Bangkok: Ausgangssperre in Kraft, Polizei ersucht um Kooperation

Channel 7 berichtete über die Ausgangssperre, die seit gestern Abend in Bangkok und Umgebung verhängt wurde.

Sie trat um Mitternacht in Kraft und gilt für die nächsten zwei Wochen jede Nacht von 21:00 bis 4:00 Uhr.

Der Sprecher und Stellvertreter der Polizei von Bangkok, Pol Maj-Gen Piya Tawichai, rief zur Zusammenarbeit der Öffentlichkeit auf.

Aber er sagte, dass diejenigen, die absichtlich gegen das Gesetz verstoßen und ohne triftigen Grund ausgehen, mit zwei Jahren Gefängnis und/oder 40.000 Baht Geldstrafe rechnen müssen.

Es gibt sechs Ausnahmen, darunter medizinisches Personal, Personen, die Güter transportieren, Personen des öffentlichen Verkehrs und Rettungsdienste, Personen, die in öffentlichen Einrichtungen arbeiten, und Nachtschichtarbeiter.

Er forderte alle auf, ihre Unterlagen und Briefe zur Einsichtnahme an den Kontrollpunkten bereitzuhalten.

Es gibt 88 Kontrollpunkte in der Umgebung und dem Großraum Bangkok.

Der Generalmajor sagte, dass seine Männer besonders hart gegen Straßenrennfahrer vorgehen würden, die die Ausgangssperre brechen könnten.

Die Polizei hat Befugnisse im Rahmen des Notstandsdekrets und der Gesetzgebung zu Infektionskrankheiten, nachdem die CCSA zuvor eine Ausgangssperre gefordert hatte, um den Anstieg der Fälle von Covid-19 einzudämmen. / Channel 7

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
9 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
devin
Gast
devin
13. Juli 2021 1:24 pm

Der Ex-Diktator Prayut ist wieder mal in seinem Element.

Wenn seine Regierung schon bei der Corona – Bekämpfung versagt, so muß man dem Volk wenigstens das Maul verbieten.

Zwar hat er nicht mehr den § 44, um ständig neue Gesetze zu erlassen, welche das Volk drangsalieren, nun nutzt er also die Notverordnung für seine Zwecke.

Neuester Coup ist die Notverordnung Nr. 27(wieder so eine wischi-waschi-VO), welche angeblich darauf abzielt, Desinformation zu bekämpfen.

Kritiker warnen jedoch davor, dass die Art und Weise, wie das Gesetz geschrieben ist, bedeutet, dass die Regierung es nutzen könnte, um Kritiker und Dissidenten zum Schweigen zu bringen.

“Die Regierung definiert nicht, welche Art von Informationen als Informationen angesehen werden könnten, die “Angst in der Öffentlichkeit erzeugen”.
Die neue Verordnung verbietet auch Informationen, die “den Staat detabisieren” würden, was breiter ist als die vorherige Anordnung.

Die Notverordnung erlaubt es dem Premierminister jedoch, Durchführungsverordnungen zu erlassen, die die Legislative umgehen.

Yingcheep argumentiert, dass dies äußerst problematisch ist, weil ein weitreichendes Gesetz, das die Meinungsfreiheit der Öffentlichkeit einschränken könnte, nie vom Vertreter der Öffentlichkeit überprüft wurde.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
13. Juli 2021 12:45 pm

Von uns geht niemand zwischen 21 Uhr und 4 Uhr aus.

Aber es soll ja angeblich auch tagsueber so einiges  verboten sein, z.B. das Reisen in andere Provinzen.

Die Erfahrung meiner Frau die gestern und heute viel unterwegs war:

Keine Kontrollen,Nirgendwo. Nicht in der Stadt und nicht auf den Ausfallstrassen.

Angeblich sollen in BKK ja die Malls zumachen.Bei uns sind sie aber auf und jeder

koennte kommen.

Die Kontrollen waeren moeglich wenn man Militaer einsetzen wuerde.

