Bangkok: Premierminister Prayuth möchte bis Jahresende 100 Millionen Impfdosen beschaffen

Die thailändische Regierung beabsichtigt, noch vor Jahresende 100 Millionen Dosen Covid-19 Impfstoff für 50 Millionen Menschen zu beschaffen, sagte Premierminister Prayuth Chan o-cha am Freitagabend (23. April).

In einer Erklärung zum Plan der Regierung zur Bekämpfung der Covid-19 Situation im Königreich sagte der Premierminister, dass Thailand bisher 2,1 Millionen Impfstoffdosen für 1,05 Millionen Menschen erhalten habe. Er sagte weiter, 840.000 Menschen seien bereits geimpft worden, etwa die Hälfte davon sind Mediziner und Freiwillige, die in engem Kontakt mit den Covid-19 Patienten arbeiten.

General Prayuth fügte weiter hinzu, dass bisher 64 Millionen Dosen Covid-19 Impfstoff bestellt wurden – 61 Millionen Dosen AstraZeneca Impfstoff, der ab Juni 2021 in großen Mengen erhältlich sein wird, und 2,5 Millionen Dosen Sinovac Impfstoff, davon sind 2 Millionen bereits mit dem Restbetrag von 500.000 Dosen am Samstag angekommen.

„Die Regierung verhandelt mit den Herstellern über den Kauf von 5 bis 10 Millionen Dosen Sputnik V Impfstoff und 5 bis 10 Millionen Dosen Pfizer Impfstoff, während das Board of Trade von Thailand dazu beitragen würde, weitere 10 – 15 Millionen Dosen für seine Mitarbeiter zu beschaffen.“ fügte Prayuth weiter hinzu.

„Was die Behandlung von Patienten betrifft, so hat die Government Pharmaceutical Organization über 300.000 Tabletten Favipiravir an die entsprechenden Krankenhäuser verteilt und ist dabei, weitere 2 Millionen Tabletten zu importieren“, sagte der Ministerpräsident. „Bundesweit stehen über 28.000 Krankenhausbetten für Covid-19 Patienten und verdächtige Patienten zur Verfügung. Diese Zahl umfasst sowohl die öffentlichen, als auch die privaten Krankenhäuser, die Feldkrankenhäuser und die allgemeinen Krankenhäuser“, fügte er weiter hinzu.

In Bezug auf die wirtschaftlichen Erholungsmaßnahmen sagte Prayuth, die Regierung habe zu diesem Zweck bereits ein Budget von 380 Mrd. Baht vorbereitet.

„Von diesem Betrag würden 240 Mrd. Baht aus dem Darlehen in Höhe von 1 Billion Baht zur Bewältigung der Krise stammen, 100 Mrd. Baht aus dem Haushaltsplan 2021 und 40 Mrd. Baht aus dem Budget zur Reduzierung von Covid-19“, sagte General Prayuth. / The Nation

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

30 Antworten zu Bangkok: Premierminister Prayuth möchte bis Jahresende 100 Millionen Impfdosen beschaffen

  1. "Forentroll" sagt:

    Fakt ist es hat in Indien hat es Temperatueren bis 42°C

    xxxxxxxxxxx – zensiert – Lügen

    • STIN sagt:

      Fakt ist es hat in Indien hat es Temperatueren bis 42°C

      richtig, somit ist es schon mal leider Fakt, dass Corona vor 42 C keine Angst hat.
      Derzeit beginnen Inder ausser Landes zu fliehen. Weltweit läuft die Hilfe an – es soll krass zugehen.
      Leugnest du das ohne Quelle – wird gelöscht.

      • "Forentroll" sagt:

        Auch das mit welthöchsten PM2, 5-Belastung war mit Quelle belegt,  trotzdem haben Sie es zensiert. 

        5555 mit Ihren Löschdrohungen,  können Sie mir schon lange nicht mehr imponieren. Nach >20.000 Löschungen habe ich da wie eine Hornhaut. 

         

        In Indien wird wie in TH Plastikabfall in Massen verbrannt. 

