VIDEO: Bangkok als Dorf – Eindrücke eines deutschen Journalisten

Bisher kam Thailand relativ gut durch die Pandemie. Aber im Mai musste Bangkok wegen steigender Infektionszahlen doch in den Lockdown.

Eindrücke aus einer dörflichen Megacity. / SZ

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu VIDEO: Bangkok als Dorf – Eindrücke eines deutschen Journalisten

  1. berndgrimm sagt:

    Endlich mal ein halbwegs realistisches Bild von BKK.

    Ich moechte trotzdem in einigem widersprechen:

    Der Journalist hat gesagt dass er in BangRak (Silom) lebt.

    Soweit unten war ich nicht.Aber ich glaube kaum dass es dort

    anders ist als 500m weiter oben.

    Die Temperatur Messtellen sind kaum noch besetzt. Alles Selbstbedienung.

    Es stimmt dass es immer noch Thai gibt die sich haendisch in die Kontaktlisten

    eintragen , aber sehr wenige. Die PCR Code App wird fast garnicht mehr genutzt.

    Das war am Anfang (letztes Fruehjahr) noch anders.

    Was man aus den ungeschnittenen Filmteilen klar erkennen kann:

    Bangkok sieht auch ohne Touristen aus wie Beiruth im Buergerkrieg.

    Es wird nix getan. Garnix.Dabei haette man jetzt Zeit mal ein bisschen

    aufzuraeumen und zu renovieren. Man hat genug Leute und auch genug Material.

    Nur eben keine Lust.Und eine vollkommen dilletantische Stadtregierung.

    Ich war ja letzten Sonntag noch fuer 10 Std. in BKK.

    Ja, die Strassen sind leer (wie sonst nur Songkran) , noch leerer sind BTS

    und MRT.Ich war im Central World,Gaysorn Village,Amorn Plaza,Erawan,

    Central Chidlom , Siam Paragon und Siam Center.

    Ueberall nix los. Ich wollte ja einkaufen aber hab nix fuer mich gefunden

    und die Preise waren skyhigh.Teilweise auch sehr unfreundliche Bedienung

    gegenueber Auslaendern.

    Ich war dann noch in Pratunam weil ich etwas fuer meine Frau mitbringen sollte.

    Dort war auch wenig los , aber man konnte zum ersten Mal in Ruhe dort durchlaufen

    ohne hin und her gestossen zu werden.

    Also Pratunam und Yaowarrat lohnen sich derzeit auf jeden Fall.

    So leer wird man die wohl nicht mehr erleben koennen.

    Es sei denn noch mehr Laeden werden zugemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)