Bangkok: Regierung lehnt totalen Lockdown ab, sperrt aber mehrere Hochrisiko-Gebiete

Die Regierung hat beschlossen, infektiöse und Hochrisikogebiete, darunter auch einige Bauarbeiterlager im Großraum Bangkok und in den vier südlichen Grenzprovinzen, ab Montag (28. Juni) für 30 Tage zu sperren.

Aus Sorge um die potenziellen wirtschaftlichen Auswirkungen, die sich aus einem solchen Schritt ergeben könnten, lehnte es die Idee einer vollständigen Sperrung in Bangkok ab.

Die Regierung wird auch Reisebeschränkungen für die Menschen aus den Hochrisikogebieten auferlegen, um eine Virusübertragung zu verhindern.

Einen Vorschlag für die Maßnahmen legte das Department of Disease Control (DDC) bei einem Treffen mit dem Zentrum für die Verwaltung der Covid-19 Situation (CCSA) vor, das von Premierminister Prayuth Chan o-cha geleitet wird.

Die Entscheidung wurde getroffen, obwohl einige leitende Ärzte vorschlugen, dass die Regierung die Hauptstadt aufgrund eines Mangels an Krankenhausbetten und Gesundheitspersonal in Bangkok für sieben Tage sperren sollte, da immer mehr neue Covid-19 Fälle in der Hauptstadt auftreten.

General Prayuth sagte, der Vorschlag des DDC sei von medizinischen Experten erörtert worden, wobei alle Aspekte der aktuellen Covid-19 Situation berücksichtigt wurden.

„Wir werden den Begriff ‚vollständige Sperrung‘ nicht verwenden, aber es müssen vorübergehend konkrete Maßnahmen ergriffen werden“, sagte er während einer Pressekonferenz nach dem Treffen. „Lockdown klingt zu dramatisch“, fügte er weiter hinzu.

„Stattdessen werden wir von den Unternehmen und den Bereichen oder Clustern sprechen, die besondere Aufmerksamkeit erfordern“, sagte General Prayuth. „Wir müssen geeignete Maßnahmen finden, die zu ihnen passen“, sagte er.

Im Rahmen der Maßnahmen, die in Bangkok, den umliegenden Provinzen sowie in Pattani, Yala, Songkhla und Narathiwat verhängt werden sollen, werden die Bauarbeiterlager für einen Monat geschlossen und das Arbeitsministerium werde während des Zeitraums arbeitslose Arbeiter entschädigen, sagte er.

Damit müssten auch die Bauvorhaben vorübergehend eingestellt und die Bauverträge entsprechend verlängert werden, sagte der Ministerpräsident.

Den aktuellen Schätzungen zufolge gibt es allein in Bangkok über 400 Bauarbeitercamps. / Bangkok Post

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
25 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
devin
Gast
devin
1. Juli 2021 8:47 am

Vielleicht ist es stin nicht aufgefallen, aber was er in diesem Blog praktiziert, ist reine Schwarz/Weiß-Malerei.

Es ist richtig, dass in TH nicht alles schlecht und in anderen Ländern alles gut ist.

Aber während berndgrimm und anderen User zumeist die negativen Seiten TH´s aufzeigen, da sie hier leben und keine Urlauber sind, welche nur 14 Tage Sonnenschein erleben möchten und schon deshalb die vielen Mißstände TH´s in den Vordergrund stellen, schimpft stin dauerhaft gegen D und schwärmt von einem TH, welcher es evtl. nur in seinem konservierten rückständigen Dorf gibt.

Auch stimmt es nicht, dass MATT mit irgendwelchen Attacken rausgeekelt wurde, sondern es wurden einige seiner Aussagen in Frage gestellt, worauf MATT andere User persönlich angriff.

Und auch wenn “Forentroll´s” Beiträge mehr als gewöhnungsbedürftig sind, zeigt die Diskussion zwischen stin und ihm nicht das Geringste von einer Diskussionskultur, was man oft auch bei stin´s Antworten zu Beiträgen anderer User erleben muß.

So wird vieles, was nicht dem stin´chen Weltbild entspricht von ihm als Unwahrheiten dargestellt bzw. es wird behauptet, nur er kenne die Wahrheit und dafür brauche er keine Beweise – was er sagt ist richtig.

