Ausländer können sich jetzt direkt bei den Krankenhäusern Phyathai 2 und Samitivej Sukhumvit für ihren Covid-19 Impfstoff registrieren

In Thailand lebende Ausländer können sich jetzt direkt bei den Krankenhäusern Phyathai 2 und Samitivej Sukhumvit für ihren Covid-19 Impfstoff registrieren, da die Webseite Thailandintervac.com außer Betrieb ist.

Derzeit akzeptieren die Krankenhäuser nur Bewerbungen von Ausländern, die 60 Jahre oder älter sind oder an Grunderkrankungen wie schweren chronischen Atemwegserkrankungen, koronaren Herzkrankheiten, chronischen Nierenerkrankungen (5 (mit einem Körpergewicht über 100kg oder mit einem BMI über 35kg/m²).

Die Covid-19 Impfungen können wie folgt gebucht werden:

Phyathai 2 Hospital: Füllen Sie das Formular unter https://phyathai2international.com zwischen dem 12. und 16. Juli täglich von 9 bis 12 Uhr aus. Besuchen Sie https://phyathai2international.com für weitere Informationen.

Samitivej Sukhumvit Hospital: Senden Sie eine E-Mail an das Krankenhaus unter [email protected] oder rufen Sie (02) 022 2222 an.
Die Krankenhäuser rufen den Antragsteller nach Erhalt der Daten an, um einen Termin zu vereinbaren.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie das Department of Disease Control (DDC) per E-Mail an [email protected] oder telefonisch (02) 590 3832 oder (02) 590 3836. / Bangkok Post

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
12 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
devin
Gast
devin
9. Juli 2021 4:40 pm

Während stin sich immer wieder auf veraltete Rankings beruft, orientiere ich mich lieber an der derzeitigen weltweiten Situation.

So mußte man im Verlauf dieser Corona-Pandemie erkennen, dass einzigste, was etwas Schutz bietet, ist eine umfassende Impfung mit dem richtigen Impfstoff, denn es zeichnet sich mehr und mehr ab, dass wir auch in Zukunft mit Corona leben müssen.

So schreibt die „Bangkok Post“:

„Wenn die Regierung keinen Zusammenbruch der Gesellschaft erleben will, muss sie ihre Covid-19-Strategie überdenken.

Erstens muss sie zugeben, dass der Ausbruch von Covid-19 nicht kontrollierbar ist, nachdem der Ausbruch von der Cluster-Ebene (individuell) auf die Gemeinschaftsebene (aktivitätsbasiert) übergegangen ist.

Wenn sich das Virus jedoch in Gemeinden ausbreitet, in denen kein Patient Null identifiziert und isoliert werden kann, hat die Schließung von Gemeinden (Unternehmen) wie Baustellen, Märkten und Restaurants tiefgreifende Auswirkungen auf die Wirtschaft, da Gemeinden einen erheblichen wirtschaftlichen Wert erzeugen.

Ein lokales Beispiel ist Malaysia, das vier Runden nationaler Sperre verhängt hat, die lokal als MCO (Movement Control Order) bekannt sind.
Bisher konnten sie die Ausbreitung der Krankheit nicht eindämmen.

Aber anstatt die Strategie zu überprüfen, entschied sich die Thai-Regierung für eine strengere Maßnahme des Null-Essens.
Die Ergebnisse?
Die täglichen Infektionsfälle stiegen weiter auf 6.000 pro Tag und töteten Tausende von Gaststätten.
Gute Arbeit?

Singapur und auch GB gehen einen anderen Weg.

GB wird die meisten wirtschaftlichen Aktivitäten am 19. Juli – dem sogenannten Freedom Day – wiedereröffnen, nachdem er vom 21. Juni verschoben wurde.
Konservative sagen, die Aktion in Großbritannien sei ein zu großes Glücksspiel, da sich die Zahl der Infektionen täglich auf 30.000 nähert.
Trotz der hohen Zahl neuer Fälle wurden am 5. Juli nur neun Todesfälle durch Covid-19 gemeldet.

Beide Länder können sich einen so mutigen Schritt wegen der hohen Impfraten leisten, die größere Krankenhauseinweisungen und Todesfälle verhindern können.

In Singapur haben 67,2% der Bevölkerung mindestens eine Impfdosis erhalten und 37,8% haben zwei Impfdosen abgeschlossen.

Die entsprechenden Zahlen in Großbritannien sind 67,9 und 50,4%.

Aber nicht nur die Impfraten sind von Bedeutung.

Es ist auch die Fähigkeit von Impfstoffen, schwere Krankenhauseinweisungen und Todesfälle zu verhindern, die wirklich wichtig sind.

