Phuket: Ausländer die sich nicht an die Corona-Regeln halten, werden ausgewiesen

Die in ganz Phuket geltenden Beschränkungen zur Verhinderung der Verbreitung von CVOID-19 wurden im Rahmen einer neuen Provinzverordnung vom 12. Mai bis zum 31. Mai verlängert. Die Anordnung enthielt eine Warnung, dass Ausländer. die die geltenden Beschränkungen in Bezug auf Versammlungen nicht einhalten, ausgewiesen werden.

Die neue fünfseitige Provinzverordnung wurde kurz vor Mittag des 12. Mai veröffentlicht.

Die Verordnung, die vom Gouverneur von Phuket, Narong Woonciew, ausgestellt und unterzeichnet wurde, soll am 13. Mai in Kraft treten. / Phuket News

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

40 Antworten zu Phuket: Ausländer die sich nicht an die Corona-Regeln halten, werden ausgewiesen

  1. Wolf5 sagt:

    Unser Scheuklappen-ben macht wieder einmal nur, was er am besten kann.
    Statt eines sinnvollen Kommentars nur das übliche Gekläffe.

  2. ben sagt:

    @ Rotkäppli Trump Troll: …„Eine Diskussion ist ein Gespräch (auch Dialog) zwischen zwei oder mehreren Personen (Diskutanten), in dem ein bestimmtes Thema untersucht (diskutiert) wird, wobei jede Seite ihre Argumente vorträgt.Unser stin ist das Sinnbild für diese unrealistische Darstellung der Verhältnisse in TH oder den EU-Ländern, insbesondere von D….Statt nun mit nachprüfbaren Argumenten zu überzeugen betreibt stin Whataboutismus…. “Whataboutism bezeichnet ein rhetorisches Ablenkungsmanöver… Um von einem unliebsamen Gesprächs- bzw. Diskursgegenstand (Thema) abzulenken, wird eine kritische Frage oder ein kritisches Argument mit einer kritischen Gegenfrage gekontert…

    unser Rotkäppli fabuliert wieder… das sind doch genau seine Taktiken: der grösste Lügner bezichtigt seine 'Gegner' mit allem, was er so täglich macht und hofft, dass der sich verteidigt – genau wie sein grosses Vorbild Trump!

  3. berndgrimm sagt:

    Klaus sagt:

    18. Mai 2021 um 12:52 pm

    Bravo Wolf5,

    da fühlt sich aber jemand angesprochen. Es bleibt aber dabei, meine Erfahrungen sind durchweg positiv. Warum also soll ich ich im Netz nach etwas suchen, was ich gar nicht wissen will? Ich nehme die Thais wie sie sind und habe damit die besten Erfahrungen gemacht.

     

    Na dann schreib uns doch mal deine Erfahrungen in TH.

    Wo du lebst, was du machst ob du ueberhaupt mal mit der Immi

    oder dem DLT ,Land Office etc. zu tun hast.

    Ob du es liebst beschissen zu werden oder ob du es garnicht merkst.

    Normalerweise schreiben nur Leute die hier ihr Geld verdienen

    oder hier nicht weg koennen oder gerne mal hierhinkommen wuerden

    soetwas.

    • Klaus sagt:

      berndgrimm

      Ich lebe seit über 4 Jahren mit einem Rentnervisum auf Phuket in Kamala. Habe deshalb jedes Jahr mit der Immigration zu tun, wo ich bisher sehr freundlich behandelt wurde. Auch wenn es um Reentry oder 90 Tage Meldung ging, hatte ich noch nie Probleme mit der Immigration. 

      Mit meiner Jährlichen Lebensbescheinigung gehe ich hier zur Polizeiwache, die sie mir problemlos abstempeln und unterscheiben. 

      Was das beschissen werden angeht, weiß ich nicht was gemeint ist.

      Ich habe hier einen großen Bekannten und Freundeskreis, bin mit einer Thai zusammen, die mich, um Sprüchen vorzubeugen, nicht ausnimmt, weil sie selber arbeitet und sogar noch Geld nach Hause bringt. 

      Jeden Samstag ( in nicht Corona Zeiten) treffe ich eine Menge Leute aus Deutschland, Österreich der Schweiz und sonstigen Ländern zum Bundesliga schauen in der Kneipe / Restaurant eines Freundes. 

      Auch in Bars die von Thais betrieben werden, bin ich ein gern gesehener Gast, auch wenn ich den Bar Mädels mal keinen ausgebe (kommt aber selten vor).

      Ja, so geht es mir hier in Thailand. 

      • STIN sagt:

        Ja, so geht es mir hier in Thailand.

        na endlich einen, den es in TH so ging wie mir. Ich dachte schon, ich wäre der einzige 🙂
        Nein, ich kenne schon noch viele, denen es auch so geht – weil sie sich auch nicht in allen einmischen und
        aus Thailand nur das positive rausziehen, das Negative – dass es durchaus auch gibt, meiden die dann einfach.

        Danke für deine Vorstellung.

        • berndgrimm sagt:

          STIN sagt:

          19. Mai 2021 um 9:00 pm

          Ja, so geht es mir hier in Thailand.

          na endlich einen, den es in TH so ging wie mir. Ich dachte schon, ich wäre der einzige
          Nein, ich kenne schon noch viele, denen es auch so geht – weil sie sich auch nicht in allen einmischen und
          aus Thailand nur das positive rausziehen, das Negative – dass es durchaus auch gibt, meiden die dann einfach.

          Danke für deine Vorstellung.

