Phuket: Expats kritisieren, dass sie für den Covid-Schnelltest zahlen müssen, Thais aber nicht

In Thailand lebende Expats sind in Aufruhr, nachdem Phuket-Beamte bestätigt hatten, dass Ausländer, die auf der Insel ankommen, für einen schnellen Covid-19-Test bezahlen müssten, der für Thailänder kostenlos ist. Die Testanforderung ist Teil neuer Beschränkungen, die derzeit zur Bekämpfung der Ausbreitung des Virus gelten. Es sind jedoch nicht die Kosten des Tests – 500 Baht, die so viele Expats verärgert haben, sondern die Tatsache, dass Beamte nichts Falsches daran sehen, Menschen aufgrund ihrer Nationalität zu belasten.

Am Montag wurde bekannt gegeben, dass JEDER, der in Phuket ankommt, 300 Baht zahlen muss, wenn er den „Schnelltest“ benötigt. Aber das wurde am nächsten Tag geändert. Jetzt haben wir das neueste Beispiel für die doppelte Preisgestaltung in Thailand.

Die Nachricht wurde vom Reiseblogger Richard Barrow auf seiner Facebook-Seite geteilt und hat bisher über 430 Kommentare generiert (und wächst immer noch), von denen die meisten wütend sind.

“Nicht zu glauben. Ich weiß, dass Thailand fremdenfeindlich ist, aber für die Behörden ist das eine absolute Schande. Ich werde mein Geschäft in Zukunft woanders tätigen.”

„Ich zahle thailändische Steuern, das mache ich seit 16 Jahren! freue mich, mein Geld dann woanders hin zu bringen!“

Es waren jedoch nicht nur Ausländer, die Kommentare abgaben, wobei mindestens eine thailändische Person die Politik verurteilt.

„Ich schäme mich so sehr dafür, dass mein Land (oder seine Regierung) so dringend mehr Geld will, um ihre Korruption fortzusetzen. Alle Möglichkeiten, wie sie dich verarschen können – sie werden es schamlos tun.“

Seit gestern muss jeder, der von einem anderen Ort im Land nach Phuket fliegt, einen Covid-19-Schnelltest durchführen, es sei denn, er hat innerhalb der letzten 72 Stunden einen negativen PCR-Test durchgeführt oder kann nachweisen, dass er beide Dosen eines Covid-19-Impfstoffs erhalten hat. Da weniger als 1% des Landes geimpft sind – fast keiner von ihnen Ausländer, ist es unwahrscheinlich, dass die zweite Anforderung von vielen erfüllt wird.

Ausländer, die den Schnelltest durchführen müssen, unabhängig davon, ob sie Inhaber einer steuerpflichtigen Arbeitserlaubnis oder Rentner sind, einen Beitrag zur Wirtschaft leisten, langfristig ansässig sind oder mit einem Thailänder verheiratet sind, müssen 500 Baht zahlen. Für Thailänder ist es kostenlos. Der Fokus der Wut von Expats liegt nicht auf den Kosten, sondern auf dem Prinzip, das rundweg als fremdenfeindlich verurteilt wird.

Insbesondere im Königreich beschäftigte Ausländer sind verärgert, da sie seit Jahren Steuern zahlen und sozialversicherungspflichtig sind. Als Reaktion darauf haben die Gesundheitsbehörden von Phuket eine „Erklärung“ herausgegeben, die nur sehr wenig erklärt.

Während die neuen Beschränkungen für alle Personen gelten, die auf dem Luftweg anreisen, müssen für diejenigen, die auf der Straße anreisen, nur Personen aus den risikoreichen „roten“ Provinzen die Einreisebestimmungen erfüllen.

Fußnote: Wenn Ihr von Flughafenbeamten durchgeführter Schnelltest positiv ausfällt, werden Sie für einen 14-tägigen Aufenthalt in ein Feldkrankenhaus in Phuket gebracht. / TPN

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
11 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Wolf5
Gast
Wolf5
26. April 2021 8:55 am

Apropos Ausländerhass

Deshalb zur Erinnerung einige Äußerungen von Anutin Charnvirakul in seiner Funktion als Minister für öffentliche Gesundheit:

Im März 2020 kritisierte er im Live-Fernsehen abfällig „westliche Touristen“ und Ausländer aus Europa dafür, dass sie keine Gesichtsmasken trugen.

