Bangkok: Manche Provinzen verlangen auch Masken im Freien zu verwenden

Als Reaktion auf die dritte Welle von Covid-19 in Thailand haben einige Provinzen den Menschen befohlen, in der Öffentlichkeit Gesichtsmasken zu tragen. Die Strafe für Verstöße gegen diese Verordnung beträgt gemäß dem Gesetz über übertragbare Krankheiten eine Geldstrafe von bis zu 20.000 THB.

In welchen Provinzen werden Sie mit 20.000 THB bestraft, wenn Sie keine Gesichtsmaske tragen?

Die Liste der Provinzen, die den Befehl zum Tragen von Masken erlassen haben, umfasst:

Kanchanaburi, Prachinburi, Phetchaburi, Suphanburi, Ayutthaya, Samut Sakhon, Lopburi, Samut Prakan, Prachuap Khiri Khan, Chonburi, Saraburi, Trat, Nonthaburi, Suratthani, Trang, Nakhon Si Thamm Narathiwat, Pattani, Phang-nga, Phuket, Ranong, Satun, Songkhla, Yala, Sukhothai, Tak, Phetchabun, Uttaradit, Lamphun, Yasothon Nong Khai, Ubon Ratchathani, Chaiyaphum, Maha Sarakham, Mukdahan, Sisaket, Surin , Amnat Charoen, Buriram und Nakhon Phanom.

In der Zwischenzeit hat Dr. Surachoke Tangwiwat, der stellvertretende Generaldirektor der Food and Drug Administration (FDA) bestätigt, dass am Montag den 26. April eine Sendung mit 2,2 Millionen aus Japan bestellten Favipiravir Pillen in Thailand ankommt.

Die Bestellung wurde aufgegeben, nachdem das Gesundheitsministerium die staatlichen Behörden aufgefordert hatte, sich auf die jüngste Covid-19 Welle vorzubereiten.

Die Nation Thailand berichtet: 2,2 Millionen Favipiravir-Tabletten gegen Covid-19 kommen morgen aus Japan an.

Dr. Surachoke Tangwiwat, der stellvertretende Generaldirektor der Food and Drug Administration (FDA) sagte, Gesundheitsminister Anutin Charnvirakul habe der FDA gesagt, sie solle den Import von 2,2 Millionen Favipiravir Tabletten beschleunigen.

Die FDA hat sich mit der Government Pharmaceutical Organization zusammengetan, um den Import antiretroviraler Medikamente, einschließlich Favipiravir aus Japan, zu koordinieren.

Die Regierung plant auch, sich mit Medikamenten zu versorgen, um sicherzustellen, dass die Inlandsnachfrage gedeckt wird. / The Nation

/

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
22 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Wolf5
Gast
Wolf5
27. April 2021 3:11 pm

stin beweist mit seinem Beitrag am 27. April 2021 um 1:59 pm erneut, dass er nach wie vor in der Vergangenheit lebt und diese sich für sein TH zurück wünscht – ein ewig Gestriger also.

Trotzdem lebt er doch lieber selbst im Ausland.

Deshalb ist eigentlich jede Diskussion mit stin sinnlos!!!

Wolf5
Gast
Wolf5
26. April 2021 2:39 pm

Damit man sein kläffen auch mitbekommt, stellt dieser Junta-Fan, namens Scheuklappen-ben ab sofort seine „Beiträge“ doppelt ein.

Nur zur Information:

Ich stelle den Begriff „Beiträge“ dieses Scheuklappen-ben bewußt in Anführungszeichen, da es sich bei diesen, wie immer, wieder nur um gequirlte Scheixxx handelt!!!

ben
Gast
ben
26. April 2021 6:07 pm
Reply to  Wolf5

@ 'braun Wolfi alias...:   … Ich stelle den Begriff „Beiträge“ dieses 'braun Wolfi alias...:  bewußt in Anführungszeichen, da es sich bei diesen, wie immer, wieder nur um gequirlte Scheixxx handelt!!!

unser braun Deppi, alias Rotkäppchen Trump Troll hat's wieder auf den Punkt gebracht – so ein tolles Kerlchen…

ben
Gast
ben
26. April 2021 1:55 pm

@ 'braun Wolfi alias...:  …Obwohl einige User dieses Forums den TTIP ablehnen, möchte ich trotzdem den Erfahrungsbericht eines Users des TTIP zum Umgang der Behörden mit Corona-Infizierten wiedergeben..

