies z.B. auf das bilaterale Sozialversicherungsabkommen.

    Lies deshalb nochmals nach, dann wirst auch du erkennen müssen, dass dieses Abkommen nicht nur die Rentenversicherung regelt (sondern differenziert, je nach Vereinbarung, auch andere Bereiche abdeckt).

    https://de.wikipedia.org/wiki/Sozialversicherungsabkommen

    Und was die Visumspflicht anbelangt, ist auch das geregelt und hat nicht das geringste mit Diskriminierung zu tun!

    https://www.auswaertiges-amt.de/de/service/visa-und-aufenthalt/staatenliste-zur-visumpflicht/207820

    Ob Staatsangehörige anderer Staaten der Visumpflicht unterworfen werden oder nicht, bestimmt sich allein nach dem Recht des Einreisestaates.
    Es besteht kein allgemeiner Grundsatz des Völkerrechts, wonach hinsichtlich der Visumpflicht Gegenseitigkeit zu gewähren wäre oder nicht.
    In den Schengen-Staaten besteht eine einheitliche Liste der visumpflichtigen und nicht visumpflichtigen Herkunftsstaaten.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Visum

    Trotzdem übliche stin-Masche – er unterstellt anderen Usern Lügen, dabei ist stin bewiesenermaßen der größte Lügner (vielleicht nur noch von Trump getopt )

  4. Avatar Wolf5 sagt:

    Es ist eigentlich sinnlos, auf stin´s krude „Beiträge“ zu antworten, da er sich die Welt so erklärt, wie sie ihm passt, statt sich an der Wahrheit zu orientieren.

    1. So ist die Wahrheit, dass die derzeit 20 Länder (Brasilien ist auch dabei) welche ein bilaterales Sozialversicherungsabkommen mit D abgeschlossen haben, anders behandelt werden, als andere Länder, welche das nicht haben.

    Also nochmals stin (du kannst natürlich auch in deiner gewohnten Weise rumeiern, wie damals beim Ehefähigkeitszeugnis) TH hat dieses Abkommen mit D nicht, weshalb Thais eine KV nachweisen müssen.

    Hat also nicht das Geringste mit Diskriminierung zu tun!!!

    Außerdem ist es dir, mein lieber stin, bisher kein einziges Mal gelungen, mir eine Lüge nachzuweisen und wird es auch diesmal nicht.

    Deshalb nachfolgender Link, damit jeder Depp (auch du stin) nachprüfen kann, mit welchen Ländern D dieses Abkommen hat.

    https://www.deutsche-rentenversicherung.de/DRV/DE/Rente/Ausland/Sozialversicherungsabkommen/sozialversicherungsabkommen_detailseite.html

    2. Was erneut stin´s Unkenntnis der Gesetze belegt, ist auch dessen Aussage:

    „Übrigens Brasilianerinnen benötigen auch kein Visum und KV – Thais schon. Diskriminierung!!!!!!!!!

    Richtig ist jedoch:

    „Als Brasilianer ist man in Deutschland grundsätzlich visumspflichtig.
    Allerdings besteht über 90 Tage lang pro Halbjahr keine Visumspflicht.“

    Also ebenfalls wieder keine Diskriminierung der Thais, sondern einfach das Fehlen gesetzlicher Vereinbarungen.

    Aber kann man bei einem Semi – Juristen Kenntnisse über gesetzliche Bestimmungen erwarten – bei stin jedenfalls nicht!!!

    3. Du zeterst gegen berndgrimm und mich, dass nach deiner Auffassung uns Corona zu schaffen macht.

    Das einzige was uns in TH mißfällt, sind die Verhältnisse unter dieser Junta, welche nichts auf die Reihe bringt.

    Da kann unser lieber stin noch so rumtottern und zur Ablenkung auf D schimpfen, anstatt sich mit den Verhältnissen in TH auseinander zu setzen, das ändert nichts am Sachverhalt.

    Aber kein Problem, andere sprechen aus, wie die Verhältnisse in TH wirklich sind und du kannst versuchen diese Beiträgen mit deinen Falschmeldungen, Fake-News und Lügen zu entkräften.

