Phuket: Berichte darüber, das Ausländer verheiratet sein müssen, um ein Hotelzimmer teilen zu dürfen – sind nicht korrekt

Die Phuket Tourism Association hat am Freitag schnell reagiert, um Berichte zu zerstreuen, dass Ausländer, die sich im Rahmen des „Sandbox“-Projekts in Phuket aufhalten, legal verheiratet sein müssten, wenn sie ein Schlafzimmer mit einem thailändischen Staatsangehörigen teilen wollten.

Zuvor hatten thailändische Medien berichtet, dass Hotels in Phuket im Rahmen des SHA+-Programms Ausländern, die nicht rechtmäßig mit ihren Frauen verheiratet sind, nicht erlauben, zusammen ein Zimmer zu teilen.

Sie müssten “jot thabian” vorweisen oder Ihre Ehe legal registriert haben, um im selben Raum zugelassen zu werden.

Dies könnte viele Menschen betreffen, die in Dörfern nach buddhistischer Tradition geheiratet haben, deren Ehen jedoch nicht legal registriert sind.

Die Medien zitierten Bhummikiit Raktaengam, den Leiter des Tourismusverbands Phuket, der im Namen der Hotels sprach.

“Wenn Ausländer mit einer Freundin, einem Liebhaber oder Sexpartner anreisen, dürfen sie nicht zusammen bleiben.”

Der Präsident des Verbandes, Khun Bhummikiit Ruktaengam, sei jedoch einer Erklärung zufolge in einem Interview mit thailändischen Medien falsch interpretiert worden.

In der Erklärung heißt es: „Um diesbezüglich Missverständnisse oder Verwirrung zu vermeiden, werden alle Parteien gebeten, auf eine Bekanntgabe in der Royal Gazette zu warten“. / Thai Visa

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
8 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
"Forentroll"
Gast
"Forentroll"
28. Juni 2021 1:31 pm

Das war vor 50 Jahren auch noch so! 

Wahrscheinlich ist es noch heute so,  weil es kein Gesetz war. 

Da stammt der Witz her:"Sind Sie verheiratet? "

"Ja,  beide,  nur nicht miteinander! "

berndgrimm
Gast
berndgrimm
28. Juni 2021 8:17 am

Jean CH sagt:

26. Juni 2021 um 7:35 pm

Und andere Probleme hat dieses Land nicht! Passt aber zu der durch und durch verlogenen Moral!

Antworten

  • STIN sagt:

    26. Juni 2021 um 8:03 pm

    Und andere Probleme hat dieses Land nicht! Passt aber zu der durch und durch verlogenen Moral!

    Kennst du Politiker mit Moral – ich nicht.

 

Es sind nicht alle Menschen schlecht und auch nicht alle Politiker.

Aber bei den derzeitigen Machthabern in TH waere das Gute nur wenn sie endlich ins naechste, bessere Leben abtauchen wuerden (mit ihren U-Booten)

Nur, fuer diese Typen gibt es kein besseres Leben als das jetzige

und deshalb bleiben sie uns erhalten bis das Geld alle ist.

Es gibt viele Voelker weltweit die von verlogener Scheinmoral sind.

Aber Thailand ist dabei wirklich ganz ganz vorne dabei.

STIN behauptet doch immer Thai Beamte waeren unter diesem Regime

weniger korrupt als frueher.

Ich sehe in der Realitaet hier das Gegenteil.Wenn ein Beamter hier Bestechungsgeld

ablehnt dann deshalb weil die Preise dafuer steigen sollen

.Vielleicht verlangt sein Vorgesetzter ja jetzt einen hoeheren Anteil.

Ich bin ueberzeugt dass man in HKT ein tempoaeres jot thabiang kaufen kann.

devin
Gast
devin
26. Juni 2021 1:54 pm

Khun Bhummikiit Ruktaengam hätte wohl mit seiner Aussage viele Sex-Touristen abgeschreckt und deshalb die sofortige „Richtigstellung“ mit der in TH üblichen Begründung, dass die thailändischen Medien ihn falsch interpretiert hätten.555

"Forentroll"
Gast
"Forentroll"
26. Juni 2021 6:57 pm
Reply to  STIN

STIN,  Sie lassen nichts aus,  um TH und dem Königshaus Schaden zuzufügen. 

Und dann besitzen Sie noch die Unverschämtheit das hier schönzureden. 

Das mit der Verbindungstür in Vietnam, war schon im letzten Jahrtausend so. 

Kaum ein Thai-Paar,  auch wenn sie 1-8 Kinder haben,  können die "geforderten "Papiere" vorweisen. 

xxxxxxxxxxx – zensiert – sinnbefreit/bashing

Jean CH
Gast
Jean CH
26. Juni 2021 7:35 pm
Reply to  STIN

Und andere Probleme hat dieses Land nicht! Passt aber zu der durch und durch verlogenen Moral!