unser Wolfi gibt jede Story wieder, wenn es in sein Konzept passt -> pöse Junta – alles schlecht… 555

hier noch eine tolle Bestätigung: https://www.pattayamail.com/featured/police-find-no-prostitution-in-pattaya-again-352486

ben
Gast
ben
26. April 2021 1:49 pm

@ 'braun Wolfi alias...:  …Obwohl einige User dieses Forums den TTIP ablehnen, möchte ich trotzdem den Erfahrungsbericht eines Users des TTIP zum Umgang der Behörden mit Corona-Infizierten wiedergeben..

unser Wolfi gibt jede Story wieder, wenn es in sein Konzept passt -> pöse Junta – alles schlecht… 555

hier noch eine tolle Bestätigung: https://www.pattayamail.com/featured/police-find-no-prostitution-in-pattaya-again-352486

 

Wolf5
Gast
Wolf5
26. April 2021 9:07 am

Obwohl einige User dieses Forums den TTIP ablehnen, möchte ich trotzdem den Erfahrungsbericht eines Users des TTIP zum Umgang der Behörden mit Corona-Infizierten wiedergeben:

„In meiner “Familie“ sind mindestens 4 Leute seit Songkran mit Corona infiziert, nachdem eine Besucherin aus Bangkok das Virus „mitgebracht“ hat.

Alle die da über die Feiertage zusammengehockt haben, sind mittlerweile mit Corona infiziert und wurden am 18.04 ins örtliche Krankenhaus aufgenommen.

Am Dienstag den 20.04. kamen dann ca 10 Mitarbeiter des Gesundheitsamtes und der Polizei und haben die Straße gesperrt, Flatterband gezogen und an der Einmündung der Straße ein „Dreibein“ mit roten Rundumleuchte aufgestellt.

Die obligatorischen Fotos und Selfies durften natürlich nicht fehlen.

Etwas später, wie sich dann herausgestellte kam der Präfekt der Amphoe, um sich sich einen Überblick über den Ernst der Lage zu machen.
Nachdem der Mann weg war, waren auch alle Anderen weg.

Vermutlich auf dem Weg in die Hängematte.

Vorher gab für uns eine Belehrung das wir nunmehr unser Haus nicht verlassen sollten, da wir ab jetzt zur Risikogruppe gehören.
Gleichzeitig wurde uns angeboten, notwendige Einkäufe für uns zu erledigen.
Nach meinem Hinweis das ich zu Makro fahren muss um meinen 14-tägigen Einkauf zu erledigen, aber zuvor noch an einen ATM muss, löste tiefe Verzweiflung aus.
Anruf bei der Amphoe.
Ergebnis, ja der Farang darf allein zu Makro fahren.

Als ich nach gut 2 Stunden zurückkam, hatte die Amphoe uns kostenlos mit Lebensmitteln, Kosmetikartikeln, Wasser, Eiern, Reis, Öl etc „versorgt“.

Unser Besuch aus Udon Thani musste dann am 21.04 zu einem Coronatest.

Meine Frage warum nur er und nicht wir, kam die Antwort:
da wir zusammen in einem Haus leben, wäre es so, dass wenn einer Corona hat, alle Corona haben.

Also Thai Logik.

Der Test war vermutlich negativ da sich niemand gemeldet hat.

Am Donnerstag den 22.04. kam dann nochmal jemand von der Provinzverwaltung aus Prachin Buri.
Diesmal waren 20 Leute, teilweise in Uniform, anwesend um nochmal die Spannung des Flatterbandes genausten zu inspizieren und die bekannten Fotos und Selfies zu machen.

Mitgebracht hatten sie wieder eine Ration Lebensmittel etc deren Gesamtwert sich mittlerweile bestimmt auf THB 2500,00 beläuft.

Gleichzeitig wurde unserem Besuch auferlegt sich am Freitag den 23.04. nochmals zu einem Coronatest einzufinden.

Da sich seit Freitag wieder niemand gemeldet hat, gehen wir davon aus, dass auch dieser Test, wie erwartet, negativ war.

