Bangkok: Regierung beobachtet neue Facebook-Gruppe “Let´s Move Abroad”

Die thailändische Regierung beobachtet eine neue Facebook Gruppe, die von thailändischen Bürgern gegründet wurde, die vom Umgang der Regierung mit Covid-19 frustriert sind.

Darüber hinaus haben viele Mitglieder der Gruppe „ Let’s Move Abroad “ ihre Wut darüber geäußert, wie mit den anhaltenden politischen Unruhen umgegangen wird und insbesondere wie demokratiefreundliche Häftlinge behandelt werden. Das Ministerium für digitale Wirtschaft und Gesellschaft überwacht nach eigenen Angaben die Gruppe, die seit ihrer Gründung am 1. Mai schon über 650.000 Mitglieder angezogen hat.

DES-Minister Chaiwut Thanakhamanusorn sagt, dass die Gruppe zwar wertvolle Hilfe für diejenigen leisten kann, die im Ausland studieren oder arbeiten möchten. Die Beamten haben in den Kommentaren jedoch auch sensible politische Inhalte entdeckt, die gegen Thailands strenges Gesetz der Majestätsbeleidigung  verstoßen könnten. Das Gesetz, auch als Abschnitt 112 des Strafgesetzbuchs bekannt, verbietet es, die Monarchie zu kritisieren, zu diffamieren oder zu beleidigen.

Laut der Bangkok Post sagt Chaiwut, dass einige politische Inhalte in der Gruppe darauf ausgelegt sind, eine Spaltung innerhalb der Bevölkerung zu schaffen und die Monarchie zu beleidigen. Er warnt davor, dass das Ministerium rechtliche Schritte gegen jeden einleiten könnte, der für Beiträge oder Kommentare in der Facebook Gruppe verantwortlich ist, die gegen Abschnitt 112 verstoßen.

„Ich habe dem Arbeitsgremium befohlen, den Inhalt regelmäßig zu überprüfen und gegebenenfalls rechtliche Schritte gegen die betroffenen Personen einzuleiten“, sagte er.

Abgesehen davon, sagt er, ist die Gruppe eine gute Ressource für Thailänder, die daran denken, nach Übersee zu ziehen, und ein solcher Informationsaustausch sollte gefördert werden. Er fügt hinzu, dass die Regierung bereit ist, thailändischen Bürgern zu helfen, die ins Ausland ziehen möchten. Er fordert die Gruppenmitglieder jedoch auf, keine Ratschläge zu erteilen, die gegen die Einwanderungsgesetze in den anderen Ländern verstoßen.

In der Zwischenzeit haben eine Reihe ausländischer Botschaften auf die Gründung der Gruppe reagiert und Nachrichten an potenzielle thailändische Expats gesendet. Die schwedische Botschaft in Bangkok startete mit der Auflistung der Gründe, warum Schweden ein großartiges Land für einen Umzug sein würde.

„Träumst du davon, ins Ausland zu ziehen? Hier sind einige Gründe, warum Schweden in Betracht gezogen werden sollte: starke Arbeitsrechte und -schutz, Gleichstellung der Geschlechter, Wertschätzung für Innovationen und soziale Wohlfahrt für alle. “

Um nicht ausgelassen zu werden, mischten sich auch die Australier mit ihrem Botschaftsangebot ein, den interessierten Thailändern etwas australischen Slang beizubringen.

„Bevor wir zu #TeamAustralia kommen, lernen wir einen Slang kennen, den die Aussies verwenden. Unsere Seite wird am Mittwoch 5 Wörter über Lebensmittel präsentieren, die nur Aussies verstehen. “, verspricht die australische Botschaft.

Mittlerweile haben sich mehr als eine halbe Million Thailänder der Social-Media Gruppe angeschlossen, die die Menschen dazu auffordert, das Land zu verlassen, was hauptsächlich auf die Unzufriedenheit mit der thailändischen Regierung zurückzuführen ist.

„Yai Pratet Kan Ter“ (Lass uns aus diesem Land ziehen) wurde am Samstag (1. Mai) als Facebook Gruppe gegründet. Bis Dienstagmorgen hatte die Zahl der angemeldeten Personen bereits rund 650.000 erreicht.

Der größte Teil des Inhalts dieser Gruppe handelt von Erfahrungen von Menschen außerhalb Thailands sowie von Ratschlägen, wie man von Thailand aus in andere Länder zieht.

Einige Mitglieder teilten wichtige Details wie Wohlfahrt und Gehaltsspanne aus den Ländern mit, in denen sie derzeit lebten.

Zusätzlich zu diesen Hauptinhalten griffen einige Beiträge in „Yai Pratet Kan Ter“ die Regierung an und zeigten deutlich die Unzufriedenheit mit dem thailändischen Wohlfahrtssystem.

Die Social-Media Bewegung äußerte auch ihre Besorgnis darüber, dass die meisten Jugendlichen aus Thailand abwandern und so die Entwicklung des Landes langfristig behindern könnten.

