Petchaburi: Burmesen versuchten nach Stromausfall aus Feld-Krankenhaus zu fliehen

Mehr als 500 Covid-19-Patienten, alle Staatsangehörige Burmas, versuchten am Donnerstagabend (27. Mai) während eines Stromausfalls aus einem Feldkrankenhaus in der Provinz Phetchaburi zu fliehen, teilte eine Nachrichtenquelle mit.

Das Feldkrankenhaus wurde in der Fabrik von Cal Comp Electronics Thailand im Bezirk Khao Yoi, etwa 100 Kilometer südwestlich von Bangkok, eingerichtet, nachdem Anfang dieses Monats 682 Mitarbeiter positiv getestet wurden.

„Gegen 18 Uhr gab es im Krankenhaus eine elektrische Störung, was dazu führte, dass die elektrischen Lüfter nicht mehr funktionierten“, sagte die Quelle. „Ungefähr 500 Patienten waren wegen der heißen und überfüllten Bedingungen verärgert und versuchten, aus dem Gebäude zu fliehen“, berichtet die nicht näher genannte Quelle weiter.


Die Sicherheitskräfte, die eingesetzt wurden, nachdem die Covid-19 Patienten während eines Stromausfalls versucht hatten, aus dem Feldkrankenhaus zu fliehen

Über 50 Polizisten der Polizeistation Khao Yoi, sowie Soldaten der Militärprovinz 15 und Mitarbeiter des öffentlichen Gesundheitswesens in PSA Anzügen wurden eingesetzt, um die Situation zu kontrollieren, die bis zum frühen Freitagmorgen noch ungelöst war. / The Nation

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Petchaburi: Burmesen versuchten nach Stromausfall aus Feld-Krankenhaus zu fliehen

  1. berndgrimm sagt:

    Nun kann man die Militaerdiktatur in Thailand so ueberhaupt nicht mit der Militaerdiktatur in Burma vergleichen. Ich glaube die Uniformen sind etwas anders.

    Und die Thai Militaers verfolgen nicht nur Rohingya und andere Minderheiten.

    Hier sind alle Burmesen gleich……….

    • STIN sagt:

      Nun kann man die Militaerdiktatur in Thailand so ueberhaupt nicht mit der Militaerdiktatur in Burma vergleichen.

      Nein, natürlich nicht – Thailand wird nicht wegen Genozid an einer Minderheit von der UN angeklagt.
      Thailand erschießt keine zigtausende, nur weil sie eine andere Religion haben – aus TH flüchtet keiner.
      Im Gegenteil, alle flüchten nach TH.

      Und die Thai Militaers verfolgen nicht nur Rohingya und andere Minderheiten.

      Wen verfolgen die Soldaten und vergewaltigen und erschießen sie dann danach. In Burma dürfen Shan usw.
      von Soldaten vergewaltigt werden – ohne Konsequenzen. Das macht also die Thai Armee auch?

      Mein lieber Buddha – was Corona oder Hass aus einem Menschen machen kann…..

      • berndgrimm sagt:

        Wen verfolgen die Soldaten und vergewaltigen und erschießen sie dann danach. In Burma dürfen Shan usw.
        von Soldaten vergewaltigt werden – ohne Konsequenzen. Das macht also die Thai Armee auch?

        Ich habe geschrieben: In Thailand sind alle Burmesen gleich.

        Aber interessant dass STIN ploetzlich die Rohingyas dessen

        Existenz er bisher bestritten hat als verfolgte religioese Minderheit in Burma betrachtet.

        • STIN sagt:

          Aber interessant dass STIN ploetzlich die Rohingyas dessen

          Existenz er bisher bestritten hat als verfolgte religioese Minderheit in Burma betrachtet.

          ja, sind eine Minderheit, als Moslems.
          Richtig, Rohingyas sind keine homogene Volksgruppe – treten aber als solche auf.
          Darüber gibt es Studien – die erklären, dass der Name wohl aus Rakhiner stammt und erst 1960+ erstmals verwendet wurde.

  2. "Forentroll" sagt:

    Wie heiß war es denn in dem Zelt? >40°C kann man auch an der Hitze sterben. 
    In lndien war es bis zu 42°C heiß.
    In Idien war es bis zu 42°C heiß

    • STIN sagt:

      Wie heiß war es denn in dem Zelt? >40°C kann man auch an der Hitze sterben.

      oder man geht vor die Tür – man muss nicht abhauen.

      In lndien war es bis zu 42°C heiß.

      Heute 39 C in New Dehli, 31 C in Bombay und 33 C in Kalkutta.

      Also alles normal. Hat es immer um die Zeit. Wenn der Klimawandel so weiter läuft,
      wird man bald 60 C aushalten müssen – in Dubai fehlen noch 6 C.
      54 C hatte es schon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)