           

          Dazu sollte man vielleicht noch wissen dass STIN

          seit ueber anderthalb Jahren garnicht mehr in TH lebt,

          das hiesige Covid Theater selber garnicht miterlebt hat

          aber natuerlich Alles besser weiss.

          Anmerkung: Er will ja auch Thai werden und benimmt sich schon genauso wie ein Edelthai.

          das Negative – dass es durchaus auch gibt, meiden die dann einfach.

          Aha!

          Ich zaehle jetzt einfach mal ein paar fuer mich negative Sachen im heutigen Thailand auf und moechte gern wissen wie man die meiden soll ohne aus TH wegzuziehen.

          Schikanen der Immi  (TM 30,Versicherung,Farang Immobiliensteuer,Aenderung der Visabedingungen)

          Farangpreise fuer Alles was irgendwie geht

          Staendige Verleumdungen und Verdaechtigungen ohne dass man irgendwelche Rechtsmittel haette.

          Totale Nichtunterstuetzung der westlichen Botschaften

          und Konsulate die sich zum Komplizen des undemokratischen und unrechtsstaatlichen Regimes machen!

           

          • STIN sagt:

            Dazu sollte man vielleicht noch wissen dass STIN

            seit ueber anderthalb Jahren garnicht mehr in TH lebt,

            das hiesige Covid Theater selber garnicht miterlebt hat

            aber natuerlich Alles besser weiss.

            wie du schon immer erwähnst, es gibt doch nix in TH, keine Epidemie, keine Pandemie,
            aber ich bin in DE voll drin im Chaos.
            Frau meinte gestern aus Chiang Mai – soweit alles business as usual – halt fast alle mit Maske unterwegs.
            Kneipen haben alle zu, sogar die Dschungel-Kneipen, aber da sie alleine nicht ausgeht, stört sie das nicht.

            Anmerkung: Er will ja auch Thai werden und benimmt sich schon genauso wie ein Edelthai.

            Nein, dieser Plan ist nach der Abwahl ABhisits in den Mülleimer geworfen worden.
            Wir haben uns nun umorientiert, TH wird nicht mehr unser Hauptwohnsitz werden – ich werde stattdessen meiner
            Frau Europa und die Welt zeigen – kennt sie noch nicht viel. Im Juli, wenn sie wieder da ist, dann Frankreich, Paris.

            Ich zaehle jetzt einfach mal ein paar fuer mich negative Sachen im heutigen Thailand auf und moechte gern wissen wie man die meiden soll ohne aus TH wegzuziehen.

            Schikanen der Immi (TM 30,Versicherung,Farang Immobiliensteuer,Aenderung der Visabedingungen)

            Das regeln viele Farangs über Visa Offices. Kostet um die 15.000 Baht und man hat nix zu tun. Nur den Pass
            wieder im Office abzuholen.
            Ich meine nun nicht den Service mit den geborgten 400.000/800.000 Baht, weil das riskiert nicht jeder,
            sondern den offiziellen, legalen Service.
            Du bringst das Bankbuch dorthin, die machen dir das Visa usw. alles fertig und das war es.

            Mach ich hier derzeit umgekehrt für Deutsche, die für ihre Thais hier bei der Ausländerbehörde das Visa benötigen.
            Ich lass mich dann bevöllmächtigen und gehe mit denen mit, melde sie beim Integrationskurs an der VHS an und
            fertig.

            Farangpreise fuer Alles was irgendwie geht

            geht bei mir nicht. Ich informiere mich entweder vorher über die Preise und handle mit ihm
            das dann in Thai aus, oder ich warte draußen, wie beim Autokauf und meine
            Frau macht es erstmal alleine, lässt sich alles ausrechnen und dann erst komme ich dazu.

            Bei Nationalparks hat bei mir bisher im Norden immer noch mein Ausweis von Tamruat Ban, Armee oder
            auch FS gereicht und ich kam dann mit Thai-Preis rein.

            Staendige Verleumdungen und Verdaechtigungen ohne dass man irgendwelche Rechtsmittel haette.

            Dafür gibt es Offices wie unseres oder halt Law Offices.
            Ist halt für einen Farang etwas schwierig, wenn er die Verleumdungen in Thai oft gar nicht
            richtig versteht.
            Wenn doch, also z.B. von der Frau bestätigt, dann Anzeige bei der lokalen Polizei. Die holt sich dann den
            Verleumder und versucht es als Mediator zu regeln – also entweder durch Unterlassungserklärung des
            Verleumders oder durch Entschädigungszahlung, wenn man dadurch schon einen Schaden hat.

            Wie du siehst, war auch Andy Hall erfolgreich und nun muss das Unternehmen alle Kosten, wie Anwalt, Gericht übernehmen.

            Nur haben viele Farangs Angst, viele haben kein Geld für einen Anwalt. Daher raten wir immer zu einer
            weltweit gültigen Rechtsschutzversicherung, Haftpflicht ebenfalls – die zahlen dann den Schaden weltweit.

            Totale Nichtunterstuetzung der westlichen Botschaften

            Ich muss zugeben, die Botschaft in BKK ist nicht das gelbe vom Ei, hätte da von Herrn Ihrig seinerzeit bald mal
            Hausverbot erhalten.
            Aber wie schon Klaus bemerkte, die Tochter von Herrn Naumann (Ruhe in Frieden) ist sehr motiviert, man hört nur
            Gutes aus Phuket, gleiches vom Herrn Dirksen aus Chiang Mai. Sehr hilfsbereiter Konsul.

            und Konsulate die sich zum Komplizen des undemokratischen und unrechtsstaatlichen Regimes machen!

            absolut nicht der Fall – nicht in Phuket und Chiang Mai.
            Nur weil vll das Konsulat nicht in allen Dingen helfen kann, entstehen solche Gerüchte.
            Die haben es aber auch oft mit einem Abschaum von Farang zu tun, das glaubt man kaum.

