Bangkok: Exporte steigen im April um mehr als 10% – Jahresziel zwischen 8 und 11%

Die thailändischen Exporte haben die Talsohle durchschritten und sind nach Angaben von Handelsminister Jurin Laksanawisit im April um mehr als 10 Prozent gestiegen. Das Ministerium wird am Dienstag die genauen Exportzahlen für den Vormonat bekannt geben.

Jurin erwartet, dass die Ausfuhren in den ersten vier Monaten dieses Jahres um mehr als 4 Prozent im Vergleich zu 2020 und auf das ganze Jahr gerechnet um 8 bis 11 Prozent steigen werden.

Ende letzten Jahres hatte das Ministerium ein Exportwachstumsziel von 4 Prozent für 2021 festgelegt. Im ersten Quartal wuchsen die Exporte um 2,27 Prozent auf 64,2 Milliarden US-Dollar, während die Importe um 9,37 Prozent auf 63,6 Milliarden Dollar zulegten, was zu einem Handelsüberschuss von 516 Millionen Dollar führte.

„Die Exporte könnten aufs Jahr gesehen besser abschneiden als in den ersten Monaten, aber die Verlader sehen sich immer noch mit einem Containermangel konfrontiert”, berichtet Poj Aramwatananon, Vorsitzender der International Chamber of Commerce (ICC) und stellvertretender Vorsitzender des Thai Board of Trade.

Thailand könnte einen signifikanten Anstieg der Ausfuhren sehen, besonders bei Produkten, die auf lokalen Inhalten basierten, wie landwirtschaftliche und verarbeitete Agrarprodukte und Lebensmittel – wenn die Containerknappheit behoben sei.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)