Bangkok: Neue Beschränkungen rund um Bangkok wurden angekündigt

Neue Beschränkungen rund um Bangkok wurden angekündigt, um den schlimmsten Coronavirus-Ausbruch des Landes zu bekämpfen.

Die neuen Maßnahmen, die ab Montag für 30 Tage umgesetzt werden, beinhalten ein Verbot von Restaurant-Dine-Ins in Bangkok und den fünf umliegenden Provinzen Nonthaburi, Pathum Thani, Samut Praka, Samut Sakhon und Nakhon Pathom.

Einkaufszentren in Bangkok und den fünf Provinzen müssen bis 21 Uhr geschlossen werden, und Partys oder Feiern oder Aktivitäten mit einer Versammlung von mehr als 20 Personen werden für die gleiche Dauer verboten, heißt es in dem Dokument.

Es hieß auch, dass Baustellen in den sechs Gebieten geschlossen und Arbeiterlager abgeriegelt werden, um Ansammlungen einzudämmen. Der Auftrag folgte der Entstehung weiterer Cluster in Baulagern in der Hauptstadt, die über 575 solcher Standorte verfügt, in denen etwa 81.000 Arbeiter untergebracht sind.

Seit Mai wurden 37 Cluster in Bangkok-Camps gefunden.

Die Behörden werden Kontrollpunkte in Bangkok und den fünf Provinzen einrichten, um das Reisen und die Umsiedlung von Bauarbeitern einzuschränken, heißt es in dem Dokument. Kontrollpunkte in den vier südlichen Provinzen des Landes Narathiwat, Pattani, Songkhla und Yala werden eingerichtet.

#BangkokLockdown war in den frühen Morgenstunden des Sonntags auf Twitter im Trend, wobei Internetnutzer den Zeitpunkt der Ankündigung kritisierten und sagten, sie seien von den neuen Maßnahmen überrascht worden.

Premierminister Prayuth Chan-o-cha sagte am Freitag, er wolle das Wort “Sperre” vermeiden. / Bangkok Post

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Bangkok: Neue Beschränkungen rund um Bangkok wurden angekündigt

  1. berndgrimm sagt:

    Na ja, man hat nix gemacht obwohl die Zahl der Neuinfizierten gestern angeblich ueber 5000 war . Ich habe hier immer geschrieben dass diese Militaerdiktatur nicht in der Lage oder Willens ist hier irgendetwas wirklich zu kontrollieren.

    Die Bauarbeiter Blechbaracken Siedlungen zu schliessen und die Leute nach Hause zu schicken war eine Super Idee und hatte auch Erfolg:

    Bangkok: Neue Infektionen bei Arbeitern und ihren Familien, die aus dem Covid-19 getroffenen Bangkok zurückkehren

    Da beisst sich STINs Propaganda irgendwie selber in den A….!

    • STIN sagt:

      Na ja, man hat nix gemacht obwohl die Zahl der Neuinfizierten gestern angeblich ueber 5000 war . Ich habe hier immer geschrieben dass diese Militaerdiktatur nicht in der Lage oder Willens ist hier irgendetwas wirklich zu kontrollieren.

      ich würde sagen, eher nicht mehr in der Lage – wenn schon eine Industrienation wie Deutschland das nicht mehr schafft.

      Ich halte mich auch nur mehr an die Regeln, die ich nachvollziehen kann.
      Sollten die wieder die Treffen hier auf einen Haushalt mit 1 Person beschränken, pfeife ich drauf.
      Wir sind 3 Haushalte und wir treffen uns einfach, weil wir uns einzeln auch tagsüber treffen – ergibt also keinen Sinn,
      wenn wir uns abends dann zusammen nicht treffen dürfen.

      Es wird der Bevölkerung einfach schon zu lange – daher wird es immer schwieriger, dies zu kontrollieren.
      Polizei hier meinte selbst – wir können nicht alle Haushalte durchlaufen, rechtlich gar nicht möglich – also kommen wir nur
      auf Anzeige.

      Also Bernd, wenn du was siehst – Anzeige machen.

      Bangkok: Neue Infektionen bei Arbeitern und ihren Familien, die aus dem Covid-19 getroffenen Bangkok zurückkehren

      Da beisst sich STINs Propaganda irgendwie selber in den A….!

      Nein, ich kenne die Probleme in TH – habe ja täglich morgen mein Briefing aus BKK und Chiang Mai.

      Die Bauarbeiter Blechbaracken Siedlungen zu schliessen und die Leute nach Hause zu
      schicken war eine Super Idee und hatte auch Erfolg:

      haben sie das?

      Derzeit sind eher alle gefangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)