Er sagte außerdem, Thailänder sollten “vorsichtiger mit den Farangs umgehen als mit Asiaten” und sagte, “viele Farangs kleiden sich schmutzig und duschen nicht”.

Das dieser Minister auch viele Dinge im Zusammenhang mit Corona anders sah, kann man an diesen Äußerungen erkennen:

Eines der Zitate war, dass Anutin das Virus angeblich als nichts anderes als eine Erkältung abgetan habe.

In einem anderen Zitat zielte Anutin auf Ärzte, von denen er sagte, sie seien bei der Vermeidung von Infektionen nicht vorsichtig gewesen.

Da dieser Minister auf der ganzen Linie versagt hat, wurde deshalb eine Online-Petition gestartet, in der der Rücktritt von Anutin Charnvirakul als Minister für öffentliche Gesundheit gefordert wird.

https://www.wochenblitz.com/index.php/home/wochenblitz/2013-09-11-06-44-59/item/9732-online-petition-fordert-ruecktritt-von-gesundheitsminister-anutin-charnvirakul

PS.: unser stin wird zwecks Ablenkung von TH uns deshalb sicherlich wieder mit der schlechten Arbeit von Spahn und Scheuer langweilen

berndgrimm
Gast
berndgrimm
24. April 2021 9:06 am

Fußnote: Wenn Ihr von Flughafenbeamten durchgeführter Schnelltest positiv ausfällt, werden Sie für einen 14-tägigen Aufenthalt in ein Feldkrankenhaus in Phuket gebracht

So kann man gleichzeitig seinem Rassenhass ausleben und die unbrauchbaren Feldlazarette vollmachen!

Ich weiss ueberhaupt nicht warum die Farang Expats hier immer noch auf solche

Show Nummern von Weicheiern wie Richard Barrows oder STIN hereinfallen.

Proteste von Expats haben hier noch nie etwas geaendert.

Nicht bei der TM30/28. Die wird nicht mehr verfolgt  wegen der Prosteste der

Farang Expats sondern weil es der Immi viel zuviel Arbeit ist dieses nachzupruefen.

Es wird auch hierbei nix aendern.

Die herrschenden Schlammfressen hier reagieren nur auf Druck oder auf das Risiko

in der Oeffentlichkeit persoenlich ihre Maske zu verlieren.

Niemand ist gezwungen hier Farang Preise zu bezahlen. Ich bin seit 36 Jahren in TH

und habe noch nie (wissentlich) Farangpreise bezahlt.Ausser Wat Prakaeow o.ae.

Natuerlich muss man dann auch mal verzichten koennen, aber das ist garnicht

so schlimm weil die meisten heutigen "Attraktionen" in Thailand meist noch

nicht einmal den Thai Eintrittspreis wert sind.

Zum Beispiel fast alle Attraktionen in Pattaya wo man auf Farangpreis bestand

und ich nicht drin war. Meine Freunde die aufgrund ihrer Uni Ausweise

wenigstens zu einem ermaessigtem Preis (nicht dem Thai Preis) herein konnten

zeigten mir spaeter dass das Innere selbst den Thai Preis nicht wert war.

Apropos Thai Preis: Der steht entweder nirgendwo und wird nur vom

Kassenwart auf Anfrage genannt oder er ist ganz verschaemt und ganz klein

in Thai und mit Thai Ziffern hingeschrieben.

Der Fokus der Wut von Expats liegt nicht auf den Kosten, sondern auf dem Prinzip, das rundweg als fremdenfeindlich verurteilt wird.

Ich habe hier schon oft die fehlende Unterstuetzung durch die westlichen Botschaften

kritisiert. Die sind aus Faulheit und Standesduenkel genauso gegen ihre eigene

Landsleute.

Die sollten ganz einfach gratis Schnelltests fuer ihre Lansleute oder auf EU/Schengen

Basis anbieten. So einfach waere dies.Auch die Golf Airlines koennten etwas

fuer ihre Kunden tun.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
25. April 2021 12:54 pm
Reply to  STIN

Wieso aus meinen Kommentaren Hass tropfen soll moechte ich

gern einmal wissen.