Als Reaktion auf diese Entwicklung sagte der ehemalige Wahlkommissar Somchai Srisutthiyakorn, die Regierung dürfe sie nicht übersehen oder als Witz oder Traum von Jugendlichen betrachten. / Bangkok Post

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
48 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Wolf5
Gast
Wolf5
12. Mai 2021 10:24 am

Wie nicht anders zu erwarten, versprüht dieser Junta-Fan namens Scheuklappen-ben nur wieder sein unverständliches Gestammel, anstatt sich mal darüber Gedanken zu machen, warum auch andere User immer wieder einmal auf ben´s Schwachsinn aufmerksam machen.

Hatte ich bereits an anderer Stelle erwähnt!

Nicht von ungefähr meinte deshalb auch Scheuklappen-ben´s Landsmann:

„ Nach ben’s Lesart scheint dies völlig in Ordnung zu sein, dass diese Herrschaften (gemeint sind die Obergauner/Gangster in dieser Regierung) ihre “Geschäfte” weiter betreiben können, vermutlich begründet durch die pseudojuristische Erklärung von STIN!“

Aber ben, du geouteter Junta-Fan, nimm es nicht weiter schwer – denn wie sollte man Erkenntnisse von Jemanden wir dir erwarten, welcher außer einer großen Leere (neudeutsch: Vakuum) im Kopf aber auch nicht das Geringste zu bieten hat.

ben
Gast
ben
12. Mai 2021 11:59 am
Reply to  Wolf5

@ braun Wolfi alias Rotkäppli Trump -Troll: ... Aber ben, du geouteter Junta-Fan, nimm es nicht weiter schwer – denn wie sollte man Erkenntnisse von Jemanden wir dir erwarten, welcher außer einer großen Leere (neudeutsch: Vakuum) im Kopf aber auch nicht das Geringste zu bieten hat….

unser Ober Deppi in Hochform:

 

ben
Gast
ben
11. Mai 2021 9:55 pm

@ braun Wolfi alias Rotkäppli Trump -Troll: .…Zum Glück für stin gibt es in diesem Forum noch diesen Scheuklappen-ben, welcher ebenfalls als Verteidiger dieses Unrechtssystems fungiert und deshalb stin zujubelt…

Hörmal OberDeppi – antworte wenn ich Dich was frage, oder wenn ich Dich konkret erwähnt habe – und halte sonst einfach Deine Klappe, da eh nur gequirlte Scheixxx und verdrehte Märchen rauskommen!

Wolf5
Gast
Wolf5
11. Mai 2021 10:07 am

Wie es der Saubermann Prayut mit der Moral hält, sieht man hier:

Thamanat ‘Schmutz’ spritzt überall in der Regierung.

Der Kernpunkt des Urteils des Verfassungsgerichts ist nicht nur, dass Capt Thamanat für den Dienst geeignet ist, sondern auch seine Anerkennung, dass er tatsächlich vom Gericht in New South Wales für seine Rolle beim Handel mit “hochwertigem” Heroin mit einem Straßenwert von 4,2 Millionen Dollar zu diesem Zeitpunkt verurteilt wurde.

Kapitän Thamanat überstand die Misstrauensdebatte mit 269 Vertrauensstimmen seiner Partei und seiner Koalitionsmitglieder.

Das sollte heißen, dass sie ihm vertrauten und glaubten, er sei kein Heroinschmuggler.

Alles, was er tat, war ein paar Kilo Mehl nach Australien zu tragen.

Gen Prayuts moralische Standards werden definitiv in Zweifel gezogen werden.

Mit der anhaltenden Präsenz von Capt Thamanat können der Premierminister und sein Kabinett, die oft erhabene Werte predigen, nur als ein Haufen Heuchler auftreten.

https://www.bangkokpost.com/opinion/opinion/2113667/thamanat-dirt-splatters-all-over-govt

Wolf5
Gast
Wolf5
11. Mai 2021 7:39 am

stin zeigt mit seinen Beiträgen erneut, wie sehr er in seiner selbst geschaffenen Märchenwelt lebt, die Wahrheit ignoriert und mit verlogenen und heuchlerischen Argumenten versucht, die Probleme in TH sowie diese Junta schön zu reden und zu verteidigen.

Und so zeigte sich auch gestern (worauf ich bereits vor einigen Tagen hinwies), dass alle anderen User erneut diesen verlogenen Argumenten stin´s widersprachen.

Zum Glück für stin gibt es in diesem Forum noch diesen Scheuklappen-ben, welcher ebenfalls als Verteidiger dieses Unrechtssystems fungiert und deshalb stin zujubelt.

Aber wie wir unseren stin kennen, wird er uns auch weiterhin seinen Unsinn von der heilen Welt in seinem TH-Dorf erzählen (ohne dabei auf die Wünsche der dortigen Bewohner einzugehen), Hautsache deren Rückständigkeit (Leben in Bambushütten etc.) bleibt zumindest für stin noch lange erhalten.

Und so wird stin ebenfalls weiterhin darauf bestehen, dass dieser Unterdrückungsapparat in TH das Beste ist, was sich die Thais überhaupt wünschen dürften – von Selbstbestimmung will stin in diesem Zusammenhang nichts wissen und alle die dafür eintreten, sind in stin´s Augen Kriminelle.

