Phuket: Sandbox-Programm spült 400 Millionen THB in die Regierungskasse

Das Tourismus Sandbox Programm hat Phuket innerhalb eines Monats direkt und indirekt Einnahmen in Höhe von schätzungsweise 400 Millionen THB generiert, berichten die lokalen Medien.

Das Phuket-Büro der thailändischen Tourismusbehörde (TAT) berichtete am Mittwoch (21. Juli), dass die Provinz seit dem Start des Sandbox Programms am 1. Juli 9.358 ausländische Touristen begrüßt hat.

„Die fünf Länder mit den meisten Touristen, die in den letzten 20 Tagen Phuket besucht haben, sind die Vereinigten Staaten, Großbritannien, Israel, Deutschland und Frankreich“, fügte das Büro weiter hinzu.

Im Rahmen des Sandbox Programms können gegen Covid-19 geimpfte und negativ getestete Touristen nach Phuket einfliegen und sich ohne Quarantäne frei in der Provinz bewegen. Nach 14 Tagen in Phuket können die Touristen, wenn sie immer noch negativ getestet werden, auch in andere Teile Thailands reisen.

Unterdessen sagten Mitarbeiter von Honeymoon Tour Ltd, einem Betreiber von Bootsdiensten in Phuket, dass die Touristen seit Beginn des Sandbox Programms fast täglich die eintägige Reise des Unternehmens mit 1 – 2 Fahrten pro Tag buchen. „Die meisten Touristen besuchen Ko Racha und Ko He“, sagte er.

„Die Zahl der Touristen ist zwar nicht so hoch wie vor dem Ausbruch von Covid-19, aber immer noch eine enorme Verbesserung im Vergleich zu der Zeit, in der die ausländischen Besucher nicht eingelassen wurden“, fügte er weiter hinzu.

„Wir hoffen, dass das Sandbox Programm von Phuket ein erster Schritt zur Rehabilitierung der Wirtschaft der Provinz ist, die stark von den Einnahmen ausländischer Touristen abhängt“, fügte er hinzu. / Bangkok Post

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Phuket: Sandbox-Programm spült 400 Millionen THB in die Regierungskasse

  1. berndgrimm sagt:

    Es ist schon lange her seitdem STIN ueber den durch die Covid Nineteen Misere verursachten Rueckgang des Tourismus gejammert hat.

    Na ja, richtig gejammert hat er ja nicht sondern nur die duemmlichen Ausreden dieser Militaerdiktatur verbreitet.

    Er selber ist ja genau wie diese Militaerdiktatur gegen Auslaender in TH und ist als gutes Beispiel vorangegangen und hat TH verlassen.

    Ich bin gegenteiliger Meinung , je mehr Auslaender in TH umso besser.

    Dann koennen die Machthaber auch mal andere ausnehmen und nicht nur immer mich.

    Ich moechte deshalb besonders mehr Expats hier.

    Sonnenklar Touris nuetzen uns nix weil die sich wirklich jeden Sch…… erzaehlen lassen.

     

    Was den Kurzzeit Tourismus angeht so habe ich zufaellig durch den "leere Kreditkarten Anbieter" einen Beitrag von mir vor ueber einem Jahr wiedergefunden der so aktuell  ist wie damals!

    "Damals" hatten wir im ganzen Jahr 2020 weniger Neuinfktionen als Heute an einem Tag!

     

    berndgrimm sagt:

    25. Juli 2020 um 4:57 pm

    Nur um es nochmals klar zu sagen: Nicht Corona hat den Tourismus in Thailand verwuestet

    sondern die Covid-Nineteen Orgie dieser Militaerdiktatur um an der Macht zu bleiben

    solange noch Geld da ist.

    Offiziell gibt es hier 3.282 Infektionem von denen 173 noch nicht kuriert sind.

    Natuerlich Alles erfundene Propaganda.Genau wie die angeblich 58 Toten.

    Selbst wenn die realen Zahlen das 10 fache waeren gaebe es hier keine Epidemie,

    geschweige denn eine Pandemie.

    Angeblich ist Thailand ja auch fuehrend in der Corona Erkennung,Bekaempfung

    und Impfung.

    Wenn dies so ware koennte man problemlos ein bestimmtes Kontingent

    Auslaender hereinlassen und diese selber testen, bei Bedarf behandeln

    und auf jeden Fall mit Sagrotan impfen.

    Da hier Alles nur Spinnerei ist werden in dem Moment wenn das Geld

    zuende geht tonnenweise Chinesen hereingeholt.

    Die Covid-Nineteen Free Zertifikate werden ihnen am Flughafen verkauft.

    • STIN sagt:

      Es ist schon lange her seitdem STIN ueber den durch die Covid
      Nineteen Misere verursachten Rueckgang des Tourismus gejammert hat.

      Ich habe dazu meine gefestigte Meinung und die hat sich nun wieder bestätigt.
      Für Massentourismus ist TH von der Infrastruktur her nicht gewappnet.
      10 Millionen Touristen würden reichen – alles andere ist eher grausam.

      Er selber ist ja genau wie diese Militaerdiktatur gegen Auslaender in
      TH und ist als gutes Beispiel vorangegangen und hat TH verlassen.

      genau, siehe auch Exil…..

      Wenn man in einem Land wie TH, die Bürokratie gegen Ausländer einrichtet, sollte man sich neu orientieren und nicht
      jahrelang gegen TH hetzen. Ich unterscheide absolut Bürokratie und Land/Leute/Kultur usw. – nicht immer ist beides
      optimal. DE gefällt mir Land/Leute/Kultur eher weniger, AT schon besser. DE ist aber beruflich betrachtet, wiederum besser als
      AT. Man muss halt sein Glück suchen – nicht nur immer kritisieren.

