Petchabun: In einer Hühnerverarbeitungs-Fabrik wurden mehr als 1000 Infizierte festgestellt

In einer Hühnerverarbeitungsanlage im Distrikt Bung Sam Phan der Provinz Phetchabun wurden mehr als 1.000 Coronavirus-Infektionen festgestellt. Die meisten von ihnen waren Arbeitsmigranten aus Burma.

Massentests wurden in der Hühnerverarbeitungsfabrik von Golden Line Business Co unter der Sahafarms Group in Tambon Kanju im Bezirk Bung Sam Phan durchgeführt. Das Werk beschäftigt mehr als 7.000 Mitarbeiter.

Die Provinzbehörden sind am Donnerstag zuvor vom Bung Sam Phan Hospital informiert worden, dass dort zwei Wanderarbeiter positiv auf Covid-19 getestet wurden, sagte eine Quelle.

Eine erste Untersuchung ergab, dass es sich bei einigen von ihnen um ehemalige Bauarbeiter im Großraum Bangkok handelte, die ihre Lager verlassen hatten, nachdem sie von den Behörden geschlossen wurden.

Der Cluster veranlasste das Kontrollgremium für übertragbare Krankheiten der Provinz, die Fabrik vom 23. Juli bis 26. Juli für vier Tage zu schließen.

Der Gouverneur von Phetchabun, Krit Khongmuang, bestätigte am Samstag, dass sich viele Arbeiter der Fabrik mit Covid-19 infiziert haben.

Am Freitag hätten Gesundheitspersonal Covid-19-Tests an über 3.000 Arbeitern durchgeführt und mehr als 1.000 positiv getestet, sagte der Gouverneur.

Über 64% von ihnen erhielten bereits Covid-19-Impfungen. Eine Quelle sagte, 3.000 von ihnen seien vollständig geimpft, während 1.500 ihre Erstimpfungen erhielten.

Einige thailändische Medien berichteten, dass die Arbeiter den Sinopharm-Impfstoff erhalten hätten, den das Unternehmen für sie gekauft hatte. Alle zeigten schwere Symptome.

Der Gouverneur sagte, er habe den Bewohnern von drei Dörfern rund um die Fabrik befohlen, ihre Häuser vom 23. Juli bis 6. August nicht zu verlassen.

Sicherheitsbeamte und Gemeindevorsteher haben gemeinsam sieben Kontrollpunkte in Gemeinden rund um das Werk mit Mitteln des Unternehmens eingerichtet, sagte die Quelle.

Thailändische Medien berichteten, dass Golden Line Business Co gefrorenes Hühnchen produziert und exportiert. Die Fabrik hat den größten Anteil an Arbeitern aus Burma in der Provinz.

Das Gesundheitsamt der Provinz hat am Samstag mit Gesundheitspersonal aus anderen Bezirken zusammengearbeitet, um Covid-19-Tests an den verbleibenden Arbeitern in der Fabrik durchzuführen.

Ein Bericht der Polizeistation Bung Sam Phan zeigte, dass die Fabrik 7.200 Arbeiter beschäftigte – 2.580 Thais und 4.620 Wanderarbeiter.

Während der Covid-19-Tests vom 22. bis 23. Juli haben sich insgesamt 3.344 Arbeiter für die Tests registriert. Es waren 1.189 Thais und 2.155 Wanderarbeiter.

Von den thailändischen Arbeitern wurden 314 oder 26,4% positiv getestet. In der getesteten Wanderarbeitergruppe waren 1.311 oder 60,8% infiziert.

Das Unternehmen hat alle infizierten Arbeiter im Feldkrankenhaus innerhalb der Fabrik unter Quarantäne gestellt. / Bangkok Post

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

29 Antworten zu Petchabun: In einer Hühnerverarbeitungs-Fabrik wurden mehr als 1000 Infizierte festgestellt

  1. devin sagt:

    Da ich mittlerweile den Eindruck habe, dass stin seine eigenen Kommentare schon nicht mehr lesen kann, will ich ihm letztmalig unter die Arme greifen und chronologisch auflisten was gesagt wurde.

    Forentroll zweifelte (mit Recht) die im Artikel genannten 1000 Infizierten an und schrieb:

    „Man sollte besser davon ausgehen,  über 2.000 der 7.200 Mitarbeiter waren infiziert.“

    darauf stin:
    „die haben die 1000 nicht geschätzt, sondern getestet. Also haben die schon sehr genaue Zahlen.“

    und weiter:
    „Man hat ja alle getestet. Immunität hin oder her. „ ,

    was zu diesem Zeitpunkt falsch war, da erst einige der mehr als über 7200 Mitarbeiter getestet wurden.