Wenn man mit sachlicher Kritik nicht umgehen kann

sollte man wirklich schnellstens Thai werden.

Ich habe von Richard Barrows noch keine Reiseberichte

gelesen sondern ausschliesslich die "politischen"!

Er ist ein Wichtel der gerne hier bleiben moechte

aber die Kriterien nicht erfuellen kann

und deshalb jedem Regime in den A…. kriecht!

Du schreibst hier fuer diese Militaerdiktatur

weil du meinst es waere gut fuer dein Geschaeft,

weil du dir nicht eingestehen willst dass Thaksin nicht

das schlimmste Regime in Thailand war und du

(genau wie ich damals) auf die Falschen gesetzt hast.

Vielleicht auch nur um Klicks zu generieren.

Ich weiss nicht wieviel Google Werbung einbringt.

Und ich?

Also ich muss gestehen dass mich schon immer

aufgeregt hat wenn Leute ein Bild von Thailand

und den Thais gezeichnet haben welches einfach

nicht (mehr) stimmte.

Nein, Dummheit und Faulheit ist keine relevante

Lebensphilosophie.Und Scheinheiligkeit ist

kein Glaubensbeweis.

Ich habe aber auch immer die positiven Seiten

des Lebens hier betont:

Thailand ist eines der unterhaltsamsten Laender

welches ich kenne. Hier wird es nie langweilig.

Und abgesehen von den Schikanen durch die Militaerdiktatur

und ihre Nachlaeufer lebt man hier sehr bequem und

ziemlich stressfrei.

Ja, der einzige Grund weshalb ich noch in TH lebe

ist das Condo.Es war mein Fehler gekauft zu haben,

aber als ich kaufte war Abhisit noch an der Regierung.

und niemand konnte damit rechnen dass nach einer

weiteren Thaksin Marionette fuer 7+++Jahre

eine Militaerdiktatur folgen wuerde die in allen Belangen

noch unfaehiger und skrupelloser waere.

Zurueck zum Condo.

Ich habe vor jahren schon hier geschrieben dass der

thailaendische Immobilienmarkt vollkommen von den

Developern dominiert wird und nur dazu da ist

neue Projekte auf den Markt zu werfen

waehrend Wiederverkaeufe schwierig bis unmoeglich sind.

Besonders fuer Auslaender die natuerlich besonders

betrogen werden.

Ich schreibe hier nicht gegen den Kauf von Haeusern auf

dem Lande oder billigen Condos in der Stadt

sondern es geht um die wirklichen Sahnestueckchen

wie z.B. unsere Anlage.

Die ist auf den Geschmack von Auslaendern (Japaner/Farang)

zugeschnitten aber gehoert zu 80% Thsi die damit garnix

anzufangen wissen und nur ein staendiges Aergernis

fuer ihre Nachbarn sind.

Der Begriff Wohnwert ist in Thailand vollkommen unbekannt,

deshalb sieht man oft herrliche Villen in einer Umgebung

in die kein Farang oder Japaner je ziehen wuerde.

Wir dachten auf unserer Halbinsel waeren wir sicher.

Pustekuchen. Ja , am dreiseitigen Meerblick hat sich nix

geaendert .Aber die Landseite sieht ganz anders aus!

Frueher gab es bis zur Sukhumvit hinauf nur Regenwald.

Inzwischen gibt es dort 2 Hotels/Serviced Apartments ,

3 Restaurants und jede Menge Parkplaetze.

An der Sukhumvit hat man 2 40 stoeckige Wohntuerme

hingebaut. Sieht aus wie ? Dubai? Ne , ich sage immer

Little Monaco ! Insgesamt an die 1000 Units!

Natuerlich will ich hier nur raus wenn ich das Ding endlich

verkauft habe.Bis dahin bleib ich hier.Schliesslich will ich

etwas von meiner Fehlinvestition haben.

Ja, natuerlich kann es sein dass ich vor dem Verkauf sterbe.

Deshalb hab ich auch schon mein Testament gemacht

um wenigstens den Thai Staat  von unserem Condo

fernzuhalten.