      • berndgrimm sagt:

        Klaus sagt:

        19. Mai 2021 um 5:24 pm

        berndgrimm

        Ich lebe seit über 4 Jahren mit einem Rentnervisum auf Phuket in Kamala. Habe deshalb jedes Jahr mit der Immigration zu tun, wo ich bisher sehr freundlich behandelt wurde. Auch wenn es um Reentry oder 90 Tage Meldung ging, hatte ich noch nie Probleme mit der Immigration. 

        Mit meiner Jährlichen Lebensbescheinigung gehe ich hier zur Polizeiwache, die sie mir problemlos abstempeln und unterscheiben. 

        Was das beschissen werden angeht, weiß ich nicht was gemeint ist.

         

        Also zunaechst mal vielen Dank fuer die offene und ausfuehrliche Antwort. Die erste die ich von einem Thailandenthusiasten bekommen habe.

        Was die Immi angeht so haengt dies natuerlich von einzelnen Personen ab. Auf beiden Seiten. Ich bin nicht nur in TH kritisch wenn es um "Staatsorgane" geht.

        Was mich stoert ist eine von oben herab Gesinnung dieser Herrschaften. Sie vergessen dabei dass sie Dienstleister sind und nicht unsere Sklavenhalter.

        Ich habe auch ueberhaupt keine Probleme mit den Arbeitsbienen die auf der Immi vorne die Arbeit machen (meist Frauen).

        Ich meine mit meiner Kritik die Chefs und Sous-Chefs die hinten sitzen oder in Einzelbueros, nie da sind und wenn dann nur mit schlechtem Beispiel voran gehen.

        Als ich das einzige mal am Kamala Beach war , war das einzige

        Touristische dort ein paar Holzbungalows die man fuer 150THB/Nacht mieten konnte.

        Das ist heute anders. Der Tourismus ist die einzige Wirtschaftskraft Phukets. Vielleicht hat sich dies sogar bis zur Immi durchgesprochen.

        4 Jahre ist einerseits eine lange Zeit, andererseits garnix was die Entwicklung Thailands angeht.Du hat TH nur waehrend dieser Militaerdiktatur erlebt und weisst nicht wie es vorher war.

        Und du lebst in einer Touristenhochburg welche laut STIN nicht mit Thailand gleichzusetzen ist.

        Da du in dieser Touristenhochburg lebst weisst du garnicht

        wie du beschissen wirst.Viele wollen es auch garnicht wissen.

        Thai kannst du wahrscheinlich auch nicht so dass du garnicht verstehst wie sie ueber dich und deine Thai Freundin reden.

        Wohlgemerkt, nach 4 Jahren Thailand wuerde ich vielleicht

        genauso schreiben und ich will dir dein Thailand auch garnicht vermiesen.

        Wenn du in ein paar Jahren mehr Erfahrungen mit TH gemacht hast,wird sich deine Einstellung vielleicht auch aendern.

        Aber eine Frage haette ich noch wegen Lebensbescheinigung fuer die Rentenversicherung.

        Bekommst du eine deutsche Rente ?

        In welcher Sprache legst du die Lebensbescheinigung  der Polizei vor?

        Ich frage deshalb weil ich selber es auch auf der Polizei versucht habe , aber gescheitert bin.

         

        • Klaus sagt:

          berndgrimm

          Das ich in einer Touristenhochburg lebe weiß ich sehr wohl. Mich hier niederzulassen habe ich mir auch deswegen ausgesucht.

          Ich kenne auch Chaiyaphum ein wenig. Ist zwar nicht der Ort an dem ich auf Dauer leben möchte, aber die Menschen dort habe ich als freundlich und hilfsbereit kennen gelernt.  

          Wie Thais über mich und meine Freundin reden, ist mir total egal. Da stehe ich drüber. Bin eh meistens mit Deutschsprachigen zusammen. 

          Ich bekomme eine Deutsche Pension und eine Deutsche Rente. Muss für beides eine Lebensbescheinigung vorlegen und somit zwei Mal zur Polizei gehen.

          Meine Lebensbescheinigung lege ich in Englischer Sprache vor. Meistens interessiert die Beamten gar nicht was darin steht. Sie unterschreiben und Stempeln das Dokument und gut ist.

          • berndgrimm sagt:

            Vielen Dank , bei uns verlangt man eine

            thailaendische Uebersetzung und eine

            Beglaubigung durch die Botschaft,

            wodurch der Vorteil der Polizei

            obsolet wird.

            Kleiner Tipp:

            Sollte die Polizei mal Schwierigkeiten machen,

            in Phuket gibt es ja auch ein deutsches Konsulat,

            die unterschreiben die Lebensbescheinigung

            kostenlos. Jedenfalls fuer die DRV,

            bei Auslandsrenten zahlt man ca 800THB.

            Vielen Dank nochmal fuer die Offenheit!

            • Klaus sagt:

              berndgrimm

              Sollte die Polizei mal Schwierigkeiten machen, gehe ich zur hiesigen Stadtverwaltung. Der Bürgermeister ist der Freund eines Freundes. 

