Bangkok: Es ist kompliziert, sich mit 300 PKH´s abzustimmen, um eine Gesamtsumme für den Kauf von Impfstoff zu erhalten

Der Prozess zur Beschaffung von Moderna-Impfstoffen hat noch nicht einmal richtig begonnen, und die Government Pharmaceutical Organization sagt, dass sie auf Geld warten, bevor sie beginnen. Da Moderna nicht zu den 5 von der Regierung gekauften Impfstoffen gehört, erklärt der Direktor der GPO, zieht sich der Prozess in die Länge und muss bezahlt werden.

Die Begründung und Erklärung erfolgt, nachdem ein Arzt der Thonburi Healthcare Group sagte, Moderna habe ihn darüber informiert, dass die anfängliche Liefervereinbarung noch unterzeichnet werden muss und Thailand im Importprozess immer noch auf dem richtigen Weg ist.

Das GPO behauptet, dass es kompliziert ist, sich mit über 300 Krankenhäusern abzustimmen, um eine Gesamtsumme für den Kauf zu erhalten, und da die Moderna-Impfstoffe teuer sind, möchte das GPO nicht mit der Rechnung festsitzen. Derzeit gibt es Anfragen für 9 Millionen Impfstoffe, und es wird erwartet, dass sie im Jahr 2021 4 Millionen erhalten werden, während die restlichen Dosen im nächsten Jahr geliefert werden.

Die Regierungsorganisation, die als Vermittler zwischen privaten Krankenhäusern und Organisationen, die Impfstoffe kaufen, und den Pharmaunternehmen, die Impfstoffe an Regierungen verkaufen, fungieren soll, plant, Anfang nächsten Monats Verträge mit Moderna zu unterzeichnen, um den Kauf- und Importprozess zu beginnen.

Der GPO-Direktor bestätigt, dass die Vereinbarung geschrieben und der Generalstaatsanwaltschaft zur Überprüfung in dieser Woche zugestellt wurde. Danach kann es an das Kabinett weitergegeben werden, um Probleme zu behandeln, die über den Geltungsbereich des GPO hinausgehen. Dann kann der Vertrag unterschrieben, die Bestellung aufgegeben werden und der Ball rollt endlich. Die ersten Moderna-Impfstoffe werden im vierten Quartal 2021 erwartet.

In der Zwischenzeit hat die GPO ihren eigenen Impfstoff entwickelt, der sich als vielversprechend erwiesen hat und bis zum 10. August in die zweite Entwicklungsphase eintreten wird. Sie überwachen außerdem klinische Studien anderer Impfstoffe in Thailand auf eine mögliche zukünftige Verwendung. Eine Liefervereinbarung für den Pfizer-Impfstoff wird nun vom Kabinett zur Genehmigung am Dienstag geprüft. / Bangkok Post

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Bangkok: Es ist kompliziert, sich mit 300 PKH´s abzustimmen, um eine Gesamtsumme für den Kauf von Impfstoff zu erhalten

  1. devin sagt:

    In diesem Blog wurde von Einigen behauptet, dass in TH vieles unbürokratisch abläuft, was man in diesem Fall wieder einmal nicht bestätigen kann.

    So sollen erst Anfang nächsten Monats der Vertrag unterschrieben, die Bestellung aufgegeben werden und der Ball rollt endlich – sofern es diesmal klappt.

    Auch gibt es bereits Anfragen für 9 Millionen Impfstoffe und dies schon seit langem.

    Wenn diese Regierung ernsthaft an der Durchimpfung ihrer Bevölkerung interessiert wäre, hätte sie mit Leichtigkeit eine Bürgschaft für die Bezahlung übernehmen und schon längst Nägel mit Köpfen machen können –
    und dies alles ohne jegliches Risiko, da nur der Besteller geimpft wird, welcher den Nachweis der Bezahlung vorlegt.

    Aber eigenes Denken fehlt in dieser Regierung.

    Und nur nebenbei – ich und andere mir bekannte Ausländer haben bereits für sich und ihre Ehefrauen das Geld an das KH überwiesen, wohlwissend, dass die Impfung aufgrund der genannten Bürokratie erst Anfang bis Mitte 2022 erfolgen wird.

    • STIN sagt:

      In diesem Blog wurde von Einigen behauptet, dass in TH vieles unbürokratisch abläuft,
      was man in diesem Fall wieder einmal nicht bestätigen kann.

      ja, in vielen Fällen geht es in TH unbürokratischer – ggf. mit Teegeld.

      Beim Impfstoff-Einkauf bezweifle ich, dass einer gekauft wird. Die Regierung wird die Thais weiterhin hinhalten,
      bis nun Bioscience das Ausland befriedigt hat und endlich auch für die Thais liefern kann.

      Aber das hatte Thanthorn schon mal erklärt, warum es da hapert und ich habe mich seiner Erklärung angeschlossen, was die Kompetenz von
      Bioscience, die noch nie Impfstoff hergestellt haben – betrifft.

