Bangkok: Erste Million Impfdosen aus China eingetroffen

Die erste Million Impfdosen von Sinopharm, der von der Chulabhorn Royal Academy (CRA) beschafft wurde, ist am Sonntag aus Peking in Bangkok eingetroffen.

Der Impfstoff wird zur Behörde für medizinische Wissenschaften geschickt, um seine Wirksamkeit und Sicherheit zu testen, was zwei Tage in Anspruch nehmen wird. Danach wird Sinopharm an die Krankenhäuser verteilt, die von der CRA für Impfungen ausgewählt wurden.

Sie sollen diesen Freitag beginnen, teilte CRA-Generalsekretär Dr. Nithi Mahanonda in seinem Facebook-Post am Sonntagmorgen mit.

Sinopharm ist neben Sinovac und AstraZeneca der dritte Impfstoff in Thailand. Wie Sinovac, der ebenfalls in China produziert wird, ist Sinopharm ein inaktivierter Virusimpfstoff und von der Weltgesundheitsorganisation zugelassen. Bis heute wurden mehr als 65 Millionen Dosen des Impfstoffs in 57 Ländern an Menschen ab 18 Jahren verabreicht.

Der Impfstoff schützt Berichten zufolge zu 79 Prozent vor Covid-19-Symptomen und zu 79 Prozent vor einem Krankenhausaufenthalt. Zwei Dosen des Impfstoffs müssen im Abstand von 21 Tagen verabreicht werden.

Mehr als 17.000 Organisationen und Unternehmen haben den Impfstoff für rund 4,87 Millionen Mitarbeiter vorbestellt. Die erste Charge wird an Impfstellen für 5.199 Organisationen verteilt, die 476.682 Mitarbeiter abdecken. Sinopharm wurde von der CRA mit eigenen Mitteln gekauft, die Impfung ist also nicht kostenlos.

Der Preis pro Impfung ist auf 888 Baht festgelegt und beinhaltet eine Krankenversicherung in Höhe von 30.000 Baht für jeden, der nach der Impfung negative Nebenwirkungen entwickelt. Die Versicherung zahlt bis zu einer Million Baht für jeden, der als direkte Folge der Impfung im Koma liegt oder stirbt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Antworten zu Bangkok: Erste Million Impfdosen aus China eingetroffen

  1. "Forentroll" sagt:

    Ich habe voll die heftigen Nebenwirkungen (echt!)! 

    Wurde aber noch gar nicht geimpft!? 

    • STIN sagt:

      Ich habe voll die heftigen Nebenwirkungen (echt!)!

      Wurde aber noch gar nicht geimpft!?

      Ja, wenn man deine Kommentare so liest, dürften die Nebenwirkungen sehr heftig sein.

  2. berndgrimm sagt:

    . Auch nicht an fremde Thais, könnten vom Ordnungsamt sein.

     

    Der war  gut!   Wie heisst Ordnungamt auf Thai ?

     

    Ein Tipp fuer Alle die in Prawet ein Bier trinken und dabei ihr Auto an der Strasse parken wollen:

    Gegenueber des Haupteingangs zum Rama 9 Park an der Chalermprakiat R9 soi 32

    gibt es einen Big C Market (frueher Lifestyle Carrefour) da gibt es auch ein paar Kettenrestaurants aber die verkaufen wohl kein Bier.

    Aber von dort Richtung Prawet Kreuzung auf der rechten Seite gegenueber des Parks

    gibt es einige "Biergaerten" die fuer die Klientel sorgen. Sie liegen meist versteckt

    hinter Baeumen und Bueschen sind aber von Aussen durch die Werbung fuer

    101 Pipers, Chang oder Leo und Heineken zu erkennen.

    Und auf der anderen Seite des Rama 9 Parks in Richtung Paradise Park/ Seacon

    gibt es einige typische Thai Restaurants fuer diese Klientel.

    Das Bua Restaurant ist nur ein Foto Beispiel , das Restaurant selber ist sehr gut ,

    liegt aber an der Srinakarin 51 hinter Seacon Square.

    Gegenueber

  3. devin sagt:

    Neben der unzureichenden Menge an Corona-Impfstoffen gibt es für TH ein weiteres und wesentlich schlimmeres Problem.

