Bangkok: Trotz Verwirrungen konnten mehr als 1000 Expats mit AstraZeneca geimpft werden

Nach einer Reihe von Ankündigungen in letzter Minute von einer Reihe ausländischer Botschaften standen mehr als 1.000 amerikanische, australische, indische und neuseeländische Staatsangehörige in Bangkok an, um sich am Sonntag impfen zu lassen. Laut einem Bericht von Coconuts standen ausländische Einwohner bis zu 4 Stunden in der Warteschlange, um eine Dosis des AstraZeneca-Impfstoffs zu erhalten, was als „einmaliges“ Ereignis beschrieben wurde.

Eine Reihe von Expats, die daran teilnahmen, sprachen mit Coconuts und beschrieben die Veranstaltung als schlecht organisiert und chaotisch, aber dennoch funktionierte es, um Hunderten von Menschen ihre erste Dosis eines Covid-19-Impfstoffs zu verschaffen. Einigen Leuten zufolge gab es keine Anweisungen und die Wartezeit war lang, die Stühle wurden ständig in unlogischer Reihenfolge neu angeordnet, was dazu führte, dass einige Nachzügler vor den Leuten geimpft wurden, die schon länger dort waren.

Es gab Schilder mit QR-Codes, ohne Anweisungen in englischer Sprache, und Berichte über nur sehr wenige verfügbare Mitarbeiter. Trotzdem war Randy Oda, ein 65-jähriger US-Bürger, einfach nur dankbar, den Impfstoff zu bekommen.

„Im Allgemeinen bin ich begeistert, den Impfstoff zu bekommen. Obwohl der Prozess etwas verwirrend war, waren die meisten aufgeregt und vielleicht ein bisschen gespannt auf diese besondere Gelegenheit.“

Coconuts berichtet, dass die Registrierung für die Veranstaltung von Freitagabend bis Samstagnachmittag lief, wobei eine Reihe von Last-Minute-Ankündigungen verschiedener Botschaften in den sozialen Medien erschienen. Die Plätze waren begrenzt und wurden nach dem First-Come-First-Served-Prinzip vergeben, wobei Berichten zufolge einige Botschaften erst nach Geschäftsschluss am Freitagabend über ihre Impfstoffzuteilung informiert wurden.

Es versteht sich, dass es keine Pläne gibt, die Veranstaltung zu wiederholen, aber die Walk-in-Registrierung für ausländische Einwohner über 75 Jahre hat gestern in Bangkoks Bang Sue Grand Station begonnen. Darüber hinaus wird laut Tanee Sangrat vom Außenministerium Ende des Monats eine Online-Plattform starten, auf der sich Ausländer für Impfungen registrieren können. ( Coconuts)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Bangkok: Trotz Verwirrungen konnten mehr als 1000 Expats mit AstraZeneca geimpft werden

  1. paul sagt:

    Eurostudie: Gerinnungsrisiko für 18- bis 39-Jährige durch AstraZeneca-Impfstoff ist ZWEIMAL so hoch wie das Sterberisiko durch Covid️! lesen die warnungen dazu nur die  "VERSCHWÖRUNSTHEORETIKER"? NA DANN LASST EUCH GUTMENSCHEN MAL SCHÖN IMPFEN!

  2. berndgrimm sagt:

    Wie tief muss man gesunken sein um sich von diesen Affen zum Unter-Affen machen zu lassen?

    Und die westlichen Botschaften machen mit!

    Wenn der Impfstoff wenigstens nicht aus Thai Bestaenden gekommen waere!

    Dies war der erste Schuss und der war im wahrsten Sinne des Wortes umsonst.

    Wann kommt denn der zweite Schuss, was kostet der und gibts ihn ueberhaupt?

    Es wuerde mich ja mal interessieren wieviele "ueber 75 jaehrige" Farang

    im neuen Hauptbahnhof angeschossen wurden.

    Ich warte weiterhin auf Moderna oder Biontech oder besser noch ohne Impfung aus

    Thailand herauszukommen um mich lieber in Europa impfen zu lassen.

    Abgesehen davon dass Moderna und Biontech nur dann liefern wenn man vorher auch

    schriftlich bestellt hat und nicht nur in den hiesigen Buettenreden davon schwafelt

    und den Lieferrueckstaenden gibt es bei den mRNA Impfstoffen noch ein Problem

    in TH:

    Sie muessen tiefer gekuehlt werden und die Kuehlkette darf nicht unterbrochen werden.

    Ich kaufe in TH noch nicht mal Tiefkuehlkost weil ich sehe wie die hier damit umgehen!

    • STIN sagt:

      Ich warte weiterhin auf Moderna oder Biontech oder besser noch ohne Impfung aus

      Thailand herauszukommen um mich lieber in Europa impfen zu lassen.

      kommst du derzeit nicht, EU hat Einreise für Thais gestoppt. Ob es mit Quarantäne und für
      Deutsche gehen würde, müsstest du fragen.

      Warum fliegst du nicht nach Dubai, machen mehrere Thais.
      So teuer ist der Flug nicht – vll mit Johnson impfen, braucht man nur eine.

      Ich kaufe in TH noch nicht mal Tiefkuehlkost weil ich sehe wie die hier damit umgehen!

      Wer benötigt in TH TK-Kost? Echt jetzt?

      • berndgrimm sagt:

        STIN lebt nicht nur nicht in TH sondern weiss auch nicht was hier laeuft:

        Einer der groessten Umsatztraeger von S&P z.B. sind ihre  Thai Daily Meal , tiefgefroren fuer 40-70 THB

        Eigenmarken bei Lotus und Big C noch billiger.

        Ansonsten war auch ich erstaunt wieviel inzwischen tiefgefroren angeboten wird.

        Ich hab in D immer nur Rahmspinat tiefgefroren gekauft weil er billiger war als frischer Blattspinat und schon fertig war.

        Aber es gibt so ziemlich Alles tiefgefroren und es schmeckt meist besser als aus einer Konserve.

        Meine Frau macht ja viele Kaeng……… Curries  fuer mich. Die werden alle frisch eingefroren.

        Schmecken hinterher genauso.Auch schwarzen Reis kann man gekocht problemlos einfrieren.Kein Geschmacksverlust.

        • STIN sagt:

          STIN lebt nicht nur nicht in TH sondern weiss auch nicht was hier laeuft:

          Auch du nicht, weil du nur einen kleinen Radius – sozusagen ablaufen kannst.
          Du hast von BKK aus, keine Ahnung, wie es im Süden abläuft, ich aber schon – zumindest in Trang.

          Viele Redakteure, die über TH berichten, sind nicht in TH stationiert, meist in Singapur oder sonst wo.

          Ansonsten war auch ich erstaunt wieviel inzwischen tiefgefroren angeboten wird.

          Natürlich gibt es TK-Kost, in den Städten, bei Macro schon lange. Da konnte man Krokodil-Fleisch gefroren erwerben und die
          hatten eine große TK-Auswahl.

          Ich meinte eigentlich eher die Mubans, da isst so etwas kaum einer.

          Aber es gibt so ziemlich Alles tiefgefroren und es schmeckt meist besser als aus einer Konserve.

          Konserve isst bei uns auch keiner – alles immer täglich frisch gekocht. Aber in BKK, Stadt CHiang Mai, wird es sicher – vor allem bei der
          Jugend gegessen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)