Sai Yok: 52 illegale Migranten aus Burma konnten von Grenzschutzbeamten festgenommen werden

Zweiundfünfzig Grenzgänger aus Burma wurden im Bezirk Sai Yok von einer Patrouille der Lat Ya Task Force festgenommen.

Auf der Grundlage von Informationen von Informanten durchsuchte die Patrouille ein Waldgebiet an einem Berghang in der Nähe des Dorfes Tha Kham Sut, Moo 8, in Tambon Si Mongkhon.

Sie fanden 27 männliche Erwachsene, zwei Jungen und 23 Frauen, die sich dort versteckten. Sie wurden für ein Gesundheits-Screening mitgenommen. Keiner hatte hohes Fieber.

Sie wurden zunächst wegen illegaler Einreise und Verstoßes gegen eine Ankündigung nach dem Gesetz über übertragbare Krankheiten angeklagt und der Polizei von Sai Yok zur gerichtlichen Verfolgung übergeben.

Die Polizei versuchte festzustellen, ob sie nach Thailand eingereist waren, um den Kämpfen in Burma zu entkommen oder um Arbeit zu suchen. Alle hatten Koffer mit Kleidung und vielen anderen Gegenständen. / Bangkok Post

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
4 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
29. April 2021 11:59 am

Wieder eine duemmliche Posse fuer Naive die auf die Waldschrate reinfallen.

Was war wirklich passiert?

Hatten entweder garnicht oder zuweinig oder an die Falschen bezahlt.

Dies war die Maer fuer die Unterschicht und hier kommt noch was fuer

die Oberschicht:

 

New wave spoils Elite cardholders' plans

No quarantine, limiting virus key to revival

published : 29 Apr 2021 at 09:12

The Thailand Privilege Card Co (TPC) is banking on the Phuket tourism sandbox model to bring new arrivals who are Thailand Elite Card members after the resurgence of the virus delayed their travel plans to Thailand indefinitely.

"No quarantine — like the Phuket sandbox concept — and containing the virus are key factors to help existing members finalise their decision to visit Thailand," said Somchai Soongswang, president of TPC, the operator of the Thailand Elite Card service.

As of April 15, 1,100 tourists had visited Thailand under the Thailand Elite Members Quarantine Programme approved by the Centre for Covid-19 Situation Administration (CCSA) back in August 2020.

Meanwhile, 1,500 members who expressed a desire to visit Thailand are still waiting for documents to be processed, available flights, or wish to get vaccines in their home country first before travelling.

Some members had already received certificates of entry (COE) but they postponed their plans due to the latest wave.

After Songkran, only 69 members requested to visit Thailand, down from over 100 per week as everyone wants to wait until the situation improves.

As part of Elite Flexible One, which is aiming to drive property sales by offering a 500,000-baht membership for a five-year multiple-entry visa to those who buy 10-million-baht properties in Thailand, Mr Somchai said a property developer had already received a potential bid but the negotiation was interrupted by the new outbreak as the buyer delayed their decision.

 

Herrlich! Als wuerde irgendjemand so eine Investition von den Phantasiezahlen  der CCSA abhaengig machen.

Es gibt soviele gute Gruende nicht in diesem TH zu investieren. Da braucht es wirklich kein Covid.

Wie kommen die Elite Card Halter eigentlich rein nach TH ?

Ich gehe mal davon aus, ohne Quarantaene! Denn wenn ich soviel Geld rausschmeisse

fuer nix dann moechte ich mich nicht noch von den Schlammfressen in Geiselhaft

nehmen lassen.

Aber von dieser Geschichte stimmt eh nix.

Wer will denn unbedingt nach Thailand und ist bereit fuer nix zu bezahlen?

Kriminelle, Perverse,Betrueger, Leute die weit weg sind von der Normalitaet

und sicher auch Leute die solchen Bloedsinn glauben und meinen

sich hier tatsaechlich einen VIP Status kaufen zu koennen.

Aber wer von denen hat schon sauberes Geld ?

Nein , diese Story ist trotz der duerftigen Zahlen ein Propaganda Maerchen.

 

berndgrimm
Gast
berndgrimm
30. April 2021 9:42 am
Reply to  STIN

Rest schenk ich mir zu beantworten – Hass pur

 

Aha , da bekommen wir wieder eins von STINs Elite PolizeI Maerchen erzaehlt..

Also ich bin einmal in den 90er Jahren von den Grenztruppen

in einem damals schon uralten UH-58 Hubschrauber

zu touristischen Zwecken an der laotischen Grenze entlang

geflogen worden.

Niemand in TH verdient soviel dass er nicht bestechlich waere.

Natuerlich zahlen die armen Burmesen nicht direkt sondern

ihre Thai Ausbeuter beteiligen die Grenzer an ihren Einnnahmen.

Meine Geschichte ist sicher realer als STINs Elitepolizei.