Seit Dienstag letzter Woche sitzen jetzt (fast ) jeden Tag 2 Aufpasser auf Plastikstühlen in der prallen Sonne und überwachen die Straße und uns.
Allerdings erst ab 9.30 Uhr und um 20.00 ist dann Dienstschluss.
Wenn es regnet, gehen sie logischerweise auch nach Hause.

Ach ja, weil gestern Sonntag war kam niemand, weil für Beamte und vermutlich auch für den Virus „free time“, also Wochenende ist.

Fazit für mich: großes Kino und konsequent inkonsequent.

Bei den Lebensmitteln wäre es mir lieber gewesen, sie hätten das an wirklich Bedürftige verteilt.“

Dem ist kaum noch etwas hinzuzufügen.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
27. April 2021 7:16 am
Reply to  Wolf5

Am Donnerstag den 22.04. kam dann nochmal jemand von der Provinzverwaltung aus Prachin Buri.
Diesmal waren 20 Leute, teilweise in Uniform, anwesend um nochmal die Spannung des Flatterbandes genausten zu inspizieren und die bekannten Fotos und Selfies zu machen.

 

Koestlich! Endlich mal etwas aus dem real existierenden Thailand

und nicht nur STINs Traum (Alptraum?)Thailand.

Merke: Ohne Selfie glaubt ein Thai nicht dass er wirklich existiert.

Obwohl sein hinterlassener Muellhaufen eigentlich Beweis genug sein muesste.

gg1655
Gast
gg1655
27. April 2021 6:37 pm
Reply to  STIN

Gerade in Bangkok kann ich mir das vorstellen. Große Stadt mit Menschengedränge und schlechter Luft. Auf dem Land ist das anders. Wenn zig Meter Vor, Hinter oder Neben mir niemand ist dann bringt so einen Maske nichts.  In Läden und auf den Parkplätzen davor trägt jeder eine FFP2 Maske. Solche sieht man auf Bildern aus Thailand kaum bis keine. Die bei Thais beliebten Modischen Masken bringen verglichen zu FFP2 Masken gar nichts. Aber man hat Schwere Geldstrafen für Maskenverweigerer eingeführt. Bestimmt weil alle Thais so Diszipliniert sind und das von selbst machen. Du bist dermaßen Verblendet und voller Hass auf alles Deutsche das dir die Galle täglich hochkommen muss weil du immer noch hier bist.  Warum gehst du nicht endlich in dein Paradies zurück?  Du Hasst alles und jeden hier und kannst nur Lästern. Erzählst du deinen Nachbarn in D das auch alles so? Also das sie Undisziplinierte Ungewaschene Schweine sind? Oder fehlt dir dazu der Mut? Und ob deine Frau dich anlügt können wir nicht Wissen. Aber sicher ist das du uns Anlügen würdest wenn sie Sagen würde das sich kaum einer an eine Maskenpflicht hält. 

berndgrimm
Gast
berndgrimm
26. April 2021 8:57 am

. Als ich mal von einer Geburtstagsfeier im Konvoi nachhause gefahren bin, haben sie das Geburtstagskind, eine Thai
rausgepickt, die musste dann in die Zelle, weil sie drüber war und der Spaß hatte sie dann letztendlich 12.000 Baht gekostet.
Mich kannten die Polizisten, haben mich weitergewunken…..

 

STIN erzaehlt uns mal wieder was vom Pferd obwohl diese inzwischen schon weitgehend

von ihren thailaendischen Besitzern aufgefressen wurden.

Es koennte nur dann stimmen wenn diese Frau eine persoenliche Feindin

des Polizisten gewesen waere.

Es kommt durchaus vor dass sich Thai Amtstraeger vor Farang korrekt verhalten

weil sie aus irgendeinem Grund Angst haben, aber dies ist die Ausnahme,

meist obsiegt die Geldgeilheit.

Ausserdem hat sie angeblich einen Alkoholtest machen muessen.

Das bezweifle ich.

Ausser in den Fernsehspots habe ich noch nie gesehen/gehoert

dass ein Pusteroehrchen fuer ernsthafte Polizeiarbeit verwendet wurde.

Aber ich habe durchaus schon Polizisten damit spielen sehen.

 

 

berndgrimm
Gast
berndgrimm
27. April 2021 7:45 am
Reply to  STIN

Dauerkontrollposten, schwarzer Knastwagen.

Jau, sowas haben wir auch irgendwo rumstehen.