        Als man in Indonesien Brandrodungen gemacht hat,  ist der Qualm bis hierhin hochgezogen. Das war lange vor C19,  aber das KH war voll. Auch meine Frau saß in der Notaufnahme auf einem Stuhl an der Wand und zog sich Sauerstoff rein. 

        DAS meint das RKI dazu:

        RKI über Indien: Geschehnisse dort nicht einfach nachzuvollziehen

        BERLIN: Angesichts der verheerenden Corona-Lage in Indien hat der Präsident des deutschen Robert Koch-Instituts (RKI) vor vorschnellen Schlüssen im Zusammenhang mit der Virusvariante B.1.617 gewarnt.

        «Wir können momentan noch gar nicht endgültig belegen, ob das Virus schneller verbreitet wird», sagte der Mikrobiologe und Tiermediziner Lothar Wieler am Donnerstag in Berlin. Auch andere Corona-Varianten spielten in Indien eine Rolle, es gebe aber wenige Daten. Über die Variante gebe es erste Laboruntersuchungen, «allerdings sind die nicht so, dass wir da sehr, sehr beunruhigt sind», sagte Wieler

        Menschen so in Angst versetzen, daß in Panik sterben,  darauf können Sie stolz sein. 

        • STIN sagt:

          Auch das mit welthöchsten PM2, 5-Belastung war mit Quelle belegt, trotzdem haben Sie es zensiert.

          nein, alles noch da. Das waren ja Fakten. Hab sogar einen Bericht darüber hier eingestellt.
          Da waren dann wohl andere Lügen dabei. Ich habe nicht immer die Zeit, alles zu trennen. Dann lösch ich halt alles.

          Schreib kürzere Kommentare – je nach Bereich einzeln. Dann kommen vll die Kommentare tw. auch durch.
          Querdenker-Kommentare über Indien – wo viele Familien um ihre Liebsten kämpfen, wo Menschen verrecken, weil kein
          Suaerstoff mehr da ist – dulden wir hier nicht.

  2. "Forentroll" sagt:

    Ich werde mich nicht impfen lassen! Ich habe als 67 jaehriger ueber ein Jahr Corona ueberstanden und habe nicht vor an einer Thrombose zu sterben.

    Ich buerste mir jeden Tag die ganzen Beine mit einer groben Buerste, was mir auch sonst sehr gut tut!

    Bei Erkaeltungen usw nutze ich immer noch das gute alte Kopfbad. Fuer Kleinkinder (und ungeschickte Erwachsene) sind sind Inhalatoren besser geeignet. Auch fuer Inder!

    https://de.wikipedia.org/wiki/Inhalator

    Wir trinken wieder jeden Abend heissen Lemonsaft mit etwas Honig. Lemon sind zZ schwer teuer, aber ich habe noch eingefrohrene Vorraete.

    Wenn ich sehe, wie man die Inder in Panik versetzt, und wie die die grossen Schweissgasflaschen abtransportieren, kommt in mir nur die Wut hoch!!

    • STIN sagt:

      Ich werde mich nicht impfen lassen! Ich habe als 67 jaehriger ueber
      ein Jahr Corona ueberstanden und habe nicht vor an einer Thrombose zu sterben.

      Ich erstmal auch nicht, wenn es dann zur indirekten Pflichtimpfung kommt, dann nur mit BioNTech oder
      Moderna.

      In TH wird man sehen, wie die Regierung es machen wird. Gut möglich, dass es keine Verlängerung des
      Visas gibt, wenn man sich nicht impfen lässt.

      Hier wird man vermutlich keine Events, Reisen, Hotels/Airlines, Konzerte usw. – ohne Impfung
      besuchen können.

      Ich buerste mir jeden Tag die ganzen Beine mit einer groben Buerste, was mir auch sonst sehr gut tut!

      Schadet sicher nicht, aber hilft auch nix gegen Corona.

      Bei Erkaeltungen usw nutze ich immer noch das gute alte Kopfbad.
      Fuer Kleinkinder (und ungeschickte Erwachsene) sind sind Inhalatoren besser geeignet. Auch fuer Inder!

      mag auch für was gut sein, aber auch nicht gegen Corona.