Also werden wir auch künftig damit leben müssen, dass in diesem Forum stin und Scheuklappen-ben alle Aktionen dieses Unrechtssystems verteidigen (da ja nach stin´s Meinung ein Leben z.B. in Chaos D wesentlich schlimmer sei) und auch die von den anderen Usern vorgebrachten Tatsachen werden von diesen Beiden weiterhin in Abrede gestellt.

Deshalb – auch künftig viel Spaß beim diskutieren!!!

gg1655
Gast
gg1655
11. Mai 2021 6:36 pm
Reply to  STIN

richtig – wäre für mich äußerst krass, wenn ich in mein Lieblingsdorf in Fang komme und dort stehen dann auf einmal
Plattenbauten und die Strassenbahn fährt 

Aber was glaubst du wie es die Bewohner sehen?  Wo würden die wohl lieber Wohnen?  In einer zugigen Hütte ohne Stromanschluss und ohne Fliesendes Warmes Wasser oder in einem Plattenbau?  Wenn sie denn so was kennen.  Aber Frag mal die Jungen Leute dort ob sie glücklich sind mit ihren Mittelalterlichen Lebensumständen.  Aber Hauptsache dir gefällt es.  Musst ja auch nicht dort Leben.  Bist ja nur zu Besuch.

Wolf5
Gast
Wolf5
10. Mai 2021 10:18 am

Es geht in TH nicht nur darum, welche Schule die Kinder besuchen können, sondern auch darum, dass auch sehr viele Kinder (aus den unterschiedlichsten Gründen) getrennt von ihren Eltern aufwachsen müssen, was für diese Kinder nicht unbedingt förderlich ist.

So konnten wir bereits 2014 in „The Nation“ lesen:

Über drei Millionen thailändische Kinder leben von ihren Eltern getrennt und werden von Pflegeeltern, zumeist bei den Großeltern, aufgezogen.

Andrew Claypole, Leiter für Sozialpolitik von Unicef Thailand, warnt, dass die Trennung von Eltern und Kind negative Auswirkungen auf das Lernverhalten des Nachwuchses haben kann.

Mit 21 Prozent weist das Königreich im Vergleich zu anderen Ländern über eine hohe Zahl an Kindern auf, die nicht bei ihren Eltern aufwachsen.

Die Menschen in Thailand denken, dass es für Großeltern oder andere normal sei, Kinder zu betreuen, deren Eltern fortgezogen sind.
Ist es nicht.

Das Ausmaß dieses internen Migrationsphänomens ist massiv, erklärt der Experte in der Zeitung „Nation“.

Eine jüngste Studie von Unicef und der Mahidol-Universität, bei der drei Jahre lang das Aufwachsen von 1.080 Kindern in Khon Kaen und Phitsanulok untersucht wurde, hat das Ergebnis, dass Kleinkinder bis zu drei Jahren, die nicht mit beiden Eltern leben, besonders anfällig für eine langsamere Entwicklung sind, insbesondere in der Sprachfähigkeit, im Vergleich zu Kindern, die mit beiden oder einem Elternteil leben.

https://der-farang.com/en/pages/drei-millionen-kinder-bei-pflegeeltern

Wolf5
Gast
Wolf5
10. Mai 2021 9:24 am

Meinung von Kabeljau Satrusayang:

In den letzten fünf Monaten war die politische und soziale Atmosphäre in Thailand am Rande.

Angesichts der wieder auflebenden Pandemie, des offensichtlichen Missmanagements der Wirtschaft durch die Regierung und einer politischen Situation, die einer Tinderbox ähnelt, ist es verständlich, wie viele Thailänder einen Hauch von Hoffnungslosigkeit verspürt haben.

Unter jüngeren Thailändern, die sagen, sie wollen das Land für immer verlassen und ins Ausland ziehen, ist sogar eine neue Bewegung entstanden.

Man kann ihnen kaum einen Vorwurf machen.

Wir haben eine Regierung, deren Inkompetenz keine Grenzen kennt, aber niemandem außer sich selbst gegenüber rechenschaftspflichtig ist.

Wir haben Minister, die im Amt bleiben dürfen, obwohl sie verurteilte Drogendealer sind.

Wir haben zwei hirnlose Generäle, die die Show leiten, wenn sie sich als unfähig erwiesen haben, ein Diagramm zu regieren.

Wir haben Dissidenten im Gefängnis, die für ihre Rechte und ihre Stimme protestieren.

Der Mythos, dass die Armee das Wohl der Nation im Kern hat, sollte ein für alle Mal zerstreut werden.

Egal, dass es in unserer Geschichte noch nie eine gute Putschregierung gegeben hat oder dass Putschregierungen selten etwas anderes tun, als ihre eigenen Kassen zu füllen.

Die historische Inkompetenz der Regierung Prayut Chan-ocha sollte ein für allemal zeigen, dass es keine militärische Lösung für unsere verschiedenen politischen Krisen gibt.