    So kann man heute im „Thai Enquirer“ lesen:

    Delta-Variante Gefahr und neue Studien werfen Fragen über Thai-Impfstoff-Programm auf.

    So gibt es starke Bedenken wegen Sinovac, da dieser aufgrund niedrigerer Wirksamkeitsraten die Übertragung der Delta-Variante nicht wirksam stoppen kann.

    Indonesische Beamte sagten diese Woche, dass mehr als 350 seiner Mitarbeiter und Ärzte an vorderster Front infiziert und zu Dutzenden mit der Delta-Variante ins Krankenhaus eingeliefert wurden, obwohl sie mit dem Sinovac geimpft waren.

    Costa Rica lehnte letzte Woche eine Lieferung des Sinovac-Impfstoffs ab, obwohl die Nation einen schweren Covid-19-Ausbruch durchmachte, da Gesundheitsbeamte warnten, dass er nicht wirksam genug sei.

    Und TH:

    Es ist seltsam, dass, während der Rest der Welt Bedenken über die Delta-Variante und Wirksamkeit des Sinovac-Impfstoffs hat, Thailand immer noch an Sinovac festhält.

    Das Land soll bis Ende des Jahres 19,5 Millionen Sinovac-Dosen einbringen und will im Jahr 2022 weitere 28 Millionen Dosen Sinovac importieren.

    Die Kosten, zu denen Thailand den Sinovac-Jab kauft, sind viel höher als die Kosten für lokal produzierte AZ-Impfstoffe und ungefähr gleich wie bei bewährten Impfstoffen wie Pfizer und Moderna.

    Warum besteht die Regierung dann darauf, mit einem minderwertigen Produkt fortzufahren? –
    ich denke, das ist eine sehr berechtigte Frage.

    https://www.thaienquirer.com/28831/delta-variants-danger-and-new-studies-raises-questions-about-thai-vaccine-program/

    • STIN sagt:

      Und TH:

      Es ist seltsam, dass, während der Rest der Welt Bedenken
      über die Delta-Variante und Wirksamkeit des Sinovac-Impfstoffs hat, Thailand immer noch an Sinovac festhält.

      Eigentlich absolut nachvollziehbar.

      Prayuth durfte – als es nötig war – keinen Impfstoff kaufen. Warum, da verweise ich auf die Erklärung Thanthorns, der nun einer LM 112 Anklage
      entgegen sieht. Als dann der Prinzessin die Hutschnur riss – und sie von sich aus bestellte, wurde bekannt, das Bioscience nicht in der
      Lage sein wird, genug Impfstoff herzustellen – hatten das ja noch nie praktiziert.
      Somit sitzen die Philippinen und auch Malaysia neben TH im Trockenen. Thais sind schon stinksauer, können aber nix öffentlich dazu sagen.

      Also hat man nun doch endlich über 100 Millionen Impfdosen weltweit eingekauft – alle Sorten. Wann die geliefert werden – unbekannt.

      Ich gehe also davon aus, dass zwischenzeitlich weiter mit Sinovac geimpft wird, damit die Bevölkerung beruhigt ist und die Zahlen stimmen.

      Die Kosten, zu denen Thailand den Sinovac-Jab kauft, sind viel höher als die Kosten für lokal produzierte AZ-Impfstoffe und ungefähr gleich wie bei bewährten Impfstoffen wie Pfizer und Moderna.

      Das stört jenen nicht, der durch lokal produziertes AZ Milliarden verdienen kann.

      Warum besteht die Regierung dann darauf, mit einem minderwertigen Produkt fortzufahren? –ich denke, das ist eine sehr berechtigte Frage.

      Thais fragen, die wissen es. Thanathorn auch 🙂
      Aber pass auf, wen du fragst – wissen tun es die meisten. Auch meine Familie, wie schon erfahren habe.
      Aber sind alle still. Prayuth findet langsam auch keine Ausreden mehr, warum kein Impfstoff da ist.

      Musst meine Erklärung nicht in Mainstreams suchen, wirst du nicht finden.