    Sind wir von dir zur Genüge gewohnt!!!

    • STIN STIN sagt:

      Es ist eigentlich sinnlos, auf stin´s krude „Beiträge“ zu antworten, da er sich die Welt so erklärt, wie sie ihm passt, statt sich an der Wahrheit zu orientieren.

      Dazu müsste man erstmal definieren, was bei dir Wahrheit bedeutet.

      Mainstream – wo meist nur oberflächlich berichtet wird, meist auch nur, wie es laufen sollte – aber nicht wie es läuft.

      Nur mal als Beispiel:

      So berichten Mainstream Medien, das bei der Verteilung der kleinen Mikrokredite, die über die eine Million pro Muban vergeben werden,
      dass die Kredite über eine Dorfbank an Antragsteller vergeben werden. Als ich das meiner Frau erzählte meinte Sie: ja, ich bin die Dorfbank, Tanakan Muban 🙂
      Weil eben sie auch daran beteiligt ist, wer was bekommt.

      Unter Dorfbank versteht aber ein Leser wie du, der keine Ahnung von TH hat, ein Gebäude, also eine Bank, mit Logo usw. – gibt es aber nicht.
      Es gibt keine Tanakan Muban in ganz TH nicht.

      Nur mal als kleines Beispiel. Du schreibst von diesen Mikrokrediten, hast aber keine Ahnung, wie die Antragstellung läuft, wie die Auszahlung, wer berechtigt ist,
      wer es dann aber letztendlich bekommt.
      Das ganze Verfahren beschreiben die Mainstreams nicht, weil sie es gar nicht kennen und nur nach Unterlagen einen Bericht darüber erstellen.

      1. So ist die Wahrheit, dass die derzeit 20 Länder (Brasilien ist auch dabei) welche ein bilaterales Sozialversicherungsabkommen mit D abgeschlossen haben, anders behandelt werden, als andere Länder, welche das nicht haben.

      auch hier sieht man wieder, wie naiv du bist. Das sind Rentenversicherungsabkommen, die gibt es wohl auch mit den Philippinen, hat aber mit KV nix zu tun.

      Das Sozialversicherungsabkommen zwischen Deutschland und Brasilien wurde am 6.3.2013 in der brasilianischen Hauptstadt Brasilia ratifiziert und tritt am 1.5.2013 in Kraft. Durch das Abkommen wird der soziale Schutz von Deutschen und Brasilianern – insbesondere in der Rentenversicherung – koordiniert.

      D.h. kein Brasilianer ist in D aufgrund dieses Abkommens krankenversichert, dass muss er selbst klären. Philippinen das gleiche.
      Deutsche Kassen zahlen nichtfür Expats oder Touristen auf den Philippinen.

      Also nochmals stin (du kannst natürlich auch in deiner gewohnten Weise rumeiern,
      wie damals beim Ehefähigkeitszeugnis) TH hat dieses Abkommen mit D nicht, weshalb Thais eine KV nachweisen müssen.

      nein, eben nicht. Soweit mir bekannt ist – gibt es mit keinen Ländern der Welt – Sozialversicherungsabkommen, die auch Krankenversicherungen enthalten,
      außer Türkei, Maghreb-Staaten usw.

      Hier genauer – mal sehen, wie du dich hier aus der Sackgasse rauswindest.

      In den Mitgliedstaaten der Europäischen Union (Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien2, Irland, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn und Zypern) sowie in Island, Liechtenstein, Norwegen und der Schweiz (Europä­ischer Wirtschaftsraum – EWR) haben Versicherte bei vorübergehenden Aufenthalten Anspruch auf medizinisch notwendige Leistungen. Dabei gelten dieselben Bedingungen wie für die Versicherten des Gastlandes.

      Mit einigen weiteren Ländern wie zum Beispiel Israel, Tunesien oder der Türkei wurden Sozialversicherungsabkommen getroffen, die auch den Krankenversicherungsschutz einschließen.

      Brasilien ist nicht darunter…..

      https://www.bundesgesundheitsministerium.de/krankenversicherung-im-ausland.html#c4861

      Außerdem ist es dir, mein lieber stin, bisher kein einziges Mal gelungen, mir eine Lüge nachzuweisen und wird es auch diesmal nicht.

