Bangkok: Unbezahlte Krankenhaus-Rechnungen von Ausländern werden für Thailand zu einem Problem

Alle sagen, dass Sie nicht im Ausland sein sollten, wenn Sie nicht krankenversichert sind. Doch die thailändischen Behörden stehen dem ganzen Thema traditionell ambivalent gegenüber, jedenfalls bis vor kurzem. Mit dem Bestreben des Premierministers, Thailand innerhalb von vier Monaten wieder zu öffnen, obwohl das lästige Virus immer noch sehr aktiv ist, stehen unbezahlte Krankenhausrechnungen von Ausländern wieder auf der Tagesordnung.

Das Ausmaß des Armutsproblems ist nicht wirklich bekannt, obwohl der thailändische Gesundheitsminister im Jahr 2019 sagte, der Schaden liege jährlich bei etwa 450 Millionen Baht oder etwa 15 Millionen US-Dollar. Das mag viel erscheinen, aber es ist nichts im Vergleich zu den 2 Billionen Baht, die von internationalen Touristen vor der aktuellen Sperrung ausgegeben wurden. Darüber hinaus wird seit langem angenommen, dass der private Krankenhaussektor in Thailand eine versteckte Prämie auf die stationären Rechnungen legt, um die Nichtzahler zu kompensieren.

Unbezahlte Rechnungen sind natürlich kein thailändisches Monopol. Yasio Sugiura, ein in Tokio ansässiger Krankenhausdirektor, sagte, dass 13 Prozent der japanischen Krankenhauspatienten Ausländer seien. Die Zahlungsausfälle seien so schlimm geworden, dass Krankenhäuser sogar Versicherungen abschlossen, um ihre Verluste auszugleichen. In Südkorea müssen Ausländer, die länger als sechs Monate bleiben, Beiträge in das staatliche Krankenversicherungssystem einzahlen. Dies sind beides Ideen, die Thailand prüfen sollte.

Die überwältigende Mehrheit der Thailand-Besucher waren – und werden es immer bleiben – Kurzurlauber: Etwa die Hälfte sind Chinesen, die sehr, sehr selten versichert sind. Letztes Jahr sagte der thailändische Tourismusminister, dass für alle Ankömmlinge eine Abgabe von 300 Baht erhoben werde, von denen etwa 30 Baht (1 US-Dollar) für unbezahlte Krankenhausrechnungen verwendet würden.

Dieser winzige Schritt, der noch nicht umgesetzt wurde, war absolut nicht dazu gedacht, den Massen eine Reiseversicherung zu bieten, sondern war einfach ein Slush-Fonds, auf den sich Krankenhäuser in finanziellen Notlagen berufen konnten. Im Moment benötigen alle Thailand-Besucher eine Covid-19-Versicherung, aber man kann sich vorstellen, dass diese für vollständig geimpfte Touristen nach der Öffnung des Landes im Herbst nicht obligatorisch sein wird. Die zusätzlichen Kosten und die Bürokratie wären eine starke Abschreckung.

Derzeit wird über eine Krankenversicherung für Expats diskutiert. Eine oder zwei Visakategorien müssen bereits eine „allgemeine“ Krankenversicherung für mindestens 400.000 Baht stationärer Behandlung bieten. Es ist erwähnenswert, dass dies eine klägliche Summe ist, wenn ein Patient vor einer größeren Operation steht, geschweige denn einem Aufenthalt auf der Intensivstation. Die Selbstversicherung wurde als alternativer Weg für Ausländer im fortgeschrittenen Alter, die keinen betrieblichen Versicherungsschutz erhalten, in Betracht gezogen. Vieles bleibt unklar.

Ein separates Problem entsteht, wenn ein Unternehmen zunächst einen medizinischen Anspruch ablehnt. Für Thailand werden keine Zahlen veröffentlicht, aber eine Umfrage von Change Healthcare in Amerika ergab, dass die Ablehnungsrate der Versicherer bei etwa 10 Prozent lag – und steigt, da die Pandemie die Menschheit weiterhin belästigt. Die Hauptgründe für die Ablehnung waren das Fehlen einer Vorabgenehmigung für eine Behandlung, Vorerkrankungen und die Nutzung von Krankenhäusern, die nicht zum Unternehmensnetzwerk gehören.

Das Vachira Phuket Hospital hat die sehr gültige Aussage gemacht, dass Thailand selbst zu einer alternden Gesellschaft wird, die mehr medizinische Versorgung benötigt, das Land kann sich das wachsende Problem der Schulden von Ausländern nicht leisten. Da in Thailand noch kein einziger Ausländer wegen Nichtzahlung einer Krankenhausrechnung erfolgreich strafrechtlich verfolgt oder auf die schwarze Liste gesetzt wurde, können sich die thailändischen Behörden nicht auf unzustellbare Mahnungen verlassen. Die Krankenversicherung ist in der Tat „eine gute Sache“. Aber sie ist kein Allheilmittel ohne eine kohärente und logische Gesamtpolitik. / Pattaya Mail

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

31 Antworten zu Bangkok: Unbezahlte Krankenhaus-Rechnungen von Ausländern werden für Thailand zu einem Problem

  1. cabriojoe2 sagt:

    Von wann ist den überhaupt der Artikel? Die Angaben/Annahmen aus dem Artikel? 20.Juni 2021 kann ja überhaupt nicht sein.

    "Derzeit wird über eine Krankenversicherung für Expats diskutiert. Eine oder zwei Visakategorien müssen bereits ……"

    das ist ALT! Sehr ALT! Seit über einem Jahr (fast 2 Jahren) ist klar das es nur Visa OA Besitzer betrifft. Ausgerechnet die die 800.000 Deposit oder ein gesichertes regelmäßiges Einkommen nachweisen müssen. 

    Die müssen jetzt eine Versicherung nachweisen bei der AIDS, Krebs und ihre Vorerkrankungen ausgeschlossen sein dürfen. Eine KV die nicht zahlt! Was soll der Mist. Für wen, für was? Das hat kein "geschmäckle" das stinkt zum Himmel.

    Bitte versucht doch aktuelle Daten über das Aufkommen von unbezahlten Rechnungen aus dem besagten KKH zu erhalten und zu publizieren. Ich finde es einen untragbaren Zustand der abgestellt gehört aber da nützt es nichts auf unschuldigen herumzureiten, sondern müssen erst mal die Schuldigen gefunden werden.

    • STIN sagt:

      Von wann ist den überhaupt der Artikel? Die Angaben/Annahmen aus dem Artikel? 20.Juni 2021 kann ja überhaupt nicht sein.

      “Derzeit wird über eine Krankenversicherung für Expats diskutiert. Eine oder zwei Visakategorien müssen bereits ……”

      das ist ALT! Sehr ALT! Seit über einem Jahr (fast 2 Jahren) ist klar das es nur Visa OA Besitzer betrifft. Ausgerechnet die die 800.000 Deposit oder ein gesichertes regelmäßiges Einkommen nachweisen müssen.

      Der Artikel ist vom 19.6.2021 – Übersetzung aus dem Original in Pattaya Mail

      https://www.pattayamail.com/latestnews/news/destitute-foreigners-in-thailand-and-unpaid-hospital-bills-360259

      Wurde wohl von der Regierung nochmals aufgegriffen.

  2. cabriojoe2 sagt:

    ….. stehen unbezahlte Krankenhausrechnungen von Ausländern wieder auf der Tagesordnung…..???
    Jetzt aktuell? Gibt es doch nicht!  Wer, welcher Personenkreis, könnte die zum jetzigen Zeitpunkt produzieren? Eher im Gegenteil! Weil jetzt keine unbezahlten Rechnungen anfallen fällt der Personenkreis der aktuell vor Ort ist heraus aus dem Kreis der Verdächtigen. ODER? 

    Oder will man das nicht öffentlich machen?

  3. cabriojoe2 sagt:

    – Da in Thailand noch kein einziger Ausländer wegen Nichtzahlung einer Krankenhausrechnung erfolgreich strafrechtlich verfolgt oder auf die schwarze Liste gesetzt wurde, können sich die thailändischen Behörden nicht auf unzustellbare Mahnungen verlassen.

    ?? Und das Problem besteht auch jetzt aktuell nach wie vor?

    Um welchen Personenkreis könnte es sich handeln der die unbezahlten Rechnungen produziert?

    Im Krankenhaus verstorbene Personen nicht, denn dem schickt man keine Mahnung mehr.
    Chinesische Werbefahrer auch nicht, die gibt es aktuell nicht. Russische Urlauber auch nicht. Eigentlich keine Kurzurlauber.
    Illegale ausländische Wanderarbeiter auch nicht. Die sind eher um Bangkok zu finden. 
    Dann müßte da mindestens ein größeres Problem bestehen.
    Visa O Besitzer ? Da müßte man nur die unbezahlten Rechnungen der Immigration in Phuket vorlegen. Da melden sich alle Visa O Besitzer alle 90 Tage.