Das heisst aber nicht dass dort irgendwelche Polizeiarbeit

verrichtet wird. Es ist die uebliche Show.

STINs Hauptargument gegen mich ist, dass ich keine

Ahnung von Thailand haette.

Na ja, zumindest wuerde ich mich auch nach 36 Jahren

nicht als Thailand Kenner ausgeben.

Ich weiss dass ich nichts weiss.

Aber ich wette dass ich ich "mein" reales Thailand

schneller beweisen kann als STIN sein Prospekt Thailand.

Es ist richtig dass ich seit vielen Jahren nur im Grossraum

BKK unterwegs bin.

Aber ich glaube nicht dass man die Gegend in der ueber 70%

der thailaendischen Wirtschaftskraft generiert wird

als untypisch fuer Thailand abqualifizieren kann.

Hier arbeiten viele die aus Nordthailand/Issan kommen.

Ich kenne den Norden etwas durch viele Aufenthalte in Phayao

und moechte bestaetigen dass es STINs Traum Thailand

zumindest einmal gegeben hat.Aber ich moechte auch genauso

klar sagen dass auch in STINs Musterdorf sehr schnell

"Ende Gelaende" waere wenn es dort mal um richtiges Geld

gehen wuerde.

Die Aversion gegen BKK ist im Norden in der Tat sehr hoch.

Aber ich glaube nicht dass Farang davon profitieren koennen

Der gepredigte Auslaenderhass dieser Militaerdiktatur

trifft auch dort auf einen durch Xenophobie vorbereiteten Boden.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
28. April 2021 6:09 am
Reply to  STIN

Ich bin aus Phayao weg weil ich damals ja

noch arbeitete und eigentlich geschaeftlich

in TH war.

Ich lasse mir doch nicht mein Fruehstueck vermiesen. Ich war damals froh ueber die einzigen Villa Market,Foodland und TOPS

in BKK wo es etwas fuer Farang gab!

In Phayao Stadt (das Dorf liegt 15 km davon entfernt) gab es damals zwar ein Central Warenhaus aber es gab nur Toast und Picnic Ham, keinen Kaese fuer uns.Und es gab Tulip Konserven (Leberpastete und Fruehstuecksfleisch) und ranzige Butter(Allowri)

BTW Die Leberpastete gibt es heute noch zum gleichen Preis wie vor 36 Jahren: 74THB.!

Dass es heute noch Leute gibt die unter mittelalterlichen Bedingungen leben muessen

ist keine kulturelle Leistung, insbesondere wenn man bedenkt dass die Thai Regierungen in ihrem Modernitaetswahn vieles erhaltenswerte rigoros beseitigt haben.

Was man heute in den Wats z.B. sieht ist

nicht altes Kulturgut sondern nur nachgebaute Kulissen.

Ausserdem muss ich nochmals darauf hinweisen

dass es in TH ohne Farang keine asphaltierten Strassen,keine Elektrizitaet und kein Leitungswasser geben wuerde.

Und ohne Japaner keine funktionierenden Kuehlschraenke,Fernseher,A/C,Handys,Motosai und Autos!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
28. April 2021 5:04 pm
Reply to  STIN

Thailand und STIN feiern sich selber dafuer dass TH inzwischen unter den Top 25 der Industrielaender liegt.

Aber wenn es um die eigene Leistung geht ist man armes Entwicklungsland!

Thailand hat kein eigenes Geld fuer den Ausgleich der grossen Diskrepanzen zwischen Arm und Reich ausgegeben.

Die soziale Schieflage wurde ausschliesslich vom Ausland und den hier lebenden Auslaendern gemildert.

Die reichen Thai haben sich selbst beim Finanzamt bedient.

exil
Gast
exil
25. April 2021 9:31 pm

Wiederum ein bellen ohne jemals zuzubeißen.

Es wird mit Garantie kein einziger Thai 20.000 Bath Strafe bezahlen müssen, wenn jemand in den Genuss kommen sollte diese Summe berappen zu müssen, so ist dies mit Garantie ein Farang. Selbst wenn er in einer Horde von Thais unterwegs ist die eben auch keine Maske tragen, so wird es der Farang sein der auserkoren wird um zu löhnen.

Und so haben die Thais auch schon die Lösung aller Probleme mit dem Virus zur Hand, man bestellt ein paar Tabletten aus Japan und Buddha wirds schon richten.