Bangkok: Polizei verhaftet 299 Personen wegen Missachtung der Ausgangssperre

In der ersten Nacht der Ausgangssperre am Montag von 21 bis 4 Uhr morgens wurden im Großraum Bangkok und im tiefen Süden insgesamt 299 Personen verhaftet. Sie hatten sich nicht an die Anordnung gehalten.

Die Festnahmen nach Provinzen:

57 in Bangkok

187 in Samut Prakan, Nonthaburi, und Pathum Thani

7 in Nakhon Pathom und Samut Sakhon

48 in Songkhla, Pattani, Yala und Narathiwat

Die Polizeibeamten sind angewiesen, die Covid-Präventionsmaßnahmen strikt durchzusetzen. Die Einwohner sind aufgerufen, zu kooperieren.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
5 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
15. Juli 2021 10:16 am

Also die betroffenen Provinzen haben lt Wikipedia ueber 15 Mio Einwohner

299 Festgenommene waeren also 0,002 % oder 20 PPM.

Wieviele "Polizisten" brauchte man denn dafuer?

Wetten dass da hauptsaechlich "Politische" gefangengenommen wurden?

Wenn ich in BKK auch Leute wegen wirklicher Delikte haette festnehmen duerfen

haette ich 57 je nach Strasse in 1 bis 2 Stunden festgenommen!

exil
Gast
exil
15. Juli 2021 11:07 am
Reply to  berndgrimm

Artikel wie diese lesen sich wie ein Scherz wenn man die Thailänder und deren Verhalten kennt.

Das wäre wie wenn man jemanden erklären möchte, dass Krokodile in Zukunft nur noch Vegetarisch ernährt werden.

Immer wieder bekommt man etwas über die Erfolge der Polizei bei der Umsetzung von Gesetzen zu lesen. Aber wenn man die Verhältnisse in diesem Land kennt, der weis, dass die einzigen die sich wirklich an Gesetze halten anständige Ausländer sind die nichts böses im Schilde führen.

Der Rest sind zumeist Verbrecher die sich so verhalten wie die Thais die es sich leisten können, aber dadurch viel Geld ins Land kommt. Geht denen einmal die Kohle aus oder fischen in fremden (Thai) Gewässern verbucht die Polizei wieder einmal einen Erfolg in der Verbrechensbekämpfung.

Die Gefängnisse Thailands sind jetzt schon mit 300% Überfüllt, aber würde man wirklich jedes Verbrechen verfolgen, würden 20% der Thailändischen Bevölkerung einsitzen, da sie die Geldstrafen nicht bezahlen können.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
15. Juli 2021 11:37 am
Reply to  exil

Aber wenn man die Verhältnisse in diesem Land kennt, der weis, dass die einzigen die sich wirklich an Gesetze halten anständige Ausländer sind die nichts böses im Schilde führen.

Der Rest sind zumeist Verbrecher die sich so verhalten wie die Thais die es sich leisten können, aber dadurch viel Geld ins Land kommt. Geht denen einmal die Kohle aus oder fischen in fremden (Thai) Gewässern verbucht die Polizei wieder einmal einen Erfolg in der Verbrechensbekämpfung.

 

Leider vollkommen richtig und heute mehr als jemals zuvor!