Bangkok: Regierung möchte AstraZeneca Impfstoff dehnen – um 2 Dosen mehr

Das Department of Disease Control in Thailand ist unter Beschuss geraten, weil geplant ist, den Impfstoff von AstraZeneca-Durchstechflaschen zu dehnen, um mehr Covid-19-Impfstoffe aus jeder Durchstechflasche zu erhalten. Während die offizielle Empfehlung lautet, 10 Impfstoffe aus jeder AstraZeneca-Durchstechflasche herzustellen, argumentiert das DDC, dass sich im Inneren genügend Material befindet, um bis zu 12 Dosen zu produzieren. Die Regierung hat seit der Ankündigung des Plans durch den stellvertretenden Ministerpräsidenten und Gesundheitsminister Anutin Charnvirakul zunehmend Kritik erhalten.

Der Generaldirektor des DDC erklärte, dass der Plan, zwei zusätzliche Covid-19-Dosen aus jedem Fläschchen herauszupressen, den Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation entspricht. Eine Dosis des AstraZeneca-Impfstoffs erfordert 0,5 Kubikzentimeter, was bedeutet, dass eine Durchstechflasche für 10 Dosen, da sie vom Hersteller verpackt ist, 5 ml Serum enthalten muss.

Die Verpackung von AstraZeneca enthält jedoch tatsächlich 6,5 cm³ in jeder Durchstechflasche, was bedeutet, dass 1,5 cm³ pro 10 verabreichten Impfstoffen verschwendet werden. Thailand hat den Plan, einen speziellen Nadeltyp zu verwenden, der als Spritze mit geringem Totraum bezeichnet wird und weniger verschwenderisch ist als eine herkömmliche Nadel. Durch eine effizientere Verwendung der Durchstechflaschen glauben die Gesundheitsbehörden, dass sie sicher mindestens 11, wenn nicht 12 Dosen aus jeder Durchstechflasche erhalten können.

Das DDC besteht darauf, dass dies die Wirksamkeit des AstraZeneca-Impfstoffs gegen Covid-19 nicht beeinträchtigt, und betont, dass die Weltgesundheitsorganisation zustimmt, dass der Inhalt der Durchstechflasche tatsächlich größer ist als die von AstraZeneca auf dem Etikett empfohlene Verwendung. Dies würde es Thailand nicht nur ermöglichen, 10 bis 20% mehr Menschen in einem schnelleren Zeitrahmen zu impfen, sondern es würde auch über eine Milliarde Baht an Impfkosten einsparen.

Thailand hat sich bemüht, Covid-19-Impfungen schnell einzuführen. Täglich werden neue Pläne angekündigt und manchmal sogar Stunden später verworfen. Der Mangel an verfügbaren Impfstoffen ist jedoch ein Haupthindernis für diese Technik. Das Land plant einen groß angelegten Rollout am 7. Juni, der sich auf das Gesundheits- und medizinische Personal an vorderster Front sowie andere wichtige Arbeitskräfte und gefährdete Bevölkerungsgruppen konzentriert. Menschen, die in direktem Kontakt mit der Öffentlichkeit und mit einer großen Anzahl von Menschen wie Einzelhandelsarbeitern, Lehrern und Schulangestellten arbeiten, werden ebenfalls gezielt geimpft, insbesondere vor Beginn des kommenden Schuljahres. / Bangkok Post

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
25 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
exil
Gast
exil
27. Mai 2021 11:15 am

Das Einzige, dass diese Seite lesenswert macht sind die kritischen Kommentare. Lobeshymnen auf Thailand und seine nur freundlichen Menschen und schönen Stränden kann man in vielen Blogs und Reiseführern lesen.

So gibt es auch einige Foren in denen sich zumeist betagtere Sextouristen treffen und austauschen, die eben auch als Expat mit einem Rentnervisum in Thailand leben.

Bis jetzt war es belustigend die Antworten von STIN auf die durch Links belegten Aussagen von WOLF zu lesen. Aber bei gewissen Themen wie eben dem Microkrediten sollte man die ganze Sache einfach ruhen lassen. Man hat Thais Geld geliehen, die nie die Absicht hatten dieses jemals zurück zu bezahlen. Das liegt in der Natur dieses Volkes, eben Schulden zu machen für Dinge die es nicht braucht, ans zurückzahlen denkt von denen niemand.