              Das Konsulat wäre die letzte Möglichkeit. Ist ein Honorar Konsulat und die Konsulin ist sehr nett und hilfsbereit.

              • STIN sagt:

                Sollte die Polizei mal Schwierigkeiten machen, gehe ich zur
                hiesigen Stadtverwaltung. Der Bürgermeister ist der Freund eines Freundes.

                ja, das war auch meine erste “Amtshandlung” – Polizei bei Geburtstagsparty, Hauseinweihungs-Party usw. einzuladen,
                Kontakte zu knüpfen usw.
                Braucht man oft mal.

  4. Wolf5 sagt:

    Klaus,
    wenn du meinst:
    „Mein Tipp dazu: Wikipedia / Diskussion.
    Lese es, dann wirst Du erkennen, Diskussion hat mit Kritik äußerst wenig zu tun.
    Aber wahrscheinlich ist Wikipedia Deiner Meinung nach auch von irgendwelchen Elementen unterwandert. “

    so muß ich antworten, dass gerade Wikipedia eins der Medien ist, auf welches ich mich sehr häufig berufe.

    Dort heißt es:

    „Eine Diskussion ist ein Gespräch (auch Dialog) zwischen zwei oder mehreren Personen (Diskutanten), in dem ein bestimmtes Thema untersucht (diskutiert) wird, wobei jede Seite ihre Argumente vorträgt.
    Als solche ist sie Teil zwischenmenschlicher Kommunikation.”

    https://de.wikipedia.org/wiki/Diskussion

    also kein Widerspruch.

    Wo du irrst, ist deine Meinung, dass eine Diskussion mit Kritik äußerst wenig zu tun hat.

    Deshalb Kritik:

    „Unter Kritik versteht man die Beurteilung eines Gegenstandes oder einer Handlung anhand von Maßstäben.

    Neben der Bedeutung der prüfenden Beurteilung und deren Äußerung in entsprechenden Worten bezeichnet die Kritik – insbesondere in der Verbform kritisieren ebenso wie monieren und die Monierung – auch eine Beanstandung oder Bemängelung.

    In früheren sozialistischen Staaten laut Duden auch „Fehler und Versäumnisse beanstandende [öffentliche] kritische Stellungnahme als Mittel zur politischen und gesellschaftlichen Weiterentwicklung“.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Kritik

    Und genau das erfolgt in diesem Forum, es sei denn, man möchte z.B. eine Werbung für den Staat oder den Tourismus schreiben, dann wird ausschließlich gelobt und sich nur wenig an den tatsächlichen Verhältnissen orientiert.

    Unser stin ist das Sinnbild für diese unrealistische Darstellung der Verhältnisse in TH oder den EU-Ländern, insbesondere von D.

    Statt nun mit nachprüfbaren Argumenten zu überzeugen betreibt stin Whataboutismus.

    “Whataboutism bezeichnet ein rhetorisches Ablenkungsmanöver.

    Um von einem unliebsamen Gesprächs- bzw. Diskursgegenstand (Thema) abzulenken, wird eine kritische Frage oder ein kritisches Argument mit einer kritischen Gegenfrage gekontert.

    Gleichzeitig wird die Kritik an eigenen Standpunkten oder Verhaltensweisen ignoriert und relativiert.

    Das unbeirrte Beharren auf einem Whataboutism zielt auf die Wahrung der eigenen Deutungshoheit über ein bestimmtes Thema, selbst dann, wenn diese Deutungshoheit auf einer fehlerhaften Prämisse beruht.
    Dieses konfrontative Verhalten steht einer produktiven Kommunikation entgegen.”

    https://de.wikipedia.org/wiki/Whataboutism

    Also Klaus, jedem steht offen, ob er oder mit wem er diskutieren möchte – kein Problem.

    Wenn ich mich in diesem Forum tummele und beinahe täglich diesen geschriebenen, aus den Fingern gesaugten Unsinn von stin lese, muß ich mich um Richtigstellung bemühen und versuche zumeist (ebenfalls im Gegensatz zu stin) meine Aussagen mit Links zu belegen.

    Abschließend noch zwei Links zum Thema: „Diskussion: Regeln für eine gute Debatte“

    https://www.zeit.de/gesellschaft/2017-05/argumentationsforschung-politik-debatte-10-regeln

    https://praxistipps.focus.de/diskussion-regeln-fuer-eine-gute-debatte_116766

    welche stin seit Jahren für dieses Forum ablehnt.

  5. Wolf5 sagt:

    Da ist unser Märchenerzähler stin wieder in seinem Element und hat (oder will es nicht) bis heute nicht mitbekommen, dass bisher kaum ein anderer User seine Ausführungen bestätigt hat – sondern ihm statt dessen Paroli bieten.

    Außer das übliche blablabla und frag deine Frau hat stin auch wirklich nichts zu bieten, zumal ja auch die Mainstreams zumeist nicht seine Sache sind, da sie nicht seine verlogenen Argumente bestätigen
    – es gibt natürlich auch Ausnahmen, sobald mal ein Mainstream in stin Weltbild passt.

    Leider hat stin auch nur zwei Hauptthemen
    – das sind neben dem ständigen Lob des Unrechtssystems in TH sein Haß auf D sowie
    – seine ominösen Mikrokredite, für welche stin bis zu dem heutigen Tag nicht den geringsten Beweis erbringen konnte.

    Und wenn stin nicht mehr weiter weis (wie so oft), dann kommen wieder unbewiesene Behauptungen und Unterstellungen, auch dies sind wir gewöhnt.

