Bangkok: Corona breitet sich weiter im Großraum Bangkok aus

Covid-19 breitet sich im Großraum Bangkok aus, einschließlich mehrerer überfüllter Gemeinden in der Hauptstadt, und Infektionen waren laut dem Center for Covid-19 Situation Administration teilweise mit Besuchen in Pubs und Songkran-Reisen verbunden.

Taweesilp Visanuyothin, Sprecher des Zentrums für Covid-19-Situationsverwaltung, sagte am Dienstag, dass ab dem 28. April die Zahl der Covid-19-Fälle im Großraum Bangkok die in 73 Provinzen zusammen übertroffen habe. Er zitierte 956 Fälle im Großraum Bangkok und 794 in 73 anderen Provinzen in den letzten 24 Stunden.

“Wenn wir in der Lage sind, mit der Situation im Großraum Bangkok fertig zu werden, können wir den größten Teil der Ausbreitung im ganzen Land bewältigen. Die Bemühungen zur Krankheitsbekämpfung konzentrieren sich jetzt auf die Ausbreitung in jedem Distrikt im Großraum Bangkok”, sagte er.

Ihm zufolge wurden in sieben Gemeinden in den Unterbezirken Lumpini und Pathumwan im Bezirk Pathumwan in Bangkok neue Covid-19-Fälle entdeckt.

Von April bis 3. Mai gab es 96 Covid-19-Fälle in den Gemeinden – 61 in der Gemeinde Pattana Bonkai, 14 in Kheha Bonkai, 10 in Polo, acht in Phra Jen, zwei in Ruam Ruedee und einen in Kularb Daeng.

Weitere 66 Menschen, die anderswo in der Region lebten, darunter in Eigentumswohnungen, Wohnsiedlungen und Schlafsälen, waren im gleichen Zeitraum ebenfalls infiziert.

Die Infektionen in den Gebieten begannen am 7. April. Die Zunahme verlangsamte sich kurz, bevor sie kurz nach den Songkran-Feiertagen anstieg, sagte Dr. Taweesilp.

Der erste Covid-19-Fall in den Gebieten wurde in einer von Armut betroffenen, überfüllten Gemeinde entdeckt und mit einem Besuch eines Unterhaltungsortes in Verbindung gebracht.

Bevor die Infektion entdeckt wurde, gab es Partys mit Freunden. Die Krankheit wurde dann an Familienmitglieder und Gruppen von Freunden in anderen Gemeinden weitergegeben.

“Es ist notwendig, infizierte Personen schnell zu finden und von anderen zu trennen … Massentests werden voraussichtlich etwa 1.000 Personen pro Tag abdecken. Bitte kooperieren Sie mit den Tests”, sagte Dr. Taweesilp.

Der Sprecher erwähnte außerdem die Verbreitung von Covid-19 in Gemeinden des Unterbezirks Si Yaek Mahanak im Bezirk Dusit in Bangkok.

Bis zu 80 Covid-19-Fälle wurden in drei von Armut betroffenen Gemeinden im Unterbezirk bestätigt. Von ihnen befanden sich 73 in der Gemeinde Wat Yuan – Klong Lampak, fünf in der Gemeinde Lang Ban Manangkhasila und zwei in der Gemeinde Rim Thang Rod Fai Sai Paed Riew.

Nach Angaben des Sprechers begann die Infektion dort am 9. April und stieg nach den Songkran-Feiertagen stark an.

Es begann mit drei Clustern. Einer war mit Besuchen in Pubs in der Region Ratchadaphisek am 7. und 8. April verbunden, und Infektionen wurden am 14. und 15. April bestätigt.

Der zweite Cluster umfasste Mitarbeiter des Unternehmens,

Die dritte Gruppe bestand aus einer Gruppe von Freunden, die auf Flößen in der Provinz Kanchanaburi wohnten.

Am 21. April wurden Massentests mit 447 Personen durchgeführt, von denen 22 positiv getestet wurden.

Wat Yuan – Klong Lampak beherbergte 856 Menschen, sagte Dr. Taweesilp.

Ein weiterer großer Cluster befand sich in der Provinz Samut Prakan neben Bangkok. Der Sprecher sagte, 160 Menschen in einer Fabrik und einer nahe gelegenen Gemeinde im Bezirk Phra Samut Chedi seien am Montag und Dienstag positiv getestet worden.

Ein Mitarbeiter aus Myanmar wurde dort am 17. April zuerst krank. Anschließend verbreitete er die Krankheit auf Kollegen und deren Angehörige. Neun Menschen in der Nähe der Fabrik erkrankten. Von 323 Arbeitern in der Fabrik waren 151 oder 46,8% infiziert, sagte Dr. Taweesilp.