  4. berndgrimm sagt:

    Trotz der laufenden Erfolgsmeldungen von STIN hier seit nunmehr einem Jahr ist in Thailand kaum jemand geimpft!

    Es ist richtig das der Impfstoff teuer und fuer arme Laender nicht direkt verfuegbar ist.

    Aber Thailand ist kein armes Land, im Gegenteil , es ist nach den Oelstaaten und den G8

    eines der reichsten Laender der Welt und nicht so hoch verschuldet (Staatsverschuldung)

    wie z.B. D.

    Warum klappt in dem Land und in dieser Militaerdiktatur die uns seit 7 Jahren mit

    (teilweise grotesk falschen) Erfolgsmeldungen erheitert so ueberhaupt nix?

    Vielleicht liegts ja am Fuehrungspersonal welches ausser dem dauernden weglaufen

    vor der Verantwortung nur durch den Aufbau von neuen Feindbildern glaenzt.

    Aus der BP von heute:

    Govt dials in to 'reopen' from Planet Clueless

    Atiya Achakulwisut Columnist for the Bangkok Post

    published : 22 Jun 2021 at 04:00

    Are Prime Minister Gen Prayut Chan-o-cha and his team from another planet? Or is the government's language different from ours?

    Why is it increasingly difficult to get a grasp of what the PM and his communication team are trying to say?

    "I am, therefore, setting a goal for us to be able to declare Thailand fully open within 120 days from today," the PM said in a nationally televised broadcast last week.

    This should mean the countdown has begun. Why would he go on national TV and say "today" otherwise?

    The next day, Deputy Prime Minister Supattanapong Punmeechaow said the reopening in 120 days would start on July 1.

    Who on earth would "starting today" mean starting in two weeks?

    Besides, what the PM vowed to do seems contrary to what common sense is telling us. Reopening the country when the number of new infections still stands at more than 3,000 a day? And less than 10% of people in the country have been vaccinated?

    True to form, when pressed by the opposition in the parliament about the reopening preparedness, Deputy Public Health Minister Sathit Pitutecha said the PM made the bold statement just to boost public morale.

    That is serious spin for a rather straightforward announcement.

    Government spokesman Anucha Burapachaisri stretched it further when he clarified that the PM's announcement was not a countdown but a "broad principle" for provincial authorities to prepare. Whoever is ready can reopen first without having to wait for the 120-day deadline.

    So the 120-day goal was what? Nothing? Just a thought on national television which people can interpret whichever way they want?

    Seeing how the reopening-the-country-in-120-days could be spun around so fancifully, it's no surprise the government spent billions of baht purchasing AstraZeneca vaccines without knowing when exactly the jabs would be delivered.

    The government said they agreed for June deliveries. It also mapped the inoculation rollout plan starting June 7.

    But hey, it's just like the countdown for reopening the country in four months from today doesn't mean "today", but July 1. When the jabs didn't show up as planned, the government said June did not mean June 1 or June 7 when the rollout began but any day in June.

    On the planet where the government lives, priority groups probably do not mean you are in the queue to receive certain things first. It could mean that since you are old and sick and have behaved so well — rushing to register on the now cancelled Mor Prom "Doctor Ready" app as told and not raising hell after your appointments were indefinitely delayed — the government will tend to you last or whenever it is convenient.

    Maybe the government could launch more Covid-19 apps for them to figure out as they wait for the vaccine.

    What is most baffling about the PM's declaration is that it seems totally out of touch with the public mood at present and not exactly consistent with the crucial mission during this time of crisis which is to curb the outbreak and expedite vaccination.

    Reopening the country is important but it's secondary to keeping people safe. The PM earlier declared mass inoculation as a national agenda item. It would be logical for him to stay focused on this all important task.

    Set the goal for itself, not others. And prove the government can achieve what it said it could do for once.

    Seit einem Jahr feiert STIN seine geliebte Militaerdiktatur als Covid Bekaempfungsweltmeister.

    Nun frisst ihn die Realitaet auf.

    Seit einem Jahr feiert STIN die neugeschaffene Behoerde fuer die Verwaltung der Covid Pandemie CCSA  als effektive Waffe gegen diese Epidemie.