  4. "Forentroll" sagt:

    Falsch vermutet, Sie werden erst nach dieser ausfuehrlichen Antwort loeschen

    STIN sagt:

    13. Juli 2021 um 2:10 pm

    Etwa jeder 5. soll privat versichert sein. Da sind aber viele dabei, die statt in der SSF dann privar versichert sind. Da fallen aber wohl die Familienangehoerigen durch die Maschen und die erworbenen Ansprueche aus der SSF gehen verloren.

    Stimmt so nicht.

    Fakt ist, es ist jeder in Thailand gratis versichert, weil die nicht mehr prüfen. Personalausweis reicht, und schon
    wird man behandelt. Egal ob man in SSF oder Privat versichert ist.

    Genau damit macht man die StaatsKHs finanziell KAPUTT! Was ja auch wieder Sponsoring der PKHs ist!

    Die StaatsKHs bekommen NUR fuer jeden zugeordneten (von 48mio) einen festen Satz (~3.600TB/a). Rein rechnerisch sind sie also mit 70mrdTB unterfinanziert, wenn jeder dort hingehen darf ohne zu bezahlen oder zu verrechnen. [(69,5mio – 48mio) *3.600TB]

    DAS ist dann das Defizit, was als Kredit aufgenommen wird, was der naechste Hammer ist.

    WER hat das denn so eingefuehrt??!!!!!!!!!

     

    Gleiches bei SSF und Privat. AG zahlt den geforderten Teil in SSF ein, egal ob er noch eine Privatversicherung als Geschenk anbietet.
    Dann kann man also Privat behandelt werden, oder über SSF, wenn kein PKH in der Nähe ist und es nur eine Kleinigkeit ist.
    Das System hast du noch nicht wirklich verstanden.

    Zu dieser Behauptung verlange ich seit Jahren einen SERIOESEN Link, den sie aber nicht vorlegen!!! Ein Unternehmer hat keine Geschenke zu verteilen. Entweder ist das Geschenk nicht viel wert, zB weil es nur fuer junge Leute und Krankheit (nicht Unfall) gilt und es eine niedrige Deckungssumme hat, oder es stimmt nicht.

    Was ist denn mit dem Anteil des Arbeitnehmers? Wird der auch weiter an die SSF ueberwiesen?  

    Da sind dann wohl auch die dabei, die fuer Urlaub und Langzeitaufenthalt, versichert sind.

    Wenn Sie die Versicherung im Ausland meinen (Urlaub, Langzeitaufenthalt, …), dann sollten Sie das auch schreiben.

    Das ist wieder i.d.R. eine andere Versicherung, nennt sich Reise-KV.

    So ist es!!! Diese zaehlen aber bei den 'Privat-Versicherungen' mit

    Die ist nur im Urlaub gültig,
    nicht im Heimatland.

    Bei den Langzeitversicherungen (zB 35€/mtl), kann man auch fuer begrenzte Zeit und mit Auflagen in der Heimat verbringen.

     

    Hier sind THler in vielen Laendern NICHT versichert, weil es nicht verlangt wird, wie zum Bsp in D.

    Doch, THais benötigen für DE eine KV während ihres Aufenthalts.

    Ich hatte aber nicht D gemeint (!!), sondern eben andere Laender

    Auch gibt es wohl keine Versicherung, wenn jemand buergt. DAS leugnen die STINs, aber er kann es nicht belegen.

    Ja natürlich leugne ich das, weil es falsch ist.

    Man benötigt als Thai eine RKV, vor Visaerteilung UND einen Bürgen in DE. Beides musste die Freundin meines Sohnes
    in der deutschen Botschaft vorweisen.

    Einen serioesen Link haben Sie wieder nicht dafuer?! Hat Ihr Sohn einen festen Wohnsitz?

    Ausserdem wird es bei Verlaengerung keine Versicherung mehr geben.

    Doch, da mein Sohn ja hier gestrandet ist, musste ich die 3 Monate dann monatlich verlängern und zahlen.
    Kostete um die 35 EUR pro Monat und er war komplett versichert, also ohne Limit, bei Zahnarzt nur das nötige.

    Diese "35 €-Versicherungen" halten diesen Tarif nur fuer ein Jahr, danach  verdoppelt sich der Betrag und mehr.

    Hatte ich auch mal im ersten Jahr! Die gehen davon aus, nur gesunde Menschen planen lange Reisen. Danach werden sie aber auch oefters krank.

    Ausserdem meinte ich "Verlaengerung vom Visa". Habe gerade verlaengert und musste nur die 800.000TB nachweisen, mit denen ich das Staats KH selbst zahlen kann!!!

    Viele Thais, die in D arbeiten , sind dann auch nur in der gesetzlichen Versicherung.

    Thais die nach DE heiraten, benötigen keine ADAC o.ä. Verischerung, da muss der Mann die Frau voranmelden und
    bekommt von der AOK usw. eine Bestätigung, dass die Frau familienversichert ist.
    Arbeitet die Frau, hat sie eigene Versicherung. Ja, die gesetzliche – außer sie verdient über ca 4500 EUR. – dann kann sie auch
    in die Barmer usw. – und die zahlen auch in Thailand.

    Keiner kann damit irgendwo in PKHs gehen!!!

    KEINER ist fuer Chefarzttarif im Einzelzimmer versichert. Und es gibt in D(ACH) auch keine KrankenwagenfahrerMafia, die am naechsten StaatsKH vorbei faehrt, ohne dort die Transportfaehigkeit herstellen zu lassen!

    Doch, sind einige – ich auch. Das sind aber dann Zusatzversicherungen, die man abschließen kann, nicht muss.
    Man kann in DE alles versichern.

    "Einige",wen interessieren die? 🙄

    Ich war jahrelang zu 50% Privat versichert (+50%Beihilfe). BEIDE zahlen kein Einzelzimmer im PKH und keinen Chefarzttarif! 

    Der Zusatztarif hat es hammerhart in sich!!!!

    Es gibt in TH auch keine Krankenwagen-Mafia, dass sind Anweisungen der Gesundheitsbehörden, Ausländer möglichst in
    PKH´s zu bringen, weil die selten begeistert sind, wenn sie vll in einem 30-Betten Saal aufwachen.
    Einer ist mal davon gelaufen, hat auf die Behandlung verzichtet. 

    🙂

    Eine bloedere Ausrede habe ich schon lange nicht mehr gelesen. Sie sind ja doch noch steigerungsfaehig! 

    Kommt diese "Anweisung" von den PKHs oder haben Sie dafuer einen serioesen und aktuellen Link dafuer?!!!! 

    Ausserdem gibt es eine Notfallverordnung, die es untersagt, an einem StaatsKH vorbei zufahren.

    Hier hat die Zweigstelle vom BKK-Privat-Hospital zugemacht.

    Da sind die Rettungswagen immer mit Blaulicht und Sirene am StaatsKHvorbeigefahren.

    Weil nicht alle kleinen KH´s haben Einzelzimmer, oft nur 2 die dann auch noch belegt sind.

    Sie lassen wirklich nichts aus!!!

    Ich habe noch NIE in der Naehe eines Ampoer-KHs ein PKH gesehen!!!!!

     

    Ich kann mir jetzt nicht wirklich vorstellen, ein WIRKLICH REICHER THAI,
    auch mit Diplomatenstatus, hat eine Versicherung.

    Ich weiß nicht, welche Versicherung die Thai-Diplomaten haben, vielleich auch diese Spezial-Versicherung
    für Diplomaten weltweit.

    https://www.allianzcare.com/en/business/insurance-products-and-services/diplomats.html

    Sie glauben also zB R9 hatte eine Krankenversicherung!?

    xxxxxxxxxx – zensiert – sinnlose Wiederholungen

    • STIN sagt:

      Stimmt so nicht.

      Fakt ist, es ist jeder in Thailand gratis versichert, weil die nicht mehr prüfen. Personalausweis reicht, und schon
      wird man behandelt. Egal ob man in SSF oder Privat versichert ist.

      Genau damit macht man die StaatsKHs finanziell KAPUTT! Was ja auch wieder Sponsoring der PKHs ist!

      Da hab ich schon mehrmals geschrieben: ja, das sollte man einschränken, durch Vernetzung der Krankenversicherungen.

      Nur, wie macht ein Staat das.

      Beispiel:

      Angestellter Max ist bei einer Firma beschäftigt, die zahlt die SSF Gebühren ein und somit ist
      Max über die SSF versichert. Max denkt sich aber, das reicht mir nicht und schließt dazu noch eine
      BUPA Versicherung über die USA ab. Somit hat er schon mal 2 Versicherungen, kann dann bei Kleinigkeiten
      SSF verwenden und bei OP´s oder größeren Sachen legt er sich ins EZ und lässt sich dort behandeln.