Das Center for Covid-19 Situation Administration richtete eine Kommandozentrale ausschließlich für den Kampf gegen Covid-19 im Großraum Bangkok ein, und der Premierminister leite das Zentrum, sagte der Sprecher. / Bangkok Post

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

18 Antworten zu Bangkok: Corona breitet sich weiter im Großraum Bangkok aus

  1. Avatar "Forentroll" sagt:

    Wie immer: 

    STIN sagt:

    12. Mai 2021 um 1:47 pm

    Ich habe gesehen, da gibt es Sauerstoff in Spraydosen.

    Die scheinen auf Sauerstoffmangel ganz anders geruestet zu sein, obwohl es Corona noch nicht solange gibt!!

    Das ist eher für kurze Stösse – aber nicht für Dauer-Beatmung geeignet.

    DAS (Ihr Geschwurbel) widerspricht nicht meiner Feststellung (Indien hat schon laenger, bei grosser Hitze und hohen PM2,5 Werten, Sauerstoff bedarf)!

    Man kann das wie im Film gesehen unter eine Schutzschild maske spruehen, da hat man einige Zeit von!

    • STIN STIN sagt:

      DAS (Ihr Geschwurbel) widerspricht nicht meiner Feststellung (Indien hat schon laenger, bei grosser Hitze und hohen PM2,5 Werten, Sauerstoff bedarf)!

      nein. Lüge.

      Derzeit um die 30 C – keine große Hitze, aber schon alles zusammengebrochen.
      Noch nie passiert, auch bei 40 C nicht.

      Weitere Lügen werden zensiert.

      • Avatar "Forentroll" sagt:

        STIN sagt:

        13. Mai 2021 um 8:19 pm

        DAS (Ihr Geschwurbel) widerspricht nicht meiner Feststellung (Indien hat schon laenger, bei grosser Hitze und hohen PM2,5 Werten, Sauerstoff bedarf)!

        nein. Lüge.

        Derzeit um die 30 C – keine große Hitze, aber schon alles zusammengebrochen.
        Noch nie passiert, auch bei 40 C nicht.

        Weitere Lügen werden zensiert

        5555 Dann fangen Sie mal mit Ihrer Lüge an:

        https://de.m.wikipedia.org/wiki/Indien

        So treten im Norden im Jahresverlauf teils erhebliche Temperaturschwankungen auf. In den nördlichen Tiefebenen herrschen im Dezember und Januar 10 bis 15 °C; in der heißesten Zeit zwischen April und Juni sind Höchsttemperaturen von 40 bis über 50 °C möglich.

        Und nun,  löschen Sie jetzt das Wikipedia. Immer feste drauff,  Sie löschen ja sogar sich selbst!  

         

        • STIN STIN sagt:

          So treten im Norden im Jahresverlauf teils erhebliche Temperaturschwankungen auf. In den nördlichen Tiefebenen herrschen im Dezember und Januar 10 bis 15 °C; in der heißesten Zeit zwischen April und Juni sind Höchsttemperaturen von 40 bis über 50 °C möglich.

          genauer lesen – sind möglich. In CNX auch – habe shcon 46 C miterlebt. Aber keiner gestorben.

          Derzeit keine sehr hohen Temperaturen. Alles unter 40 C. Die Inder sind das gewohnt, da sterben keine Kinder, Junge usw.
          Vor allem keine 5000 mehr pro Tag.

          Bei hohen Temp. bekommt man auch kein Fieber, verliert nicht Geruchts- und Geschmacksnerven und hustet nicht.
          Da bricht eher das Kreislaufsystem zusammen und man fällt einfach tot um.

          Also Lüge von dir….

  2. Avatar berndgrimm sagt:

    Zentrum für Covid-19-Situationsverwaltung,

     

    Dagegen ist die Taskforce unter Jens Spahn und Andi Scheuer eine hochprofessionelle

    serioese und korruptionsfreie Angelegenheit.

     

    Und gegen den Chef dieser Situationsverwaltung sowie  Chefdiktator und PM Darsteller

    Prayuth ist selbst Armin Laschett ein  progressiver zukunftsfaehiger Volksvertreter.

     

    • STIN STIN sagt:

      Dagegen ist die Taskforce unter Jens Spahn und Andi Scheuer eine hochprofessionelle

      serioese und korruptionsfreie Angelegenheit.

      Leider nicht, korrupt durch und durch und leider auch Spahn mit involviert, in den Deals seines Ehemannes Funke – der mit den Masken
      gute Geschäfte gemacht hat.
      Ebenfalls Laschets Sohn, dann noch Ehefrau von Söder, mehrere Abgeordnete usw. – Millionen Geschäfte mit Corona-Masken.

      Ob CCSA korrupt ist, weiß ich nicht. Ich denke, die kaufen nicht selbst direkt ein.
      Dann eher wohl Beamte beim Gesundheitsministerium.

      Hab nachgesehen, nein arbeiten noch immer besser als die Deutschen, trotz Impfverzögerung.
      Platz 13 – DE irgendwo bei 20+

      Und gegen den Chef dieser Situationsverwaltung sowie Chefdiktator und PM Darsteller

      Prayuth ist selbst Armin Laschett ein progressiver zukunftsfaehiger Volksvertreter.