      Doch, schon öfters – aber ok, ich beginne nun deine Lügen zu nummerieren.

      1. Lüge siehe oben.

  5. Avatar Wolf5 sagt:

    Da ist unser Herr der Lügen stin erneut in seinem Element, wenn er behauptet:

    „ich hätte mit den 500 Baht keine Probleme.
    TH ist ein Entwicklungsland und wir zahlen i.d.R. dort keine Beiträge für das Gesundheitssystem.
    Anders bei den Expats mit Workpermit – die sollten es auch gratis erhalten, durch Vorlage des WorkPermits – weil die zahlen ja in die Krankenkasse ein.
    Wenn man das aber andersrum betrachtet, so ergibt sich ein ähnliches Bild.
    So müssen EU-Bürger und auch viele Bürger von westlichen Staaten, wie Australier usw. – bei Besuchen in D keine Krankenversicherung abschließen, Thais jedoch schon.
    Damit sie eben nicht den “armen” Deutschen zur Last fallen, wenn sie krank werden.“

    Die Wahrheit ist jedoch, dass auch reiche Thai diese 500 Baht nicht zahlen müssen, arme Ausländer dagegen schon.

    Und auch die Behautung dass Bürger von westlichen Staaten in D keine KV abschließen müssen, Thais jedoch schon, stimmt so ebenfalls nicht.

    Auch hier ist die Wahrheit, dass D mit zahlreichen Staaten ein bilaterales Sozialversicherungsabkommen geschlossen hat, worin der soziale Schutz für Versicherte geregelt ist, die sich im jeweils anderen Vertragsstaat aufhalten.
    Und Australien hat ein derartiges Abkommen mit D und TH nicht.

    https://www.tk.de/firmenkunden/service/fachthemen/ausland/uebersicht-sozialversicherungsabkommen-2035180

    Fazit: stin nutzt jede Gelegenheit und Falschbehauptung, um damit zu belegen, Thais würden in D diskriminiert.

    Leider wieder in die Hose gegangen!!!

    • STIN STIN sagt:

      Die Wahrheit ist jedoch, dass auch reiche Thai diese 500 Baht nicht zahlen müssen, arme Ausländer dagegen schon.

      geht es dir noch gut?

      Ich hab doch geschrieben, Thais müssen nicht zahlen, weil sie eben Steuern zahlen. Auch reiche Thais müssen für die EU KV abschließen, sowie
      reiche Deutsche in TH auch zahlen müssen.

      Und auch die Behautung dass Bürger von westlichen Staaten in D keine KV abschließen müssen, Thais jedoch schon, stimmt so ebenfalls nicht.

      doch, stimmt haargenau. Müssen sie nicht.

      Auch hier ist die Wahrheit, dass D mit zahlreichen Staaten ein bilaterales Sozialversicherungsabkommen geschlossen hat, worin der soziale Schutz für Versicherte geregelt ist, die sich im jeweils anderen Vertragsstaat aufhalten.
      Und Australien hat ein derartiges Abkommen mit D und TH nicht.

      Du widersprichst dich hier in einem Absatz selbst.

      AUSSIS benötigen keine Versicherung für Deutschland, Thais schon – ist Diskriminierung.

      Fazit: stin nutzt jede Gelegenheit und Falschbehauptung, um damit zu belegen, Thais würden in D diskriminiert.

      Leider wieder in die Hose gegangen!!!

      nein, eigentlich nicht – sogar von dir bestätigt. Ich habe aber nicht nachgeprüft, ob AUS mit D ein Abkommen hat,
      das habe ich von dir übernommen, hoffe nicht wieder eine Lüge.

      Übrigens Brasilianerinnen benötigen auch kein Visum und KV – Thais schon. Diskriminierung!!!!!!!!!

  6. Avatar Wolf5 sagt:

    Erneutes Beispiel der fremdenfeindlichen Politik dieser Junta:

    Expats verurteilen Phukets “fremdenfeindliche” Schnelltest-Zahlungsrichtlinie.