Viele Dinge die ich persönlich in Thailand erlebt habe lassen sich durch keine Links beweisen, da die Presse solche Dinge nicht an die Öffentlichkeit bringen durfte um eben dem Tourismus nicht zu schaden. 

Gerade Kommentatoren, die eine Diskussion ankurbeln sind für diese Seite wichtig. Wenn nur noch Zensiert wird, dann liest hier niemand mehr.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
28. Mai 2021 9:52 am
Reply to  STIN

Sondern einfach nur schreiben, was man selbst erlebt hat – man kann es dann glauben oder nicht.

Genau dies tue ich von Anfang an und werde hier geloescht

oder garnicht erst veroeffentlicht.

Sich selber mit dem FARANG zu vergleichen ist auch schon

bezeichnend.

Der FARANG ist eine Postille von Leuten die hier ihr Geld mit

und an Auslaendern verdienen und deshalb garkeine Kritik

zulassen.

Ich habe einen einzigen Leserbrief and den FARANG geschrieben,der war sehr Sachbezogen und wurde nicht

veroeffentlich .Stattdessen wurden irgendwelche Thailandjubler

gebracht die offensichtlich wenig Ahnung von dem hatten

worueber sie schrieben, aber eben positiv.

Bei STIN wird ja jeder veroeffentlicht der mich persoenlich

angreift ohne auch nur die kleinste Sachkenntniszu haben.

Konstruktive Kritik in TH ist garkeine Kritik!

Dies ist Zeitverschwendung.

Die meisten Thai sind wie 13 jaehrige, viele kommen mental

auch nicht weiter.

Denen darf man nicht Alles durchgehen lassen.

Thailand ist so stolz dass es nie kolonialisiert wurde.

Malaysia ist aber gerade deshalb viel weiter als Thailand.

Obwohl die Malayen in vielem weit hinter den Thai waren.

Ich kritisiere hier immer das unfaehige Thai Management

und als Entschuldigung kommt immer der Verweis

auf Kultur und Religion.

Management ist ein rationales Werkzeug.

Kultur und Religion sind emotional.

Management Ziele sind die gleichen weltweit.

Egal ob China , USA oder Europa.

Natuerlich wird Management von Kultur und Religion

beeinflusst, fast immer negativ.

Edelthai loben sich immer selber ueber ihren menschlichen

Umgang mit ihren Untergebenen.

Na ja, wer zu faul ist seine Angestellten zu trainieren ,

zu managen und zu kontrollieren kann sich selber

als menschlich betrachten.

Ich tue dies nicht.

Ich habe bisher Europaer,Russen,Tuerken,Asiaten und Afrikaner

gemanagt, ich kann dies genauso mit Thai.

Wer anderen Leuten vorgesetzt ist sollte auch immer ein Vorbild sein.

Natuerlich moeglichst ein gutes.

Aber welche Vorbilder gibt es hier in Fuehrungspositionen?

 

berndgrimm
Gast
berndgrimm
29. Mai 2021 9:07 am
Reply to  STIN

Genau dies tue ich von Anfang an und werde hier geloescht

oder garnicht erst veroeffentlicht.

was halt nicht stimmt.

 

Doch, genau dies stimmt..

Warum sollte ich mir sowas aus den Fingern

saugen ?

Ich schreibe hier sowieso schon viel zuviel.

Es aergert mich nur wenn ausgerechnet

ein schwer widerlegbares Argument von mir

garnicht erst erscheint oder gleich geloescht wird.

Natuerlich sind alle meine Beitraege Subjektiv

wie von allen Anderen auch.

Ja, ich liebe es, die staendigen Thai Luegen

sofort zu entlarven oder zu konterkarieren

wenn sie hier als "Wahrheiten" verbreitet werden.

Ich schreibe auch immer dass es durchaus auch

gutes Thai Management gibt,

nur gibt es hier eben hauptsaechlich schlechtes

weil ungebildetes und uninteressiertes Management.

Genau wie der Chefdiktator Darsteller ausschliesslich an seine Verkleidungen und Buehnenauftritte denkt ,

so denkt auch der Thai Manager ausschliesslich an Selbstdarstellung und eigenes Prestige.

Natuerlich sind fuer mich beide dann total laecherlich.

Kein Wunder dass Prayuth sich mit Trump so gut verstand.

Was die Chinesen angeht, mit denen habe ich relativ wenig Erfahrung.

Ich hatte viel Erfahrung mit Auslandschinesen,

Taiwanesen , Hongkong und Singapur Chinesen.

