Klage gegen die Anführer der PAD

TAN – Die Strafverfolgungsbehörden fordern gegen die Anführer der People’s Alliance for Democracy (PAD) Anklage zu erheben und beschuldigen sie der Verletzung des Internal Security Acts (ISA). Die PAD hatte in Bangkok eine Kundgebung organisiert, um gegen Entscheidungen im Bezug auf den Preah Vihear Tempel zu protestieren, während das Gesetz in Bangkok in Kraft war.

Suwat Apaipak, Rechtsberater der PAD, berichtete, dass die Strafverfolgungsbehörden die Staatsanwälte gebeten haben ein Verfahren gegen zehn Anführer der PAD zu eröffnen.

Nur zwei der Angeklagten haben sich nicht bei den Behörden gemeldet, da sie mit anderen Angelegenheiten beschäftigt sind.

Die Staatsanwaltschaft hat den Fall angenommen und wird am 25. Januar entscheiden ob ein Verfahren eröffnet wird.

Zu den Angeklagten gehören Sondhi Limthongkul, Chamlong Srimuang, Pipob Thongchai und Panthep Puapongpan.

http://www.thailandoutlook.tv/tan/ViewData.aspx?DataID=1047947

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Klage gegen die Anführer der PAD

  1. Avatar andithai sagt:

    Die vielen Roten, die “nur ” gegen die Internal Security Acts verstossen haben, werden auch nur mit einer Bewaehrungsstrafe davon kommen. Ist in dieser Phase als Lernprozess auch in Ordnung.
    Anders natuerlich bei den terroristischen Vergehen.
    Wenn die Entwicklung aber aktuell so weiter geht, werden bald wieder Richter bestochen, bedroht, ermordet, ….
    Hoffentlich erkennt es diesmal die Weltoeffentlichkeit vorher ;-(

  2. Avatar bukeo sagt:

    Richtig…………
    geschrieben von Walter Roth , September 20, 2011
    Es handelte sich hier zwar nur um eine vergleichsweie geringe Straftat, aber da ja offensichtlich die Verfahren wegen der Flughafenbesetzungen nicht vom Fleck kommen ist auch dieses Nebenverfahren durchaus nützlich.

    keine Ahnung warum es nützlich sein soll. Aber die gleichen Anklagen müssten ja nun auch gegen die Rothemden eingereicht werden, die während der ISA demonstrierten.

    Wenn man die damit nur schon für ein Jahr von der politischen Bühne holt, ist Thailand und seiner Demokedratie damit schon sehr gut gedient.

    wer von denen ist den auf der politischen Bühne aktiv – niemand. Ausserdem werden Strafen für solche Vergehen meist mit Geldstrafen belegt oder ein paar Monate auf Bewährung.
    Wichtiger wären hier endlich mal die Anklagen gegen die schweren Verbrechen, wie Brandstiftung, Aufruf zur Brandstiftung, Volksverhetzung, Aufruf zu Straftaten, Geiselnahme usw. – die ja meist von den Rothemden begangen wurden.
    Da geht auch nichts weiter.

    Vorrausgesetzt diese Straffen werden endlich auch mal durchgezogen und nicht wie schon X-mal bei einem Sondhi, nur wieder zur Bewährung ausgesetzt.

    bei nicht vorbestraften Tätern, wird die Strafe wohl meist zur Bewährung ausgesetzt. Bei den Rothemden wird es da aber eng – die haben ja mehr verbrochen – als nur Hausfriedensbruch am Flughafen.

  3. Avatar emi_rambus sagt:

    Wegen was soll den Klage erhoben werden?
    Weil eine Demo als Verletzung des Internal Security Acts (ISA) abgehalten wurde?
    Wann soll das denn gewesen sein?
    Doch nicht etwa die no-colour-Demo im April 2010 , wo 4 Granaten in die anti-redshirt-Demonstranten geschossen wurden?
    Dann mussten ja auch Tausende Rote angeklagt sein.
    Ausserdem ist gemaess dem Gesetz vorgesehen, das eine Aufforderung zur Aufloesung vorausging. Die hat es fuer die Roten aber nicht fuer die anti-red-shirts.

    Oder geht es darum, dass zwei der Geladenen nicht erschienen sind?
    Da gibt es auf der Seite der Roten auch viele , die trotz Ladung nicht erscheinen, vor allem einer, der hat sogar mehrere Ladungen. 😀 (8)

  4. Avatar berndgrimm sagt:

    Das bekannte Takki Spiel.
    Er lässt gegen jeden und alles klagen.
    Natürlich in dem Fall noch lieber,
    weil er nicht nur der verhassten PAD
    sondern auch noch den Todfeind Abhisit
    zu treffen hofft.

    Ist aber verständlich:
    Einen Abschluss in Oxford kann man nicht so leicht
    kaufen wie nen Abschluss in Kentucky East.
    Und Integrität kann man leider überhaupt nicht kaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)