    STIN lebt seit vor Beginn des Covid Welttheaters in D und nicht in TH.

    Weiss aber schon deshalb wie gut die CCSA ist und wie schlecht die deutschen Behoerden.

    Ich lebe in TH , war seit vor der Pandemie 2019 nicht mehr in D und wuerde mir schon deshalb kein Urteil ueber die Effektiviaet der deutschen Behoerden erlauben.

    Aus eigener Erfahrung in vielen Laendern unter vielen unterschiedlichen Regierungsformen weiss ich dass ein Behoerde und noch dazu eine neue Behoerde wohl nicht so erfolgreich sein wird irgendetwas  zu bekaempfen.

    Ja, und da ich auch schon einige Erfahrung mit Thai Behoerden habe war ich hier besonders skeptisch. Ich wurde leider voll und ganz bestaetigt.

    Thailand ist: So tun als ob!

    Genau dies tut man und irgendwie reichts hier nicht !

    • STIN sagt:

      Trotz der laufenden Erfolgsmeldungen von STIN hier seit nunmehr einem Jahr ist in Thailand kaum jemand geimpft!

      bitte keine Phantasien….

      Nein, ich kritisiere ebenfalls den Impfstoffmangel – Erfolg gab es vorher.
      Jetzt fehlt Impfstoff und warum das so ist, musst du Thanathorn fragen, der hat es
      übrigens öffentlich erklärt – durch die Blume. Hat aber trotzdem klar erklärt, warum es so ist.

      Warum klappt in dem Land und in dieser Militaerdiktatur die uns seit 7 Jahren mit

      (teilweise grotesk falschen) Erfolgsmeldungen erheitert so ueberhaupt nix?

      Falscher Mann an der Spitze – mehr kann ich dazu nicht sagen.
      TH wäre heute noch erfolgreich – würde jemand nicht alles auf lokale Produktion setzen.

      Was würdest du an Prayuth Stelle machen – vermutlich Putsch gegen ihn, oder?
      Dann würde ihm die TOdesstrafe drohen, so blöd ist er nicht.

      Seit einem Jahr feiert STIN seine geliebte Militaerdiktatur als Covid Bekaempfungsweltmeister.

      Nun frisst ihn die Realitaet auf.

      Bitte bei der Wahrheit bleiben. Viele Länder haben die 1. und auch 2. Welle erfolgreich geschafft.
      TH auch, war an 4. Stelle. Nun hat sich alles verändert – TH rutschte auf Platz 23 runter.
      Also nicht mehr so erfolgreich. Weil kein Impfstoff gekauft werden durfte.

      Wer da die Schuld trägt, lass ich jeden selbst entscheiden.

      Seit einem Jahr feiert STIN die neugeschaffene Behoerde fuer die
      Verwaltung der Covid Pandemie CCSA als effektive Waffe gegen diese Epidemie.

      Richtig, eine gute Truppe, mit vielen renommierten Experten, die aber ohne Impfstoff
      auch nix machen können.

      STIN lebt seit vor Beginn des Covid Welttheaters in D und nicht in TH.

      Spielt keine Rolle – ob man in TH im Zimmer hockt, oder in DE und sich über Chats, Videokonferenzen unterhält,
      absolut das gleiche.
      Vermutlich erfahre ich über Bekannte und Twitter schneller als du, über neue Massnahmen und Zahlen.

      Weiss aber schon deshalb wie gut die CCSA ist und wie schlecht die deutschen Behoerden.

      Richtig, viel schlechter als Spahn geht nix mehr. CCSA ist um einiges besser, werden nur
      von jemanden ausgebremst. Sonst wären in TH schon alle durchgeimpft.

      Ich lebe in TH , war seit vor der Pandemie 2019 nicht mehr in D und wuerde
      mir schon deshalb kein Urteil ueber die Effektiviaet der deutschen Behoerden erlauben.

      Das kannst du genau so feststellen, egal wo du bist – weil du das eh nur recherchieren kannst.
      Mehr geht in einer Pandemie nicht.