Die sind aber westlicher als die Festlandschinesen.

Ich habe nur nie verstanden warum der Westen

die Chinesen so hoffiert hat.

Wir haben uns ohne Not von ihnen abhaengig gemacht.Viel mehr als frueher von den Amis!

Die Chinesen waeren auch ohne Covid

Weltmacht Nr.1 geworden.

Nun werden sie es noch viel schneller.

Die Japaner sind die Erzfeinde der Chinesen.

Deshalb hatten sie auch so gute Beziehungen

mit Taiwan , dem frueheren HongKong

und Singapur.

Aber Festlandschina ist der groesste Markt

der Welt.Da muss man dabei sein.

Ich habe nie etwas mit dem Chinageschaft

zu tun gehabt und bin froh darum.

Ich habe viele westliche Manager dort scheitern gesehen.

Ja , die unglaubliche Arroganz der dortigen

Manager hat mich auch oft verbluefft.

Dabei ist Arroganz nur die Kompensation von Minderwertigkeitskomplexen.

So ist es auch bei den Sino Thai und die Thai

"Manager" aeffen eh nur nach.

gg1655
Gast
gg1655
26. Mai 2021 7:04 pm

Hallo STIN

Und hältst du immer noch an deiner Aussage fest das Thailand noch im Mai Deutschland einholen kann was die Impfungen angeht?  Du hast ja noch Anfang Mai diese Aussage weiter bekräftigt, sprich auf Anfrage meinerseits wiederholt.  Jetzt nähert sich der Mai dem Ende. Deutschland hat gut 40% der Bevölkerung Erstgeimpft und Knapp 15% Komplett geimpft.  Was hat Thailand noch mal?  Welches Wunder dürfen wir erwarten damit deine Prognose noch eintritt?  Es wird dabei nicht reichen den vorhandenen Impfstoff Optimal zu nutzen. So nebenbei: Das Chinesische Vakzin scheint nicht so toll zu sein.  Die Seychellen haben 100% Impfquote und doch ein Problem.  Da wurde in der Hauptsache die Chinaware eingesetzt.  Kann aber auch Propaganda sein.  Da werden derzeit etliche Sachen behauptet.  Über alle Impfstoffe. Ob da die jeweiligen Konkurrenzfirmen oder gar Staaten dahinter stecken weis man nicht.  Könnte auch sonst wer sein.

gg1655
Gast
gg1655
26. Mai 2021 8:54 pm
Reply to  STIN

D mit AT zu vergleichen ist Schwachsinn.  Genauso wär ein vergleich mit Israel Unfug.  Du kannst nur Staaten vergleichen die eine Ähnliche Bevölkerungszahl haben.  In Absoluten Zahlen hätte zB. D mehr Leute geimpft als Israel. Denn D hat über 12 Mio mit Zweitimpfung. Mehr als Israel Bevölkerung hat. Aber in % Bevölkerung sieht das wieder ganz anders aus.  

gg1655
Gast
gg1655
26. Mai 2021 10:16 pm
Reply to  STIN

doch, das geht schon, in dem man die %-Zahl ermittelt – also mit Berücksichtigung der EW.

Und das ist ein Fehler. Wenn zB. Indien 100 Millionen Menschen Impft dann sind das nicht mal 10%.  Aber es wären mehr als D und AT zusammen überhaupt Bürger haben.  Also überhaupt kein Vergleich möglich.  Das ist aber deine Methode.  Ein reiner % Vergleich ist nutzlos.  Wenn man aber D mit der Türkei vergleichen würde dann kann man auch die % Zahlen nehmen da beide Staaten ähnlich viele Bürger haben.  Aber einen Staat mit einem anderen zu Vergleichen der nur etwa ein Zehntel der Bürger hat ist im höchstem Maße unlauter. Wenn Österreich einen Impft muss D 10 Impfen um Prozentual gleich zu ziehen.  In Absoluten Zahlen hat D schon mehr Bürger mit Zweit-Impfung als Österreich überhaupt Einwohner hat. Da ist man natürlich schneller Fertig mit Impfen.  Und man braucht auch nicht so viel Impfstoff.  Das bekommt man natürlich viel leichter hin.  Das hat aber nichts mit Fähigkeiten zu tun.  Wenn ich einen Staat habe mit nicht mal 100 000 Einwohnern(Seychellen) dann kann ich die Relativ schnell alle Impfen.  Aber halt nur weil es so wenige sind. Selbst Bhutan hat eine viel Höhere Impfquote als Österreich.  Die haben schon die "Herdenimmunität" erreicht. Sind halt aber auch nicht mal 1 Million Einwohner.  Verhält sich also zu AT wie At zu D. Kann man nicht vergleichen.  Diese % vergleiche sind unlauter.  Also genau dein Ding.

