Bangkok: CCSA erläutert, welche Geschäfte und Dienstleistungen weiterhin geöffnet bleiben

Das Zentrum für die Verwaltung der Covid-19-Situation hat am Mittwoch erläutert, welche Geschäfte und Dienstleistungen im Großraum Bangkok unter den derzeit geltenden maximalen und strengen Covid-19-Kontrollmaßnahmen weiterhin betrieben werden könnten.

CCSA-Sprecherin Apisamai Srirangson sagte, betroffene Unternehmen seien in Bangkok, Nonthaburi, Nakhon Phathom, Pathum Thani, Samut Sakhon und Samut Prakan.

Die vier südlichsten Provinzen, die ebenfalls unter maximalen und strengen Covid-19-Kontrollen stehen, wurden nicht berücksichtigt.

Sie sagte, dass in Einkaufszentren, Kaufhäusern, Einkaufszentren und dergleichen die Schließungsanordnung für Geschäfte gelte, die Bücher, Brillen, Kleidung, Schuhe, Elektrogeräte, Büroausstattung, Schreibwaren, Utensilien, Sportartikel, Kosmetika und Tierfutter verkaufen.

Dies gilt auch für Tierpflegegeschäfte, Tierkliniken, Schönheitssalons, Friseure, Schönheitskliniken, Tattoo- und Piercing-Geschäfte, Maniküre-Geschäfte, Zahnkliniken, Kliniken für Fruchtbarkeitsbehandlungen, Autowaschanlagen und Wäschereien.

Zu den zugelassenen Betrieben gehörten Handy- und Servicegeschäfte, Computerläden, Schuhreparaturen und Schlossereien, Autowerkstätten sowie Uhrengeschäfte (nur für Reparaturen).

Die Schließung zielte darauf ab, Menschenansammlungen in Kaufhäusern, Einkaufszentren und dergleichen zu verhindern, sagte Dr. Apisamai.

Außerhalb dieser Einkaufszentren dürfen mit Zustimmung der örtlichen Behörden nur Schönheitskliniken, Schönheitssalons und Zahnkliniken geöffnet bleiben, sagte Dr. Apisamai. / Bangkok Post

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
6 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
devin
Gast
devin
17. Juli 2021 12:01 pm

stin hat für seine Behauptung bestimmt einen Beweis, wenn er sagt:

„ja, auch da hast du recht, nur in einigen Dingen ist TH sogar besser als DE.
Sah ich gestern.
Die lassen die Stauseen volllaufen, bis die fast brechen, dann machen sie das Tor ganz auf – ohne Warnung an die Bevölkerung. Soviele Existenzen zerstört, Leute dadurch gestorben.
TH lässt Dämme schon aus, wenn es zu 3/4 gefüllt ist. „

Kann ich wieder nur feststellen, es lebe stin´s Polemik.

So ist, wie vieles andere, in D auch geregelt, wann Wasser abgelassen wird.

https://de.wikipedia.org/wiki/Hochwasserentlastung

Und auch wenn die Dämme von Talsperren wegen Hochwasser unter Druck standen, ist keiner gebrochen.

https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/ungluecke/hochwasser-in-nrw-daemme-drohen-zu-brechen-und-strom-fehlt-17438396.html

Anders in TH – dazu einige Beispiele aus der Zeit dieser Regierung:

Damm des Stausees Morasuap gebrochen – Aug.2019
https://der-farang.com/de/pages/damm-des-stausees-morasuap-gebrochen

LOPBURI Okt. 2017: Bei einem Dammbruch im Bezirk Khok Samrong wurden am Mittwochmorgen mehrere Dörfer und 200 Rai Ackerland bis zu einer Höhe von einem Meter überschwemmt. Der Damm brach auf einer Länge von zehn Metern. Das 64 Hektar große Reservoir wurde vor zehn Jahren gebaut.
https://der-farang.com/de/pages/kurz-und-buendig-274

Korat: Phimai-Staudamm musste wegen Überfüllung geöffnet werden
https://www.schoenes-thailand.at/Archive/19182

devin
Gast
devin
16. Juli 2021 4:21 pm

Wenn stin auch diesmal hauptsächlich über D fabuliert und zum Schluß meint:
“Also nix anderes……”

so gibt es doch einen kleinen, aber wesentlichen Unterschied:

In D sind 45,3 % der Gesamtbevölkerung vollständig geimpft und 59,5 % haben mindestens eine Impfdosis und sogar noch mit wirksamen Impfstoffen erhalten.

Soll heißen, die Deutschen haben bereits einen wesentlich besseren Impfschutz als die Thais, was sich an ständig sinkenden Todeszahlen und sinkenden Covid-19-Fallzahlen in D ablesen läßt.

Man braucht bloß die letzten 7-Tage-Inzidenzen von TH und D zu vergleichen.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
16. Juli 2021 10:01 am

Abgesehen von der Duemmlichkeit der sachlichen Begruendung.

Ich bin ueberzeugt dass dies nicht ueberall durchgesetzt wird.

Bang Na gehoert zur Provinz BKK und dort wird es nicht durchgesetzt weil sonst die Leute dort auf die Barrikaden gehen wuerden.Es ist ja auch niemand zum Kontrollieren da!

Bei uns , die wir ja nicht zur Kernzone gehoeren ist Alles offen und wir erwarten heute grossen Andrang aus BKK.Das Wetter ist sehr schoen (aussergewoehlich kuehl,           unter 30Grad)