      Aus eigener Erfahrung in vielen Laendern unter vielen unterschiedlichen Regierungsformen weiss ich dass ein Behoerde und noch dazu eine neue Behoerde wohl nicht so erfolgreich sein wird irgendetwas zu bekaempfen.

      Es ist keine Behörde – es ist eher ein temporär eingesetztes Krisen-Management.
      Haben es von Anfang an sehr gut gemanaget – sind aber natürlcih weisungsgebunden und wenn sie
      keinen Impfstoff haben, können sie nur warten und zusehen, wie die Zahlen steigen.

      Thailand ist: So tun als ob!

      Genau dies tut man und irgendwie reichts hier nicht !

      richtig, nur muss man die Ursachen finden – warum das so ist.
      Das interessiert dich aber nicht allzuviel.

      Bei dir ist es halt immer so:

      Thais sind doof
      Thais können nix
      CCSA kann auch nix
      Polizei kann auch nix
      Behörde kann auch nix
      Regierung kann auch nix.
      usw.

      Wird das nicht zu langweilig?

      • berndgrimm sagt:

        Wird das nicht zu langweilig?

        Ja , und eine Aenderung ist nicht in Sicht.Deshalb ziehen wir ja weg.

        Die CCSA ist woertlich uebersetzt :

        Das Zentrum fuer die Verwaltung der Covid-19 Situation

        Diese neue ad hok Behoerde hat sich darin gefallen ein Jahr lang

        im Fernsehen die laecherlich niedrigen Fallzahlen Thailands

        mit den hohen Zahlen der wirklich von der Pandemie befallenen

        Laender zu vergleichen und dieses als grossartigen Erfolg dieser Militaerdiktatur hinzustellen.

        Es gab hier keine erste und zweite Welle. Die Schutzmassnahmen wurden durch mutige Einzelpersonen und Unternehmen gestartet.

        Staatlicherseits passierte garnix , ausser angeordneten Shutdowns die nicht eingehalten wurden weil sie niemand ueberpruefte.

        Gestern gab es angeblich ueber 4000 Neuinfektionen und alle Schutzmassnahmen sind aufgehoben.

        Die maennlichen Dummschwaetzer der CCSA im Fernsehen  wurden inzwischen von Frauen abgeloest die nicht behaupten sie waeren Virologen oder sowas.

        Die Maer dass der fehlende Impfstoff im Lande nur an der Schaufensterpuppe liege glaubt STIN selber nicht.

        Dieses Regime ist sehr gut darin viel zu versprechen ,viel zu reden und garnix zielfuehrendes zu tun sondern nur die Schuld auf andere abzuschieben.

        STIN unterstellt mir nur immer zu behaupten alle Thai waeren  dumm was ich garnicht tue.

        Er unterschlaegt nur immer meinen Vorwurf der Ignoranz und Arroganz an die Machthaber und ihren Auslaenderhass.

        Hat Alles miteinander zu tun.

        Deshalb gibts hier nix zu spritzen.

        Angeblich 10% Geimpfte sind garnix ausser in die Tasche gelogen.

        • STIN sagt:

          Ja , und eine Aenderung ist nicht in Sicht.Deshalb ziehen wir ja weg.

          Die CCSA ist woertlich uebersetzt :

          Das Zentrum fuer die Verwaltung der Covid-19 Situation

          Richtig, also nur ein temporäres Krisen-Management. Ist Corona weg, ist CCSA auch weg,
          die ja nur aus Experten, wie Virologen, Forscher usw. bestehen.

          Diese neue ad hok Behoerde hat sich darin gefallen ein Jahr lang

          im Fernsehen die laecherlich niedrigen Fallzahlen Thailands

          mit den hohen Zahlen der wirklich von der Pandemie befallenen

          Laender zu vergleichen und dieses als grossartigen Erfolg dieser Militaerdiktatur hinzustellen.

          Waren korrekt, wurden weltweit von WHO, Ranking-Plattformen usw. – verifiziert.
          Nur du bestreitest diese Zahlen, ohne Vorlage von Quellen. Nicht ein Medium hat geschrieben, TH hätte am Beginn schlecht reagiert, schlecht
          gearbeitet, schlecht gemanagt.