Dass mittlerweile u.a. die asiatischen Vorzeigestaaten sehr hart von der 3. Welle betroffen sind, stellt niemand in Abrede, genauso, dass mittlerweile in vielen anderen Staaten Europas und Amerikas (trotz einiger Rückschläge) langsam wieder etwas Normalität einzieht.

Doch während stin von Anfang an gegen D und andere EU-Länder wegen der vielen Fehler beim Umsetzen der Corona-Maßnahmen wetterte, blieb für TH nur Lob.

So sieht stin auch das Versagen beim Umsetzen der Coronamaßnahmen einschließlich der in die Hose gegangenen Impfbestellungen in TH auch nicht bei dieser Thai-Regierung, sondern als Einziger auf dieser Welt bei einer ominösen höheren Gewalt.

Schon das zeigt eigentlich, dass stin von der Wirklichkeit recht weit entfernt ist –
ist aber in Diskussionen die Regel, wo mehrere unterschiedliche Meinungen (auch falsche und unbewiesene) aufeinander treffen.

gg1655
Gast
gg1655
1. Juli 2021 4:54 pm
Reply to  STIN

Prayuth braucht R10 nicht abzusetzen um Impfstoff zu kaufen.  Er ist der Chef der "Regierung".  R10 ist das Staatsoberhaupt und hat  Rechtlich keinerlei Befugnisse in die Regierungsgeschäfte einzugreifen.  Das hat zB.  Queen Elizabeth auch nicht.  Auch kein Bundespräsident Steinmeier.  STIN behauptet ja immer das Thailand irgendeine Form von Demokratie sei.  Wenn aber jemand im Alleingang, der nicht mal Teil der "Regierung ist, die gesamte "Regierung" anweisen kann das etwas getan oder eben nicht getan wird dann ist es eben keine irgendwie geartete Demokratie.  Bleibt festzuhalten das die "Regierung" und Speziell der Offizielle Chef dieser natürlich absolut verantwortlich für die Impfsituation sind.  Sie sollte das Wohl des Volkes über die Finanziellen Interessen eines Einzelnen stellen.  Tun sie aber nicht und sind deshalb voll verantwortlich.  Rechtlich hat die "Regierung" jede Befugnis Impfstoff zu Kaufen.  Wer halt sogar seinen Amtseid nicht mal korrekt schwören kann von dem kann man auch keine korrekte Amtsführung erwarten.  Aber das ist halt ein Kennzeichen einer Diktatur.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
2. Juli 2021 5:57 am
Reply to  STIN

gg1655 hat natuerlich vollkommen Recht.

Dass es keinen Impfstoff in TH gibt liegt nicht an der Schaufensterpuppe sondern dieser Militaerdiktatur.

Da wurden wirtschaftliche und gesellschaftliche Interessen vertreten und nicht nur die von RX

Man hat bei aller Selbstbeweihraeucherung vergessen sowas wie seinen Job zu tun  und das  Bestellen auch verpennt.

Man dachte man wuerde wie frueher die Sachen vom Ausland geschenkt bekommen.

Das Regime ist Opfer seiner eigenen Ueberheblichkeit geworden.

Ne, Halt! Natuerlich nicht das Regime sondern die Bevoelkerung ist Opfer der Ueberheblichkeit der Herrschenden geworden.

 

berndgrimm
Gast
berndgrimm
30. Juni 2021 8:47 am

gg1655 sagt:

30. Juni 2021 um 1:26 am

Jetzt schickt man 10’000 +Superbewacher” in diese Lager, dumm nur, dass vermutlich ein Grossteil der zu bewachenden abgehauen ist.

scheinbar doch nicht. Han wohl recht schnell reagiert. Aber wird man sehen.

Wer hat denn schnell reagiert?  Die Arbeiter die Flüchten oder die Arbeitgeber die ihre Illegalen schnell "verschwinden" lassen?.  Die Behörden waren es wohl eher nicht.  https://www.wochenblitz.com/index.php/home/wochenblitz/2013-09-11-06-44-59/item/10561-massenflucht-aus-bangkok-nach-baustellenschliessung

Antworten

  • STIN sagt:

    30. Juni 2021 um 1:46 am

    scheinbar doch nicht. Han wohl recht schnell reagiert. Aber wird man sehen.