      Wenn diese Regierung ernsthaft an der Durchimpfung ihrer Bevölkerung interessiert wäre, hätte sie mit Leichtigkeit eine Bürgschaft für die Bezahlung übernehmen und schon längst Nägel mit Köpfen machen können –
      und dies alles ohne jegliches Risiko, da nur der Besteller geimpft wird, welcher den Nachweis der Bezahlung vorlegt.

      Es geht nicht um Bezahlung, es geht einfach darum – dass der Chef von TH (du kannst dir den aussuchen) keinen Impfstoff bestellt.
      Ganz einfach….., ist das so schwer zu verstehen?

      Aber eigenes Denken fehlt in dieser Regierung.

      Ja, nicht mal so unrecht. Nur will halt auch keiner in Haft wg. LM 112.
      Thanathorn könnte das blühen…..

      Und nur nebenbei – ich und andere mir bekannte Ausländer haben bereits für sich und ihre Ehefrauen das Geld an das KH überwiesen, wohlwissend, dass die Impfung aufgrund der genannten Bürokratie erst Anfang bis Mitte 2022 erfolgen wird.

      Ja, ist korrekt. Ich hoffe, an ein seriöses PKH. Nicht das die die Ampullen dann umetikettieren und du bekommst AZ, statt BioNTech oder Moderna 🙂

      • berndgrimm sagt:

        Da STIN hier auch immer wieder Thanathorn falsch, weil mutwillig aus dem Zusammenhang gerissen ,zitiert um seine geliebte Militaerdiktatur zu entlasten und die Schuld auf die Schafensterpuppe zu schieben muss ich hier mal eingreifen.

        Thanathorn hat die Schaufensterpuppe im Zusammenhang mit den Versaeumnissen dieser Militaerdiktatur genannt und nicht statt dessen.

        Wenn STIN wirklich soviel an Thanathorn liegen wuerde so haette er dessen Wahlsieg 2019 nicht bestritten und auch die Wahlmanipulationen und =faelschungen dieser Militaerdiktatur nicht verteidigt.

        Wir haetten heute eine wirklich gewaehlte Regierung unter Beteiligung mindestens einer der Mitkassiererparteien .

        (Bhumjaithai und Rest Demokraten)

        Vielleicht haetten wir auch schon die naechste Militaerdiktatur.

        Egal was, es waere jedenfalls besser als das derzeitige Regime.

        • STIN sagt:

          Da STIN hier auch immer wieder Thanathorn falsch, weil mutwillig aus dem Zusammenhang gerissen ,zitiert um seine geliebte Militaerdiktatur zu entlasten und die Schuld auf die Schafensterpuppe zu schieben muss ich hier mal eingreifen.

          Thanathorn hat Transparenz über die Impfstoffbeschaffung, Bioscience usw. gefordert und erklärt: diese Firma hat noch nie Impfstoff hergestellt,
          warum also bekommt sie den Auftrag…..

          So etwa sinngemäß hat er es erklärt. Es muss schon zuviel in Richtung R10 gewesen sein, weil er nun eine LM 112 Klage am Hals hat.

          Thanathorn hat die Schaufensterpuppe im Zusammenhang mit den Versaeumnissen dieser Militaerdiktatur genannt und nicht statt dessen.

          Nein, er hat von Bioscience – also vom König Transparenz gefordert. Hätte er sowie du es hier darstellst erklärt – hätte er kein LM 112 Verfahren am Hals.
          Bisschen nachdenken, bitte…..

          Wir haetten heute eine wirklich gewaehlte Regierung unter Beteiligung mindestens einer der Mitkassiererparteien .

          Wir hätten heute vermutlich mehr Chaos unter Thanathorn, weil der sicher nicht die Pandemie mit Ausnahmezustand oder den Mitteln des
          Militärs bekämpft hätte.
          Denkst du wirklich Polizei und Militär folgen den Anweisungen von Thanthorn. Polizei noch eher Sudarat, aber niemals Thanthorn und das
          Militär, dass er zurückdrängen wollte – schon gar nicht.

          Machtkämpfe während einer Pandemie – na dann gute Nacht, Thailand.

          Egal was, es waere jedenfalls besser als das derzeitige Regime.

          Viel schlechter, nicht nur ein bisschen, sondern wesentlich schlechter.
          Sogar seine eigene Partei meinte mal, er wäre zu aggressiv gegenüber dem Militär. Das hätte Chaos gegeben, mein lieber Buddha.

          Manche Länder erleben halt nun mal mit Demokratie mehr Chaos als unter einer autoritären Führung, siehe Irak, siehe Libyen, sie Somalia,
          siehe sogar Ägypten – wo die Ägypter die demokratisch gewählte Regierung wieder zum Teufel jagten.

          Abhisit war auch demokratisch mit Mehrheit im Parlament gewählt – auch ihn wollte man zum Teufel jagen.
          Schon vergessen……

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)