    Stin, sei doch froh, dass du endlich nach langer, langer Zeit einen weiteren Anhänger gefunden hast, welcher in TH alles nur schön findet und halte ihn dir warm!!!

    Und deinem Anhänger Klaus möchte ich noch antworten, dass ich nicht alles und jeden kritisiere, sondern fast ausschließlich die Beiträge dieser Junta-Fans.

    Denn wisse, Diskussion beinhaltet nun einmal hauptsächlich Kritik, denn nur mittels erkannter Fehler ist es auch möglich, bestimmte Zusammenhänge zu erkennen.

    • Klaus sagt:

      Wolf5

      " Denn wisse, Diskussion beinhaltet nun einmal hauptsächlich Kritik". 

      Mein Tipp dazu: Wikipedia / Diskussion.

      Lese es, dann wirst Du erkennen, Diskussion hat mit Kritik äußerst wenig zu tun.

      Aber wahrscheinlich ist Wikipedia Deiner Meinung nach auch von irgendwelchen Elementen unterwandert. 

      Hiermit schließe ich meine Kommentare zu Wolf5. Macht eh keinen Sinn.  

      • STIN sagt:

        Hiermit schließe ich meine Kommentare zu Wolf5. Macht eh keinen Sinn.

        nein, macht eigentlich keinen Sinn – haben auch schon viele das Weite gesucht, ich bin der letzte – habe Haut wie Kwai, meint meine
        Frau oft. Mit nix aus der Balance zu bringen 🙂

        Wolfi will eh mehr oder weniger nur trollen. Von nix in TH eine Ahnung, keine Thai-Kontakte, er weiß weder, welche
        Aufgaben-Gebiete ein Najok Obator, Najok Tetsaban, Tamruat Ban usw. hat – aber er möchte halt mit diskutieren und
        benutzt dazu leider nur Mainstream – die nicht immer unrecht haben, aber halt auch nix näheres wissen, nur oberflächliches.

        Einer der besten Diskussionspartner seinerzeit im TIP, war Günter Ruffert – der hatte Ahnung, wohl mehr nur vom Isaan – aber
        da kannte er sich wirklich gut aus. Mit solchen Experten diskutiert man gerne, auch wenn man nicht immer einer Meinung ist.
        Aber nicht mit Mainstream-Experten, die von tuten und blasen keine Ahnung haben und von TH schon gar nicht.

        • gg1655 sagt:

          Also wenn du auch die Bücher von Günter Ruffert gelesen hättest dann wär dir klar das er mit Fast nichts was du so von dir lässt einverstanden wär.

          • STIN sagt:

            Also wenn du auch die Bücher von Günter Ruffert gelesen hättest
            dann wär dir klar das er mit Fast nichts was du so von dir lässt einverstanden wär.

            doch, gab viele Schnittstellen. Er hat ja beim TIP im Forum geschrieben.

            Alles ist natürlich im Norden nicht so, wie es im Issan läuft, auch das Essen, die Sprache ist ganz eine andere.
            Aber er kannte sich in seinem Teil Thailands sehr gut aus.

            Gibt aber noch mehrere.

            Ich habe leider keinen wirklichen Diskussionspartner, der selbst Offizieller ist oder war.
            Schwer zu finden – und wenn, dann findet man meist nur die Tourist Police.

            Also werde ich weiterhin nur meine Erfahrungen hier einstellen – mag man dann glauben oder nicht.
            Nur lieber wäre es mir dann, dass der Kommentator seine Version dazu erklärt – nicht einfach schreiben, alles Lüge – aber keine
            Nachweise, wie es nach seiner Meinung läuft. Das ist einfach nur dumm.

            • gg1655 sagt:

              Nur mal ein Beispiel.  Du Sprichst ständig von Wunderbaren Freundschaften die du mit Thais hättest.  Ruffert berichtet das Thais zu so etwas kaum fähig sind.  Ihre Freundschaften sind eher oberflächiger Natur.  Tiefere Gespräche, insbesondere über eigene Belange oder Gefühle gibt es kaum.  Das liegt an ihrer Größten Angst. Das zerstörte Gesicht. Er berichtet davon das viele den Wunsch nach einem Echten Besten Freund hätten aber nie einen solchen finden.  Den sie haben ständig Angst das wenn sie sich jemanden wirklich anvertrauen er Macht über sie bekommt.  Das verhindert Echte Freundschaft.  Also belässt man es bei Seichten Gesprächen und "Bohrt" auch nicht nach.  Denn auch du solltest Wissen wie schnell eine Harmlose Unterhaltung in eine Gewaltorgie umschlagen kann.  Auch verteidigte er Thais nicht als besonders Friedfertig.  Er schrieb durchaus davon das wenn jemand Laut wird sofort etliche versuchen mit Sanfter Stimme auf ihn beruhigend einzuwirken.  Aber die ebenfalls bescheinigte Konfliktscheue hat nichts mit Sanftmut zu tun.  Im Gegenteil. Jeder weis wenn einmal der Damm der vorgespielten Gleichmut gebrochen ist und das Fass überläuft Endet das in gnadenloser Gewalt. Da kennen Thais nur Extreme.  Du stellst das alles Falsch dar.  So wie im Prospekt.  Thais Lächeln bei dir immer aus Purer Menschenliebe.  Sie tun es aber eher aus Angst davor was geschehen kann.  Ein Grund warum sie Westlichen Ausländern mit Vorsicht begegnen.  Denn der Gesichtsausdruck jagt ihnen Angst ein.  Ein Thai der so dreinblickt ist meist schon kurz vor dem Ausrasten. Das es bei uns viel mehr Aggressionsstufen gibt können sie nicht nachvollziehen.  Wir können Diskutieren und uns Verbal Streiten.  Etwas das die meisten Thais nicht können.  Kurz gesagt: Du verklärst die Thais als Wunderbarstes Volk der Erde aber Ruffert machte Klar das es auch Schattenseiten gibt.  Auch er liebte Land und Leute.  Aber er war nicht so Hündisch ergeben wie du es bist.

