Bangkok: Thai-Impfstoff könnte in wenigen Wochen produktionsreif sein

Die thailändische Regierung hat angekündigt, dass ein potenzieller Impfstoff aus Pflanzenprotein oder Subunit Impfstoff, der dieselbe Technologie wie Novavax verwendet, in wenigen Wochen produktionsreif sein könnte.

Die stellvertretende Regierungssprecherin Ratchada Thanadirek sagte, die Fabrik sei bereit, den Impfstoff herzustellen.

Der Impfstoff wurde von Baiya Phytopharm Co Ltd, einem thailändischen Startup – Unternehmen, entwickelt, sagte sie weiter.

Ein Untereinheitsimpfstoff präsentiert dem Immunsystem ein oder mehrere Antigene, ohne dabei Pathogenpartikel, ganz oder nicht, einzuführen.

Das Forschungsteam schickt das Fabrikformular an die Food and Drug Administration (FDA) , um die Fabrik zu inspizieren.

Die Fabrik soll in den nächsten Wochen mit der Produktion des Impfstoffs beginnen und wie geplant etwa im September 2021 einem frühen Test am Menschen unterzogen werden.

Das Team wird im August offiziell nach etwa 100 Freiwilligen suchen, die bei guter Gesundheit im Alter zwischen 18 – 55 und 65 – 75 Jahren sind.

Sobald der Impfstoff den Prozess erfolgreich bestanden hat, wird erwartet, dass er Mitte 2022 für Thailänder hergestellt werden kann. Die Menschen erhalten zwei Impfungen im Abstand von drei Wochen. Laut den ersten Angaben soll der Impfstoff für etwa 300 – 500 THB pro Dosis verkauft werden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Bangkok: Thai-Impfstoff könnte in wenigen Wochen produktionsreif sein

  1. berndgrimm sagt:

    Es soll offensichtlich Novovax kopiert werden.Novovax ist ein offensichtlich effizientes Protein basiertes Impfmittel  gegen Covid.

    Novovax wird von einer US Pharmafirma entwickelt die Forschungsmittel aus der Gates Stiftung und vom Staat bekommen hat.

    Die Firma gibt es seit 1987 und sie haben Mittel gegen SARS,RSV und Schweinegrippe entwickelt.

    Der Haken: keine dieser Impfmittel wurde bisher kommerzialisiert.

    Die Aktien der Firma sind um 75% gefallen.

    Fuer Novovax welches viel billiger als die anderen Covid Impfmittel werden soll sind schon Vertraege mit Indien und Suedkorea ueber die Lizenzproduktion abgeschlossen worden.

    Wenn dieser Impfstoff eine Zulassung in den USA und in der EU erhalten wuerde,

    wuerde auch ich mich damit impfen lassen.

    Und nun zu Thailand: Entweder man will sich die Lizenzgebuehren sparen oder aber Novovax ist patentrechtlich nicht umfassend abgesichert.

    Die hier hergestellte oder gepanschte Ploerre wuerde ich mir nicht spritzen lassen.

    • STIN sagt:

      Die hier hergestellte oder gepanschte Ploerre wuerde ich mir nicht spritzen lassen.

      Ja, hab meinem Sohn eigentlich auch abgeraten, China-Impfstoff spritzen zu lassen – hat er aber
      heute trotzdem gemacht. Sinopharm. Besser als Sinovac, wie ich gerade lese – halt nur 79% Schutz, aber von der
      WHO verifiziert und getestet.

      Mal sehen, wie es ihm in den nächsten Tagen geht. Frau macht es nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)