    Wer hat denn schnell reagiert? Die Arbeiter die Flüchten oder die Arbeitgeber die ihre Illegalen schnell “verschwinden” lassen?.

    Ja, sind wohl einige entkommen, bevor sie das Lager umzingelt haben.
    Kommt vor….

    Meine Frau übrigens auch
    Konnte es ohne Quarantäne außerhalb der Regeln schaffen, hat sich dann aber sofort nach
    Ankunft testen lassen. Schwägerin ist ja Osamo und hat Testkits. Alles ok.

    Umso länger es dauert, umso weniger halten sich die Menschen an Regeln – ich auch nicht mehr.
    Bekomme aber morgen meine 1. Impfung – mit BioNTech, danach in 4-6 Wochen die 2. – und lass mich sicher
    nie wieder ein Jahr einsperren.

    So wird halt der Thai jetzt auch denken…..
    So nach dem Motto: ist eh alles ausser Kontrolle, pfeif drauf.

    Interessant ist das neue Ranking.

    Da hat es sich total umgedreht. Die vorher besten Länder der Welt wie Taiwan, Vietnam sind nun ganz am Ende.

    Thailand: 39
    Vietnam: 40
    Taiwan: 44
    Malaysia: 51
    Philippinen: 52

    https://www.bloomberg.com/graphics/covid-resilience-ranking/

 

STIN und sein ST.at ist fuer TH das was frueher die Prawda und das Neue Deutschland fuer die UdSSR und die DDR waren.

Die Verbreiter von Staatsluegen.

Nein, es gibt keine hergelaufenen auslaendischen Wanderarbeiter in Thailand.

Alles von Thai organisiert und unter Mitkassieren der Grenzpolizei/-militaer.

Es ist richtig dass die weder Willens noch offenbar in der Lage sind die gruene Grenze zu bewachen aber wenns ums Geld geht sind sie dabei.

Es ist genauso falsch wenn STIN immer noch behauptet Thailand und seine CCSA wuerden international immer noch gelobt ob ihrer Covid Bekaempfungs Erfolge.

Es gab hier keine Bekaempfung weil es Anfangs hier kein Covid gab.

Jetzt wo es Covid gibt wird immer noch behauptet es kaeme aus dem Ausland und wuerde nur durch Auslaender verbreitet.

Tatsache ist dass z.B. Thai Soldaten welche aus dem Ausland zurueckkamen hier als Superspreader wirkten und es wird hier auch verschwiegen dass viele Thai durchaus ims Ausland reisen durften und bei Rueckkunft eben nicht in Quarantaene mussten.

Ausserdem habe ich selber im letzten Jahr waehrend des angeblichen Lockdowns als angeblich monatelang keine Auslaender in Bumsi reingelassen wurden

auslaendische Touristen in BKK getroffen die ohne Kontrolle nach TH einreisen konnten.

Die kamen mit ganz normalen Linienfluegen aus HKG,SIN und FRA

Ich habe hier schon mehrmals geschrieben dass die thailaendischen Behoerden

nicht in der Lage sind die paar Hunderttausend nichtasiatische Auslaender zu kontrollieren , geschweige denn die Millionen Asiaten oder die Zigmillionen Thai.

Das TM30 Theater wurde genau aus diesem Grunde veranstaltet.

Man wollte dass die Auslaender sich selber kontrollieren und den zustaendigen Behoerden jede Arbeit abnehmen wuerden damit diese sich auf ihre Geschaefte konzentrieren koennen.

exil
Gast
exil
30. Juni 2021 11:30 pm
Reply to  STIN

Stell die Wahrheit hier ein und beweise die anhand von Quellen.
Für ich ist solange erstmal eine Info von der Regierung wahr, solange ich nix gegenteiliges erfahren habe.
Sonst entwickeln wir uns hier zu einem Blog für Verschwörungstheorien.

Also, wenn du meinst, die Regierung lügt – dann bitte Quellen dazu.

Zuvor hat Stin stets berichtet aus welchen Erfahrungen er berichtet, es gab nie oder fast nie einen Link der das geschriebene bewies.

Jetzt verlangt es Links um das Gegenteil seiner Behauptungen und den Lügenmärchen die in den Thaimedien verbreitet zu beweisen.