STIN als Rechtexperte koennte ja schreiben wie sich

der Thai Staat die Immobilienanteie von Auslaendern

nach deren Tod unter den Nagel reisst..

 

gg1655
Gast
gg1655
25. April 2021 5:38 pm
Reply to  berndgrimm

Das "Argument" man sei ein Thailand-Hasser wird seit jeher von den Thaijüngern gegen jeden der auf Negatives in Thailand hinweist verwendet.  Und da STIN zwar keinen Thai Pass hat aber zu 100% ein Gesinnungsthai ist kann er es nicht Ertragen das über Thailand in irgendeiner Weise etwas Negatives berichtet wird.  Das kennt man auch von Gebürtigen Thais so.  Untereinander kann man sich schon über die "Regierung" oder auch anderes aufregen und sich beschweren.  Aber nicht gegenüber Ausländern.  Da wird alles zu Eitel Sonnenschein.  Und als Ausländer hast du schon mal gar kein Recht irgend etwas schlechtes über Thais oder gar Thailand zu sagen oder zu schreiben.  Denn alles schlechte kommt aus dem(bevorzugt Westlichem)Ausland.  Und die Thaijünger nehmen das gerne an und Biedern sich in unerträglicher Weise ihren "Gastgebern" an ohne zu Merken das sie für die Thais allenfalls so was wie ein Dressiertes Äffchen sind.  Putzig wie der aus einem Reichen Industrieland stammende Ausländer unbedingt wie ein Thai sein will.

gg1655
Gast
gg1655
25. April 2021 6:32 pm
Reply to  STIN

Da bist du aber schon sehr Scheinheilig. Du selbst bist seit über einem Jahr in D. Dort wo nach deinen Aussagen alles Schlecht ist und nur Chaos herrscht. Und doch bist du noch da.  Das deine Frau ausgerechnet zu dieser Zeit zurück ist wo es am Heißesten ist, wo sie das doch nicht verträgt, ist auch seltsam. Den Winter hat sie im verhassten D verbracht.  Und das wo doch hier alle so Undiszipliniert sind.  Thai und Diszipliniert sind Wörter die für mich nicht zusammen passen.  Schau auf die Straßen dort siehst du deine Disziplinierten Thais.  Solch Disziplinierte Thais haben mich mal fast auf dem Bürgersteig abgeräumt. Kam aus einem Lokal als mit voller Geschwindigkeit eine Thai auf ihrem Moped über den Bürgersteig Raste. Rücksichtnahme? Fehlanzeige.  Einsicht etwas Falsch gemacht zu haben? Fehlanzeige.  Die sah das als ihr Geburtsrecht einen Ausländer auf dem Bürgersteig umzufahren.  Erzähl mir nichts von Disziplinierten Thais. 

berndgrimm
Gast
berndgrimm
26. April 2021 9:39 am
Reply to  STIN

nicht beim Verkehr, da sind sie verrückt. Ist mir schon bewußt – aber bei Corona sehr diszipliniert. Das meinte ich damit.

 

Wie kann jemand der lange Zeit in TH gelebt hat ernsthaft sowas schreiben?

Auf dem Dorf mag undiszipliniertheit ja nicht sofort auffallen, aber in den Staedten faellt es auf.

Nicht nur im Strassenverkehr, ueberall wo es auf Disziplin ankommt halten viele Thai keine Disziplin ein.

Da sie nicht in der Lage zur Organisation sind,

machen sie ueberall erstmal Chaos

weil sie sehr gut ind der Improvisation sind.

Ausserdem bringt Chaos mehr Moeglichkeiten

zum Betruegen.

Wie kann jemand der in der Covid Zeit garnicht in TH war/ist behaupten,

Thailand waere gut in der Covid Disziplin?

Es ist richtig dass die Militaerdiktatur im Fernsehen viel Angst vor Covid hat schueren lassen.

Aber dies war am Anfang zusammen mit ihrem Auslaenderhasspredigen!

Ich bin ueberzeugt dass viele Thai heute noch glauben

Covid -Nineteen kaeme aus Farangse

und wuerde nur von Farang verbreitet!