      Die Regierung kann keine Zusatzversicherungen verbieten – macht DE auch nicht.
      Hab ich auch……

      Was sie machen kann, dass SSF und 30-Baht Versicherungen nicht beide gelten. Aber ich gehe davon aus,
      dass kaum einer die schlechtere 30´er Versicherung benutzen wird, wenn er die bessere SSF-Versicherung hat,
      die auch jedes KH akzeptiert.
      Warum sollte das einer tun? Also dürften diese Fälle keine Rolle spielen.

      Regierung sponsert keine PKH´s – sondern das geschieht dadurch, dass Menschen wie du, Privat-Versicherungen abschließen.
      Gib deine auf, dann sponserst du keine PKH´s mehr. Du machst das selbst und kritisierst dich dann auch selbst?

      Wahnsinn…..

      DAS ist dann das Defizit, was als Kredit aufgenommen wird, was der naechste Hammer ist.

      WER hat das denn so eingefuehrt??!!!!!!!!!

      Das passiert wegen Menschen wie dir, die 130km fahren, um sich privat behandeln zu lassen.
      Leg dich doch ins Hospital Ranong, zahl dort als Privatpatient, dann haben die was davon.
      So subventionierst du nur PKH´s – nachher kritisierst es wieder.

      Gleiches bei SSF und Privat. AG zahlt den geforderten Teil in SSF ein, egal ob er noch eine Privatversicherung als Geschenk anbietet.
      Dann kann man also Privat behandelt werden, oder über SSF, wenn kein PKH in der Nähe ist und es nur eine Kleinigkeit ist.
      Das System hast du noch nicht wirklich verstanden.

      Zu dieser Behauptung verlange ich seit Jahren einen SERIOESEN Link, den sie aber nicht vorlegen!!! Ein Unternehmer hat keine Geschenke zu verteilen.

      Warum darf ein Unternehmen keine Benefits verteilen?
      Macht man weltweit und auch in TH bekommen 7/11 Angestellte, Geschenke, nennt man Benefits.
      Die bekommen eine kleine PKV – damit können die auch ins PKH, nicht das teuerste, aber 2-3-Sterne geht schon.
      Es ist dann mit 100.000 Baht halt limitiert – wenn das aufgebraucht ist, muss zugezahlt werden.

      Bankmitarbeiter haben in TH die meisten Benefits. Die bekommen eine Gratis-Lebensversicherung,
      fast zinsenlose Kredite, private Zusatzversicherungen für Krankheit usw.
      Das kann auch keine Regierung verbieten – weil sind eh meist ausl. Versicherungen.
      Sohn hat BUPA als Benefits bekommen – lief alles über USA und BUPA Büro TH.

      Entweder ist das Geschenk nicht viel wert, zB weil es nur fuer junge Leute und
      Krankheit (nicht Unfall) gilt und es eine niedrige Deckungssumme hat, oder es stimmt nicht.

      Nein, es ist das wert, was es wert ist.
      Angestellte in TH gehen ja meist mit 55+ schon in Rente, also gibt es keine teuren Gebühren für den
      Unternehmer, die ja erst bei 70 beginnen.
      BUPA Versicherung hat kein Limit, es schließt alles mit ein, Unfall, auch mit Fahrerflucht, Krankheit uvm.
      Nicht aber Zahnregulierungen, die nicht nötig sind – also alles nur was nötig ist.
      Einmal in 2 oder 3 Jahren durfte mein Sohn zum vorbeugenden Checkup ins Bangkok Hospital.
      Kostet dann um die 15.000-20.000 Baht. Hätten die was gefunden, dann hätte er auch die Behandlung machen dürfen.

      Was ist denn mit dem Anteil des Arbeitnehmers? Wird der auch weiter an die SSF ueberwiesen?

      Ja, wird abgezogen und an SSF überwiesen. Das überprüft dann die Behörde.

      Hier mal eine Quelle, was ein Angestellter über die Regierung an Benefits-Leistungen erhält und unten
      weiter, was Arbeitgeber noch zusätzlich an Geschenken/Benefits-Leistungen anbieten.

      https://www.asinta.com/countries/employee-benefits-in-thailand/

      Wenn du mich in 2 Wochen wieder damit belästigst, weil du wieder alles vergessen hast, lösch ich alles.
      Hab alles schon 10x erklärt – nimm deine Medizin.

      Hier sind THler in vielen Laendern NICHT versichert, weil es nicht verlangt wird, wie zum Bsp in D.

      Doch, THais benötigen für DE eine KV während ihres Aufenthalts.

      Ich hatte aber nicht D gemeint (!!), sondern eben andere Laender

      Thailänder benötigen in der gesamten EU eine Krankenversicherung, bevor sie einreisen.
      Bei anderen Ländern haftet dann wohl der Bürge, wenn was passiert – also wird dieser schon
      für den Thai etwas abschließen, weil das kostet Peanuts, eine OP in der USA aber Millionen von Baht.

      Man benötigt als Thai eine RKV, vor Visaerteilung UND einen Bürgen in DE. Beides musste die Freundin meines Sohnes
      in der deutschen Botschaft vorweisen.

      Einen serioesen Link haben Sie wieder nicht dafuer?! Hat Ihr Sohn einen festen Wohnsitz?

      Einfach die Webseite der deutschen Botschaft lesen, da steht es drin.
      Ohne KV kein Visum.
      Sohn wohnt in TH, war nur zu Besuch in DE. Er ist aber auch Deutscher, also keine KV eigentlich nötig,
      hab ich aber gemacht – ansonsten bekommt er in DE nur Notfallhilfe. Keine umfangreiche Behandlung.

      Diese “35 €-Versicherungen” halten diesen Tarif nur fuer ein Jahr, danach verdoppelt sich der Betrag und mehr.

      Nein, hatte ihn bei Klemmer versichert, monatlich verlängert – über ein Jahr, immer das gleiche. Auch im
      13. Monat weiter 35 EUR. Als er eine Blombe verlore, wurde das gezahlt und der monatliche
      Betrag verringerte sich dann zusammen aufgerechnet, auf die Hälfte.

      Hatte ich auch mal im ersten Jahr! Die gehen davon aus,
      nur gesunde Menschen planen lange Reisen. Danach werden sie aber auch oefters krank.

      Nein, gibt schon Versicherungen, die immer das gleiche verlangen, auch bei 2 Jahren.

      Ausserdem meinte ich “Verlaengerung vom Visa”. Habe gerade verlaengert und
      musste nur die 800.000TB nachweisen, mit denen ich das Staats KH selbst zahlen kann!!!

      In TH benötigt man ja noch keine Expat-KV – kommt erst.

      Hast du deine PKV schon gekündigt? Wäre in Ranong sowieso sinnlos.
      Passiert was, musst du eh ins Hospital Ranong, die fahren dich keine 130 km oder weiter.
      Außer du zahlst selbst.

      Thais die nach DE heiraten, benötigen keine ADAC o.ä. Verischerung, da muss der Mann die Frau voranmelden und
      bekommt von der AOK usw. eine Bestätigung, dass die Frau familienversichert ist.
      Arbeitet die Frau, hat sie eigene Versicherung. Ja, die gesetzliche – außer sie verdient über ca 4500 EUR. – dann kann sie auch
      in die Barmer usw. – und die zahlen auch in Thailand.

      Keiner kann damit irgendwo in PKHs gehen!!!

      Richitg, mit einer gesetzlichen KK kann niemand ins PKH, aber jene, deren
      Mann gut verdient, der dann eine PKV in DE hat – die kann dann schon in
      eine Privatklinik – die zahlt für die Thai dann auch in TH, wenn sie ihr Land besucht.
      Man kann in DE in die PKV wechseln, wenn man mehr als – ich glaube derzeit um die 4500 EUR verdient.

      Doch, sind einige – ich auch. Das sind aber dann Zusatzversicherungen, die man abschließen kann, nicht muss.
      Man kann in DE alles versichern.

      “Einige”,wen interessieren die?

      Ich war jahrelang zu 50% Privat versichert (+50%Beihilfe). BEIDE zahlen kein Einzelzimmer im PKH und keinen Chefarzttarif!

      nein, aber Beamte können in Privatkliniken gehen, sie können sich privatärztlich behandeln lassen usw.
      Ob sie dann alles bezahlt bekommen, weiß ich nicht.

      Der Zusatztarif hat es hammerhart in sich!!!!

      naja, um die 50 EUR für einen 40-jährigen – Chefarzt und EZ.
      Will man nur EZ, wie ich – dann kostet es um die 30 EUR monatlich, über 60+ Jahre alt.

    • STIN sagt:

      Sie glauben also zB R9 hatte eine Krankenversicherung!?

      ich denke eher nicht. Der rechnet das einfach über die Regierung ab oder kauft gleich das PKH auf.
      Für was benötigt man eine KV, wenn man 50 Milliarden schwer ist?