    Es sind jedoch nicht die Kosten des Tests – 500 Baht, die so viele Expats verärgert haben, sondern die Tatsache, dass Beamte nichts Falsches daran sehen, Menschen aufgrund ihrer Nationalität zu belasten.

    Die Nachricht wurde vom Reiseblogger Richard Barrow auf seiner Facebook-Seite geteilt und hat bisher über 430 Kommentare generiert (und wächst immer noch), von denen die meisten wütend sind.

    “Nicht zu glauben. Ich weiß, dass Thailand fremdenfeindlich ist, aber für die Behörden ist das eine absolute Schande.
    Ich werde mein Geschäft in Zukunft woanders tätigen.”

    „Ich zahle thailändische Steuern, das mache ich seit 16 Jahren! freue mich, mein Geld dann woanders hin zu bringen!“

    Es waren jedoch nicht nur Ausländer, die Kommentare abgaben, wobei mindestens eine thailändische Person die Politik verurteilt.

    „Ich schäme mich so sehr dafür, dass mein Land (oder seine Regierung) so dringend mehr Geld will, um ihre Korruption fortzusetzen.
    Alle Möglichkeiten, wie sie dich verarschen können – sie werden es schamlos tun.“

    https://www.wochenblitz.com/index.php/home/wochenblitz/2013-09-11-06-58-19/item/9669-expats-verurteilen-phukets-fremdenfeindliche-schnelltest-zahlungsrichtlinie

    • STIN STIN sagt:

      Erneutes Beispiel der fremdenfeindlichen Politik dieser Junta:

      Expats verurteilen Phukets “fremdenfeindliche” Schnelltest-Zahlungsrichtlinie.

      Es sind jedoch nicht die Kosten des Tests – 500 Baht, die so viele Expats verärgert haben,
      sondern die Tatsache, dass Beamte nichts Falsches daran sehen, Menschen aufgrund ihrer Nationalität zu belasten.

      ich hätte mit den 500 Baht keine Probleme. TH ist ein Entwicklungsland und wir zahlen i.d.R. dort keine Beiträge für
      das Gesundheitssystem.
      Anders bei den Expats mit Workpermit – die sollten es auch gratis erhalten, durch Vorlage des WorkPermits – weil die zahlen ja in die
      Krankenkasse ein.

      Wenn man das aber andersrum betrachtet, so ergibt sich ein ähnliches Bild. So müssen EU-Bürger und auch viele Bürger von westlichen Staaten,
      wie Australier usw. – bei Besuchen in D keine Krankenversicherung abschließen, Thais jedoch schon.
      Damit sie eben nicht den “armen” Deutschen zur Last fallen, wenn sie krank werden.

      • Avatar "Forentroll" sagt:

        Was hat diese Versicherung daamit zu tun???

        • STIN STIN sagt:

          Was hat diese Versicherung daamit zu tun???

          wäre auch eine Diskriminierung der Thais – die eine KV benötigen, EU-Staatler aber nicht.
          Gleiches bei diesem Test, Thais benötigen keine 500 Baht, Ausländer schon.

          Es geht um Diskriminierung. Nur sind die Thais arm und die Deutschen eigentlich superreich.

  7. Avatar "Forentroll" sagt:

    Auch hier haben Sie meinen Kommentar geloescht!

    Vorhin wurde in Richtung Hafen auf beiden Seiten Fieber gemessen.

    Soweit ich sehrn konnte, war ich der einzige Farang, wurde aber bevorzugt herausgewunken.

    Hier hat aber auch einer ein Polizeiauto mit M16 und 60 Schuss Munition geklaut.

  8. Avatar berndgrimm sagt:

    exil sagt:

    22. April 2021 um 9:58 pm

    Interessant ist, dass wiederum nur Ausländer angesprochen werden. Was ist mit den Thaijangos die sich grundsätzlich an keinerlei Gesetze halten. Die den Virus verbreiten ohne so wie hier jeden zweiten Tag zum Testen gehen.

    Es befinden sich so wenige Ausländer in Thailand, aber trotz alle dem werden immer wieder nur diese aufgefordert sich an die Gesetze zu halten. Was ist mit dem Rest der Edelthai?