Interessant ist das die meisten die hier kommentieren auch in Thailand leben bzw. gelebt haben und zu 100% andere Erfahrrungen als eben STIN gemacht haben. 

Interessant ist nur, dass man außer bei Sonnenklar sehr viel negatives zu lesen und hören bekommt. Positive Berichte gibt es eigentlich nur in Blogs die etwas zu vermarkten haben oder von Reisebüros.

So wurden vom Kommentator WOLF stets Links angefügt und diese immer als Unwahr abgetan wenn sie nicht in das Weltbild STINs passten.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
1. Juli 2021 9:00 am
Reply to  STIN

Man muss STIN durchaus zubilligen dass er Thai werden will.

Das Luegen und die Selbstverleugnung hat er schon drauf.

Also ich betrachte die Thai im Gegensatz zu STIN schon lange nicht mehr als Naturvolk.

Auch in Phayao nicht mehr.

STIN ja auch nicht. Er geht zu den Minderheiten Bergvoelkern.Da bin ich auch immer gerne hingegangen.

Aber die sind nicht Thailand, die geben dir kein Visum oder nicht und die schikanieren dich nicht wenn du keine oder zuwenig Bestechungsgelder abdrueckst.

STIN hat vollkommen Recht wenn er mir vorwirft dass ich wenig Links einstelle und internationale Organisationen als parteiisch hinstelle.

Ich habe aber immer angeboten mit mir zusammen bestimmte Behoerden in TH zu besuchen und an Ort und Stelle zu klaeren was ich wie sehe und wie jemand Anderes dies sieht.

Menschen sind verschieden und ich habe immer geschrieben dass ich kein positiver Mensch bin und fuer mich das Glas immer halbleer ist.

Ich habe hier auch immer geschrieben dass ich keine wirtschaftlichen Interessen in TH habe.

Wenn ich die haette, wuerde ich vielleicht auch ganz anders schreiben. Wer weiss.

Thailand Hasser?

Ich war in meinem Leben in ueber 150 Laendern und Territorien und ich habe wahrlich viele schlechtere Laender als TH erlebt.

Aber in diesen Laendern wollte ich auch nie leben oder meinen Lebensabend verbringen.

Und nun zum Gast/Gastgeber Verhaeltnis.

Als Gast hat man nicht nur Pflichten sondern auch Rechte.

Als Gastgeber hat man nicht nur Rechte sondern auch Pflichten.

Ich bin Thailand nichts schuldig. Im Gegenteil.

Ich habe viel mehr fuer die Armen und die Bildung in TH getan als die reichen Thai die sich dafuer feiern lassen.

Ich halte mich mehr an thailaendische Gesetze und Vorschriften als jeder reiche Thai.

Hass kenne ich eigentlich nur von Anderen.

Aber , ich werde wirklich wuetend wenn ich z.B. meine Thai Frau nehme,

sie ist als Einzelkind von 2 Lehrern in einer grossen arbeitsamen Familie aufgewachsen

Sie hat in Sukhothai auch heute noch relativ wertloses Bauernland geerbt.Dort werden hauptsaechlich Mango gezogen.

Sie bekommt die Pacht meist in Naturalien.

Sie hat vor vielen Jahren durch einen Tip ihrer Tante wertvolleres Land in Lopburi kaufen koennen , Thai Haeuser und Apartments darauf gebaut und vermietet diese.

Sie hat in Bang Na auch noch ein Foyer fuer Kinder deren Eltern beide arbeiten.

Ihre Helferinnen beschaeftigen die Kleinkinder und bringen die groesseren zur Schule ,holen sie wieder ab und machen die Hausaufgaben.

Sie koennte richtig viel Geld damit verdienen wenn sie die Preise erhoehen wuerde.

Aber dies tut sie nicht obwohl sie keine Konkurrenz hat.

Sie weiss wie wichtig ihr Foyer fuer alleinerziehende Muetter die arbeiten ist.

Meine Frau will jedem helfen wenn irgendwie moeglich und deshalb ist sie auch nicht reich.

Meine Frau lebt so weit wie moeglich nach den buddhistischen Regeln.

Meine Frau ist kein Einzelfall, ich kenne auch Thai Maenner die so sind.

Aber, diese anstaendigen Thai werden eben von den "Anderen" welche die Macht haben ausgenutzt.