              • STIN sagt:

                Ruffert berichtet das Thais zu so etwas kaum fähig sind. Ihre Freundschaften sind eher oberflächiger Natur. Tiefere Gespräche, insbesondere über eigene Belange oder Gefühle gibt es kaum.

                sah er nicht wirklich so, hatte selbst gute Thai Freunde.

                Auch gab er dann in seinen Letzten Jahren häufig den Ausländern die schuld – die tgtäglich am Steintisch sitzen und sich besaufen,
                gleiches auch im Issan. Über die Thais verlor er meist kein schlechtes Wort – war aber am Ende, wohl auch wegen seiner immer
                schlechter werdenden Gesundheit tw. frustriert.

                Du verklärst die Thais als Wunderbarstes Volk der Erde aber Ruffert machte Klar das es auch Schattenseiten gibt. Auch er liebte Land und Leute. Aber er war nicht so Hündisch ergeben wie du es bist.

                nein, kenne auch gewaltbereite Thais, auch im Muban. Aber denen geht man halt genauso aus dem Weg, wie den Rechtsradikalen in DE,
                wenn man mit seiner Thai-Frau unterwegs ist.

                Ich muss aber auch dazu anmerken, mich kennen die meisten Thais schon seit ihrer Kindheit – denen fall ich nicht mal mehr auf.
                Kommt man als neu-Farang in unsere Gegend und macht es vll sowie einer – den ich mal retten musste, als er im Tempel patout seine
                Füße nicht nach hinten zeigen wollte – dann kann ich natürlich auch für nix garantieren.

                Aber richtig, ich gehe nur mit Thais in TH weg, auch hier in NRW nur mit Thais und deren Ehemänner.
                Geburtstagsfeiern u.a. – alles nur Thais, Thai-Essen, Mukata, Thai-Musik usw. – egal wo ich bin.

        • berndgrimm sagt:

          STIN sagt:

          18. Mai 2021 um 7:37 pm

          ich bin der letzte – habe Haut wie Kwai, meint meine
          Frau oft.

          Hat sie wirklich "Haut" gemeint?

      • STIN sagt:

        Hiermit schließe ich meine Kommentare zu Wolf5. Macht eh keinen Sinn.

        nachträglich, nach den ersten Kampfeinheiten mit unserem Wolfi – herzlich willkommen.

        Darf man fragen, ob du in TH lebst und in welchem Teil Thailands, vll kenne ich das Gebiet.

    • STIN sagt:

      Stin, sei doch froh, dass du endlich nach langer, langer Zeit einen weiteren Anhänger gefunden hast, welcher in TH alles nur schön findet und halte ihn dir warm!!!

      ja, die anderen hast ja schon in die Flucht geschlagen 🙂
      Waren ja aus deiner Sicht alles Idioten – na dann – hau rein in die Tasten.

      Du hast keine Ahnung von TH, du wirst nie Ahnung haben, wenn du nur Mainstreams liest – aber erzähle doch mit eigenen
      Gedanken, wie z.B. der Ablauf vom Antrag eines Kredits aus dem pro Dorf/ eine Million – ist, weil sonst kommen hier Leser
      auf den Gedanken, dass du darüber zwar aus den Mainstream ein paar Krümel aufgeschnappt hast, aber nicht wirklich weißt,
      wie es abläuft. Ich warte…..

  6. Wolf5 sagt:

    Klaus, es ging aber garnicht darum, dass du persönlich keine schlechten Erfahrungen gemacht haben willst, seit du auf Phuket lebst.

    Sondern es ging um deine Behauptung:

    „Also, wenn ich manche Kommentare so lese, schäme ich mich als hier lebender Ausländer. Warum bleibt ihr nicht wo ihr herkommt, oder geht dorthin zurück, wenn doch alles hier so schlimm ist und die Ausländer gehasst werden? „

    Es ist nun einmal eine Tatsache, dass dieses recht kriminelle Land von einer korrupten Junta regiert, in welchem u.a.hunderte wegen ihrer politischen Überzeugung unter fadenscheinigen Vorwürfen auf Grundlage von wischiwaschi – Gesetzen angeklagt und auch zu langjährigen Strafen verurteilt werden.

    Solltest du öfters die Seite “Schönes Thailand” besuchen, dann sollte dir bereits aufgefallen sein, dass außer stin und seinem Lakai Scheuklappen-ben kein weiterer User stin´s Märchen ernst nimmt und deshalb die meisten anderen User dass kritisieren, was ihnen nicht an TH gefällt – und dies ist ihr gutes Recht, da sie oftmals auch sehr viel Geld hier in diesem TH lassen.

    Außerdem sollte dir auch aufgefallen sein, dass stin (welcher in TH sein Geld macht) jede Missetat dieser Junta entschuldigt, während er unentwegt auf die EU-Länder (insbesonders D) schimpft.