Denken Sie daran, warum wir uns im Impfchaos befinden, in dem wir uns befinden.
Das liegt daran, dass zwei Unternehmen Monopole bei der Rettung des Landes erhielten und nicht liefern konnten.

https://www.thaienquirer.com/27273/opinion-let-me-offer-hope-for-thailand-in-these-unprecedented-times/

berndgrimm
Gast
berndgrimm
10. Mai 2021 8:22 am

STIN sagt:

7. Mai 2021 um 9:58 pm

was er unter Thakki gemacht hat ist ja wohl absolut nicht massgebend – nach dem Heroin Deal war er weiter sehr aktiv (kriminell)… sicher angestachelt von der pösen Junta, Du Schmalspur Hirn… mit Tunnelblick…

Er wurde für die Phuea Thai in das Parlament gewählt. Mehr war er eigentlich nicht.
Nach dem Putsch hat er – und auch noch andere, die Seiten gewechselt. Interessant wäre halt zu wissen, woher er über 1,2 Milliarden Baht an Vermögen hat.
Dazu noch Bentley usw. Sicher nicht als Offizier bei der Armee gespart

Seine Frau ist die 25-jährige Schönheitskönigin von 2016 Tanaporn Srivirach – die arbeitet nun auch im Sekretariat von Prayuth.

 

Was STIN hier so ganz verschaemt verschweigt ist , dass der ehemalige (?) Drogendealer

der so grossartige Karriere in Australien gemacht hat und dort 4 Jahre im Knast

verbracht hat von dieser "guten" Militaerdiktatur als unverzichtbarer Minister

im Kabinett angesehen wird und dass ihm vom Gericht dieser Militaerdiktatur

bestaetigt wurde dass eine Verurteilung und Haft in Australien seine Karriere

als Minister dieser Militaerdiktatur keineswegs  beeintraechtigt.

Er ist ja auch nicht der einzige Thaksin Abfall der von dieser Militaerdiktatur

gekauft wurde.

 

Jean CH
Gast
Jean CH
10. Mai 2021 4:02 pm
Reply to  STIN

"Gibt in TH bei den Politikern nur Abfall"! Deine Worte in Gottes Ohr! Wusste bis dato gar nicht , dass Du so ehrlich sein kannst!

exil
Gast
exil
9. Mai 2021 11:38 pm

Meine Frau hatte heute ein Stundenlanges Gespräch wegen den jüngsten Familienmitgliedern der Familie. Meine Schwägerin möchte ihre Kinder 11 und 13 nicht in Thailand aufwachsen und zur Schule gehen sehen.

Sie möchte das diese nicht in der Schicki Micki Szene Thailands aufwachsen. In einem Umfeld wo nur Schein und Geld zählen. Ob sie sich später für eine Rückkehr nach Thailand entscheiden bleibt ihnen überlassen.

Die beiden die in Kanada studiert haben, bzw. noch studiert, haben beschlossen in Kanada zu bleiben und Thailand nur zum Urlauben zu besuchen.

Meine Schwiegerfamilie wird immer wieder von Thais gefragt wie man es anstellt in Europa oder in Nordamerika leben zu dürfen. Sie sind sich durchaus bewusst das hier das Geld nicht auf den Bäumen wächst, aber sind sich sicher das was die Zukunft anbelangt Thailand keine Perspektiven für die Jugend bietet. 

Genau der Grund weshalb ich unseren Kindern nicht zumuten wollte in Thailand zur Schule zu gehen und auf Ausländische Firmen angewiesen  zu sein, damit man einen einigermaßen gut bezahlten Job zu bekommen. Selbst meine Schwiegermutter die ein Imperium in Thailand zu leiten hat gab und gibt mir Recht und sieht die Zukunft ihrer Enkelkinder und teilweise Kinder nicht in Thailand.

exil
Gast
exil
10. Mai 2021 12:31 pm
Reply to  STIN

Du fragst was mit Kitzbühel ist was die Schicki Mickis anbelangt?

Die gibt es um die Feiertage im Winter und zum Hahnenkammrennen. Ansonsten ist Kitzbühel ein Dorf mit einer hohen Lebensqualität. 

Du scheinst keine Ahnung zu haben was in der Szene in BKK abgeht. Die Kinder der Neureichen und der Mächtigen feiern Drogenpartys, dagegen ist jede Orgie in Europa ein Kaffeekränzchen. Die einzigen die da noch mithalten können sind die reichen Russen.

Du erwähnst immer Beispiele aus Deutschland. Ich habe viele Jahre mein Geld dort verdient und eben auch investiert, aber wie schon geschrieben möchte ich dort nicht leben. Bayern wäre noch eine Alternative, wobei die Randgebiete Münchens sicherlich lebenswert wären.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
10. Mai 2021 7:57 am
Reply to  exil

Genau der Grund weshalb ich unseren Kindern nicht zumuten wollte in Thailand zur Schule zu gehen und auf Ausländische Firmen angewiesen  zu sein, damit man einen einigermaßen gut bezahlten Job zu bekommen

 

Genauso ist es

.Unsere Ziehtochter hatte schon waehrend der High School

die Moeglichkeit ein Praktikum bei DHL in Shanghai  zu machen und hat

dieses abgelehnt weil sie TH nicht verlassen wollte.

Jetzt arbeiten sie und ihr Mann bei Toyota Thailand und haetten die Moeglichkeit

zur beruflichen Fortbildung fuer 2 Jahre nach Japan zu gehen.

