Bangkok: Kritik am Militär wegen Sonderbestellung von Moderna-Impfstoff

Die Protokollabteilung der Royal Thai Armed Forces wird untersucht und kritisiert, weil sie eine Sonderzuteilung des Moderna Impfstoffs für ihr Personal und ihre Familien beantragt hat.

Der stellvertretende Sprecher Maj Gen Teerapong Pattamasingh Na Ayuthaya sagte am späten Donnerstagabend (22. Juli), dass eine Untersuchung der Entscheidung des Protokollchefs Oberst Yutthasak Promtha, einen Sonderantrag für die Lieferung des Impfstoffs gegen Covid-19 zu stellen, im Gange sei.

Die Untersuchung erfolgte, nachdem ein von Oberst Yutthasak unterzeichneter Brief vom 19. Juli durchgesickert und in den sozialen Medien veröffentlicht wurde.

Der Brief wurde an den Generalsekretär der Thai Red Cross Society geschickt und forderte Moderna Impfstoffimpfungen für seine Mitarbeiter und deren Familien.

Dem Brief waren die Namen der Soldaten und ihrer Familien beigefügt, berichten die lokalen Medien.

Das thailändische Rote Kreuz importiert 1 Million Dosen Moderna Impfstoff, um der Öffentlichkeit kostenlose Impfungen zur Verfügung zu stellen.

Der stellvertretende Sprecher dementierte den Brief nicht, sagte aber, es handele sich nicht um einen offiziellen Brief an eine Behörde außerhalb der Streitkräfte.

Der in den sozialen Medien veröffentlichte Brief hatte jedoch eine laufende Referenznummer und das Garuda Emblem, wie es offizielle Briefe tun.

Der Brief sorgte für Aufruhr, da viele Menschen verzweifelt nach den mRNA Impfstoffen von Moderna und Pfizer BioNTech suchen. Jetzt wird der Sinovac Impfstoff als weniger wirksam beim Schutz vor der Delta Variante des in Thailand vorherrschenden Coronavirus angesehen.

Das Gesundheitsministerium bemüht sich, einen Nachschub an mRNA Impfstoffen oder dem viralen Vektorimpfstoff von AstraZeneca zu finden, die als Booster für das Gesundheitspersonal verwendet werden können, insbesondere für diejenigen, die in den Risikogebieten arbeiten.

Der frühere Anführer der Rothemden, Nattawut Saikuar, veröffentlichte am Freitag eine Twitter Nachricht, in der er die Erklärung der Streitkräfte in Frage stellte. Er sagte, der Vorfall habe nach Privilegien gerochen.

„Wofür wurde der Brief geschrieben, wenn es kein offizieller war? Nur für den internen Umlauf geschrieben, als Andenken?“ fragte er.

Der regierungsfeindliche Führer Sombat Boonngam-anong veröffentlichte eine sarkastische Nachricht auf Facebook, in der er sagte, dass Soldaten eine Chance hätten, Moderna zu bekommen, während die Basis den Impfstoff von Sinovac erhalten habe.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
6 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
devin
Gast
devin
26. Juli 2021 12:51 pm

Da uns stin ja ausreichend über das Chaos in Europa informiert, deshalb einige Informationen zum Impfstoff- Chaos in TH.

„Die thailändische Rotkreuzgesellschaft hat Behauptungen zurückgewiesen, dass die Covid-19-Impfstoffbestellung von Moderna, die von der Government Pharmaceutical Organisation (GPO) bearbeitet wird, dazu geführt hat, dass mehrere Krankenhäuser geplante Impfungen abgesagt haben.

Als Beweis veröffentlichte das TRCS Kopien seiner Korrespondenz mit Vertretern von Zuellig Pharma Co, dem Vertreiber des Impfstoffs, auf seiner Facebook-Seite.

In einem vom 18. Juli teilte das Unternehmen mit, dass trCS eine Million Covid-19-Impfstoffe im vierten Quartal dieses Jahres bestellen wird.

Das Unternehmen betonte jedoch, dass es angesichts staatlicher Vorschriften, die solche Verträge nur mit staatlichen Behörden vorschreiben, nicht in der Lage sei, ein Importabkommen mit dem TRCS abzuschließen.
Seine Reihenfolge müsste vom Gruppenrichtlinienobjekt bearbeitet werden.