     

    Sehr richtig!

    Edelthai halten sich grundsaetzlich nicht an irgendeine ihrer eigenen Gesetze/Vorschriften

    natuerlich auch nicht bei der Seuchenvermeidung.

    Sie sehen ihre Aufgabe darin Auslaender zu massregeln , selbst wenn diese sich

    vollkommen an die Regeln halten.

    Es ist schon lustig dass STIN eigentlich nur von Leuten die selten bis nie in Thailand

    waren und an ihr Propaganda Thailand glauben  unterstuetzt wird.

    Die meinen in Thiland ihrem eigenen Auslaenderhass freien Lauf  lassen zu koennen

    aber vergessen dabei, dass sie selber ja in Thailand auch Auslaender sind.

    Aber da sie hier ausser bei der Ankunft in Bumsi nie irgendetwas mit der Immi

    zu tun haben, wissen sie garnicht wie man hier wirklich mit Farang umgeht.

    Jedenfalls mit denen , derer man habhaft wird.

    • STIN STIN sagt:

      Sehr richtig!

      Edelthai halten sich grundsaetzlich nicht an irgendeine ihrer eigenen Gesetze/Vorschriften

      natuerlich auch nicht bei der Seuchenvermeidung.

      deine Frau hält sich also nicht an die Regeln in TH. WOW
      Meine Frau und Sohn schon. Sohn meinte sogar, nachdem er es 1 Jahr in D miterlebt hat: hier sind alle viel disziplinierter.

      Kann man aber auch nachlesen, alle Asiaten sind disziplinierter als Europäer. Corona-Gegner demonstrieren in Asien kaum.

      Es ist schon lustig dass STIN eigentlich nur von Leuten die selten bis nie in Thailand

      waren und an ihr Propaganda Thailand glauben unterstuetzt wird.

      Keine Sorge, ich bin immer noch gut vernetzt und nun noch mehr. Im Norden haben die Thais schon immer bei Smog Masken
      getragen, für die ist es derzeit nichts besonderes, sie würden bis Mai sowieso Masken tragen, wegen dem Smog.
      Wenn in deinem Viertel keiner sich an Regeln hält, dann mag das so sein – aber geh nicht davon aus, dass es landesweit so
      läuft – tut es nicht.

      • Avatar berndgrimm sagt:

        Natuerlich tut es! Jedenfalls bei den Edelthai!

        Ich habe oft schon geschrieben dass es in TH viele

        Leute gibt die gebildet (nicht eingebildet) sind

        und deshalb ein durchaus beispielhaftes Leben fuehren.

        So auch meine Frau.

        Die haben aber alle den Nachteil das sie keine Macht haben

        und zu nachgiebig den Anderen gegenueber sind die sich

        die Macht gekrallt haben.

        Was die Disziplin angeht so ist Thailand keineswegs

        so diszipliniert wie andere asiatische Laender.

        Z.B. ueberhaupt kein Vergleich mit Japan.

        Und auf den Strassen hier herrscht wirkliches Chaos!24/7!!

        • STIN STIN sagt:

          Was die Disziplin angeht so ist Thailand keineswegs

          so diszipliniert wie andere asiatische Laender.

          Bei Corona schon, Japan hat schon wieder heftigere Wellen zu bewältigen.

          Und auf den Strassen hier herrscht wirkliches Chaos!24/7!!

          Durch Corona aber weniger Tote dieses Jahr bei Songhkran. Ich kann mich noch an 100 Tote pro Tag in den 7 Tagen erinnern.
          Dieses Jahr meist “nur” 20-30.

          Somit sind die 107 Corona, dich vll 200-300 Überlebende ausgeglichen.

      • Avatar Jean CH sagt:

        Frage an unseren perfekt informierten STIN: Woher wurden  in den letzten Wochen die meisten Fälle gemeldet? RICHTIG, es waren die Edelpuffs, Massagesalons u.s.w ! Und wer waren die Besucher? FALSCH, es waren keine Ausländer, da ja keine hier sein können! RICHTIG, er waren die Edelthais, und als gutes Beispiel allen voran die Pausenclowns, ihre Zeichens Mitglieder der von Dir ach so verehrten Juntaregierung! Noch Fragen?