      • "Forentroll" sagt:

        Kann man mit 50mrd TB ein Krankenhaus kaufen.

        Sie bestaetigen auf jeden Fall, es haben nicht alle eine Versicherung!

        • STIN sagt:

          Kann man mit 50mrd TB ein Krankenhaus kaufen.

          Sie bestaetigen auf jeden Fall, es haben nicht alle eine Versicherung!

          Ja, mit 50 Milliarden USD kann man mehrere PKH´s kaufen.

          Ja, ich bestätige hiermit, dass Milliardäre nicht alle eine Versicherung haben dürften,
          für was auch?
          Nur es geht um Expats, Touristen, die keine Milliardäre sind.

  5. "Forentroll" sagt:

    Ich weiss jetzt schon, Sie werden den Kommentar loeschen!

    STIN sagt:

    25. Juni 2021 um 1:48 pm

    Das Problem gibt es weltweit, auch THler zahlen nicht immer im KH mit oder ohne Versicherung.

    Es gibt keine Thais ohne Krankenversicherung, wie auch in DE es keine geben sollte.

    Etwa 48 mio THler sind in der '30-Baht-Versicherung',

    9,9mio sind Angestellte und in der SSF versichert,

    und 5 mio sind Beamte

    Etwa jeder 5. soll privat versichert sein. Da sind aber viele dabei, die statt in der SSF dann privar versichert sind. Da fallen aber wohl die Familienangehoerigen durch die Maschen und die erworbenen Ansprueche aus der SSF gehen verlohren.

    Da sind dann wohl auch die dabei, die fuer Urlaub und Langzeitaufenthalt, versichert sind.

    Wenn Sie die Versicherung im Ausland meinen (Urlaub, Langzeitaufenthalt, …), dann sollten Sie das auch schreiben.

    Hier sind TH in vielen Laendern NICHT versichert, weil es nicht verlangt wird, wie zum Bsp in D.

    Auch gibt es wohl keine Versicherung, wenn jemand buergt. DAS leugnen die STINs, aber er kann es nicht belegen.

    Ausserdem wird es bei Verlaengerung keine Versicherung mehr geben.

    Viele Thais, die in D arbeiten , sind dann auch nur in der gesetzlichen Versicherung.

     KEINER ist fuer Chefarzttarif im Einzelzimmer versichert. Und es gibt in D(ACH) auch keine KrankenwagenfahrerMafia, die am naechsten StaatsKH vorbei faehrt, ohne dort die Transportfaehigkeit herstellen zu lassen!

    Ich kann mir jetzt nicht wirklich vorstellen, ein WIRKLICH REICHER THAI, auch mit Diplomatenstatus, hat eine Versicherung.

    Wenn eine unberechtigte Forderung besteht (Fahrerflucht, Unterversicherung des Schuldigen, …..), wird ganz sicher keiner freiwillig das uebernehmen.

     

    Es bleiben also auch im Ausland genug offene Rechnungen von THler in KHs.

    Bei etwa 800.000 Urlaubern im Jahr, waere es lange an der Zeit, ein gegenseitiges Sozialabkommen zu haben.

    Dann waeren die Spatzen mit die teuersten PrivatKHs in TH laengst gefangen.

    Ich bleibe dabei, wird TH-Recht angewandt, bleiben von den angeblichen 450 mio TB nicht viel ueber.

    Man könnte es so machen, wie in der USA. Bevor man den Patienten behandelt, also wenn er ankommt – oder bei Unfall/Notfall
    nach den 72 Stunden Notfallversorgung – schon nach Bezahlung fragt.
    D.h. zuerst die Krankenversicherung klären, wenn er eine hat – oder Kreditkarte angeben und die wird vorher geprüft, ob sie
    genug Luft für die OP hat.
    USA macht es so….. – kann er die OP nicht bezahlen, dann ablehnen.

    ZENSIERT, das hat absolut nichts mit meiner Feststellung zu tun, warum muellen Sie diese zu??

    Gaebe es dafuer einen gerichtlichen Titel, koennten das die dafuer ausgebildeten 200 Mitarbeiter im Ausland beitreiben.

    Nein, ein gerichtlicher Titel aus TH, ist nur in TH gültig – weltweit sonst nicht.

    Wo haben Sie das jetzt her??? Einen serioesen Link haben Sie sicher nicht dafuer!???

    DAS ist wieder Fakenews!

    Wie schon erklärt – eine gerichtliche Eintreibung ist in De u.a. Staaten nicht so einfach
    möglich

    DAFUER wurden ja die 200 Mitarbeiter geschult!!! 

    Warum drehen Sie die Gebetsmuehle immer wieder vom Neuen?

    – die Kosten sind verheerend und liegen dann meist weit über die geschuldete Summe.

    Deswegen werden international Bagatellsachen ja 'niedergeschlagen'.

    Außerdem, woher weiß das PKH, ob der Schuldner z.B. in DE zahlen kann.

    DAS macht dann der Gerichtsvollzieher. Alleine in der Stadtkasse einer Stadt mit 270.000 EW, gab es an die 20 davon. 

    Was ist, wenn der nur ein Kleinrentner ist – dem nix gepfändet werden kann.
    Der holt sich ein P-Konto und fertig. Von diesem kann dann seine Rente nicht gepfändet werden.

    DAS hat der Gerichtsvollzieher im Griff und dafuer gibt es ausserdem den 'Kuckuk'!!!

    Sie werden wieder 'kindisch'!

    Serioes PKHs wuerden sich dagegen versichern, wenn es tatsaechlich so beachtlich ist (DAS WAS RECHTLICH ABGESICHERT IST).

    Warum sollte ein PKH eine teure Versicherung dagegen abschließen, wenn Ausländer nicht zahlen.
    Nein, einfach Behandlung ablehnen.

    Die PKHs sind in TH nach der Notfallverordnung verpflichtet!!!!!!!

    Als Soldat wurden wir bestraft, wenn wir das Ansehen der BRD geschaedigt haetten.

    Vielleicht sollte man da mal in TH drueber nachdenken.

    Nicht der Betrüger schädigt den Ruf Thailands, sondern er schädigt den Ruf seines Heimatlandes.

    Eigentlich habe ich nichts anderes gesagt, vorausgesetzt, die Forderung besteht rechtens.

     

    aUF DAS SIND sIE NICHT EINGEGEANGEN UND VERSCHLEPPEN ES WIE SO OFT! 

    Ich bleibe dabei, legen Sie oder wer auch sonst immer die Liste offen und lassen sie diese durch eine unabhaengige Revision pruefen!

    Das ist alles einfach nur unserioes! DAS IST MEINE MEINUNG!!! 

    Einer verzerrt die Konturen seines Avatars,
    einer ruft mit Stimmenverzerren an, einer laeuft mit Spritzen rum, ….

    Dich werden sie bald mit Zwangsjacke aus dem Haus führen.
    Die armen Kinder deiner Frau – mit so einem Ausländer unter einem Dach, mein lieber Buddha

    Sie treffen mich damit nicht!

    Sie machen (?lassen) noch viel mehr!

    Ich war ABC-Abwehrfeldwebel und weiss was es fuer Moeglichkeiten gibt, um Menschen in Angst zu versetzen, um Atembeklemmungen zu erzeugen , DAS loeschen Sie lja alles, wenn ich es schreibe!

    Warum? 

    Oder wissen Sie tatsaechlich nichts davon?

    Ich war auch Fernmelder und kenne mich mit elektonischer Kampffuehrung aus. Deswegen weiss ich auch, wie gefaehrlich 5G sein wird. 

    Die Zellteilung bei den alten Entscheidungstraeger ist um ein Vielfaches langsamer als bei den jungen Mernschen/ Kindern. Deswegen werden diese viel frueher an Krebs versterben.

    Wenn Sie Angst machen wollen, warum machen Sie das nicht bei den Motorradfahrern un Passagieren?

    Hier haben 100% Mundschutz. Aber ausser meiner Familie sind es noch 2-3, die gelegentlich einen Helm tragen. Das ist voll deutlich zurueckgegangen.

    Glaubt man den Luegen sind es immer noch 25.000 VTs/a. 

    Jetzt gibt es schon "Gecko-Spray"!!!! 55555 Das ist die Angstmadcherei ueberhaupt.

    Sowie die Thaieltern den Kindern mit den Geckos Angst machen, tun sie das auch mit den Farrangs. Sollte nicht verwundern, wenn es bald einen Farrangspray gibt.

    STIN, niemand hat das Recht anderen Angst zu machen !

    Warum haben Sie das geloescht??!!!!!!!!!!!

    https://www.deutschlandfunkkultur.de/manipulation-von-menschen-die-motive-der-angstmacher.1005.de.html?dram:article_id=483084

    Die Motive der Angstmacher erkennen

    https://www.profil.at/gesellschaft/psychologe-gerd-gigerenzer-angst-markt-11376863

    Psychologe Gerd Gigerenzer: "Angst ist ein Markt"

    Beziehen Sie bei der Angstmacherei auch die Gesundheit meiner Familie mit ein?