gg1655
Gast
gg1655
26. Mai 2021 11:17 pm
Reply to  STIN

Wenn den Impfstoff ein Gut wäre das in unbegrenzter Anzahl zur Verfügung stünde dann könnte ich deine Argumentation verstehen.  Ist es aber nicht. Und es muss doch selbst dir einleuchten das 160 Millionen Impfdosen schwerer zu bekommen sind als 16 Millionen. Das dann zu Verimpfen ist dann tatsächlich eine Frage der Strukturen und Organisation.  Aber man muss das Zeug halt erst mal haben.  Und je weniger ich von einem Raren Gut brauche desto leichter ist es das in genügender Zahl zu bekommen. Ich behaupte ja nicht das sich die EU und auch D da sonderlich schlau angestellt hätten.

ben
Gast
ben
26. Mai 2021 6:49 pm

@ Rotkäppli Trump Troll: .. Seit dem 26.05.2021 unterliege ich der stin´chen Zensur, was heißt, dass meine Beiträge künftig blockiert oder sollten sie es doch in den Blog schaffen, nachträglich gelöscht werden…

Du bist ein absoluter Troll und verdrehst und 'verschwurbelst' jeden Thread! Antworten auf klare Fragen kommen sowieso nicht in Frage – sondern Teile extrahieren, verdrehen und dann voll auf Angriff – Höchste Zeit dass Du endlich mindesten 'vorzensiert' wirst!

Wolf5
Gast
Wolf5
26. Mai 2021 5:05 pm

In eigener Sache:

Seit dem 26.05.2021 unterliege ich der stin´chen Zensur, was heißt, dass meine Beiträge künftig blockiert oder sollten sie es doch in den Blog schaffen, nachträglich gelöscht werden.

Das heißt nur – stin ist zumindest mir gegenüber von seiner Aussage abgewichen, in welcher er behauptete, bei ihm könnten sich alle äußern, was wir ja z.B. bei den Beiträgen von Raoul Duerte mit dessen ständigen Beleidigungen lange erleben durften.

Anders ist es natürlich, wenn stin´s Aussagen in Zweifel gezogen und dann noch mittels nachprüfbarer Fakten bewiesen wird, dass diese nicht stimmen.

So etwas kann stin nicht auf sich sitzen lassen, mit dem Ergebnis, dass er mich zur „persona non grata” erklärt hat.

Als Eigentümer von „Schönes Thailand.at“ ist es natürlich stin´s Recht, unliebsame User kurzerhand zu sperren und deren Beiträge zu löschen.

Deshalb werde ich aber nicht an gebrochenem Herzen sterben und wünsche den anderen Usern viel Spaß bei diskutieren in diesem sehr „offenen“ und „ausgewogenen“ Forum.

Wolf5

berndgrimm
Gast
berndgrimm
27. Mai 2021 10:09 am
Reply to  Wolf5

Wolf5 sagt:

26. Mai 2021 um 5:05 pm

In eigener Sache:

Seit dem 26.05.2021 unterliege ich der stin´chen Zensur, was heißt, dass meine Beiträge künftig blockiert oder sollten sie es doch in den Blog schaffen, nachträglich gelöscht werden.

Das heißt nur – stin ist zumindest mir gegenüber von seiner Aussage abgewichen, in welcher er behauptete, bei ihm könnten sich alle äußern, was wir ja z.B. bei den Beiträgen von Raoul Duerte mit dessen ständigen Beleidigungen lange erleben durften.

 

Ich freue mich sehr dass ich nicht der Einzige bin der hier wegzensiert wird

und dass sich noch jemand dagegen wehrt.

Wir werden auch nicht durch irgendwelche mysterioesen Spam Filter

aufgehalten sondern durch eine sehr sachbezogene und natuerlich

personenbezogene Zensur daran gehindert unsere Meinung zu bestimmten

Themen zu schreiben.

STIN bringt immer das Beispiel Forentroll fuer Leute die man unbedingt

zensieren muesste.