Aber inzwischen haben sie ein Baby um dass sich hauptsaechlich meine Frau

kuemmert.

Sie wollen gehen aber ich bin dagegen und meine Frau ist in der Mitte.

Unsere Ziehtochter ist von ihren leiblichen Eltern bei den Grosseltern

zurueckgelassen worden als diese nach Saudi Arabien zum Arbeiten

gegangen sind. Sie hat nie wieder etwas von ihnen gehoert.

Ich moechte nicht dass unsere Ziehtochter etwas aehnliches versucht

und meine Frau die Leidtragende ist.

Ich habe dieses Beispiel bewusst so ausfuehrlich geschrieben um

die typische Thai Denke und den kulturellen Unterschied zu zeigen.

ben
Gast
ben
9. Mai 2021 11:23 am

@ STIN:  …Daher schränke ich auch meine Diskussionen mit ihm ein, bringen nix, entweder Troll, oder einfach frustriert über TH, sodaß er eine Ventil benötigt, wo er seine Überdruck ablassen kann…

besser kann man es nicht ausdrücken! Der Depp hat wohl einfach nichts zu tun… Auf jegliche Argumente, die ihm nicht passen geht er nicht ein oder verdreht sie… reine Zeitverschendung mit diesem micro Hirn Rotkäppli Trum Troll zu diekutieren!

Wolf5
Gast
Wolf5
9. Mai 2021 11:31 am
Reply to  ben

wieder nur kommt "kläff – kläff" von diesem minderbemittelter Junta-Fan, namens Scheuklappen-ben

Wolf5
Gast
Wolf5
8. Mai 2021 2:40 pm

Wenn ich die Lügen dieser beiden Junta-Fans ernst nehmen würde, dann werte ich diese verrückten Aussagen doch nur auf.

Also laß ich es lieber und widme mich nachweisbaren Fakten.

Dabei ist noch darauf hinzuweisen, dass dieser Scheuklappen-ben außer sinnlosen Gekläffe in den letzten Jahren nicht einen einzigen sinnvollen Beitrag in diesem Forum hinterlassen hat (was bereits mehrfach auch von anderen Usern sehr deutlich kritisiert wurde) und dieser Moderator stin lieber seine Märchen (um auch diesmal das Wort Lügen oder Fake-News zu vermeiden)verbreitet, anstatt es einmal mit der Wahrheit zu versuchen.

Das kennen wir normalerweise nur von Geistlichen – nur dass stin statt einer christlichen Lehre seine „Thesen” über TH und diese Junta verbreitet und genauso wie der Geistliche meint, man müsse das von ihm Gesagte glauben, weil es ja dafür keine Beweise geben kann.

Und noch eine Gemeinsamkeit gibt es zwischen den Geistlichen und stin – beide versuchen mit unhaltbaren Behauptungen ihr Geld zu machen!!!

Deshalb ist es auch kein Wunder, dass auf stin´s krude Behauptungen seitens der User fast immer mehr Widerspruch als Zustimmung erfolgt.

Eins steht jedoch unerschütterlich fest: „ Wissen macht mehr Mühe, als Glauben“.

ben
Gast
ben
8. Mai 2021 1:23 pm

@ braun Wolfi alias Rotkäppli Trump -Troll: ...Vielleicht sollten unsere Junta-Fans der Wahrheit ins Auge sehen und nicht statt dessen ständig versuchen, sich ihre Anti-Thaksin -Welt zusammen zu basteln, welche dann Ursache für alles Schlechte in TH ist….

es gibt hier keine Junta Fans, aber es gibt einen Rotkäppli Trump -Troll der jedes Posting so verdreht, dass es gegen die jetzige Regierung und ganz Thailand ist – er soll zwar in Thailand wohnen??? findet hier aber alles nur Scheisse und korrupt – natürlich vorausgesetzt es kommt nicht von seinem geliebten Thaksin (Clan)…

Wolf5
Gast
Wolf5
8. Mai 2021 9:15 am

Vielleicht sollten unsere Junta-Fans der Wahrheit ins Auge sehen und nicht statt dessen ständig versuchen, sich ihre Anti-Thaksin -Welt zusammen zu basteln, welche dann Ursache für alles Schlechte in TH ist.

So gibt es folgende Aussage in Wikipedia:

„Thamanat begann seine politische Karriere 1999 bei der Thai Rak Thai Party.
Bei den Parlamentswahlen in Thailand 2014 kandidierte er als Kandidat der Puea Thai Party für einen Sitz im Repräsentantenhaus.“

Ob und welche Funktion er in der Thai Rak Thai Party hatte, ist nicht zu finden.

Auch gibt es keine Aussage, ob Thamanat überhaupt für die Puea Thai Party ins Parlament gewählt wurde, da die Wahl vom 21. März 2014 vom Thailand Verfassungsgericht für ungültig erklärt wurde.

Genauso ist zu beachten, dass in TH die meisten der sogenannten Politiker ihre Partei schneller wechseln, als ihr Hemd und zu dem „Politiker“ halten, von dem sie sich die größten Vorteile versprechen.