        • STIN STIN sagt:

          Frage an unseren perfekt informierten STIN: Woher wurden in den letzten Wochen die meisten Fälle gemeldet? RICHTIG, es waren die Edelpuffs, Massagesalons u.s.w ! Und wer waren die Besucher? FALSCH, es waren keine Ausländer, da ja keine hier sein können! RICHTIG, er waren die Edelthais, und als gutes Beispiel allen voran die Pausenclowns, ihre Zeichens Mitglieder der von Dir ach so verehrten Juntaregierung! Noch Fragen?

          richtig, es war ein Politiker. Ausländer sind ja kaum welche vor Ort und Expats gehen seltener in Bars, die ja auch noch meist
          geschlossen sind.

          Aber TH hat kein großes Problem mit Corona, alles soweit ok. Frau und auch Sohn meinen dazu: viel disziplinierter als in Deutschland.
          Die beiden können den Vergleich ja besser ziehen, waren ja hier und sind nun in BKK.

          Heute treten Ausgangsbeschränkungen in Kraft, viele haben schon angekündigt – sich nicht daran zu halten.
          Mal sehen…..

  9. Avatar exil sagt:

    Interessant ist, dass wiederum nur Ausländer angesprochen werden. Was ist mit den Thaijangos die sich grundsätzlich an keinerlei Gesetze halten. Die den Virus verbreiten ohne so wie hier jeden zweiten Tag zum Testen gehen.

    Es befinden sich so wenige Ausländer in Thailand, aber trotz alle dem werden immer wieder nur diese aufgefordert sich an die Gesetze zu halten. Was ist mit dem Rest der Edelthai?

    • STIN STIN sagt:

      Interessant ist, dass wiederum nur Ausländer angesprochen werden. Was ist mit den Thaijangos die sich grundsätzlich an keinerlei Gesetze halten. Die den Virus verbreiten ohne so wie hier jeden zweiten Tag zum Testen gehen.

      Es befinden sich so wenige Ausländer in Thailand, aber trotz alle dem werden immer wieder nur diese aufgefordert sich an die Gesetze zu halten. Was ist mit dem Rest der Edelthai?

      Thais gelten eigentlich bei Seuchen-Regeln als sehr diszipliniert. Keine Demos dagegen, keine Ignoranz zu bemerken.
      Auch Frau und Sohn meinten kürzlich, alle befolgen die Regeln und achten auf Distanz und tragen alle Masken. Nicht in DE….

      Dazu kommt noch, dass der Ausländer – sollte er bei der Missachtung von Regeln erwischt werden, bei einer kleinen Bewährungsstrafe nicht nachhause gehen kann,
      wie die Thais, sondern der geht dann mit Immigrationbeamte mit, kommt in Abschiebehaft und wird dann, wenn er Glück hat, nach Monaten abgeschoben.

      Es droht ihm also mehr an Strafe, als einem Thai. In der EU läuft es ähnlich. Ausländer mit befristeten Visas könnten ausgewiesen werden,
      wenn sie vorbestraft sind.

      Außerdem hast du selbst schon erklärt, dass deine Schwieger-Familie kaum Regeln einhält. Sie können aufgrund ihrer Beziehungen fast
      alles ignorieren. Andere Thais aber nicht – auch unfair.

      • Avatar Sniper sagt:

        In der EU läuft es ähnlich. Ausländer mit befristeten Visas könnten ausgewiesen werden,
        wenn sie vorbestraft sind.

        Aber nicht in Deutschland. Da wird noch nicht mal ausgewiesen, wenn sie gar kein Visum haben. Da wird geklagt bis Teufel komm raus.

        Da ist man in Thailand schon konsequenter.

        • STIN STIN sagt:

          Aber nicht in Deutschland. Da wird noch nicht mal ausgewiesen,
          wenn sie gar kein Visum haben. Da wird geklagt bis Teufel komm raus.

          Klagen kann man auch in TH, man bleibt aber meist in dieser Zeit in Haft, daher haben die
          Ausländer selten Lust, sich auf 1-2 Jahre Thai-Knast einzustellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)