      Wir trinken wieder jeden Abend heissen Lemonsaft mit etwas Honig. Lemon sind zZ schwer teuer, aber ich habe noch eingefrohrene Vorraete.

      auch das hilft nix gegen Corona.

      Wenn ich sehe, wie man die Inder in Panik versetzt, und wie
      die die grossen Schweissgasflaschen abtransportieren, kommt in mir nur die Wut hoch!!

      du meinst, man sollte lächeln, wenn einem die ganze Familie wegstirbt, wie schon bei mehreren.

      Ja, Angst hilft auch bei Indern, damit sie erst ernst nehmen und Maske tragen und Abstand einhalten.
      Es sind keine Schweissflaschen, sondern Oxygenflaschen – nur die gehen zu Ende.

      Es sterben schon täglich viele Inder, weil sie keinen Sauerstoff bekommen und du lästerst über diese Tragödie.

      Was bist du nur für ein Mensch. Du würdest vermutlich noch lachen, wenn Frau und Kinder wegsterben. Wahnsinn…..

      • "Forentroll" sagt:

        Ärm Sau hätte jetzt Monta gesagt! 

        Ich habe diese bösartige Angstmacherei mehrmals widerlegt, aber Sie haben es jedesmal gelöscht! 

        In Indien hat es gebietsweise Temperaturen bis 42°C, die Luft ist nochmal deutlich schlechter als in Smog-City (Chiang Mai),  PM2,5 hat Rekordwerte,  sehr niedrige Luftfeuchtigkeit,  und niedriger Sauerstoffgehalt in der Luft,  …

        Keiner in den Chaos News sagt er will Sauerstoff wegen Corona,  aber die Angstmacher-Propaganda nutzt diese Notlage aus um weltweit Angst wegen Corona zu verbreiten. 

        xxxxxxxxxxxx – zensiert – Querdenker-Müll

        • STIN sagt:

          Ich habe diese bösartige Angstmacherei mehrmals widerlegt, aber Sie haben es jedesmal gelöscht!

          und ich hab schon mehrmals erklärt, das Angst vor dem Virus Menschenleben rettet.
          Sonst wären in TH schon 100.000 Tote. DIe haben aber Angst vor Corona, musst mal Kamnans fragen, wie die Menschen in den Dörfern auf Distanz achten.
          Vorher gute Freunde, jeden Tag auf ein Lao Kao – heute nicht mehr 🙂
          Jeder der hustet, wird gleich weiträumig umgangen – zumindest in den Dörfern. In den Städten bei Jugendlichen dürfte es anders sein.
          Probleme machen die Burmesen, die nicht sagen, dass sie gerade aus Burma gekommen sind. Man vertraut ihnen und das ist ein sehr großes
          Problem.

          Keiner in den Chaos News sagt er will Sauerstoff wegen
          Corona, aber die Angstmacher-Propaganda nutzt diese Notlage aus um weltweit Angst wegen Corona zu verbreiten.

          hahahahahahahah
          Natürlich benötigen die Corona-Infizierten mit schweren Verläufen Sauerstoff. Wenn keiner da ist, sind sie tot.

          Rest Querdenker-Müll

  3. Wolf5 sagt:

    Womit kaum einer gerechnet hat, nun wird es auch noch wichtig, mit welchem Impfstoff man geimpft wurde, um zur Normalität – z.B. freien Reisen – zurückkehren zu können.

    „Mit der Wiederaufnahme des weltweiten Reisens am Horizont entdecken einige Menschen, dass ihre Wahl des Impfstoffs darüber bestimmen könnte, wohin sie gehen dürfen und wohin nicht.

    Während die Impfbemühungen auf der ganzen Welt zunehmen, legt ein Flickenteppich von Zulassungen in verschiedenen Ländern und Regionen den Grundstein für eine globale Impfstoffgabelung, bei der anhand des Impfstoffs bestimmt werden kann, in welche Länder Sie einreisen und in denen Sie arbeiten können.“

    https://thailandtip.info/2021/04/26/die-reiseregeln-fuer-impfstoffe-vergroessern-die-kluft-zwischen-china-und-dem-westen/

  4. "Forentroll" sagt:

    Sie haben schon wieder 2 Kommentare von mir gelöscht! 