Dagegen Chile, wo trotz einer so hohen Impfrate = 95% der Intensivbetten belegt und 200 Chilenen täglich an Covid-19 starben.

Am schlimmsten ist, dass die Sterblichkeitsrate seit dem ersten Tag der Impfungen kaum gesunken ist, fast so, als ob ihnen nur destilliertes Wasser injiziert würde.
77,2% der Chilenen erhielten Sinovac-Schüsse.

https://www.wochenblitz.com/index.php/home/wochenblitz/2013-09-11-06-44-59/item/10728-zeit-zu-akzeptieren-dass-wir-covid-19-nicht-besiegen-koennen

TH geht einen anderen Weg und macht einen Lockdown nach dem anderen und setzt neben AZ fast ausschließlich auf Sinovac-Impfstoff.

Und das Ergebnis – in den letzten 24 Stunden gab es 72 Covid-19 Todesfälle und 9.276 neue Infektions-Fälle und diese Zahl ist noch zu hinterfragen, da nur unzureichend getestet wird.

Ich vermute mal, dass spätestens nächste Woche auch offiziell die 10.000er Marke überschritten wird.

devin
Gast
devin
9. Juli 2021 2:50 pm

stin, vielleicht solltest du endlich mal aufwachen.

Wem interessiert es noch, was vor 18 oder 11 Monaten war.

Was zählt, ist das heute und da belegt TH, wie ich bereits mitteilte, laut einem aktuellen Bericht von Nikkei Asia den letzten Platz im Index für die Erholung vom Covid-19-Coronavirus, verglichen mit mehr als 120 Ländern weltweit.

https://thepattayanews.de/2021/07/08/thailand-rangiert-gerade-am-untersten-im-covid-19-erholungsindex-mehr-als-120-lander-auf-der-welt-nach-dem-nikkei-asia-bericht-2/

gg1655
Gast
gg1655
9. Juli 2021 6:18 pm
Reply to  STIN

Wie schon mehrmals erwähnt – ich bin nicht so der Fan für oberflächliche Betrachtung, sondern grabe gerne tiefer – in allen Bereichen.
Weil es mich interessiert.

Das ist so Allgemein wie du es hier sagst eine Glatte Lüge.  Du machst das nur wenn du Thailand auf Biegen und Brechen verteidigen willst.  Bei EU und D im besonderen reicht dir irgendein Gerücht um deinem Hass freien Lauf zu lassen.  Du bist ein Paradebeispiel für Doppelte Standards.  Alles was mit Thai zu tun hat siehst du durch die Rosarote Brille alles was EU oder D ist betrachtest du mit Hassverzehrtem Gesicht.  Anderen wirfst du ständig Hass auf Thailand vor wenn sie sich auch nur im geringsten Kritisch über Thailand äußern.  Selbst verspritzt du Gift ohne Ende über EU und D.  Das ist dann aber natürlich kein Hass.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
10. Juli 2021 9:10 am
Reply to  gg1655

Das ist so Allgemein wie du es hier sagst eine Glatte Lüge.  Du machst das nur wenn du Thailand auf Biegen und Brechen verteidigen willst.  Bei EU und D im besonderen reicht dir irgendein Gerücht um deinem Hass freien Lauf zu lassen.  Du bist ein Paradebeispiel für Doppelte Standards.  Alles was mit Thai zu tun hat siehst du durch die Rosarote Brille alles was EU oder D ist betrachtest du mit Hassverzehrtem Gesicht.  Anderen wirfst du ständig Hass auf Thailand vor wenn sie sich auch nur im geringsten Kritisch über Thailand äußern.  Selbst verspritzt du Gift ohne Ende über EU und D.  Das ist dann aber natürlich kein Hass.

Vollkommen richtig!

Wenn dieser Blog Schoenes Deutschland heissen wuerde und ich in D leben wuerde ,

wuerde ich natuerlich die Verhaeltnisse in D aus meiner Sicht kritisieren.

Aber wenn ich in TH leben wuerde, wuerde ich nicht schreiben:

Ja, das Negative in D stimmt aber in TH ist es noch viel schlimmer!

Nun entgegnet STIN ja immer D sei ein ehemaliges

Koloniereich und wuerde die Entwicklungslaender

bevormunden und unerbetene Ratschlaege geben.

Das stimmt zwar , aber STIN der selber gerne Thai werden moechte , vergisst dabei dass den Thai tagtaeglich von den Machthabern eingeredet wird , sie seien der Nabel der Welt und das auserwaehlte Volk und die Welt koennte noch viel von TH lernen.

Die Welt kann wirklich noch viel von TH lernen,

leider nur wenig Gutes !Aber viel Profitables!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
9. Juli 2021 9:29 am

Vorkasse und kein voller Refund.Preise und Hersteller werden nicht genannt.