Aber das vorhandene Militaer muss die Klos der Generaele putzen oder auf die Schaufensterpuppe aufpassen , wenn sie denn da ist.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
14. Juli 2021 10:31 am
Reply to  STIN

Auch die duemmlichste Propaganda dieser militaerdiktatur kann STIN mit seinen Kommentaren noch uebertreffen.

Ich habe geschrieben dass wir ab 21 Uhr bis 4 Uhr nie draussen sind, ausser vielleicht zum/vom Airport.Auch wenn es nicht verboten ist.

 

Das Center for Covid-19 Situation Administration kündigte Reisebeschränkungen zwischen den Provinzen an, um zu versuchen, die Menschen daran zu hindern, sich zu bewegen und Infektionen zu verbreiten.

Soetwas geht nur durch Kontrollen, die es aber nicht gibt

 

Einkaufszentren werden mit Ausnahme der oben aufgeführten Ladentypen geschlossen, die stattdessen bis 20:00 Uhr geöffnet haben. Restaurants können weiterhin Mahlzeiten bis 20 Uhr zum Mitnehmen anbieten, Speisen zum Abendessen sind jedoch verboten. Schönheitssalons, Massagesalons, Spass und ähnliches gelten als zu risikoreich und müssen komplett schließen, wie es Bars und Unterhaltungsmöglichkeiten seit mehreren Monaten tun.

Dies ist bei uns jedenfalls nicht der Fall.Nun gehoeren wir ja nicht zu den direkten Nachbarprovinzen von BKK aber man kann von BKK aus ueber die Tollways schnell zu uns kommen.Ohne jegliche Kontrolle.

Bei uns ist Alles offen was noch nicht Pleite ist.

Der Verkehr der bei uns nie wirklich reduziert war hat in der letzten Woche sehr zugenommen!
https://www.schoenes-thailand.at/Archive/64040#comments

Öffentliche Parks sind dieses mal von der Schließung ausgenommen, was viele Bewohner während früherer Sperrmaßnahmen in Bangkok frustriert hatte, da viele der Meinung waren, dass Bewegung und frische Luft in offenen Parks im Freien ein sehr geringes Risiko für Covid-19 darstellten.

Ja, dass ist ja der groesste Hammer! Da schliessen die die Parks!

Obwohl es dort genug Personal gibt um den Abstand zu kontrollieren!

Aber bei uns hat man wieder einen Schlag gegen die verhassten Auslaender vor:

Angeblich sollen in der Provinz Chonburi wieder die

Swimming Pools und Gyms geschlossen werden!

Dies wuerde nur die Auslaender treffen da Thai lieber nicht selber Sport treiben oder gar schwimmen.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
14. Juli 2021 10:50 am
Reply to  berndgrimm

Was ich schon immer schreiben wollte:

Der 60 Minuten Kommentar Editor funktioniert schon seit einigen Monaten nicht mehr.

Vielleicht koennte man den 5 Minuten Editor auf 10 oder 15 Minuten velaengern, da brauchte man den 60 Minuten Editor garnicht mehr!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
15. Juli 2021 6:08 am
Reply to  STIN

Glaubt STIN eigentlich selber dass was er hier schreibt?

Was ist denn das Doppelte von 0?

Ich glaube die benutzen keine Drohnen sondern eher UFOs!

Jeder der ein wenig Erfahrung in TH und besonders in den letzten 7 Jahren Militaerdiktatur hat und nicht selber davon profitiert muss laut lachen ueber den Unsinn den STIN hier schreibt.

Der uebrigens selber ueberhaupt kein Interesse hat in dieses Thailand zurueckzukehren.

Wozu auch. Hier wuerde er mit der Realitaet konfrontiert.

Da fiele ihm sein eigenes Geschreibsel auf den Kopf!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
15. Juli 2021 7:43 am
Reply to  berndgrimm

Einfach Strasse/Ort und Name hier einstellen – ich gebe das dann auf Twitter an Prayuth, DSI, CSI und Anutin
weiter – ist bei Twitter recht einfach, schreibt die Thai-Angestellte dann sogar in Thai.

Na, dann fahr ich doch lieber selber ins Government House und stell mich.

Wuerde ich mit einem auslaendischen Fernsehteam auch gerne tun.