    Deshalb nochmals – willkommen im Club der 3 Juntafreunde und in stin´s Märchenwelt – wie du bereits an stin´s Erwiderung sehen kannst – du wirst gerne aufgenommen!!!

    PS.: ich habe weder in D noch in TH (und auch vielen anderen Ländern) jemals schlechte Erfahrungen mit den dort lebenden Menschen machen müssen, trotzdem behalte ich es mir vor, die dort bestehenden Mängel (für welche fast immer die Regierenden Schuld sind) zu sehen und auch zu benennen.

    • STIN sagt:

      Es ist nun einmal eine Tatsache, dass dieses recht kriminelle Land von einer korrupten Junta regiert, in welchem u.a.hunderte wegen ihrer politischen Überzeugung unter fadenscheinigen Vorwürfen auf Grundlage von wischiwaschi – Gesetzen angeklagt und auch zu langjährigen Strafen verurteilt werden.

      kannst du dir wirklich nicht vorstellen, dass es Expats in TH gibt, die das absolut nicht interessiert?
      Was tut dir die Regierung, die nur du Junta nennst? Verfolgen sie sich, bedrohen sie dich? Also, was ist dein Problem mit denen?
      Warum gehen Expats nach Brasilien – hochkriminell, korrupt – mehr geht nicht, usw. – aber die meisten Expats möchten nicht weg
      von dort.

      Solltest du öfters die Seite “Schönes Thailand” besuchen, dann sollte dir bereits aufgefallen sein, dass außer stin und seinem Lakai Scheuklappen-ben kein weiterer User stin´s Märchen ernst nimmt und deshalb die meisten anderen User dass kritisieren, was ihnen nicht an TH gefällt – und dies ist ihr gutes Recht, da sie oftmals auch sehr viel Geld hier in diesem TH lassen.

      Jeder nimmt mich ernst, der seine Frau fragen kann – die hat ihm das in 5 Sekunden bestätigt.
      Also erzähl du keine Märchen. Du bist der einzige hier, der absolut keine persönlichen Erfahrungen hat, warum auch immer.
      Bernd läuft ja noch rum, sammelt Eindrücke – aber du informierst dich absolut nur aus Mainstreams.
      Da kam ja schon der Gedanke, dass du gar nicht in TH wohnst. Wie kann es sonst sein, dass du so isoliert bist,
      dass du keinen einzigen Thai fragen kannst und wen es der Nachbar ist?

      Die können alle meine Erklärungen bestätigen, jeder Teenager kann das. Aber du weißt nix über Microcredits, nichts
      über den Ablauf, nicht – wie die Dorfbank zusammengesetzt ist – aber große Töne spucken.
      Dann uns als Lügner bezeichnen, wo wir genau diese Informationen gewerblich anbieten. Schon toll 🙂

      Aber mach weiter – ist manchmal ja lustig 🙂

    • Klaus sagt:

      Wolf5

      ich war bisher nicht regelmäßiger Leser von "Schönes Thailand", aber heute ist mir aufgefallen, dass Du jemand bist der außer seiner eigenen Meinung alle anderen als Unsinn abtut und sie als "Junta Freunde" bezeichnet, die in einer Märchenwelt leben. Du bist der Prototyp eines Deutschen, der alles und jedes kritisiert was seiner Meinung nach nicht ok ist. Wer will das denn wissen? 

  7. Wolf5 sagt:

    Bravo Klaus
    – endlich hat sich ein weiterer Junta-Fan geoutet.

    Und wenn man z.B. bei Google nach Ausländerhaß in TH sucht, wird man nichts finden. 555555

    Deshalb extra für dich, wie sich Thai – Beamte auf Phuket einen Spaß mit Ausländern machen, welche sich nicht an die Regeln (diesmal Maskenregel) halten.

    Deshalb viel Spaß beim betrachten.

    https://www.facebook.com/Phuketandamannews.FC/videos/3953474768063197/

    Und als kleine Aufklärung zu deiner Auffassung:

    „Warum bleibt ihr nicht wo ihr herkommt, oder geht dorthin zurück…“

    kannte man derartige Auffassungen bereits zu Zeiten der deutschen Teilung, nur hieß es damals:

    „Geh doch nach drüben”

    und diese Aufforderung wurde in Westdeutschland als stereotype Antwort auf kritische Anfragen an die Verhältnisse im eigenen Land geäußert, um einer Diskussion auszuweichen und um Kritikern Sympathien mit den DDR-Verhältnissen zu unterstellen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Geh_doch_nach_dr%C3%BCben

    Deshalb müßtest auch du erkennen, dass solche Leute, wie du, lieber an alten Klischees festhalten, anstatt sich einer Diskussion zu stellen.

    • Klaus sagt:

      Bravo Wolf5,

      da fühlt sich aber jemand angesprochen. Es bleibt aber dabei, meine Erfahrungen sind durchweg positiv. Warum also soll ich ich im Netz nach etwas suchen, was ich gar nicht wissen will? Ich nehme die Thais wie sie sind und habe damit die besten Erfahrungen gemacht.

       

      • STIN sagt:

        da fühlt sich aber jemand angesprochen. Es bleibt aber dabei, meine Erfahrungen sind durchweg positiv. Warum also soll ich ich im Netz nach etwas suchen, was ich gar nicht wissen will? Ich nehme die Thais wie sie sind und habe damit die besten Erfahrungen gemacht.

        na endlich mal einer, der auch positiv denken kann. Ich dachte schon, ich wäre der einzige hier 🙂

    • STIN sagt:

      Deshalb müßtest auch du erkennen, dass solche Leute,
      wie du, lieber an alten Klischees festhalten, anstatt sich einer Diskussion zu stellen.

      die suchen eher ein Plätzchen in TH, wo sie positiv leben können.