    Das ist einer davon:

    "Forentroll" sagt:

    Dein Kommentar wartet auf Moderation. Dies ist eine Vorschau; dein Kommentar wird sichtbar, nachdem er freigegeben wurde.

    26. April 2021 um 6:37 am

    Wenn einer von der Familie Atembeschwerden hätte,  würde ich mit dem aufs Flachfach gehen. 

    Die dicht bewaldeten Berge reichen bis an den Stadtrand. Insbesondere nachts fällt da die dauerstoffreiche,  kühle Luft herunter und es weht ein angenehmer Wind. 

    So aufgetankt,  hält man es für ein paar Stunden in der Dreckluft aus. 

    Sollte weltweit funktionieren. 

    Wir haben abet schon Regenzeit. 

    Aber in meinem 'Adlerhorst'ist alles super. 

    In dem 2.gelöschten Kommentar,  hatte ich Bilder von einem jüdischen Friedhof eingefügt. Den sollte ich aber noch auf dem PC haben. 

     

    • STIN sagt:

      Wenn einer von der Familie Atembeschwerden hätte, würde ich mit dem aufs Flachfach gehen.

      das musst du aktuell den Indern erz#hlen, die wegen Sauerstoffmangels/flaschen – keine Luft mehr bekommen, wegen
      Corona. Die kommen mit den Feuerbestattungen nicht mehr nach.

      • "Forentroll" sagt:

        DAS werden die Angstmacher nicht zulassen.

        Da wird ja auch die Meinung vertreten, es haette >2 mrd Menschen zu viel!

        Das Bild, dass Sie geloescht haben kann man unten sehen! Das sind zwei ergaenzende(!) Bilder eines Friedhofes von Hunderten in der Stadt!

        In der Stadt wo ich gearbeitet habe, gab es bei 270.000 EW> 10 Friedhoefe, die ich fast alle kannte.

        Betrachtet man die von oben mit google Satallit, kann man nichts erkennen, weil die anders, als in anderen Religionen voll eingegruent sind! Ein Reihengrab kostet bis zu 2.100€. 

        • STIN sagt:

          Betrachtet man die von oben mit google Satallit, kann man nichts erkennen, weil die anders, als in anderen Religionen voll eingegruent sind! Ein Reihengrab kostet bis zu 2.100€.

          das meine ich damit nicht.

          Ich meine in Brasilien müssen Ackerflächen umgewidmet werden, für 1000e von Gräbern wegen Corona.
          Das war noch nie der Fall – auch nicht bei der großen Grippe-Welle 2018.

          In Indien müssen Sonder-Verbrennungsstellen eingerichtet werden – auch das war noch nie der Fall.
          Bei keiner anderen Epidemie vorher.

          Am besten immer Vergleich mit der Grippewelle 2018. Da lief alles normal ab, man musste keine Menschen sterben lassen, weil
          es nicht genug Sauerstoff oder Beatmungsgeräte gab usw.

          • "Forentroll" sagt:

            55555 waren Sie schon mal in Brasilien oder Indien? Wieso können Sie dann mitreden? 

            In Madras hat man die Slums niedergebrannt und die Menschen in 2 Geschossige Wohnhäuser umgesiedelt.  Die haben die Badewanne vollgeschi*sen und wenn die voll war,  haben sie sich an den Bordstein gesetzt und den gelben Dünnschiss abgedrückt! Die Luft STaNk  nach Krankheit. 

            Trotzdem reißt die Landflucht nicht ab. 

            Natürlich steigt dementsprechend auch überall der Bedarf an Verbrennungen!!!! 

            Was war denn mit der Grippe? 25.000Tote und in Indien?  Hat keiner gezählt. 

            xxxxxxxxx – zensiert – AfD Geschwätz

            • STIN sagt:

              55555 waren Sie schon mal in Brasilien oder Indien? Wieso können Sie dann mitreden?

              in Brasilien nicht, aber in Bombay, New Dehli usw.