    Irgendwie uberschreiten STIN 1-7 ebengerade alle Grenzen!

    Frueher konnte ich die meisten Luegner am Blick erkennen.

    Heute haben viele Luegner 2-5 Stellvertretern, die ihnen zur Seite stehen und abnicken, der wenn sie nicht in die Kamera schauen.

    Im Internet wird sieht man gar kein Laecheln mehr.

    Deswegen kann da auch ohne Grenzen gelogen werden!

    Das meiste ist durch Kriegvoelkerrecht geaechtet! 

    Und da sollten ALLE dran gebunden sein! 

     

    Unser heute 3 1/2jaehriges Pflegekind raeumt immer erst die alten Spielsachen auf, bevor sie um neue bittet.

    Das ist auch eine Art von "Angst". Die Mutter hat ihr gesagt, wenn sie nicht aufraeumt, duerfe sie nicht mehr zum 'Pappi' spielen. 

    Schaut man im Internet, heisst es , vor 5 1/2 braucht man mit Kindern mit Aufraemen nicht anfangen.  

    • STIN sagt:

      Etwa jeder 5. soll privat versichert sein. Da sind aber viele dabei, die statt in der SSF dann privar versichert sind. Da fallen aber wohl die Familienangehoerigen durch die Maschen und die erworbenen Ansprueche aus der SSF gehen verlohren.

      Stimmt so nicht.

      Fakt ist, es ist jeder in Thailand gratis versichert, weil die nicht mehr prüfen. Personalausweis reicht, und schon
      wird man behandelt. Egal ob man in SSF oder Privat versichert ist.
      Gleiches bei SSF und Privat. AG zahlt den geforderten Teil in SSF ein, egal ob er noch eine Privatversicherung als Geschenk anbietet.
      Dann kann man also Privat behandelt werden, oder über SSF, wenn kein PKH in der Nähe ist und es nur eine Kleinigkeit ist.
      Das System hast du noch nicht wirklich verstanden.

      Da sind dann wohl auch die dabei, die fuer Urlaub und Langzeitaufenthalt, versichert sind.

      Wenn Sie die Versicherung im Ausland meinen (Urlaub, Langzeitaufenthalt, …), dann sollten Sie das auch schreiben.

      Das ist wieder i.d.R. eine andere Versicherung, nennt sich Reise-KV. Die ist nur im Urlaub gültig,
      nicht im Heimatland.
      Damit habe ich meinen Sohn hier versichert. Hat gut funktioniert, als er mal Zahnschmerzen hatte.

      Hier sind TH in vielen Laendern NICHT versichert, weil es nicht verlangt wird, wie zum Bsp in D.

      Doch, THais benötigen für DE eine KV während ihres Aufenthalts.

      Auch gibt es wohl keine Versicherung, wenn jemand buergt. DAS leugnen die STINs, aber er kann es nicht belegen.

      Ja natürlich leugne ich das, weil es falsch ist.

      Man benötigt als Thai eine RKV, vor Visaerteilung UND einen Bürgen in DE. Beides musste die Freundin meines Sohnes
      in der deutschen Botschaft vorweisen.

      Ausserdem wird es bei Verlaengerung keine Versicherung mehr geben.

      Doch, da mein Sohn ja hier gestrandet ist, musste ich die 3 Monate dann monatlich verlängern und zahlen.
      Kostete um die 35 EUR pro Monat und er war komplett versichert, also ohne Limit, bei Zahnarzt nur das nötige.

      Viele Thais, die in D arbeiten , sind dann auch nur in der gesetzlichen Versicherung.

      Thais die nach DE heiraten, benötigen keine ADAC o.ä. Verischerung, da muss der Mann die Frau voranmelden und
      bekommt von der AOK usw. eine Bestätigung, dass die Frau familienversichert ist.
      Arbeitet die Frau, hat sie eigene Versicherung. Ja, die gesetzliche – außer sie verdient über ca 4500 EUR. – dann kann sie auch
      in die Barmer usw. – und die zahlen auch in Thailand.

      KEINER ist fuer Chefarzttarif im Einzelzimmer versichert. Und es gibt in D(ACH) auch keine KrankenwagenfahrerMafia, die am naechsten StaatsKH vorbei faehrt, ohne dort die Transportfaehigkeit herstellen zu lassen!

      Doch, sind einige – ich auch. Das sind aber dann Zusatzversicherungen, die man abschließen kann, nicht muss.
      Man kann in DE alles versichern.

      Es gibt in TH auch keine Krankenwagen-Mafia, dass sind Anweisungen der Gesundheitsbehörden, Ausländer möglichst in
      PKH´s zu bringen, weil die selten begeistert sind, wenn sie vll in einem 30-Betten Saal aufwachen.
      Einer ist mal davon gelaufen, hat auf die Behandlung verzichtet. 🙂
      Weil nicht alle kleinen KH´s haben Einzelzimmer, oft nur 2 die dann auch noch belegt sind.

      Ich kann mir jetzt nicht wirklich vorstellen, ein WIRKLICH REICHER THAI,
      auch mit Diplomatenstatus, hat eine Versicherung.

      Ich weiß nicht, welche Versicherung die Thai-Diplomaten haben, vielleich auch diese Spezial-Versicherung
      für Diplomaten weltweit.

      https://www.allianzcare.com/en/business/insurance-products-and-services/diplomats.html

      Wenn eine unberechtigte Forderung besteht (Fahrerflucht, Unterversicherung des Schuldigen, …..),
      wird ganz sicher keiner freiwillig das uebernehmen.

      hab ich dir schon mal alles genau erklärt – aber gerne nochmals:

      Begeht ein Fahrer in TH Fahrerflucht und verletzt mich, kann ich mit meiner RKV ins beste PKH gehen und
      mich dort behandeln lassen.
      Ich muss dann ein Formular ausfüllen, Polizei-Bericht beifügen und das dann nach der Behandlung an die
      Versicherung schicken. Je nach Kosten, kann dann die PKV sich beim Fahrer, wenn man ihn schnappen sollte,
      Regress-Anspruch anmelden.

      Für den Verletzten ist es egal, wer zahlt, eigentlich sogar besser, wenn der flüchtet.
      Weil wenn er nicht flüchtet und bietet dann Staats-KH an, muss man das wohl annehmen.
      Also wenn du am Boden liegst und er steht da noch rum – sag Ok pai – er soll abhauen,
      dann hast du mehr davon.

      Ob deine Billig-Versicherung das zahlt, wenn einer abhaut, weiß ich nicht – aber alle DE RKV Versicherungen machen es.

      Es bleiben also auch im Ausland genug offene Rechnungen von THler in KHs.

      Nein, nicht möglich – weil der Thai gar nicht nach DE kommt, ohne Versicherung.
      Bleibt er länger und verlängert die Versicherung nicht, dann zahlt der Bürge.

      Rest alles schon abgehandelt.

  6. "Forentroll" sagt:

    Nein,  es ist nicht sinnbefreit,  daß es für 9,99€ keine ReiseKV für ein Jahr gibt! 

    Wenn einer für die Einreise einer Thailänderin gebürgt hat,  kann man sehr wohl gegen diesen eine Fordeung durchsetzen. 

    Was soll das jetzt mit dem Mietauto??? Viel mehr OT geht wirklich nicht mehr. 

    Warum löschen Sie die erlebten Beispiele. 

    Ich sage nochmal,  auch wenn sie es wiederlöschen,  listen Sie endlich die angeblichen Forderungen. 

    Schwärzen sie die persönlichen Daten und geben Sie das zu einer Revision. 

    Die ersten zehn können Sie auch mir geben.  Mit google bekomme ich das schon hin. 

    Ich bleibe dabei,  wenn sich das wieder als Fake bestätigt,  wird es echt Zeit,  daß die Strafandrohungen umgesetzt werden,  auch gegen die Redakteure. 

    Das ändern Sie auch nicht,  wenn Sie das löschen! 

    Sie ändern auch nichts daran,  wenn mir jetzt ständig einer den PC hackt. 

     

    • STIN sagt:

      Nein, es ist nicht sinnbefreit, daß es für 9,99€ keine ReiseKV für ein Jahr gibt!

      doch, ich habe sie für 9,90 EUR – erlaubt mir immer für 6 Wochen im Stück zu verreisen.
      Reicht also für Touristen, die mehrmals im Jahr verreisen, oder auch nur einmal jährlich für 4-6 Wochen aus.
      Kein Limit, alles abgedeckt – auch bei Unfall mit Fahrerflucht.

      Wenn einer für die Einreise einer Thailänderin gebürgt hat,
      kann man sehr wohl gegen diesen eine Fordeung durchsetzen.