      Ich kann doch nicht nach Phuket ziehen und dann jammern wie hoch die Kriminalität dort ist.
      Ich kann auch nicht in den Isaan ziehen und dort dann jahrein jahraus kritisieren, wie langweilig es dort ist und
      es dort kein Foodland gibt.

      Was seid ihr für Menschen. Kommt mir vor wie jemand, der bei der Rückreise aus einem Thailand-Urlaub den ganzen Flug über TH
      nörgelt – nächstes Jahr aber wieder dort hin fliegt.

      Wahnsinn…..

  8. Klaus sagt:

    Also, wenn ich manche Kommentare so lese, schäme ich mich als hier lebender Ausländer. Warum bleibt ihr nicht wo ihr herkommt, oder geht dorthin zurück, wenn doch alles hier so schlimm ist und die Ausländer gehasst werden? Ich kann nur sagen, ich lebe auf Phuket seit über 4 Jahren und kann nur gutes berichten. Es gab auch nicht den Hauch von Ausländerfeindlichkeit den ich erleben musste. Aber, so wie man in den Wald hineinruft ….

  9. berndgrimm sagt:

    Auch hier ist ein Beitrag von mir verschwunden worden.

    Natuerlich loescht nicht STIN.Dafuer hat er seine Leute.

    Viele Beitraege von mir gehen erst durch die Zensur

    und erscheinen dann doch nicht.

  10. "Forentroll" sagt:

    Es soll sich jeder bei den Privaten Impfen lassen! Kapito!?

    Die muessen ja auch von etwas leben!

    • STIN sagt:

      Es soll sich jeder bei den Privaten Impfen lassen! Kapito!?

      kann man, wenn man nicht warten möchte. Ist dann aber nicht gratis, sondern kostet um die 3000 Baht.
      Hier fahren einige nach Serbien und lassen sich dort mit BioNTech impfen. Promis nach Dubai.

      Ich habe Zeit, Frau und Sohn werden sich privat impfen lassen, ich warte auf BioNTech.

  11. exil sagt:

    Interessant ist, dass man immer die Ausländer extra darauf hinweisen muss. Mir kann ganz Thailand den Buckel hinunterrutschen und ab einer gewissen höhe mit der Zunge bremsen. Ich werde mich auf keinen Fall impfen lassen.

    Ich bin kein Querdenker noch bin ich ein Test oder Maskenverweigerer. Wir haben es geschafft durch Einhaltung gewisser Maßnahmen nicht zu erkranken und sollen deshalb mit dieser Impfung bestraft werden. NEIN DANKE.

    Thailand hat jetzt ein wenig von diesem Virus abbekommen und schon ist das hoch gelobte Gesundheitssystem im Arsch. Vielleicht sollte man eine der vielen Inseln als Quarantäneinsel ausbauen. Trotzdem würde ich jedem noch einigermaßen vernünftig denkenden Menschen abraten in den nächsten Monaten nach Thailand fliegen zu wollen, denn in Europa ist man allemal besser dran und wird hier im Notfall Medizinisch versorgt und nicht blos ausgenommen.

  12. berndgrimm sagt:

    Ich wusste doch dass diesen Covid Bekaempfungs Weltmeistern nach ihrer totalen Blamage

    etwas fehlte!

    Der Auslaenderhass!! Ihre einzige Kernkompetenz ausser Lug und Trug!

    In Buri Ram (Bhumjaithai Hochburg) werden junge Erwachsene bestraft wenn sie

    sich weigern geimpft zu werden.

    Ja gibts denn in Buri Ram ueberhaupt Impfmittel (ausser Sagrotan)?

     

    Wie waere es nun bei Auslaendern?

    Zunaechst mal muesste man genug Ploerre haben um ihnen die Impfung ueberhaupt

    aufzwingen zu koennen.

    Wenn man genug Sinovac,Sputnik oder gar A.Z. oder gar Biontech,Moderna oder

    Johnson&Johnson hat und einen adaequaten Farang Preis festgelegt hat,

    dann kann man die verhassten Auslaender endlich zwingen sich impfen zu lassen,

    oder sie direkt hinauswerfen

    Also jeder der aus Thailand fliegend ausreis(s)t braucht eine Impfung um ueberhaupt

    mitgenommen zu werden.Watt nu?

    Ich habe schon geschrieben dass ich mich in TH nicht impfen lassen wuerde

    wenn ich es nicht zum Fliegen braeuchte.

    Ausserdem wuerde ich natuerlich lieber von Nicht Thai Organisationen

    oder den Botschaften geimpft werden.

    Und nicht mit Ploerre die in TH gepanscht wurde.

    Aber wo gibts sowas? Im heutigen Thailand sicher nicht!!

  13. Wolf5 sagt:

    Weil ja in TH alles so geordnet abläuft.555

    Nun hat der Buriram-Gouverneur Thatchakorn Hatthathayakul verkündet, dass Personen im Alter von 18 Jahren und älter in der Provinz Buriram, die von den lokalen Behörden als von COVID-19-Infektion bedroht eingestuft werden und sich weigern, sich impfen zu lassen, bestraft werden.

    https://www.thaipbsworld.com/buriram-becomes-first-thai-province-to-penalize-refusal-for-covid-19-vaccine/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)