      Ich bin gegenteiliger Meinung , je mehr Auslaender in TH umso besser.

      Dann koennen die Machthaber auch mal andere ausnehmen und nicht nur immer mich.

      Zum ausnehmen gehören immer zwei:

      Einer der ausnimmt und einer der sich ausnehmen lässt.

      Ich moechte deshalb besonders mehr Expats hier.

      Sonnenklar Touris nuetzen uns nix weil die sich wirklich jeden Sch…… erzaehlen lassen.

      Sonnenklar-Touristen interessiert Politik in TH nicht. Die reisen nach Phuket, Hua Hin usw.
      geniessen dort das schöne Wetter, das gute Essen und die Nightbazars am Abend zum Shopping und reisen dann
      wieder ab – ohne den Namen Prayuth auch nur einmal gehört zu haben.
      Sowie meine Rathaus-Mitarbeiterin, die immer wieder nach Phuket fliegt – ein Jahr konnte sie nicht, war sie
      schon traurig. Die liebt ihre Location über alles – immer das gleiche Hotel, danach Ausflüge in die Umgebung.

      Expats interessieren sich auch viele nicht für Politik. Ich kenne Kunden, die leben schon 10+ Jahre in TH, aber die
      würden mit dem Namen Prayuth nix anfangen. Weil sie einfach in ihrer Farang-Blase leben. Mit
      Landsmänner am Steintisch, Bierchen schon am Morgen usw.

  2. devin sagt:

    Sandbox wird schmutzig.

    Trotz der Zunahme der Pandemie in Thailand, einschließlich neuer Infektionen im Phuket-Sandbox-Programm, ist es unwahrscheinlich, dass das Land der Wiedereröffnung für Touristen den Rücken kehrt, da der Sektor eine Lebensader für Menschen bleibt, die während der Krise finanziell ums Überleben kämpfen.

    Die TAT gibt zu, dass sie zusätzliche Anstrengungen in der öffentlichen Überzeugung erfordert, da die USA, die EU und einige Länder in Asien Thailand von ihren Sicherreiselisten herabgestuft haben.

    https://www.bangkokpost.com/business/2155771/sandbox-gets-dirty

    • STIN sagt:

      Trotz der Zunahme der Pandemie in Thailand, einschließlich neuer Infektionen im Phuket-Sandbox-Programm, ist es unwahrscheinlich, dass das Land der Wiedereröffnung für Touristen den Rücken kehrt, da der Sektor eine Lebensader für Menschen bleibt, die während der Krise finanziell ums Überleben kämpfen.

      Ich hatte schon mal erwähnt, der Tourismus bringt um die 20% Einnahmen in die Kasse – schafft man es, diese 20% bei Export/Investments o.a. auszugleichen,
      ist Tourismus keine Lebensader mehr. Ob die Regierung das so kompensieren kann, wird man sehen.
      Derzeit sieht es nicht so aus, als ob die Regierung wieder an die Vor-Corona-Zeit anknüpfen möchte, beim Tourismus meine ich.

      Sonst hätten die schon Visa-Erleichterungen eingerichtet. Bekannter hat mich gebeten, ihm bei der Rückkehr nach TH zu helfen.
      Geht nicht – er hat nicht genug Rente – wurde mir am Telefon mit einer Konsulats-Mitarbeitern schon vorabgelehnt. Also keine Chance für ihn.
      Nun geht er vermutlich nach Portugal.

  3. Forentroll sagt:

    Was soll denn die "Regierungskasse" sein? 

    • STIN sagt:

      Was soll denn die “Regierungskasse” sein?

      überleg mal selbst, was das sein könnte.

      Was wäre für dich die Kreiskasse? Vll mal googeln.

  4. devin sagt:

    Wenn berndgrimm den Sandkasten mit seiner Kindheit verbindet – gut und schön.

    Aber man sollte nicht vergessen, dass der militärische Sandkasten zu den wichtigsten Ausbildungsmitteln in der taktischen Schulung des Führungsnachwuchses gehört und sich seit spätestens Mitte des 19. Jahrhunderts in beinahe allen Hörsälen deutscher Militärschulen finden lässt .

    Nun besteht dieses TH-Regime zum größten Teil aus Militärs und so ist es auch diesmal nicht verwunderlich, dass diesen Ewiggestrigen nichts Neues mehr einfällt.

  5. berndgrimm sagt:

    Erfahrung aus der Kindheit:

    Der Sandkasten macht manchen Kindern  erst dann Spass wenn man anderen Kindern 

    den Eimer , die Foermchen und das Schueppchen wegnimmt.

    Oder wenn man mehr Extrovertiert ist, in den Sandkasten pinkelt oder kackt.

    Auf dieser Stufe befindet sich jetzt die hiesige Militaerdiktatur!

     

    Fuer Kurzentschlossene: 2 Wo. Phuket 5***** Hotel  UF mit 3 Thai Set Dinnern ab 899,- bei Sonnenklar TV !

  6. berndgrimm sagt:

    Erfahrung aus der Kindheit:

    Der Sandkasten macht manchen Kindern  erst dann Spass wenn man anderen Kindern 

    den Eimer , die Foermchen und das Schueppchen wegnimmt.

    Oder wenn man mehr Extrovertiert ist, in den Sandkasten pinkelt oder kackt.

    Auf dieser Stufe befindet sich jetzt die hiesige Militaerdiktatur!

     

    Fuer Kurzentschlossene: 2 Wo. Phuket 5***** Hotel  UF mit 3 Thai Set Dinnern ab 899,- bei Sonnenklar TV 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)