Bangkok: Regierung verkürzt Intervall zwischen erster und zweiter Impfung in Risikogebieten

Thailands Nationales Komitee für übertragbare Krankheiten hat beschlossen, das Intervall zwischen der ersten und der zweiten Dosis des AstraZeneca Impfstoffs in Gebieten mit hohen Infektionsraten von 12 auf acht Wochen zu verkürzen.

„Die Änderung wurde vom Department of Medical Sciences basierend auf den neuen aktuellen Daten vorgeschlagen, die zeigen, dass sich die Delta Variante [ehemals indische Variante] in Thailand schnell verbreitet“, sagte der ständige Sekretär des Gesundheitsministeriums, Dr. Kiattiphum Wongrajit, am Mittwoch (22. Juni).

„In der vergangenen Woche haben sich 168 Menschen mit der Delta Variante infiziert, und 661 Personen im vergangenen Monat.“

Er fügte weiter hinzu, dass die zwei Wochen schnellere Verabreichung der zweiten Injektion von AstraZeneca dazu beitragen wird, die Immunität der Empfänger zu stärken und anschließend die Ausbreitung der Delta Variante zu verlangsamen.

„Das ursprüngliche Intervall zwischen den AstraZeneca Impfungen war auf 10 bis 12 Wochen festgelegt worden, mit der Option, auf 16 Wochen zu verlängern“, fügte er hinzu. „Dieser Zeitraum wurde am 14. Juni vom Nationalen Ausschuss für übertragbare Krankheiten genehmigt, basierend auf den Infektionsstatistiken im Vereinigten Königreich, die vor der Entdeckung der Delta Variante erhoben wurden.

„Das thailändische Ministerium wird alle Provinzkomitees für übertragbare Krankheiten auffordern, zu entscheiden, ob das Intervall zwischen der ersten und zweiten Dosis basierend auf der Situation in ihrem Gebiet verringert werden sollte“, sagte Kiattiphum.

Thailand verabreichte zwischen dem 28. Februar und dem 21. Juni 7.906.696 Dosen Covid-19 Impfstoffe. Davon waren 5.678.848 Dosen erste Impfungen und 2.227.848 zweite Impfungen, während 5.550.891 Dosen von Sinovac und 2.355.805 Dosen von AstraZeneca waren. / Bangkok Post

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
3 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
25. Juni 2021 9:09 am

Lassen wir die Zahlenluegerei mal beiseite und konzentrieren uns auf den Impfabstand.

Was ich jetzt schreibe kommt nicht von mir sondern von einer Aerztin die sich mit Corona Viren und deren Impfungen beschaeftigt hat:

Fuer alle Impfungen gilt, je laenger der Abstand zwischen Erst- und Zweitimpfung um so wirkungsvoller der Impfschutz.

Maximaler Abstand bei Impfung mit Lebend Viren (Astra Zeneca und Sinovac)

seien 4 Monate aber optimal seien 6-8 Wochen.

Natuerlich will man den Abstand verringern um das Volk schneller durchzuimpfen.

Aber das Volk will sich garnicht durchimpfen lassen weil man ihm ein Jahr lang eingetrichtert hat Covid Nineteen sei eine Farang Seuche die nur Auslaender betrifft.

STIN hat sich ueber die Impfzentren in D lustig gemacht.

Ich mache mich nicht ueber die Impfzentren in TH lustig weil ich noch keines gesehen habe.Auch in BKK nicht.

Sie wollen hier 400.000 Impfungen taeglich durchfueheren.

Selbst wenn sie genung Ploerre haetten, koennen sie es nicht.

Covid Nineteen in TH ist ein grosses Geschaeft und so soll auch die Impfung werden.

Die PKHs wollen 3500THB fuer die Impfung verlangen , dafuer bekommt man dann auch

Biontech oder Moderna gespritzt.Aber erst ab Oktober!

"Forentroll"
Gast
"Forentroll"
24. Juni 2021 2:00 pm

Sonst wird es zeitlich eng mit der naechsten regulaeren Covid-Impfung (21?)