              Ja, natürlich kann ich anhand von Videos, Nachrichten sehen, wie es dort abgeht. Ich kann auch
              Inder fragen, hab ich bei Kurden in Syrien auch gemacht. Über Twitter – sehr nette Unterhaltung mit einer Kuden-Kämpferin aus
              Afrin usw.

              Natürlich steigt dementsprechend auch überall der Bedarf an Verbrennungen!!!!

              Nein, steigt nicht in normalen Zeiten. Es sind Corona-Tote, die verbrannt werden.

              Lassen wir das – ich mag keine Querdenker…… – hatte schon genug Corona-Kranke, auch mit heftigen Verläufen in Familie und
              Bekannten-Kreis.

              Was war denn mit der Grippe? 25.000Tote und in Indien? Hat keiner gezählt.

              peanuts gegen Corona.

              • "Forentroll" sagt:

                Was soll das Geschwurbel?

                Die Zunahme bei den Verbrennungen hat vorrangig etwas  mit der Landflucht zu tun!

                In einer Stadt mit 2.000.000 EW, wo Verbrennungen ueblich sind, werden jaehrlich 33.300 Verbrennungen notwendig.

                Kommen durch Landflucht 200.000 Menschen dazu, sind es 36.600 Verbrennungen, unabhaengig davon, an was die Menschen verstorben sind.

                In Indien hat es >23 Mio Tote/a. DAS sind etwa 64.000 taeglich!

                Das hat alles nichts mit "Querdenkerei" zu tun.

                Sie pauschalisieren und haben absolut keine sachlichen Argumente mehr und loeschen unnachvollziehbar!

                Pruefen Sie doch mal bei den vielen Toten in Ihrem Umfeld nach, ob die VOR der Erkrankung an Corona, gegen Grippe (Influenza) geimpft wurden!!!!!???

                • STIN sagt:

                  Die Zunahme bei den Verbrennungen hat vorrangig etwas mit der Landflucht zu tun!

                  Nein, keine normale Zunahme – 100-fache Anzahl von Toten. Du hast keine Ahnung……
                  Da geht es anders rund – mal sehen ob die intern. Gemeinschaft Indien hilft. Alleine packen die das nicht mehr.

                  In Indien hat es >23 Mio Tote/a. DAS sind etwa 64.000 taeglich!

                  Jetzt wohl mehrere 1000 Tote mehr. Also schon eine heftige Übersterblichkeit.

                  GB hilft nun, sonst kracht da alles zusammen.

                  https://www.deutschlandfunk.de/corona-pandemie-in-indien-erste-hilfslieferung-aus.1939.de.html?drn:news_id=1252865

                  Noch nie gingen Beatmungsgeräte aus, bei keiner Grippewelle – weltweit nicht. Nun gehen in Brasilien diese aus u.a. Staaten auch.
                  Daran kann man auch sehen, es ist kein Grippchen.

                  Noch niemals mussten Ärzte entscheiden, wer leben kann und wen er sterben lassen muss.

                  In Belgien ist das erstemal das Gesundheitssystem zusammen gebrochen – auch nicht bei der heftigen Grippewelle 2018/2019 – aber jetzt.

                  Weitere Querdenker-Kommentare werden gelöscht.

                  Pruefen Sie doch mal bei den vielen Toten in Ihrem Umfeld nach, ob die VOR der Erkrankung an Corona, gegen Grippe (Influenza) geimpft wurden!!!!!???

                  beide Impfungen sind kompatibel – also kein Problem. Wird also nicht mehr geprüft.

  5. Wolf5 sagt:

    und wieder einmal erkennt stin nicht, dass der von mir eingestellte Arikel nur die Meinung eines thailländischen Top-Arztes wiedergibt, welcher die Situation in TH besser kennt, als der selbsternannte “allwissende” TH-Kenner stin.
    Aber Kritik an seiner geliebten Junta wird unser stin niemals zulassen, egal von wem sie kommt.