So vermute ich, dass bei einer ordentlichen Überprüfung aller derzeitigen Abgeordneten und Senatoren auf z.B. deren wundersame Geldzuwächse oder andere korrupte Angelegenheiten und deren Ahndung, würden sich im thail. Parlament nur noch sehr wenige Abgeordnete und Senatoren befinden.

Es ist zwar richtig, dass Thaksin ein schlimmer Finger war, aber kaum ein Premier vor und nach Thaksin war wesentlich besser – im Gegenteil – da braucht man sich nur die derzeitige Junta anzuschauen.

ben
Gast
ben
7. Mai 2021 7:59 pm

@ braun Wolfi alias Rotkäppli Trump -Troll: ….wenn dieser Scheuklappen Rotkäppli Wolfi nicht hin und wieder aus dem Anus des geliebten Thakki hervorkriechen würde, wüßte kaum einer, dass auch in TH die Ober-Deppen hin und wieder Ausgang bekommen…

und jedesmal kommt das Gleiche hirnlose Geschwafel…

…die Regierung seines geliebten Generalissimo war das Auffangbecken vieler Kriminelle – nicht nur von Thamanat….

richtig… und die meisten sind Rote Teilzeit Terroristen oder Drogen Dealer – hat aber auch einfache Generäle mit Interesse an Uhren und teuren Fingerringen… 555

was er unter Thakki gemacht hat ist ja wohl absolut nicht massgebend – nach dem Heroin Deal war er weiter sehr aktiv (kriminell)… sicher angestachelt von der pösen Junta, Du Schmalspur Hirn… mit Tunnelblick…

Wolf5
Gast
Wolf5
7. Mai 2021 5:34 pm

wenn dieser Scheuklappen-ben nicht hin und wieder aus dem Anus der geliebten Junta hervorkriechen würde, wüßte kaum einer, dass auch in TH die Ober-Deppen hin und wieder Ausgang bekommen.

Nun will ich diesen Forentroll ben nicht ganz dämlich sterben lassen.

Auch wenn dieser Thamanat seine politische Karriere 1999 bei der Thai Rak Thai Party begann, so wird uns dieser Depp ben bestimmt sagen können, welche Funktion dieser verurteilte Kriminelle unter Thaksin hatte, denn dazu läßt sich nichts finden.

Aber in einem hat ben, unser Mann mit der Trillerpfeiffe recht – die Regierung seines geliebten Generalissimo war das Auffangbecken vieler Kriminelle – nicht nur von Thamanat.

ben
Gast
ben
7. Mai 2021 3:58 pm

@ braun Wolfi alias Rotkäppli Trump -Troll: …Die entsetzliche Entscheidung, einem verurteilten Drogendealer die Fortsetzung als Kabinettsminister zu gestatten, zeigt, dass sich diese Regierung nicht mehr darum kümmert, das Gesicht zu retten oder so zu tun, als ob sie mit “guten Leuten” gefüllt sei…

ja Rotkäppli ist wirklich schlimm…echt! und weisst Du woher dieser Edel Gangster kommt?

Political career  Thamanat began his political career with the Thai Rak Thai Party in 1999.[28] In the 2014 Thai general election, he ran for a seat in the House of Representatives as a Puea Thai Party candidate, but the election was declared invalid. When the National Council for Peace and Order seized power in 2014, he was one of the persons ordered to report to the National Council for Peace and Order. In 2018, Thamanat joined the Palang Pracharath Party, being appointed chairman for its northern strategy, and was elected to the House of Representatives for Phayao District 1 by defeating Arunee Chamnanya of the Puea Thai Party.

Ja, und nun kann unser braun Wolfi alias Rotkäppli Trump -Troll diesen Ganster als Schande für die Junta darstellen… – leider sind fast alle Ober Gauner Ex Rotkäppchen und Thakki Anbeter… 555

https://www.khaosodenglish.com/news/crimecourtscalamity/2021/05/06/court-says-thammanat-can-stay-despite-drug-case/

 

Jean CH
Gast
Jean CH
10. Mai 2021 5:02 pm
Reply to  ben

Es kostet mich einige sprachzivilisatorische Energie, um einen gewissen Anstand zu wahren! Dass für  ben, Thakki und die "Roten" für die unendliche Misere der letzten 7 Jahre die Schuld tragen ist hinlänglich bekannt. Soll er weiter hyperventilieren! Mir stellt sich lediglich die Frage, was haben diese Obergauner/Gangster in dieser Regierung zu suchen? Nach ben's Lesart scheint dies völlig in Ornung zu sein, dass diese Herrschaften ihre "Geschäfte" weiter betreiben können, vermutlich begründet durch die pseudojuristische Erklärung von STIN!  Dass dieser Kriminelle in dieser Regierung sitzt ist mehr als eine Schande! ( für ben natürlich lediglich lächerlich, nicht wahr?) 