      Nein, läuft so in DE nicht.

      Es ist Garantie nötig und zusätzlich eine RVK. Ohne dieser, keine Einreise nach DE.

      Was soll das jetzt mit dem Mietauto??? Viel mehr OT geht wirklich nicht mehr.

      hast du nicht verstanden, ok – dann nochmal etwas langsamer:

      Wenn man slche Dinge, wie Mietwagen, Hotel, KH o.a. nicht bezahlt und einfach abhaut, kann man
      bei einer Wiedereinreise verhaftet werden.
      War das so verständlicher?

      Ich sage nochmal, auch wenn sie es wiederlöschen,
      listen Sie endlich die angeblichen Forderungen.

      Würde ich machen, aber die werden mir keine Akteneinsicht in die Buchhaltungen der
      PKH´s geben. Mit welcher Begründung soll ich diese denn anfordern – für einen Blog?
      Also glaub die Summe, oder nicht – spielt eigentlich keine Rolle.

      Ich gehe sogar davon aus, dass die tatsächliche Höhe beim KH-Betrug wesentlich höher ist,
      weil sicher viele PKH´s bei kleineren Summen gar keine Anzeige machen.

      Ich bleibe dabei, wenn sich das wieder als Fake bestätigt,
      wird es echt Zeit, daß die Strafandrohungen umgesetzt werden, auch gegen die Redakteure.

      Du kannst das hier wie folgt erfahren:

      Stelle beim nächsten Bezirksgericht in Ranong Anzeige gegen Anutin, dem Gesundheitsminister und
      erkläre seine Angaben wären Fakes. Es wird dann wegen Verleumdung eine Anklage gegen dich eingebracht werden und
      du forderst dann einfach die Akten an – um zu beweisen, dass du recht hast.

      Aber wehe, der hat Recht – dann bist du im Bangkok Hilton 🙂

      • "Forentroll" sagt:

        Schon wieder meine Antwort geloescht und und den PC gehacked!

        Somit ist auch meine Sicherung weg!

        Jetzt fangen Sie auch noch an zu drohen!?

        Ich bleibe dabei, legen Sie oder wer auch sonst immer die Liste offen und lassen sie diese durch eine unabhaengige Revision pruefen!

         

        Das Problem gibt es weltweit, auch THler zahlen nicht immer im KH mit oder ohne Versicherung.

        Ich bleibe dabei, wird TH-Recht angewandt,  bleiben von den angeblichen 450 mio TB nicht viel ueber.

        Gaebe es dafuer einen gerichtlichen Titel, koennten das die dafuer ausgebildeten 200 Mitarbeiter im Ausland beitreiben.

        Mir ist klar, der Aufwand verursacht unverhaeltnismaessig hohe Kosten.

        Ich VERMUTE (!!!!) deswegen verzichtet man weltweit (bis auf TH) auch auf die Beitreibung. Dazu moechte ich jetzt weiter nichts sagen, sonst droht mir STIN wieder . 

        Auf jeden Fall ist es keine gute Reklame fuer das Land!

        Serioes PKHs wuerden sich dagegen versichern, wenn es tatsaechlich so beachtlich ist (DAS WAS RECHTLICH ABGESICHERT IST).

        Als Soldat wurden wir bestraft, wenn wir das Ansehen der BRD geschaedigt haetten.

        Vielleicht sollte man da mal in TH drueber nachdenken.

        Beitrag wurde gesichert, viel Spass beim Loeschen und Hacken!

        Einer verzerrt die Konturen seines Avatars, einer ruft mit Stimmenverzerren an, einer laeuft mit Spritzen rum, …. devil

        • STIN sagt:

          Das Problem gibt es weltweit, auch THler zahlen nicht immer im KH mit oder ohne Versicherung.

          Es gibt keine Thais ohne Krankenversicherung, wie auch in DE es keine geben sollte.

          Ich bleibe dabei, wird TH-Recht angewandt, bleiben von den angeblichen 450 mio TB nicht viel ueber.

          Man könnte es so machen, wie in der USA. Bevor man den Patienten behandelt, also wenn er ankommt – oder bei Unfall/Notfall
          nach den 72 Stunden Notfallversorgung – schon nach Bezahlung fragt.
          D.h. zuerst die Krankenversicherung klären, wenn er eine hat – oder Kreditkarte angeben und die wird vorher geprüft, ob sie
          genug Luft für die OP hat.
          USA macht es so….. – kann er die OP nicht bezahlen, dann ablehnen.

          Gaebe es dafuer einen gerichtlichen Titel, koennten das die dafuer ausgebildeten 200 Mitarbeiter im Ausland beitreiben.

          Nein, ein gerichtlicher Titel aus TH, ist nur in TH gültig – weltweit sonst nicht.
          Wie schon erklärt – eine gerichtliche Eintreibung ist in De u.a. Staaten nicht so einfach
          möglich – die Kosten sind verheerend und liegen dann meist weit über die geschuldete Summe.
          Außerdem, woher weiß das PKH, ob der Schuldner z.B. in DE zahlen kann.

          Was ist, wenn der nur ein Kleinrentner ist – dem nix gepfändet werden kann.
          Der holt sich ein P-Konto und fertig. Von diesem kann dann seine Rente nicht gepfändet werden.

          Serioes PKHs wuerden sich dagegen versichern, wenn es tatsaechlich so beachtlich ist (DAS WAS RECHTLICH ABGESICHERT IST).

          Warum sollte ein PKH eine teure Versicherung dagegen abschließen, wenn Ausländer nicht zahlen.
          Nein, einfach Behandlung ablehnen.

          Als Soldat wurden wir bestraft, wenn wir das Ansehen der BRD geschaedigt haetten.

          Vielleicht sollte man da mal in TH drueber nachdenken.

          Nicht der Betrüger schädigt den Ruf Thailands, sondern er schädigt den Ruf seines Heimatlandes.
          Daher würde ich diesen Betrüger, nach Ankunft zuhause, am Flughafen verhaften – wegen Erschleichung von
          Leistungen, also wie Sozialbetrug.
          Lege ich mich in DE in ein KH und weiß – ich bin nicht versichert, sage denen – ich zahle dann selbst und kann es dann nicht,
          ist es Betrug. Mit Vorsatz…..

          Einer verzerrt die Konturen seines Avatars,
          einer ruft mit Stimmenverzerren an, einer laeuft mit Spritzen rum, ….

          Dich werden sie bald mit Zwangsjacke aus dem Haus führen.
          Die armen Kinder deiner Frau – mit so einem Ausländer unter einem Dach, mein lieber Buddha

  7. devin sagt:

    Als ich schrieb, dass TH um jeden Preis möglichst viele Ausländer ins Land locken möchten, meinte ich die Vor-Corona-Zeiten, als man z.B. Mitte 2019 noch plante in der Zukunft bis zu 65Millionen Besucher ins Land zu locken.

    https://thailandtip.info/2019/06/21/thailand-plant-in-der-zukunft-65-millionen-besucher-ins-land-zu-locken/

    Trotzdem hat sich an dieser Einstellung wenig geändert und obwohl in diesem Zusammenhang seitens TH zwischenzeitlich zwar sehr viele Pläne veröffentlicht wurden, den Nachweis einer KV zu fordern, war nirgends vorgesehen, obwohl diese KV für Kurzzeittouristen (bis 40 Tage) nur wenige Euro kostet.

    Angesichts Corona mußte TH erkennen , dass die gestellten Ziele nicht erfüllt werden können und so greift man nach jedem Strohhalm.

    So heißt es nun trotz steigender Infektionszahlen:

    „Pünktlich zum Neustart der Tourismussaison am 1. Juli lockt Thailand ausländische Touristen mit Hotels, die lediglich einen US-Dollar pro Nacht kosten sollen.

    Aktuelle Pläne sehen circa 500.000 Touristen bis Ende des Jahres auf Phuket vor.

    Die Pläne des S.E.X.Y.-Konzepts, welches sich gegen den Massentourismus und für nachhaltigeres Reisen einsetzen sollte, sind erstmal verworfen.

    Zur Erholung nach der Corona-Pandemie zählen nur Massen von Touristen.”

    https://reisetopia.de/news/thailand-one-dollar-hotels/

    Und was die KV der Touristen anbelangt, bleibt abzuwarten, ob bei diesen Touristen selbige zwingend vorgeschrieben wird oder man sich erneut mit der Corona-Versicherung zufrieden geben wird.

    • STIN sagt:

      Als ich schrieb, dass TH um jeden Preis möglichst viele Ausländer ins Land locken möchten, meinte ich die Vor-Corona-Zeiten, als man z.B. Mitte 2019 noch plante in der Zukunft bis zu 65Millionen Besucher ins Land zu locken.