Dabei muss er froh sein, jemanden wie Forentroll hier zu haben.

Denn nur bei dessen Beitraegen kann er sich als neutraler sachverstaendiger Moderator darstellen.

Ja, ich wuerde einige von Forentrolls Beitraegen auch loeschen.

Aber nicht wegen ihres Inhalts sondern wegen ihrer Ueberlaenge.

In anderen Blogs kann man Beitraege ausklappen so dass sie  nicht

soviel Platz wegnehmen.

Ich bin prinzipiell gegen jegliche Zensur.Wenn jemand nur persoenlich

angreift und nicht viel zur Sache zu sagen hat so kann man dies anstreichen

und bemaengeln.

Wenn jemand nur Andere heruntermacht dann faellt es am Ende auch

negativ auf ihn zurueck.

Wolf5
Gast
Wolf5
26. Mai 2021 3:23 pm

Das ist unser stin, beruft sich wieder einmal auf veraltete Berichte.

xxxxxxxxxx – zensiert – Troll/sinnbefreit

Wolf5
Gast
Wolf5
26. Mai 2021 8:36 am

Der Impfstoff und die „Thai-Experten“ – ein Widerspruch?

Meinung: Die Regierung fummelt ihre Impffristen so schlecht wie ihre Ausreden.

Behauptung: die Verzögerung der zweiten Dosis auf 16 Wochen soll die Wirksamkeit erhöhen und ist durch Forschung untermauert.

In Europa (Ausnahme Spanien) beträgt der Höchstwert jedoch 12 Wochen nach Empfehlung der Europäischen Arzneimittelbehörde.

Darüber hinaus wurde das 16-Wochen-Intervall nirgendwo am Menschen getestet.

Prayut erhielt am Montag seine zweite Dosis, zehn Wochen nachdem er am 16. März seine erste Dosis erhalten hatte.

Fragen:

– Wenn es die beste Praxis ist, 16 Wochen zu warten, warum geben Sie dem Führer dieses Landes seine zweite Dosis nach 10 Wochen?

– Woher also hat das thailändische Gesundheitsministerium die so genannte Forschung bekommen, die beweisen, dass das Warten auf 16 Wochen besser ist?

Kiattiphum sagte, die Verlängerung habe nichts mit dem Mangel an Impfstoffen zu tun, aber Informationen aus dem Gesundheitsministerium deuten auf etwas anderes hin.

Die Fläschchen enthalten offiziell jeweils 10 Dosen, aber mehrere Länder haben berichtet, dass sie in der Lage sind, sicher 11 davon zu bekommen.

Er sagte auch, dass er selbst nie erwähnt hat, dass der lokal hergestellte AstraZeneca-Impfstoff von Siam Bioscience (SBS) bis zum 1. Juni ausgeliefert werden würde.

Nach Angaben des Ministeriums sollte SBS am 21. Mai 500.000 Dosen liefern.
Wo sind sie?

Die Regierung wird dann auch alle Ausreden, die sie gegeben hat, dafür, dass wir bisher nur 6 Millionen Dosen Sinovac und 117.000 AstraZeneca-Impfstoffe haben, nicht mehr haben.

Der 7. Juni ist der nächste Stichtag, an welchen sich jeder ab 18 Jahren für eine Impfung anmelden kann.

Wir werden abwarten müssen, ob die Prayut-Administration dieses Versprechen einlösen kann, so dass die SBS-Einführung im Juni erfolgen wird.

Ich hoffe wirklich, dass sie es tun, sonst werden mehr Menschen aufgrund ihrer Misswirtschaft sterben.

https://www.thaienquirer.com/27898/the-government-is-fumbling-its-vaccine-deadlines-as-badly-as-its-excuses/

berndgrimm
Gast
berndgrimm
24. Mai 2021 11:31 am

Das ist eine hervorragende Idee. so kann man aus einer Impfdosis 6-12 machen.

So ist die Ploerre auch bei niedriger Produktionsrate sehr profitabel.

Ausserdem: Homoeopathische Impfstoffe haben auch weniger Nebenwirkungen

und koennen bedenkenlos Kleinkindern, Hunden und Katzen eingeimpft werden.

Ich bin sehr froh in einem medizinisch und gesellschaftlich so sehr

fortgeschrittenem Staat leben zu duerfen.

Hier macht selbst das Sterben spass.(Neuester Slogan der TAT um die Rentnervisa

anzukurbeln)