Und, was mich aufregt, sie lassen sich ausnutzen und wehren sich nicht.

Deshalb wird es in TH auch nie eine wirklich anstaendige Regierung geben.

Selbstueberheblichkeit ,Ignoranz, Arroganz,

Dauerluegen und absolute Unverantwortlichkeit

sind die hervorstechenden Merkmale der hier Herrschenden. Auf allen Ebenen.

Wieso sollte ich solche Leute auch noch unterstuetzen?

Nun noch etwas zur Kritikfaehigkeit der Herrscher!

Die Tatsache dass in der Thai Gesellschaft Kritik verpoent ist und  mit gesellschaftlicher Verachtung bestreaft wird

hat die Fehlbilding dieser Gesellschaft verstaerkt.

Warum sollte ich soetwas noch foerdern?

Natuerlich ist es einfacher die Schnauze zu halten und den Schwanz einzuziehen.

Aber so bin ich nicht erzogen worden und ich sehe auch nicht ein warum ich hier vor selbsternannten Hauptmaennern von Koepenick zu Kreuze kriechen soll.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
2. Juli 2021 5:43 am
Reply to  STIN

Phayao war schon vor 36 Jahren

relativ entwickelt.

Es gab keine Bueffel mehr auf den Feldern oder Strassen.

Man hatte damals schon 2 Rad Traktoren, Elektropumpen fuer die Bewaesserung,

Steinhaeuser,Kuehlschraenke,Fernseher HiFi Anlagen etc.

In der Verwaltung in Dok Kham Tai gab es Computer , man hatte auch ein kulturelles Leben.

Insgesamt war man damals weiterentwickelt als Heute.

Trotz neuer Universitaet.

devin
Gast
devin
29. Juni 2021 7:31 am

Der Fehler lag auch diesmal, wie so oft, eindeutig bei der Regierung, da man bereits aus früheren Maßnahmen wußte, dass die Arbeiter, sobald sie Bescheid wissen, abhauen werden.

Richtige Reihenfolge wäre gewesen – erst absperren, dann verkünden.

Und so kam, was kommen mußte.

„Minuten nachdem Premierminister Prayut Chan-ocha Pläne für die Hunderte von Baustellen rund um Bangkok angekündigt hatte, begannen Horden von Bauunternehmern und Arbeitern, die Lagerplätze zu leeren und nach Hause zurückzukehren.

Kilometerlange Staus bildeten sich auf der Autobahn “Mitraphap”, die in den Nordosten Thailands führt.

Unterdessen zeigten Berichte von Menschenrechtsgruppen, dass Unternehmen ihre ausländischen Wanderarbeiter am Straßenrand im Stich lassen.

Das Missmanagement der Prayut-Administration setzt sich fort, Kritiker weisen auf ihr schlechtes Management der Impfstoffbeschaffung, ihre Unfähigkeit, die wirtschaftliche Situation zu steuern, und die steigenden Infektionsraten hin.

Die Fehltritte der Prayut-Administration dürften langfristige Auswirkungen auf die Wirtschaft und den Immobiliensektor haben.

Der Immobiliensektor befand sich bereits vor Prayuts Ankündigung am vergangenen Freitag in der schwersten Krise seit Jahrzehnten.

Mit der jüngsten Ankündigung wird es laut Brancheninsidern und Analysten erhebliche Auswirkungen auf das kurz- bis mittelfristige Wachstum der Immobilien- und Baubranche geben.“

https://www.thaienquirer.com/29080/contractors-feel-the-pain-of-economic-malaise-and-the-latest-lockdown/

berndgrimm
Gast
berndgrimm
28. Juni 2021 8:49 am

Da ist Soho dabei, das ist die Militärpolizei und die ist verdammt gut beim bewachen.

Eine Propagandaluege wird auch durch vielfaches wiederholen nicht wahrer.

Ich lebe zwar 100 km von BKK entfernt aber bei uns gibt es vielleicht mehr

Polizei, Militaer und Militaerpolizei als in BKK.

Nichts davon ist heute besser als z.B. vor 11 Jahren bei Thaksins Volksrevolutionsoper!

Im Gegenteil, sie sind inaktiver denn je.Ausser in der Hatz auf Kritiker des Regimes.