gg1655
Gast
gg1655
10. Mai 2021 5:54 pm
Reply to  STIN

Wer seine Herrschaft mit einem Akt beginnt auf den die Todesstrafe zum Zeitpunkt der Ausführung stand(Putsch war bislang mit Todesstrafe belegt) braucht seine Kriminelle Energie nicht weiter zu beweisen.  Sich selbst dann Amnestie zu geben macht das nicht besser.  Und er ist sicher Korrupt.  Auch Vetternwirtschaft(Posten für Bruder wo man nichts tun muss für viel Geld) gehört zu den Korrupten Handlungen.  Aber das sieht STIN(selber so einer) naturgemäß anders.  Und er hat nicht mal einen Korrekten Amtseid geleistet.  Nicht auf die Verfassung sondern nur auf den König bzw. die Monarchie.  In D hätte er dafür wohl ein Amtsenthebungsverfahren bekommen.  Also sollte mal die Junta gestürzt werden und Folgerichtig alle Entscheidungen und Erlasse die sie getroffen haben rückgängig gemacht werden droht im die Todesstrafe.  Zumindest wenn Recht angewendet wird.  Und der unaussprechliche mal in seine Schranken verwiesen wird.  

exil
Gast
exil
10. Mai 2021 11:10 pm
Reply to  gg1655

In Thailand wird sich vermutlich die nächsten 100 Jahre nichts ändern. Man hatte das Glück, das der Westen nach dem Vietnamkrieg dieses Land als Bummsparadies auserkoren hat und dadurch sehr viel Geld ins Land kam.

Was nützt einem eine Menge Geld, wenn man selbst zu dämlich ist etwas konstruktives damit anzufangen. Es gibt eine Oberschicht, die sich Bildung im Ausland geholt hat und unermesslich reich ist. Dieses Land und seine Menschen wurden im Eilzugtempo von der Steinzeit ins Atomzeitalter befördert ohne wirklich etwas dafür getan zu haben. 

Man wird von einem Monarchen regiert, der den Status eins Heiligen hat und mehr oder weniger unantastbar ist. Dessen einziges Ziel es ist so viele Frauen flach zu legen wie nur möglich und Milliarden von Bath für seine Selbstdarstellung zu verpulvern. Gehirnwäsche sei dank, denn in jedem anderen Land hätte sich schon jemand gefunden der dieses Problemkind beseitigt hätte.

Als ich vor vielen Jahren die ersten Male in Thailand war, waren die Menschen wirklich natürlich freundlich und neugierig uns Westlern gegenüber. Jetzt interessiert die Thais zum Großteil nur noch unser Geld und um an dieses zu kommen verkaufen sie dir vom Kleinkind bis zur Großmutter alles. Wie ein Bekannter Thai zu mir sagte Verkaufen selbst Heteromänner ihren Arsch um an das Geld der Westler zu kommen.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
11. Mai 2021 7:45 am
Reply to  STIN

Ich kann Exil wieder nur vollkommen zustimmen,

besonders diesem Teil:

Was nützt einem eine Menge Geld, wenn man selbst zu dämlich ist etwas konstruktives damit anzufangen. Es gibt eine Oberschicht, die sich Bildung im Ausland geholt hat und unermesslich reich ist. Dieses Land und seine Menschen wurden im Eilzugtempo von der Steinzeit ins Atomzeitalter befördert ohne wirklich etwas dafür getan zu haben. 

Heutzutage ist es nicht nur die Oberschicht sondern es gibt auch viele kleine Mitkassierer und Speichellecker die sich als Elte gebaerden und die von den Machthabern mit Auslaenderhass und duemmlichem Superioritaetsdenken gefuettert werden.

 

STIN weiss genau wie ich dass TH in den 90er Jahren entwicklungsmaessig schon weiter war als heute!

Nicht nur in Sachen Demokratie und Rechtsstaat sondern auch Bildungsmaessig.

Damals gab es noch nicht soviele Unis aber es wurde noch etwas gelernt,weil man lernen wollte.

Heute werden in BKK die frueher dreisprachigen (TH,CHIN,ENG) Schilder gegen nur Thai ausgetauscht .

Bei uns werden selbst auf der Sukhumvit Piktogramme gegen Thai Maerchen ausgetauscht!

Man wird zwar nicht muede die Thai Superioritaet ueber andere Voelker zu betonen,

aber wenns ums Geld geht  ist man gerne das arme Entwicklungsland

und wenn es um die Verantwortung geht ,

gibt man sich selber gerne den Jagdschein und erklaert sich fuer absolut schuldunfaehig.

Wenn man keinen Auslaender findet dem man die Schuld in die Schuhe schieben kann.

 

 

exil
Gast
exil
11. Mai 2021 12:57 pm
Reply to  STIN

Die Großstädte bieten für junge Menschen zu viele Gefahren. Gerade in BKK ist es sehr gefährlich in die falschen Kreise zu kommen. Es gibt eigentlich nichts was man in dieser Stadt für Geld sehr einfach kaufen kann.

Der große Unterschied zwischen Europäischen Großstädten und BKK ist der, dass in Europa die Kriminellen Gruppierungen hauptsächlich von Ausländern domminiert werden, in Thailand behält sich dieses Recht die Thailändische Elite und Chinesische und Teilweise Russische Mafia. War dies vor ca. 20 Jahren unmöglich so regiert mittlerweile das Russische Geld in der Unterwelt.

"Forentroll"
Gast
"Forentroll"
7. Mai 2021 11:39 am

650.000??? Wie kann man da Mitglied werden?? Braucht man dazu nur eine gueltige Emailadresse? Wie sollen da Mehrfachanmeldungen verhindert werden???

