Phuket: Erstes Reiseziel das für geimpfte Touristen keine Quarantäne fordert

Phuket wird das erste Reiseziel sein, das die Quarantänebestimmungen für geimpfte ausländische Touristen im Rahmen des “Phuket Sandbox”-Programms aufhebt.

Am 1. Juli 2021 wird Phuket das erste Reiseziel sein, das die Quarantäne für geimpfte ausländische Touristen aufhebt. Die National Tourism Authority of Thailand (TAT) kündigte bereits an, in den ersten drei Monaten der Öffnung 129.000 Touristen zu erwarten, wie einige Medien meldeten.

Die TAT verfolgt dabei den Plan, sechs wichtige Tourismusprovinzen – Phuket, Krabi, Phang Nga, Surat Thani (Ko Samui), Chon Buri (Pattaya) und Chiang Mai – für vollständig geimpfte ausländische Touristen wieder zu öffnen.

Phuket wird das erste Reiseziel sein, das ab dem 1. Juli 2021 die Quarantänepflicht für geimpfte ausländische Touristen im Rahmen des „Phuket Sandbox Programms“ aufhebt. Dabei soll Phuket als eine Art Portal für ganz Thailand dienen. Touristen müssen die ersten sieben Tage auf der Insel verbringen, bevor sie zu anderen thailändischen Zielen reisen können.

Um sich auf geimpfte ausländische Touristen vorzubereiten, arbeiten die Behörden an der Durchführung des Impfprogramms. Es soll eine Herdenimmunität gegen Covid-19 für 70 % der Bevölkerung von Phuket erreichen. Neben Tourismus-Arbeitern und sog. Frontliners wie Ärzten soll nachrangig die gesamte Bevölkerung der Insel eine Impfung erhalten

Gleichzeitig setzt die Regierung die Impfkampagnen landesweit fort und erwartet, dass der landesweite Rollout innerhalb von vier bis sieben Monaten, zwischen September und Dezember 2021, abgeschlossen sein wird. Im Rahmen des Öffnungsplans sollen die Tourismus-Provinzen aber auch Großstädte wie Bangkok wieder geöffnet werden. Es stehen jedoch noch keine genauen Termine für die Öffnung fest.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Phuket: Erstes Reiseziel das für geimpfte Touristen keine Quarantäne fordert

  1. berndgrimm sagt:

    Auch hier ist ein Beitrag von mir verschwunden worden.

    Natuerlich loescht nicht STIN.Dafuer hat er seine Leute.

    Viele Beitraege von mir gehen erst durch die Zensur

    und erscheinen dann doch nicht.

  2. "Forentroll" sagt:

    https://www.schoenes-thailand.at/Archive/63253

    Da findet sich immer was!!

    Auch um das abzuweisen! 

    Die Privatisierung der Immigration könnte eine Lösung sein!? 

  3. Wolf5 sagt:

    Ich glaube nicht daran, dass in TH der landesweite Rollout innerhalb von vier bis sieben Monaten, zwischen September und Dezember 2021, abgeschlossen sein wird.

    Leider hören wir mehr und mehr schlechte Nachrichten.

    So gab die Weltgesundheitsorganisation (WHO) am Freitag eine düstere Warnung heraus, dass das zweite Jahr von Covid-19 „weitaus tödlicher“ werden sollte, da Japan den Ausnahmezustand verlängerte, während die Forderung nach einer Abschaffung der Olympischen Spiele immer größer wurde.

    Die WHO sagte am Freitag auch, dass selbst die Geimpften in Gebieten, in denen sich das Virus verbreitet, weiterhin Masken tragen sollten.

    „Die Impfung allein ist keine Garantie gegen Infektionen oder gegen die Übertragung dieser Infektion auf andere“, sagte Soumya Swaminathan, eine Chefwissenschaftlerin der WHO.

    https://thailandtip.info/2021/05/15/die-pandemie-soll-dieses-jahr-weitaus-toedlicher-sein-warnt-die-who/

    Fazit: die Hoffnung stirbt zuletzt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)