  6. Wolf5 sagt:

    Hallo Ekkehard Schilling,

    anstatt deine „wertvolle“ Zeit in diesem Forum zu verplempern, wo dich zu Recht sowieso keiner ernst nimmt, solltest du dich lieber alternativen Medien, wie z.B. „Swiss Policy Research“ zuwenden.

    Dort findest du wenigstens die Clientel, welche echtes Verständnis für deine Verschwörungstheorien aufbringen können.

  7. Ekkehard Schilling sagt:

    Nach über einem Jahr Kampf gegen das "furchtbare" Virus haben die Meisten noch immer nicht das Grundsätzlichste begriffen: Das Virus ist ein Grippevirus und mutiert ständig, das ist seine Natur. Deswegen kann und wird es niemals eine sogenannte Herdenimmunität durch eine Impfung geben, von dem irgendwelchen Experten immer wieder daher schwafeln, weil sie das Gesülze von selbsternannten "Experte" nachplappern.

    Es gibt nur einen Weg – die Menschheit mus lernen mit den Viren zu leben. Was sie übrigens die letzten zig Tausend Jahre geschafft haben ohne auszusterben. Und ohne von einer geldgierigen Pharmafia drangsaliert zu werden.

    „Nicht Diktatoren schaffen Diktaturen, sondern Herden schaffen Diktatoren“. Georges Bernanos.

    • STIN sagt:

      Nach über einem Jahr Kampf gegen das “furchtbare” Virus haben die Meisten noch immer nicht das Grundsätzlichste begriffen:

      ich denke, die Menschen in Manaus, Indien, Iran usw. – wo dieses Grippchen ganze Familien hinweggerafft hat, wissen schon,
      wie es läuft, keine Sorge.

      Bei der größten Grippewelle 2018/2019 – mit weltweit um die 250.000 Tote, gab es solche Engpässe bei
      den Bestattungen nicht. Heute hebt man in Brasilien 1000+ Gräber schon im voraus aus, abends sind sie voll.

      Einfach über Twitter mit Menschen aus Manaus unterhalten, die würden dich einen Idioten nennen.

      Nun beginnen in D die Intensiv-Patienten wegen Corona immer jünger zu werden.

      Nein, damit muss man nicht leben, man muss es bekämpfen. Mit Lepra, Cholera, Pest usw. – musste man auch nicht lernen zu leben,
      man hat es bekämpft und fertig – auch die spanische Grippe.

      Aber egal, ignoriere einfach alles, verzichte auf Maske, gehe zu Demos usw. – kein Problem.
      Zumindest nicht, bis es dich erwischt – dann ist es ein Problem, auch für dich. Sprich mal mit
      Geheilten, die klären dich dann auf.

      • "Forentroll" sagt:

        Was sollen jetzt wieder diese Angsmacherfotos?

        In einer 2 mio Stadt sterben 33.000 Menschen /a und die haben in einem Reihengrab Anspruch auf 30 Jahre Ruhezeit (~1.000.000 Graeber).

        Auf dem einem Bild 45 Graeber in 12 Reihen, das sind gerademal 540Grabstaetten. davon braucht es in der 2mio-Stadt 1.800 mal soviele.

        Da ist alles im Griff!

        Ausserdem sieht man die Graeber von hinten.

        Und wieder verdecken Sie mit den viel zu grossen Bildern die wichtigen Informationszeilen! ABSICHT?

        • STIN sagt:

          Auf dem einem Bild 45 Graeber in 12 Reihen, das sind gerademal 540Grabstaetten. davon braucht es in der 2mio-Stadt 1.800 mal soviele.

          Da ist alles im Griff!

          nein, die sind für einen Tag, dann sind sie voll – nur in einem Bezirk – auf den anderen Friedhöfen sieht es auch so aus.
          Nein, ist ein Horror….

          Noch schlimmer derzeit in Indien, denen geht der Sauerstoff aus.

          Weitere Corona-Leugner Kommentare werden wieder gelöscht. Wenn Menschen verrecken, hängt man keinen Verschwörungstheorien nach.