WAS wollen die denn im Ausland arbeiten???

Einfach gehen lassen. Das bringt Devisen ins Land und wenn sie einen neuen Pass brauchen, kommen sie wieder.

"Forentroll"
Gast
"Forentroll"
8. Mai 2021 11:08 pm
Reply to  STIN

Kann mir nicht vorstellen,  die werden in D/E als Asylanten anerkannt. 

Wenn doch,  sind sie aus TH raus! 

Wir haben hier alleine 9 aktive Geräte im Haushalt 

Internetcafes gibt es nicht mehr  soviele. Mehr geht an größerem Phone -Läden,  auch 7/11 teilweise. 

Das dachte ich mir, daß die Maske für andere nicht sichtbar ist. 

Wolf5
Gast
Wolf5
7. Mai 2021 11:05 am

Meinung: Thailand ist ein Land für wenige geworden, ohne funktionierende Institutionen.

Die Menschen verlieren das Vertrauen in die Regierung von General Prayut Chan-ocha aufgrund ihrer anhaltenden Misswirtschaft, Korruption und Repression.

Sie verlieren ihr Vertrauen in das Justizsystem, das dieses Regime gestützt hat – ein herzloses System, das Studenten ins Gefängnis steckt und ihnen zusehen würde, wie sie sterben, als unparteiisch zu urteilen.

Mehr als eine halbe Million Netizens haben sich einer Facebook-Gruppe angeschlossen, die für Menschen gemacht wurde, die dieses Land verlassen wollen, weil sie das gefälschte Lächeln sehen, welches weltweit beworben wird.

In dieser Woche hat das höchste Gericht des Landes die Situation noch verschlimmert, als ob dies möglich wäre.

Die entsetzliche Entscheidung, einem verurteilten Drogendealer die Fortsetzung als Kabinettsminister zu gestatten, zeigt, dass sich diese Regierung nicht mehr darum kümmert, das Gesicht zu retten oder so zu tun, als ob sie mit “guten Leuten” gefüllt sei.

Thailand nähert sich rasch den Grenzen, ein gescheiterter Staat zu werden, eine Witz-Nation, in der die Institutionen nur dazu dienen, die Herrschaft der Wenigen zu stärken, und die Wahlen sind ein nur Schein, der von den Launen der Generäle geführt wird.

https://www.thaienquirer.com/27207/opinion-thailand-has-become-a-country-for-the-few-without-functioning-institutions/

gg1655
Gast
gg1655
6. Mai 2021 7:40 pm

„Yai Pratet Kan Ter“ (Lass uns aus diesem Land ziehen) wurde am Samstag (1. Mai) als Facebook Gruppe gegründet. Bis Dienstagmorgen hatte die Zahl der angemeldeten Personen bereits rund 650.000 erreicht.

Das widerspricht in gewaltigem Ausmaß der immer von STIN verbreiteten These das Thais nur in Thailand glücklich sein können.  Innerhalb nicht einmal einer Woche haben sich so viele Leute auf einer Seite angemeldet die sich mit Auswandern beschäftigt.  STIN kennt anscheinend nur Alte Leute die sich mit dem vorherrschenden Unrecht in Thailand abgefunden haben.  Junge Menschen scheinen in Thailand keine Zukunft zu sehen.  Oder warum sonst sollte eine solche Gruppe dermaßen Zuspruch haben?

berndgrimm
Gast
berndgrimm
6. Mai 2021 11:20 am

Man kann garnicht genug darauf hinweisen wie hier Kritiker (auch konstruktive)

von dieser Militaerdiktatur misshandelt und schikaniert werden.

Dabei kommt der ganze Frust der Machthaber und ihrer Unterstuetzer ueber

die eigene Unfaehigkeit zutage.

Let's move abroad!

Fuer Auslander die es sich leisten koennen kein Problem (ausser Covid)!

Fuer einen Thai kaum moeglich oder wuenschenswert!

Wer kann denn ins wirkliche Ausland (Nicht Burma,Laos,Kambodscha)?

Natuerlich reiche Thai.Aber fuer die ist es viel schoener in TH.

Naemlich wirklich billiger , sie brauchen keine Sprache zu lernen ,

koennen ungestraft hier die Sau rauslassen, brauchen sich nicht zivilisiert zu benehmen und koennen ungestraft ihren Nationalismus und Rassismus  froehnen.

Dann gibt es eine Gruppe Armer die aus wirtschaftlicher Not ins Ausland gehen.

Meist werden die ausgebeutet ( von Thai und Auslaendern )  und landen dann

auf dem Bau , auf dem Feld oder in der Prostitution.

Dann gibt es noch eine kleine Gruppe die wirklich etwas kann und im Ausland

durchaus wettbewerbsfaehig ist.

Diese Gruppe bleibt dann meist dauerhaft im Ausland obwohl sie hier sehr fehlt.

Solche Leute kommen erst dann nach TH zurueck wenn sie nicht mehr arbeiten wollen.

Uebrigens, die meisten scheuen nicht sosehr die niedrigen Gehaelter hier sondern

die unfaehigen Thai Bosse und diese feudale Anti Leistungs Gesellschaft.