Bangkok: Thai-Banken vergeben die zinsgünstigen Kredite an KMU´s nur sehr langsam

Die thailändischen Geschäftsbanken haben aufgrund der dritten Welle der Pandemie nur langsam die zinsgünstigen Kredite im Rahmen des jüngsten Programms der Bank of Thailand (BoT) aufgenommen.

Eine ausführende Quelle, die um Anonymität bat, sagte, seine Bank habe mit kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) zusammengearbeitet, um zusätzliche Kreditlinien im Rahmen des geänderten zinsgünstigen Darlehensprogramms zu unterstützen, das am 26. April umgesetzt wurde.

Die Bank muss die Zwecke der Kredite und die Geschäftssituation der Kunden nach der jüngsten Infektionswelle genauer prüfen, so die Quelle.

Laut dem geänderten zinsgünstigen Darlehensprogramm der Zentralbank unterstützt es die Liquidität von Unternehmen und KMU in Vorbereitung auf die Wiedereröffnung und die Erholung des Geschäfts des Landes. Eine breitere Erholung könnte sich jedoch aufgrund der dritten Welle und einer langsamen Einführung des Impfstoffs verzögern.

Die Quelle sagte weiter, seine Bank habe zuvor geplant, den Hoteliers zusätzliche Kreditlinien für Wartungs- und Renovierungsarbeiten anzubieten, um die Wiedereröffnung in der zweiten Jahreshälfte vorzubereiten. Es wird jedoch erwartet, dass dieser Plan verschoben wird, was zu noch mehr Unsicherheit für die Wirtschaft führen könnte.

Zuvor schätzten sowohl die Zentralbank als auch die Finanzinstitute, dass die Abhebungen von zinsgünstigen Darlehen in der ersten Woche der Programmdurchführung begrenzt waren, bevor sie in der zweiten und dritten Woche zunahmen.

„Jetzt geht die Bank davon aus, dass die Abhebungen von zinsgünstigen Krediten [für den gesamten Bankensektor] in diesem Monat schleppend verlaufen und möglicherweise erst im Juni wieder anziehen werden“, sagte die Quelle.

Am 26. April gab die Zentralbank die Genehmigung für zinsgünstige Kredite mit einem Wert von 507 Millionen Baht für 379 gewerbliche Kreditnehmer bekannt, was einer Kreditlinie von rund 13 Millionen Baht pro Kreditnehmer entspricht.

Von dieser gesamten Kreditlinie von 507 Mio. Baht wurden 59,7 % für die KMU oder solchen mit einer Kreditlinie mit bestehenden Gläubigern von 5 bis 50 Mio. Baht gewährt. Weitere 27,4 % wurden Kleinstunternehmen mit Kreditlinien von 5 Mio. Baht oder weniger pro Kunde gewährt, während 12,8 % den Unternehmen mit Kreditlinien von 50 bis 500 Mio. Baht gewährt wurden.

Am 23. März genehmigte das Kabinett finanzielle Hilfsmaßnahmen im Wert von 350 Milliarden Baht, um den Unternehmern zu helfen, sich von Covid-19 zu erholen.

Die Schritte umfassten 250 Milliarden Baht an zinsgünstigen Darlehen, die von der Zentralbank bereitgestellt wurden, und 100 Milliarden Baht für die Lagerung von Vermögenswerten, um den Schuldnern zu helfen, die nicht in der Lage sind, ihre Kredite zurückzuzahlen.

Suvarn Thansathit, der Direktor und Vizepräsident der Bangkok Bank, sagte, die Pandemie würde die Wirtschaft und die lokalen Geschäftsabläufe stark beeinträchtigen.

Die Bank prognostiziert, dass einige Sektoren mehrere Jahre brauchen werden, um wieder normal zu werden, und ist bereit, Kunden sowohl über das Soft Loan- als auch über das Asset Warehousing-Programm zu unterstützen. / Bangkok Post

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Bangkok: Thai-Banken vergeben die zinsgünstigen Kredite an KMU´s nur sehr langsam

  1. Avatar exil sagt:

    Und wieder wird in einem Land, in dem jeder bis über beide Ohren verschuldet ist die Möglichkeit geboten sich noch weiter zu verschulden.

    Die Kleinstbetriebe, die schon vor Corona nicht über die Runden kamen und wie man die Thais kennt sich eben schon vorher verschuldet haben bekommen Kredite.

     

    Meine Schwiegerfamilie hat nach Westlichem Vorbild Rücklagen gebildet. Die Chinesische Geschäftstüchtigkeit und das westliche Knowhow machen sich bezahlt.

     

    • STIN STIN sagt:

      Und wieder wird in einem Land, in dem jeder bis über beide Ohren verschuldet ist die Möglichkeit geboten sich noch weiter zu verschulden.

      ja, leider.
      Meist ohne Bonitätsprüfung, einfach Kreditvergabe.

      Aber wenn das Wasser bis zum Hals steht, dann greifen halt viele nach dem letzten Strohhalm. Weil Asiaten denken meist nicht
      allzu lange im voraus. Man kann ja morgen schon gestorben sein, egal ob mit oder an Corona.

    • Avatar berndgrimm sagt:

      Die Kleinstbetriebe, die schon vor Corona nicht über die Runden kamen und wie man die Thais kennt sich eben schon vorher verschuldet haben bekommen Kredite.

      Das scheint mir etwas ungerecht.Es kann eben niemand so wie THAI Airways

      sich das Geld von auslaendischen Kreditgebern leihen .

      Die war auch schon vorher verschuldet und hat jedes Jahr

      operative Verluste eingefahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)