  8. Wolf5 sagt:

    Jetzt sagt sogar die „Bangkok Post” öffentlich, dass diese Junta beim Kampt gegen Corona bisher versagt hat.

    „Eine Verzögerung des Kaufplans für Covid-19-Impfstoffe hat die Bemühungen Thailands zur Bewältigung der dritten Welle des Coronavirus-Ausbruchs, die das Land Anfang dieses Monats heimgesucht hat, unverzeihlich beeinträchtigt.

    Es bleibt unklar, ob die Regierung Prayut Chan-o-cha, insbesondere das Gesundheitsministerium, in der Lage sein wird, das Virus wie bei den beiden vorherigen Ausbrüchen zu bekämpfen oder wann der aktuelle Ausbruch unter Kontrolle gebracht werden kann.

    Derzeit wurden nur 1,3% der Bevölkerung geimpft, zu wenige, um eine Herdenimmunität zu schaffen.

    Der Ausbruch könnte den Plan der Regierung zunichte machen, das Land in den nächsten zwei Monaten wieder zu öffnen, und da die Chancen gering sind, sind die Schäden für die Wirtschaft und den Gesundheitssektor nicht absehbar.

    Thailand begann am 28. Februar mit der Impfung von Menschen mit Schwerpunkt auf Prioritätsgruppen.
    Derzeit haben wir zwei Impfstoffmarken, Chinas Sinovac und AZ, mit insgesamt 2.117.300 Dosen.
    Fast zwei Monate sind vergangen und nur 864.840 Menschen haben Dosen erhalten (746.617 Menschen haben ihre erste Impfung erhalten und 118.223 sind vollständig geimpft).

    Dies bedeutet, dass nur 13.000 Impfstoffdosen pro Tag verabreicht werden.

    Bei dieser Geschwindigkeit wird es einige Jahre dauern, bis wir die Herdenimmunität erreichen können.

    Wir müssen die Fehleinschätzung der Regierung für die Verzögerung verantwortlich machen.

    Tatsächlich hatten wir viel Zeit, um die Krise zu bewältigen, und hätten es besser machen sollen.

    Noch wichtiger ist, dass der stellvertretende Ministerpräsident und Gesundheitsminister Anutin Charnvirakul das neue Virus von Anfang an unterschätzt hat.

    Selbst jetzt weigert er sich immer noch zuzugeben, dass der Impfplan zu langsam ist und sagt stattdessen, dass alles “wie geplant” verläuft.

    Die Regierung muss jedoch zugeben, dass ihre eigenen Mängel bei der Strafverfolgung das Vertrauen der Öffentlichkeit beeinträchtigt haben.

    Bis heute hat die Regierung nicht nach Vorwürfen gesucht, dass ein Kabinettsminister eine Rolle im Thong Lor Cluster gespielt habe.
    Ohne eine Ermittlung hat die Regierung die Falschen wirksam geschützt.

    Sollte die Regierung weiterhin diejenigen schützen, die an der dritten Welle beteiligt waren, anstatt das Problem zu beheben, können wir kaum damit rechnen, mit Ausbrüchen fertig zu werden, die immer wieder auftreten können.

    https://www.wochenblitz.com/index.php/home/wochenblitz/2013-09-11-06-44-59/item/9712-beamte-muessen-das-vertrauen-der-oeffentlichkeit-in-impfungen-staerken

    • STIN sagt:

      Jetzt sagt sogar die „Bangkok Post” öffentlich, dass diese Junta beim Kampt gegen Corona bisher versagt hat.

      wenn in TH es nun heftig wird, die TOdeszahlen rasant ansteigen und TH die Impfbeschaffung verschlafen hat, ja – könnte dann nachträglich als
      gescheitertes Krisenmanagement bewertet werden.

      Dann wäre TH in einer Reihe von Staaten wie EU, außer Finnland.