      Hoffentlich hat Corona das verhindert. Nicht mal für 50 Millionen hat TH die Infrastruktur. Nicht für Sicherheit u.a. –
      kann gesorgt werden.
      Am besten wäre, es kommen kaum noch welche zurück. Th schafft es auch ohne Touristen, werden sie halt
      Exporte oder anderes noch um 10% steigern müssen.

  8. devin sagt:

    Das Problem der unbezahlten Krankenhaus-Rechnungen besteht nicht nur in TH, sondern weltweit.

    Da die Thai-Behörden jedoch um jeden Preis möglichst viele Ausländer ins Land locken möchten, derzeit egal ob mit oder ohne KV, wäre es ein leichtes, dies zu ändern, indem man bei der Einreise die Vorlage einer KV verlangt – man muß nur wollen.

    Außerdem kann man sich in vielen anderen Ländern (gilt für Ehepaare) auch über den Ehepartner mit versichern lassen, was in TH ebenfalls unmöglich ist und man außerdem auch ab einem bestimmten Alter (70 +) fast keine Chance mehr hat, noch eine KV zu finden bzw. diese dann kaum noch bezahlbar sind.

    Da TH zudem noch sehr an den zahlenden Expats interessiert ist, wäre es also auch für diese Regierung empfehlenswert, endlich dazu eine Lösung zu finden – gesprochen wird dazu bereits seit Jahren – leider bisher ohne Ergebnis.

    • STIN sagt:

      Da die Thai-Behörden jedoch um jeden Preis möglichst viele Ausländer ins Land locken möchten, derzeit egal ob mit oder ohne KV, wäre es ein leichtes, dies zu ändern, indem man bei der Einreise die Vorlage einer KV verlangt – man muß nur wollen.

      Ich sehe derzeit bei TH, dass keiner Ausländer reinlocken möchte.
      Ja, mit eigenen Jet, mit 250.000 EUR Barvermögen usw.

      Wenn Sie wirklich Ausländer haben möchte, dann einfach das Jahresvisum frei von Voraussetzungen machen, am besten gleich wie in
      DE.

      1. 3 Jahre lang 1 jahres-Visum
      2. danach unbefristet.

  9. berndgrimm sagt:

    Wo ist denn bitteschoen das Spendenkonto damit ich helfen kann dass Thailand nicht ploetzlicht ganz ohne U-Boote dasteht?

    Ich kann diese chronischen Luegner wirklich nicht mehr hoeren!

    15 Mio US$! Da kosten Prawits Uhren ja mehr! Und die sind versichert!

    Was hindert diese Militaerdiktatur daran eine Zwangsversicherung fuer Auslaender einzufuehren?

    Den Japanern nehme ich ja noch ab dass sie nix unternehmen um sich nicht ubeliebt bei den auslaendischen Gaesten zu machen den Thai Machthabenden nicht.

    Eigentlich sollte das Geld was man an den Wucherpreisen fuer die Staatsquarantaene Hotels verdient dicke ausreichen.

    Wohlgemerkt ich zahle seit Jahren hier freiwillig viel zuviel Geld fuer eine PKV die ich gottseidsnk garnicht benoetige.

    Wenn man hier eine Zwangsversicherung einfuehren wuerde waere die Versicherung auch fuer mich viel billiger. Aber 400.000 THB sind keine wirkliche Krankenversicherung bei den heutigen Preisen.3-4 Mio sollten es schon sein.

    Uebrigens: Wer zahlt eigentlich fuer die vielen Thai die laufend in den PKHs rumhaengen und selber nicht bezahlen?

    • STIN sagt:

      Wo ist denn bitteschoen das Spendenkonto damit ich helfen kann
      dass Thailand nicht ploetzlicht ganz ohne U-Boote dasteht?

      Es geht nicht um U-Boote. Es geht um Ausländer, die sich nicht absichern (müssen) und die einfach die Krankenhaus-Rechnungen nicht bezahlen.
      Geht eigentlich weltweit nicht so.

      Ich kann diese chronischen Luegner wirklich nicht mehr hoeren!

      Keine Lüge – Realität. Wie oft schon habe ich Spendenaufrufe von Thai-Ehefrauen gelesen, man möge doch bitte dem
      armen Engländer der im KH liegt, über keine Mittel verfügt – doch eine kleine Spende zukommen lassen.
      Man muss sich dann schon fragen, von was der in TH lebt. Weil jedes PKH wäre bereit, wenn er in monatlichen Raten zahlt,
      weil er es bar nicht hat. Macht aber keiner die wollen das Geld von den armen Thais – nur noch zum kotzen.

      DE ist ein reiches Land, aber auch wir verlangen von Ausländern eine KV – die muss vorher abgeschlossen werden, ansonsten kein Visum.

      Eigentlich sollte das Geld was man an den Wucherpreisen fuer die Staatsquarantaene Hotels verdient dicke ausreichen.

      Ab 1.7. müssen auch Thais zahlen – vll nicht soviel, aber zahlen müssen sie.

      Uebrigens: Wer zahlt eigentlich fuer die vielen Thai die laufend in den PKHs rumhaengen und selber nicht bezahlen?

      Für die zahlt die 30-Baht-Versicherung, oder die Gesundheitskasse, wenn sie dort versichert sind.

      • berndgrimm sagt:

        Keine Lüge – Realität. Wie oft schon habe ich Spendenaufrufe von Thai-Ehefrauen gelesen, man möge doch bitte dem
        armen Engländer der im KH liegt, über keine Mittel verfügt – doch eine kleine Spende zukommen lassen.

        Das sind die cleveren die auch zu Hause auf Kosten der Steuerzahler leben  (NHS) und meinen sie koennten es hier auch.

        Ich bedauere die armen Thai Maedchen die es noetig haben sich mit solchen Nassauern abzugeben in  der Hoffnung es wuerde auch fuer sie etwas abfallen.

        Na und dann gibt es noch die professionellen Spendenschnorrer.Die sind wahrlich International.
        Es gibt keine 30 Baht Versicherung weil diese Kosten nie gegenfinanziert wurden!
        Ausserdem seit wann zahlt die fuer PKHs?

        • STIN sagt:

          Das sind die cleveren die auch zu Hause auf Kosten der
          Steuerzahler leben (NHS) und meinen sie koennten es hier auch.

          In DE wäre das Betrug (Erschleichung von Leistungen)

          Ich bedauere die armen Thai Maedchen die es noetig haben sich mit
          solchen Nassauern abzugeben in der Hoffnung es wuerde auch fuer sie etwas abfallen.

          Ich denke nicht, dass eine Kurz-Bekanntschaft, ein Bargirl das machen würde.
          Letztens war es die Ehefrau des Expats, die in einem Video mit stockender Stimme um Spenden bat.
          War ihr wohl peinlich……

          Na und dann gibt es noch die professionellen Spendenschnorrer.Die
          sind wahrlich International.Es gibt keine 30 Baht Versicherung weil diese Kosten nie gegenfinanziert wurden!

          Natürlich gibt es die 30-Baht Versicherung, ich habe noch in TH die Versicherungskarte meiner Frau.
          Die haben sogar im Gesundheitsministerium ein eigenes Büro – wo abgerechnet wird.
          Derzeit dürfte pro Person der erstattete Betrag um die 2000-3000 Baht liegen.

          Vorher musste man diese Karte beim KH-Besuch vorweisen – heute reicht ID-Karte.

          Ausserdem seit wann zahlt die fuer PKHs?

          Hier muss man unterscheiden:

          1. 30-Baht Karte – siehe Photo.
          Diese zahlt für PKH´s nicht und wird dort auch nicht angenommen.

          2. Jene, die z.B. bei 7/11 arbeiten, bei BIG-C, Lotus, Bank usw. – die
          haben eine eigene Versicherung. Bei 7/11 war das immer vorher um die 100.000 Limit.
          Die dürfen dann auch ins PKH – für die teuren wird es nicht lange ausreichen.
          Aber für z.B. eine Schwangerschaft hat es bei einer Bekannten, im Mc Cormick Hospital Chiang Mai
          absolut gereicht. Kam so auf 30.000 Baht.

  10. "Forentroll" sagt:

    Jeden Monat dreht sich die Gebetsmuehle wieder!

    In TH ist das ein tropfen auf den heissen Stein!!

    https://www.stimme.de/archiv/stadt-hn/sonstige-Trotz-erfolgreicher-Behandlung-Klinik-Rechnung-bleibt-unbezahlt;art1925,715240

    In TH sollten 200 Mitarbeiter ausgebildet werden, die bei einem vorhandenen Titel (!!!!), die Forderungen im Ausland inklusive dadurch verursachte kosten beitreiben koennen.

    Trotzdem steigt die angebliche Summe! 

    DAFUER gibt es nur eine Erklaerung: Es gibt meist keinen rechtlichen Titel und damit sollte das laecherliche Thema endlich erledigt sein.

    Nie NOETIGUNG/Subventionierung der PrivatKHs muss endlich ein Ende haben!