          Also, woher hast du deine Ansichten – hast du Insider-Wissen, oder einfach nur so aus Hass ausgespuckt. Weil ich habe schon
          gesucht wie ein Irrer – aber alle schrieben, NZ, Taiwan, Vietnam, Thailand – wären sehr gut aufgestellt.

          Wie schon erwähnt, nur bis zum Zeitpunkt, als es keinen Impfstoff gab, weil halt sich jemand total überschätzt hat.
          Nein, nicht Prayuth.

          Es gab hier keine erste und zweite Welle. Die Schutzmassnahmen wurden durch mutige Einzelpersonen und Unternehmen gestartet.

          Richtig, warum gab es keine Wellen – weil gut gemanagt wurde. WHO wollte sogar noch von TH AUskunft, wie
          die das gemacht haben. Aber ich weiß – WHO wird von Bill Gates beherrscht, der will die Welt vernichten usw. – Wahnsinn!!!!!!

          Staatlicherseits passierte garnix , ausser angeordneten Shutdowns die nicht eingehalten wurden weil sie niemand ueberpruefte.

          Auch das eine Lüge. Taxifahrer hat schon Panik bekommen, als er meine Frau von Hua Hin nach CNX chauffierte.
          Kontrollen über Kontrollen, keine 100 km, die man auf dem Highway fahren konnte. Überall Stop und Frage nach woher und wohin, tw. mussten die
          Leute aussteigen und mitkommen.

          Warum lügst du so?

          Amphoe Sansai – Kontrollen über Kontrollen. Osamos gingen täglich von Haus zu Haus, haben Temp. gemessen.
          Fieber-Patienten sofort in KH bringen lassen usw. – dass waren nicht Einzel-Personen, sondern ganze Osamo-Armee.
          Alleine in unserem Dorf sind 20 tätig – bei 500 Dorfbewohnern.

          Alles schon von meiner Frau verifiziert. Schwägerin ist ja auch dabei – die laufen heuten noch täglich rum – derzeit immer zu 5-6 Frauen.

          Gleiches in BKK bei meinem Sohn. Du siehst volle Bierbars/Restaurants – mein Sohn bekommt kein Bier in Prawet. Jetzt wird wohl aufgemacht.
          Er musste mit Freundin weit rausfahren, mitten im See – da gab es auch Bier.

          Also auch hier wieder ganz andere Infos.

          Angeblich 10% Geimpfte sind garnix ausser in die Tasche gelogen.

          Dann wird TH wohl untergehen – also warten 🙂

          • berndgrimm sagt:

            Es gibt kein Bier in Prawet, es gibt kein Bier!

            Ich lach mich kaputt.

            Es gibt nur 2 Plaetze in Prawet wo es wirklich kein Bier gibt.

            Im Umkreis der Charter International School und im Rama 9 Park.

            Da erzaehlt jemand aus 10.000km Entfernung was inThailand passiert.

            Warum sollte ich luegen ?

            Ich brauche das derzeitige Thailand nicht schlechter zu machen als es ist.

            Ich muss hier nix mehr verkaufen.

            Es ist aber richtig dass es in TH eine einflussreiche Lobby von Anti Alkoholikern und Raucherfeinden gibt denen wir viele Einschraenkungen zu verdanken haben und die uns ausrotten wollten.

            Dies ist aber ganz unabhaengig von Covid!

            Ich war waehrend der angeblichen Shutdowns in BKK nicht in Prawet aber auf der anderen Seite des Rama 9 Parks zwischen Seri Village und Pattanakarn unterwegs.

            Eigentlich trinke ich nichts wenn ich laufe und rauchen tue ich nur wenn ich Alkohol trinke.

            Aber ich war den ganzen Tag unterwegs und hungrig und durstig und hatte noch etwas Zeit bis mich meine Freunde wieder nach Hause mitnehmen wuerden.

            Da gab es ein ganz neuese Hotel welches als Coffeeshop ein Amazon Cafe beherbergte.Dieses hatte auch eine schoene Raucherecke vor dem Haus.

            Leider gibts bei Amazon Cafes garkein Bier aber die Frau hinter dem Tresen schickte mich zum naechsten Family Mart .Vor dem gab es eine Garkueche mit Stuehlen und Tischen und dort bekam ich aus dem Family Mart eine grosse Flasche Heineken und Wasser.