  9. Wolf5 sagt:

    Zum Thema ein interessanter Beitrag aus „Daily News“:

    Ein Top-Arzt, der für medizinisches Personal im ländlichen Provinzen zuständig ist, hat die Regierung von Premierminister Prayuth Chan-ocha und den öffentlichen Dienst wegen des Fiaskos bei der Einführung des Impfstoffs kritisiert.

    Thailands Impfprogramm sei eines der langsamsten der Welt.

    Er sagte, die Regierung mache nichts als hohle Ausreden.

    Beamte weisen lediglich darauf hin, dass die Zahl der Covid-19-Fälle im Vergleich zu anderen Ländern gering sei.

    Es gibt praktisch keinen Impfstoff für die allgemeine Bevölkerung, sagte er gegenüber Daily News unter Berufung auf regulatorische und finanzielle Misswirtschaft.

    Er sagte, dass sich die Regierung hinter einer Lüge verstecke.

    Andere Länder, die nicht das Potenzial oder die Fähigkeit haben, Impfstoffe herzustellen, erhalten immer noch mehr Dosen für ihre Bevölkerung.

    Aber nicht Thailand.

    Er sagte, Thailand “prahle” nur damit, das Unternehmen Siam Bioscience zu haben und “in der Lage zu sein, sich selbst zu versorgen”.

    Die Realität ist, dass nur kleine Mengen von Sinovac aus China und einige Dosen von AstraZeneca verfügbar waren und jetzt Pfizer- und Sputnik-Impfstoffe bestellt werden sollen.

    Die thailändische Regierung hat konsequent behauptet, dass der Rollout auf dem richtigen Weg sei, und erklärt, dass er im Juni ernsthaft für die allgemeine Bevölkerung beginnen wird, wenn der Impfstoff vor Ort hergestellt wird.

    https://www.wochenblitz.com/index.php/home/wochenblitz/2013-09-11-06-44-59/item/9698-thailand-ist-mit-der-einfuehrung-von-impfstoffen-voellig-gescheitert

    Und falls es dem einen oder anderen User nicht aufgefallen ist, die von dem Arzt zitierten Ausreden der Junta stimmen fast zu 100 % mit stin´s gebetsmühlenartig runtergeleierten Begründungen zum guten Umgangs TH mit Corona überein!!!

    • gg1655 sagt:

      Wichtig sind in diesem Zusammenhang die Eigentumsverhältnisse von Siam Bioscience.  Wer diese kennt weis ganz genau warum es diese Firma sein muss welche den Impfstoff herstellen soll. 

    • STIN sagt:

      Thailands Impfprogramm sei eines der langsamsten der Welt.

      nicht wirklich, einfach mal nachsehen – gibt Länder, die haben die gleichen Zahlen.

      Man muss hier aber auch dazu anmerken, TH hat weniger Todesfälle, als die meisten Staaten der Welt.
      Also impfen die meisten Staaten wegen Panik schon schneller. TH hat hier einfach mehr Luft….

      Aber richtig ist natürlich, sie schwächeln beim Einkauf von Impfstoff und impfen auch erstmal nur Gefährdete.
      Ich vermute stark, dass die Regierung hier Geld sparen möchte und darauf wartet, eigenen Impfstoff einsetzen zu können,
      bzw. einen, der in TH hergestellt wird.

      Ist natürlich riskant, aber wenn es bei so wenig Toten bleibt, natürlich ein finanzieller Vorteil.

      Und falls es dem einen oder anderen User nicht aufgefallen ist, die von dem Arzt zitierten Ausreden der Junta stimmen fast zu 100 % mit stin´s gebetsmühlenartig runtergeleierten Begründungen zum guten Umgangs TH mit Corona überein!!!

      Ich bewerte das dann eher differenziert, wie in der Schule bei den einzelnen Fächern.

      CCSA managt die Krise sehr gut, kaum Tote, Kontaktverfolgung mit dem App funktioniert hervorragend.

      Regierung ist bei Impfstoffbeschaffung zu langsam – das ist nicht zu leugnen.

      So sieht es aus und so ist es korrekt bewertet. Dazu gibt es Nachweise – aber die blendest du ja in deinem Hass
      auf TH gerne aus 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)