      Herr Merkel, wie er hier genannt ist, ist eine Niete, war er schon als Lehrbeauftragter bei der Uni Aachen,
      wo er Noten seiner Schüler verloren hatte, die dann einfach aus seiner Phantasie blind eintrug.
      Das war dann sein letzter versemmelter Job – danach wohl bald Politik, die er auch nicht kann.

  3. Avatar "Forentroll" sagt:

    Rein rechnerisch,  wenn bei einem Massentest (447) 22 positiv getestet wurden,  sollten bei einem Massentest von 69.500.000 Menschen,  3,4 mio positiv sein. Und das ust nur eine Momentaufnahme.

    Wenn da jetzt mit einem größeren Ansturm zu rechnen ist,  sollte die Unterbringung von Anfang an organisiert sein und sich nicht nach der Stellung richten, sonder einzig an der S!!! chwere der Symptome !!!

    "Reservierungen" darf es natürlich auch nicht geben. 

    • STIN STIN sagt:

      Rein rechnerisch, wenn bei einem Massentest (447) 22 positiv getestet wurden, sollten bei einem Massentest von 69.500.000 Menschen, 3,4 mio positiv sein. Und das ust nur eine Momentaufnahme.

      nein, kann man so nicht berechnen. In Slums ist die Ansteckungsgefahr größer – also mehr positiv.
      Am Land eher weniger.

      Lass diese Berechnungen, sind zu kompliziert für dich.

      • Avatar "Forentroll" sagt:

        Wenn ich keine Ahnung habe,  warum löschen Sie meine Antworten? 

        Wenn dort die Ansteckungsgefahr größer ist, erreichen die die Herdenimmunität viel früher. Sie haben sie vielleicht schon , wo, andere aus dem Mittelstand noch auf Ihren Impftermin warten. 

        • STIN STIN sagt:

          Wenn dort die Ansteckungsgefahr größer ist, erreichen die die Herdenimmunität viel früher. Sie haben sie vielleicht schon , wo, andere aus dem Mittelstand noch auf Ihren Impftermin warten.

          bei über 1 Milliarde Menschen Herdenimmunität zu erreichen, setzt über 700 Millionen Impfungen voraus.
          Das dauert also noch sehr lange.

          • Avatar "Forentroll" sagt:

            Wo kommt jetzt Ihre Eine mrd Menschen her? 

            Ich dachte es ging um den Großraum BKK und/oder die Slums?! 

            • STIN STIN sagt:

              Wo kommt jetzt Ihre Eine mrd Menschen her?

              ging um Indien.

              • Avatar "Forentroll" sagt:

                Und ich dachte schon China>

                Hier hatte es gerade laenger Stromausfall.

                Hoeffentlich haben die vielen zusaetzlichen Beatmungsgeraete Notstrom.

                • STIN STIN sagt:

                  Hoeffentlich haben die vielen zusaetzlichen Beatmungsgeraete Notstrom.

                  Ist eigentlich nicht nötig – Schwägerin benötigte vor ihrem Tod Sauerstoff.
                  Hab ich die Flasche geholt, Maske drauf und fertig. Strom war nicht nötig.
                  Einfach nach Anweisung dann dementsprechend aufdrehen – ist ein Barometer drauf.

                  Ob das bei Corona anders läuft und man Strom benötigt, weiß ich nicht.
                  Da aber viele in Indien Flaschen für zuhause gekauft haben, dürften die auch keinen Strom benötigen,
                  für was?

                  • Avatar "Forentroll" sagt:

                    Habn die Inder keinn Strom zuhause? 

                    Komische Logik. 

                    • STIN STIN sagt:

                      Habn die Inder keinn Strom zuhause?

                      oft nicht. Braucht man aber auch nicht unbedingt.
                      Wenn man schon aber den Schlauch in den Mund rein geschoben bekommt, dann
                      dürfte Strom für die Überwachungsgeräte nötig sein.

                      Aktuell werfen die Inder scheinbar die Leichen schon in den Ganges – 76 Leichen wurden angeschwemmt,
                      werden nun obduziert, ob es mit Corona zu tun hat.

                    • Avatar "Forentroll" sagt:

                      Ich habe gesehen, da gibt es Sauerstoff in Spraydosen.

                      Die scheinen auf Sauerstoffmangel ganz anders geruestet zu sein, obwohl es Corona noch nicht solange gibt!!

                    • STIN STIN sagt:

                      Ich habe gesehen, da gibt es Sauerstoff in Spraydosen.

                      Die scheinen auf Sauerstoffmangel ganz anders geruestet zu sein, obwohl es Corona noch nicht solange gibt!!

                      Das ist eher für kurze Stösse – aber nicht für Dauer-Beatmung geeignet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)