            Am anderen Tisch sassen Thai die auch Bier tranken.Waehrend ich dort sass, trank und rauchte kam ein Polizist in Uniform , ging in den Family Mart und kaufte etwas.

            Keine Reaktion auf uns oder irgendetwas. Ich sass dort fast eine Stunde weil meine Freunde die Einfahrt zu der Strasse nicht fanden.

            Natuerlich bekommt man im Seacon Square oder im Paradise Park keinen Alkohol zur Unzeit aber gleich um die Ecke schon.

            Ich habe es aber auch schon erlebt dass man mir waehrend des Lockdowns in Tante Emma Laeden kein Bier verkaufen wollte obwohl man welches da hatte und auch an Thai verkaufte.

            Das lag wohl daran weil ich Farang war.

            Oder die haben bei STIN gelesen dass ich Thailandhasser sei.

            • STIN sagt:

              Es gibt kein Bier in Prawet, es gibt kein Bier!

              Ich lach mich kaputt.

              Doch, natürlich gibt es Bier. Aber keine Lokale dazu – vorher nicht. Freunde vom Sohn wohnen dort, keine Chance in einem
              Restaurant beim Essen ein Bier zu erhalten. Jetzt ist wohl offen – muss mal fragen.

              Aber in Zukunft werde ich dich fragen, sollte wieder lockdowns geben, dann nenn mir ein Lokal/Restaurant, wo es ohne Probleme
              was zum trinken gibt. Sohn wird das dann checken.

              Er und Schwiegertochter haben sich damit geholfen, dass sie bei 7/11 Bier gekauft haben, Becher – und dann – etwas weiter weg, gab es Tische und
              Stühle, dort konnte man das Bier dann trinken. In vll 5-6 Restaurants, wo sie gefragt haben: Sorry, geht nicht – ist verboten.

              Da erzaehlt jemand aus 10.000km Entfernung was inThailand passiert.

              Warum sollte ich luegen ?

              Warum sollte mein Sohn und Schwiegertochter und deren Freunde lügen? Sie haben mir sogar Fotos geschickt,
              wo sie weit rausfahren mussten, um ein Restaurant zu finden, mit Alkoholausschank.

              Du meinst vll Klitschen im Hinterhof, Drogen-Kneipen usw. – da gehen meine Kids nicht hin.

              Bitte nur einen Namen von einem Restaurant in Prawet, wo es auch bei Verbot Alkohol gibt, ich frage dann
              meinen Sohn, ob sie auch dort waren. In Downtown das gleiche – bitte einen Namen, wo es immer bei Alkoholverbot
              trotzdem Bier gibt. Dann werde ich das checken lassen.

              Leider gibts bei Amazon Cafes garkein Bier aber die Frau hinter dem Tresen schickte mich zum naechsten Family Mart .Vor dem gab es eine Garkueche mit Stuehlen und Tischen und dort bekam ich aus dem Family Mart eine grosse Flasche Heineken und Wasser.

              hahahahahahahahahahahahaha

              ja, das war genauso bei meinem Sohn auch – hab es oben geschrieben. Ich meinte aber im Restaurant und direkt beim Essen ein Bier.

              Am anderen Tisch sassen Thai die auch Bier tranken.Waehrend ich dort sass, trank und rauchte kam ein Polizist in Uniform , ging in den Family Mart und kaufte etwas.

              Keine Reaktion auf uns oder irgendetwas. Ich sass dort fast eine Stunde weil meine Freunde die Einfahrt zu der Strasse nicht fanden.

              Natürlich nicht, dass war legal erlaubt. Mein lieber Schwan – ich meine ganz was anderes….

              Ich habe es aber auch schon erlebt dass man mir waehrend des Lockdowns in Tante Emma Laeden kein Bier verkaufen wollte obwohl man welches da hatte und auch an Thai verkaufte.

              Ja, bei uns auch – Dorfladen sagt dann immer: Tasche mitnehmen, dass keiner sieht.D
              Da bekomme ich auch Bier hintenraus. An Fremde gibt der auch nicht. Auch nicht an fremde Thais, könnten vom Ordnungsamt sein.