Dem Schreiben zufolge hatte das Unternehmen dem GPO jedoch klar mitgeteilt, dass die eine Million Dosen, die im vierten Quartal nach Thailand verschifft werden, dem Roten Kreuz gehören.

Was die Bestellung von 5 Millionen Dosen des Covid-19-Impfstoffs der zweiten Generation von Moderna betrifft, der eine größere Immunität gegen neuere Varianten des neuartigen Coronavirus verleiht, sagte das Unternehmen, dass die Lieferungen im nächsten Jahr beginnen werden.

Das Krankenhaus reagierte auf seinen Kommentar und sagte, es habe eine Reihe von Terminen absagen müssen, weil es eine geringere Anzahl von Dosen erhalten habe als vom GPO erwartet.

Eine volle Rückerstattung würde den betroffenen Kunden gewährt.
Es ist nicht bekannt, wie viele Kunden betroffen sind.

Das Krankenhaus sagte, die reduzierte Anzahl von Impfstoffen sei das Ergebnis einer Resolution der Private Hospital Association, die dazu führte, dass viele private Krankenhäuser weniger Dosen als erwartet erhalten.

Nach Angaben des Krankenhauses hatte die Private Hospital Association insgesamt 9,2 Millionen Dosen bei Moderna bestellt, aber das GPO bestand darauf, dass es nur 4,9 Millionen Dosen importieren konnte und zuerst 1 Million Dosen an das TRCS abgeben musste.

Dann würde es die anderen 3,9 Millionen Dosen an 277 private Krankenhäuser verteilen, die den Impfstoff bestellt hatten.

https://www.bangkokpost.com/thailand/general/2154583/red-cross-denies-hijacking-jab-order

berndgrimm
Gast
berndgrimm
25. Juli 2021 9:20 am

Na ja, man vergisst dabei dass die wirklich wichtigen Leute in Thailand sich schon lange mit BioNTech versorgt haben. Schliesslich will man nur das Beste fuer sich selber.

Jetzt wittern Thaksins Ratten wieder Morgenluft. Nattawut war Minister in der Yingluck Regierung , massgeblich am Reis Betrug beteiligt und haette eigentlich auch hervorragend in die "Regierung" dieser Militaerdiktatur gepasst.

Nun laeuft er sich warm fuer die Nachfolgeregierung!

Zur Sache selber: Natuerlich will hier niemand mehr Sinovac oder Astra Zeneca oder den  Mix !

Angeblich soll Moderna ja schon ab Oktober in den PKHs gespritzt werden.Ich habe mich zusammen mit unseren Freunden schonmal angemeldet.Aber ich will warten wie sich die Sache entwickelt.Ich moechte in TH eigentlich nicht geimpft werden.Sollte es serioesen Impftourismus nach SIN oder Taiwan geben wuerde ich dort mitmachen.

Ein japanischer Nachbar hat mir angeboten sich in seiner Firma mitimpfen zu lassen.Der Impfstoff kaeme aus japanischen Bestaenden (Moderna oder BioNTech) Aber dies waere auch fruehestens im Oktober und ich muesste mich 3 Wochen vorher anmelden

 

gg1655
Gast
gg1655
25. Juli 2021 7:35 pm
Reply to  STIN

Wäre ja soweit kein großes Problem – nur vermute ich, dass dann ein R10-loyaler Premier kommt und dann wäre
die absolute Monarchie fertig.

Was bringt dich auf den Gedanken das Prayuth kein R10 Loyaler Premier wär.  Er hat ja sogar seinen Amtseid ausschließlich auf die Monarchie geleistet und nicht etwa auf die Verfassung wie es eigentlich sein müsste.  Spätestens da war doch alles klar.  Prayuth ist keinesfalls der Premier des Volkes sondern nur ein Statthalter für die Monarchie und deren Günstlinge.  Er hat doch auch R10 alle Wünsche erfüllt(Regelung wegen Regent, Vermögen der Krone Privatisiert).  Was soll er denn noch für ihn machen.  Wer sollte den noch Loyaler zu R10 stehen?  Es gibt doch eh nur noch die Ausrufung der Absoluten Monarchie um das zu Steigern.  Aber so Richtig glaub ich nicht daran das R10 das will.  Es könnte seine Privaten Aktivitäten noch mehr an die Öffentlichkeit bringen.  Etwas das er sicher nicht will.