    Die wirklich Reichen, die TH/STIN jetzt ausschliesslich haben will, haben keine Versicherung. Die zahlen aber auch nicht, wenn jemand anderes den Unfall verursacht hat, wenn Unfallflucht vorlag, oder Unterversicherung beim Verursacher, ……….

    Hier muss die TAT oder die Versicherungen einen Topf/Fond einrichten.

    Stattdessen fordert man fuer alle "50mio Urlauber" eine "goldene" Versicherung UND eine "Steuer" und …….

    Darf es noch ein bisschen mehr sein!????!!! 

    Was denn noch alles!?

    Wieviele Lebenskuenstler in TH sind denn Versicherungsvertreter?? 5555

    Zum Lachen ist das eigentlich nicht mehr!

     

    • STIN sagt:

      In TH sollten 200 Mitarbeiter ausgebildet werden, die bei einem vorhandenen
      Titel (!!!!), die Forderungen im Ausland inklusive dadurch verursachte kosten beitreiben koennen.

      ein Thai-Mahnbescheid ist im Ausland nicht gültig. Dürfte kaum durchzusetzen sein, weil die deutschen Gerichte
      sicher nicht überprüfen werden, ob die Forderung rechtens ist.
      Außerdem würde das nur über die Botschaften möglich sein und das kostet mehr Gebühren, als die Forderung.
      Andersrum auch – man kann keine Forderung aus DE in TH durchsetzen – sehr schwierig.

      DAFUER gibt es nur eine Erklaerung: Es gibt meist keinen rechtlichen
      Titel und damit sollte das laecherliche Thema endlich erledigt sein.

      Kommt drauf an, ist die Forderung hoch, gibt es sicher einen rechtlichen Titel.
      Bei ein paar 1000 Baht natürlich eher nicht, weil die Gebühren dann auch noch dazu kommen.
      Außerdem wissen die PKH´s ja, ob es Touristen sind, doer Expats – bei Touristen keine Chance, weil die
      vorher weg sind.

      Könnte aber bei einer Wiedereinreise mal Ärger geben….

      Nie NOETIGUNG/Subventionierung der PrivatKHs muss endlich ein Ende haben!

      Es gibt keine Subventionierung, auch keine Nötigung. Es geht um Forderungen, die rechtens sind.
      Kommt einem die Forderung zu hoch vor, einfach zum DSI, die haben eine Beschwerdestelle und überprüfen das dann.
      Aber einfach nicht zahlen, ist nicht die Lösung.

      Die wirklich Reichen, die TH/STIN jetzt ausschliesslich haben will, haben keine Versicherung. Die zahlen aber auch nicht, wenn jemand anderes den Unfall verursacht hat, wenn Unfallflucht vorlag, oder Unterversicherung beim Verursacher, ……….

      Reiche Ausländer haben vielfach in DE Privat-Krankenkasse, wie auch NEOT usw.
      Die zahlt auch in Thailand alles. Belgische Krankenkasse auch, Niederlande auch usw.
      Andere Reiche haben RKV – und die zahlt dann alles.

      Stattdessen fordert man fuer alle “50mio Urlauber” eine “goldene” Versicherung UND eine “Steuer” und …….

      Darf es noch ein bisschen mehr sein!????!!!

      Richtig, alle Touristen, die TH betreten, sollten über eine RKV verfügen, wie auch
      alle Thais die DE betreten eine haben müssen.

      Wieviele Lebenskuenstler in TH sind denn Versicherungsvertreter?? 5555

      Du meinst also, man sollte keine 9,90 pro Jahr zahlen, um in TH voll versichert zu sein, sondern einfach
      die Rechnung offen lassen oder zu Spenden aufrufen.

      Welches Kraut rauchst du denn eigentlich?

      • "Forentroll" sagt:

        xxxxxxxxxxxxxxxx

        https://www.stimme.de/archiv/stadt-hn/sonstige-Trotz-erfolgreicher-Behandlung-Klinik-Rechnung-bleibt-unbezahlt;art1925,715240

        Darauf gehen Sie natuerlich nicht ein! 

        STIN sagt:

        21. Juni 2021 um 1:53 pm

        In TH sollten 200 Mitarbeiter ausgebildet werden, die bei einem vorhandenen
        Titel (!!!!), die Forderungen im Ausland inklusive dadurch verursachte kosten beitreiben koennen.

        ein Thai-Mahnbescheid ist im Ausland nicht gültig. Dürfte kaum durchzusetzen sein, weil die deutschen Gerichte
        sicher nicht überprüfen werden, ob die Forderung rechtens ist.

        SIE wissen genau, es geht um einen Titel, der vorher bei einem ThaiGericht erwirkt worden ist!

        Warum schreiben Sie also vorsaetzlich so einen Muell!???

         

        Außerdem würde das nur über die Botschaften möglich sein und das kostet mehr Gebühren, als die Forderung.  zensiert, DA ABSICHTLICHE IRREFUEHRUNG!

        Und was genau haetten jetzt die Botschaften damit zu tun? Bitteeeeeeeeeeeeeeeeeee Link, sonst bleibt das zensiert!

        Andersrum auch – man kann keine Forderung aus DE in TH durchsetzen – sehr schwierig.

        Richtig, einem Nackten kann man nichts aus der Tasche holen, einem Buergen (in D) fuer den Thailaender schon!!!!

        DAFUER gibt es nur eine Erklaerung: Es gibt meist keinen rechtlichen
        Titel und damit sollte das laecherliche Thema endlich erledigt sein.

        Kommt drauf an, ist die Forderung hoch, gibt es sicher einen rechtlichen Titel.
        Bei ein paar 1000 Baht natürlich eher nicht, weil die Gebühren dann auch noch dazu kommen.
        Außerdem wissen die PKH´s ja, ob es Touristen sind, doer Expats – bei Touristen keine Chance, weil die
        vorher weg sind.

        Was GENAU wollen Sie damit sagen!?????

        Sie widerlegen NICHT meine Feststellung!!!

        Könnte aber bei einer Wiedereinreise mal Ärger geben….

        Sie meinen, wenn es Forderungen ohne Titel gibt, muessen Touristen mit einer Festnahme bei Einreise rechnen?

        Dann sollte es dafuer eine Reisewarnung geben!!

        xxxxxxxxxxxx – zensiert – sinnbefreit

        • STIN sagt:

          ein Thai-Mahnbescheid ist im Ausland nicht gültig. Dürfte kaum durchzusetzen sein, weil die deutschen Gerichte
          sicher nicht überprüfen werden, ob die Forderung rechtens ist.

          SIE wissen genau, es geht um einen Titel, der vorher bei einem ThaiGericht erwirkt worden ist!

          Warum schreiben Sie also vorsaetzlich so einen Muell!???

          ich erkläre dir hier nun zum letzten Mal.
          Ein vom Bezirksgericht in TH ausgestellter Titel ist nur in TH gültig, in EU, USA usw. nicht.
          Damit kannst du dir den Ar…h abwischen.

          Eine Klage nach DE kostet Millionen von Baht, wenn der Schuldner dann auch noch Widerspruch erhebt, dann ist die
          Klagesummer u.U. höher, als die Schuld.

          Und was genau haetten jetzt die Botschaften damit zu tun? Bitteeeeeeeeeeeeeeeeeee Link, sonst bleibt das zensiert!

          Mein lieber Buddha…..
          Weil Klagen nur über Botschaften laufen – die sind vor Ort und werden damit beauftragt, mit Anwalt usw. zu kommunizieren.

          Klagt eine Mutter in DE um UNterhalt, kann sie das nicht direkt tun, sie muss zur deutschen Botschaft und den Mann verklagen, die
          leiten das dann weiter und wieder zurück.

          Soweit klar…..?

          Andersrum auch – man kann keine Forderung aus DE in TH durchsetzen – sehr schwierig.

          Richtig, einem Nackten kann man nichts aus der Tasche holen, einem Buergen (in D) fuer den Thailaender schon!!!!

          Nein, auch keinen Bürgen – geht einfach nicht bzw. ist teurer als die geschuldete Summe.

          Könnte aber bei einer Wiedereinreise mal Ärger geben….

          Sie meinen, wenn es Forderungen ohne Titel gibt, muessen Touristen mit einer Festnahme bei Einreise rechnen?

          Dann sollte es dafuer eine Reisewarnung geben!!

          richtig, ist schon passiert. Derjenige hat aber wohl Das Mietauto nicht gezahlt, wurde dann bei Wiedereinreise
          festgenommen. Könnte also auch bei nicht bezahlten KH-Rechnungen drohen, wenn das KH Anzeige wegen Betrug macht.

          Nein, gibt keine Reisewarnung. Kann auch in DE passieren, bei Thais – wenn sie Hotels, KH usw. nicht bezahlen und einfach
          abreisen.

          Rest sinnbefreit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)