Die Ploerre kommt irgendwann zwischen Okt und Dez 21.

Hier die Konditionen:

https://www.sukumvithospital.com/content.php?id=3684&language=en

STIN sieht meine Beitraege hier ja immer als die Hasstiraden eines einzelnen rasenden Thailandhassers.Deshalb hier Auszuege aus dem Editorial der BP von gestern:

Die BP, frueher mal eine serioese englischsprachige Zeitung von hauptsaechlich Auslaendern in TH fuer Auslaender in TH wurde inzwischen  gereinigt undThai nationalisiert.

Man hat alle Auslaender aus der Redaktion entfernt.Trotzdem gibt es noch den einen oder anderen kritischen Kommentar zu dieser Militaerdiktatur und ihrer Leistung!

Govt's last Covid chance

Editorial Bangkok Post editorial column

published : 9 Jul 2021 at 04:00

Today, the Centre for Covid19 Situation Administration (CCSA) meets to debate imposing more stringent Covid measures in Bangkok and its vicinity as well as the the four southernmost provinces in a new bid to battle Covid-19.

In doing so, the CCSA has deliberately avoided using the term "lockdown." The measures, nevertheless, amount to a soft lockdown.

Set to take effect for 14 days, the steps would lead to Bangkok and its vicinity being sealed off, with inter-provincial travel banned.

Essential businesses still will be allowed to operate, while shopping malls, supermarkets and fresh markets will be asked to cut their hours. Some businesses may even be asked to close their doors for two weeks.

People will be asked to stay home, and go out only when necessary such as to buy food. The quasi-lockdown measures were proposed by the Ministry of Public Health, with a clear and singular mission — to prevent the public healthcare system from collapsing as the number of patients outstrips the capacity of state hospitals to treat them.

The CCSA forecasts that total Covid cases might surpass 10,000 cases per day by next week.

The public health crisis justifies the semi-lockdown measures despite their potential knockout effect on the economy.

Yet the Prayut government cannot afford a repeat the mistakes it made in managing the crisis over the past 18 months.

This time, the government must respond quickly as needs arise to inject money, soft loans, grants or even give relief items directly to affected business and workers to help them make ends meet.

As the 14-day Covid measure will hit daily wage workers and street vendors hardest, the government must make sure they have enough food and money to survive.

But the most urgent priority is for the CCSA's operations centre to work harder and smarter to control people's movements including risk groups such as labourers.

In past 18 months, it has failed in this crucial task. Take the persistent problem of illegal entry by migrant workers from neighbouring countries which has led to cluster infections. One glaring example came early this month when hundreds of construction workers managed to flee their camps as the state tried to lock the camps down, leading to Covid infections in more than 30 provinces. Needless to say, failure is not an option this time.

 

Quintessenz dieses Editorial : Diese Regierung die sich staendig selber lobt ueber ihre Erfolge in der Covid Nineteen Bekaempfung hat in den letzten 18 Monaten in Sachen Covid total versagt.

Die CCSA die gegruendet wurde um die Covid Nineteen Situation zu "verwalten"

ist ein Total Versager.

Wohlgemerkt das sage nicht nur ich sondern auch dieses von der Militaerdiktatur

und seinen Besitzern gesteuerte Medium.

Jeder der in TH lebt oder laengere Zeit in TH gelebt hat weiss sehr genau ueber die

Unfaehigkeiten thailaendischer Behoerden.

Auch STIN.

Und diese ist in den letzten 7 Jahren Militaerdiktatur sicher nicht kleiner geworden.

devin
Gast
devin
9. Juli 2021 8:58 am

Da stin ein Fan von Rankings ist, wollen wir ihm wieder einmal eine Freude machen.

So heißt es am 08.07.2020:

Laut einem aktuellen Bericht von Nikkei Asia belegt Thailand den letzten Platz im Index für die Erholung vom Covid-19-Coronavirus, verglichen mit mehr als 120 Ländern weltweit.

Nikkei Asien Covid-19 Erholungsindex basierend auf Daten, die bis zum 30. Juni gesammelt wurden, zeigt, dass Thailand auf Platz 118 von etwas mehr als 120 Ländern weltweit rangiert, wenn es darum geht, mit der Covid-19-Situation im Inland umzugehen.

Es erhält nur eine Punktzahl von 26,0, die sich auf das Infektionsmanagement, die Verteilung der Impfungen und die öffentliche Mobilität bezieht.

https://thepattayanews.de/2021/07/08/thailand-rangiert-gerade-am-untersten-im-covid-19-erholungsindex-mehr-als-120-lander-auf-der-welt-nach-dem-nikkei-asia-bericht-2/