Man hat eben die richtigen Prioritaeten gesetzt!

devin
Gast
devin
28. Juni 2021 7:49 am

stin ist mit seiner ständig wiederholten Vermutung, dass diese Regierung (aus welchen Gründen auch immer) keinen Impfstoff kaufen darf, doch sehr allein.

Wäre an seiner Vermutung wirklich nur der geringste Funken Wahrheit, hätte sich die internationale Presse (insbesondere die yellow-press) bereits sehr ausgiebig auf dieses Thema gestürzt, was wir bei anderen Vorkommnissen bereits ausgiebig erleben durften.

Denn es ist allgemein bekannt, dass man für etwas Geld fast alles kaufen kann und besonders bei diesem Thema gibt es immer genug Leute, die was dazu zu sagen haben.

exil
Gast
exil
27. Juni 2021 1:53 pm

Die Bauarbeiterlager werden am Montag zu 90% verlassen sein und das Virus wird dann überallhin verbreitet werden wohin die Arbeiter sich begeben.

Taktisch sehr unklug dies schon vorher anzukündigen.

Außerdem muss man Maßnahmen treffen welche zu den Unternehmen passen und nicht welche wirklich Wirkungsvoll sind. 

Wie berndgrimm immer schreibt. so tun als ob. 

Jetzt hat Thailand wirklich diesen Virus und weis sich nicht wirklich zu helfen außer die Schuld auf die noch nicht vorhandenen Impfstoffe zu schieben. 

In Österreich war ein wirklicher Lockdown und wenn man mit dem Auto gefahren ist, dachte man dieses Land sei ausgestorben. Man konnte nur Dinge kaufen die man wirklich benötigt. Und hier ist keine Militärregierung.

Jean CH
Gast
Jean CH
28. Juni 2021 5:49 pm
Reply to  STIN

Dass in diesen Arbeiterlager die Hölle punkto C19 los sein war wohl schön früher gekannt. Was wurde unternommen, wenig bis gar nichts! Und jetzt ist wirklich der Teufel los! Ein Sprichwort im Isaan lautet: der Stall wird erst gebaut, wenn die Kuh über alle Berge ist. Jetzt schickt man 10'000 +Superbewacher" in diese Lager, dumm nur, dass vermutlich ein Grossteil der zu bewachenden abgehauen ist. Ein Schmierentheater der Sonderklasse!!Und das gilt auch für die Beschaffung von Impfstoff. STIN will/kann/darf nicht erklären, weshalb kein Impfstoff gekauft werden darf. Ganz einfach, man(n) will die selbst produzierte Brühe verkaufen, das Wohl der Bevölkerung ist zweitrangig. Die Kohle muss stimmen und sonst gar nichts!

gg1655
Gast
gg1655
30. Juni 2021 1:26 am
Reply to  STIN

Jetzt schickt man 10’000 +Superbewacher” in diese Lager, dumm nur, dass vermutlich ein Grossteil der zu bewachenden abgehauen ist.

scheinbar doch nicht. Han wohl recht schnell reagiert. Aber wird man sehen.

Wer hat denn schnell reagiert?  Die Arbeiter die Flüchten oder die Arbeitgeber die ihre Illegalen schnell "verschwinden" lassen?.  Die Behörden waren es wohl eher nicht.  https://www.wochenblitz.com/index.php/home/wochenblitz/2013-09-11-06-44-59/item/10561-massenflucht-aus-bangkok-nach-baustellenschliessung

Jean CH
Gast
Jean CH
30. Juni 2021 12:59 pm
Reply to  STIN

Und wieder einmal mehr, typisch STIN!! Ich beschreibe das pitoyable Vorgehen in den Baustellen-Lager in Bangkok,  STIN laveriert über grüne Grenzen und geflüchtete Burmesen, statt zuzugeben, dass diese dilettantische "Aktion" ein Schuss ins Knie war. STIN hat den Knall immer noch nicht gehört, will ihn nicht hören! Ich beschreibe, dass die Impfstoffbeschaffung ein Schmierentheater ist, STIN laveriert von Spahn und Merkel! Dich, STIN, kann/muss/soll das Schmierentheater dieses Herrn Minister Spahn und der Madame Merkel interessieren, da Du Dich ja in DE offensichjtlich wohl fühlst, mir jedoch dies am Allerwertesten vorbei geht, ich lebe in Thailand!