              • berndgrimm sagt:

                . Auch nicht an fremde Thais, könnten vom Ordnungsamt sein.

                 

                Der war  gut!   Wie heisst Ordnungamt auf Thai ?

                 

                Ein Tipp fuer Alle die in Prawet ein Bier trinken und dabei ihr Auto an der Strasse parken wollen:

                Gegenueber des Haupteingangs zum Rama 9 Park an der Chalermprakiat R9 soi 32

                gibt es einen Big C Market (frueher Lifestyle Carrefour) da gibt es auch ein paar Kettenrestaurants aber die verkaufen wohl kein Bier.

                Aber von dort Richtung Prawet Kreuzung auf der rechten Seite gegenueber des Parks

                gibt es einige "Biergaerten" die fuer die Klientel sorgen. Sie liegen meist versteckt

                hinter Baeumen und Bueschen sind aber von Aussen durch die Werbung fuer

                101 Pipers, Chang oder Leo und Heineken zu erkennen.

                Und auf der anderen Seite des Rama 9 Parks in Richtung Paradise Park/ Seacon

                gibt es einige typische Thai Restaurants fuer diese Klientel.

                Das Bua Restaurant ist nur ein Foto Beispiel , das Restaurant selber ist sehr gut ,

                liegt aber an der Srinakarin 51 hinter Seacon Square.

                In der Stadt ist es noch viel einfacher.Da braucht man wirklich nur um die Ecke. Und ja, man sollte wirklich nicht viel Aufsehen machen und Thai sprechen und moeglichst auch verstehen  hilft.

                Nochetwas: Ich muss die thailaendischen Kaschemmen gegen STIN in Schutz nehmen.

                Jetzt muss ich mal etwas wirklich positives ueber TH sagen.

                Ich musste waehrend meiner Lehrzeit in Duesseldorf haeufig nach Duisburg und dort Schrotthaendler bezahlen die uns unsortierten Metallschrott geliefert hatten.

                Ich hatte immer 2 staemmige Lagerabeiter  als Bodyguards dabei weil ich immer so zwischen 20 und 40.000DM Bargeld dabei hatte.

                Wir trafen uns meist in Kneipen und die waren wirklich Angsteifloessend fuer einen damals 17 jaehrigen.

                Weniger die Kneipen als ihr Personal und ihre Gaeste.

                Soetwas habe ich in TH nie erlebt.

                Ganz im Gegensatz zu den Filmen die man im deutschen Fernsehen ueber TH zeigt.

                Was ich damit sagen wollte:

                In Prawet kann man als Farang in jede Kaschemme .

                Nur Nachts sollte man sich vorsehen.Gilt generell in TH.

                • STIN sagt:

                  . Auch nicht an fremde Thais, könnten vom Ordnungsamt sein.

                  Der war gut! Wie heisst Ordnungamt auf Thai ?

                  Nein, war nicht gut, nur eben wird es bei uns so gemacht. Bei euch auch – Frau fragen.

                  Sam Nak Ngan Phanit สำนักงานพาณิชย์ schickt oft Kontrolleure. Die sind in der City Hall angesiedelt.
                  Wo die in BKK sitzen, weiß ich nicht.

                  In der Stadt ist es noch viel einfacher.Da braucht man wirklich nur um die Ecke.
                  Und ja, man sollte wirklich nicht viel Aufsehen machen und Thai sprechen und moeglichst auch verstehen hilft.

                  Das ist bekannt – nur gab es dort überall kein Bier – auch nicht in der Stadt, wo man hingehen kann. Sohn und Schwiegertochter sind mit
                  Freunde unterwegs, die wirklich jeden Winkel in BKK kennen, auch Sukhumivit Gegend.
                  Wenn die sagen, es gibt keine korrekten Bars und Restaurants, wo es während Verbote trotzdem Alkohol gibt, dann ist es wohl
                  zu 90% so. Hinterhof-Bars wird es sicher geben. Aber da gehen die nicht hin.

                  Aber werde mein Sohn mal auf das Bua Restaurant aufmerksam machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)