Bangkok: 68 Menschen starben, nachdem sie die Corona-Impfung erhalten haben

Nach Angaben des Department of Disease Control (DDC) starben 68 Menschen, nachdem sie Covid-19 Impfungen erhalten hatten.

Laut Dr. Chawetsan Namwat, Direktor der Behörde für Notfallkrankheiten und Gesundheitsrisiken des DDC, können von den 68 Todesfällen mindestens 13 nicht direkt mit dem Impfstoff in Verbindung gebracht werden.

55 Fälle werden noch untersucht.

„Nach einer gründlichen Untersuchung durch medizinische Experten haben wir festgestellt, dass 13 Todesfälle durch andere Faktoren verursacht wurden. Diese waren: akutes Koronarsyndrom (8 Fälle), immunthrombotische thrombozytopenische Purpura (1), Lungenembolie (1), eitrige Meningitis (1), intra-abdominales Aneurysma (1) und Gehirn-Aneurysma (1)“, erläuterte Dr. Chawetsan. Die Todesursachen in den 55 anderen Fällen sollen in der kommenden Woche mitgeteilt werden.

Der Direktor berichtete weiter: „Vom 28. Februar bis zum 16. Juni wurden in Thailand 7.003.783 Dosen Impfstoffe verabreicht, von denen fast die Hälfte, nämlich 3.214.385 Dosen, Sinovac-Präparate waren. Schwerwiegende Nebenwirkungen der Sinovac-Impfungen betrafen 993 Personen, die ins Krankenhaus eingeliefert werden mussten. Das entspricht 20 Personen pro 100.000 verabreichten Dosen.

Die häufigsten Nebenwirkungen der Sinovac-Impfung sind Schwindel (20 Prozent), Übelkeit (15 Prozent), Kopfschmerzen (12 Prozent), Erbrechen (8 Prozent), Hautausschlag (7 Prozent), Muskelschmerzen (6 Prozent), Durchfall (5 Prozent) und Juckreiz (4 Prozent).

1.943.693 Dosen des Impfstoffs von AstraZeneca wurden verabreicht. 472 Personen wurden nach der Impfung ins Krankenhaus eingeliefert, was 24 Personen pro 100.000 verabreichten Dosen entspricht. Die häufigsten Nebenwirkungen des AstraZeneca-Impfstoffs sind Fieber (31 Prozent), Kopfschmerzen (27 Prozent), Schwindel (21 Prozent), Übelkeit (21 Prozent), Erbrechen (20 Prozent), Muskelschmerzen (15 Prozent), Müdigkeit (13 Prozent) und Durchfall (7 Prozent).“

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Bangkok: 68 Menschen starben, nachdem sie die Corona-Impfung erhalten haben

  1. "Forentroll" sagt:

    Tot ist tot und das waeren sie nicht, haetten sie sich nicht impfen lassen!

    Das nennt man wohl 'Nebenwirkunge'!?

    „Nach einer gründlichen Untersuchung durch medizinische Experten haben wir festgestellt, dass 13 Todesfälle durch andere Faktoren verursacht wurden. Diese waren: akutes Koronarsyndrom (8 Fälle), immunthrombotische thrombozytopenische Purpura (1), Lungenembolie (1), eitrige Meningitis (1), intra-abdominales Aneurysma (1) und Gehirn-Aneurysma (1)“, erläuterte Dr. Chawetsan.

    Wurden die Geimpften vorher darauf untersucht/ befragt! DAS war doch alles vorher bekannt oder ist das jetzt neu!???

    Rein rechnerisch gibt das nach 2 Impfungen ~1350 Impftote.

    Und wieviele mit bleibenden Schaeden?

    Ich lebe lieber noch 3 Jahre ohne Impfung, als in 3 Tagen an immunthrombotische thrombozytopenische Purpura auszusteigen. 

    • STIN sagt:

      Tot ist tot und das waeren sie nicht, haetten sie sich nicht impfen lassen!

      ja, 68 Tote. Würde man auf Impfungen verzichten, wären 1000e tot.
      Also besser nur 68, als 1000 oder gar 10.000e.
      So wird das gerechnet.

      Rein rechnerisch gibt das nach 2 Impfungen ~1350 Impftote.

      Und wieviele mit bleibenden Schaeden?

      weiß man noch nicht.

      Ich lebe lieber noch 3 Jahre ohne Impfung,
      als in 3 Tagen an immunthrombotische thrombozytopenische Purpura auszusteigen.

      wenn sie dich lassen.
      Gut möglich dass bei Visaverlängerungen von Expats, Impbuch vorgelegt werden muss.
      Dann hast du die Möglichkeit, dich impfen zu lassen, oder abzureisen. Mit oder ohne Familie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)