    Als ich stin auf seine Fehler hinsichtlich des Umfangs der durchgeführten Tests hinwies, war dessen Antwort wie üblich – alles ableugnen und behaupten:

    „auch wieder falsch.“ und „Kannst mir aber gerne erklären, wie man 1000+ Infizierte ohne Tests feststellt?
    Sichtkontrolle? :-))))))))))))))))))))) „

    obwohl kein anderer außer stin von Sichtkontrolle sprach und die 1000+ nur einen Bruchteil der Infizierten waren, da wir alle wissen, dass von den 7200 Beschäftigten nur ein Teil am Freitag getestet wurden, weshalb Forentroll´s Vermutung richtig war.

    So etwas kann stin natürlich nicht zugeben und labert zusammenhangslos unentwegt weiter, weshalb gg1655 es auf den Punkt brachte:

    „Und ich kann dir (gemeint stin) auch sagen warum. 
    Aus dem selben Grund wie Trump seine Niederlage nicht eingesteht. 
    Du kannst es einfach nicht auch wenn du genau weist das du im Unrecht bist. 
    Es ist dir unmöglich das einzugestehen, vor allem Forentroll gegenüber würdest du niemals zugeben das er Recht hat und du dich geirrt hast. 
    Das darf einfach nicht sein.  Ist wie bei Trump-Biden.“

    Deshalb wiederhole ich nochmals meine Einschätzung zu stin:

    „Man findet in kaum einen Forum so einen Diskussionspartner wie stin, der so sehr von seiner eigenen Unfehlbarkeit überzeugt ist und auch die offensichtlichsten Tatsachen noch leugnet, weshalb er die anderen Usern in seiner Hilflosigkeit beschimpft, statt mit Fakten zu überzeugen.“

    Leider trifft dies auf viele von stins Kommentaren zu und ich vermute, daran wird sich auch künftig nichts ändern, da sich stin immer wieder einredet, nur er kenne als Einziger die Wahrheit.

    • STIN sagt:

      Da ich mittlerweile den Eindruck habe, dass stin seine eigenen Kommentare schon nicht mehr lesen kann, will ich ihm letztmalig unter die Arme greifen und chronologisch auflisten was gesagt wurde.

      Forentroll zweifelte (mit Recht) die im Artikel genannten 1000 Infizierten an und schrieb:

      „Man sollte besser davon ausgehen, über 2.000 der 7.200 Mitarbeiter waren infiziert.“

      Link zum Kommentar bitte – war nicht so, vermutlich kennst du den Ursprung Kommentar gar nicht.

  2. devin sagt:

    Zu stin´s neuesten Ausführungen kann ich nur sagen – selten so gelacht.

    So hatte ich mehrfach darauf hingewiesen, dass Forentroll die von stin unterstellten Behauptungen nie geäußert hatte und deshalb auch mindestens zweimal die widersprüchlichen Passagen im Original wiedergegeben habe.

    Aber es wäre nicht stin, wenn er erneut alles leugnet und verdreht – er möchte so sein, wie die Thais – nur nicht das Gesicht verlieren.

    gg1655 hat es schon richtig auf den Punkt gebracht:

    stin wird niemals eine Niederlage eingestehen.
    Er kann es einfach nicht, auch wenn er genau weis, das er im Unrecht ist.

    • STIN sagt:

      nein, nochmals nachgesehen – alles korrekt beantwortet.

      Die 1000+ wurden getestet – mehr war da nicht. Also keine Sichtkontrolle….
      Aber wie es scheint, hast du den Ursprungs-Kommentar von Forentroll gar nicht gelesen.
      Dann wundert mich nix mehr.

  3. devin sagt:

    stin, richtig muß es von dir heißen:

    “dann habe ich Forentroll falsch interpretiert”,

    wobei du das nicht nur bei Forentroll ständig praktizierst.

    Damit will ich es genug sein lassen.

    • STIN sagt:

      stin, richtig muß es von dir heißen:

      “dann habe ich Forentroll falsch interpretiert”,

      kann ich nicht sagen, ist mir zu mühsam, nachzugucken.

      Ich habe erklärt, was ich gemeint habe, das sollte reichen.

      • gg1655 sagt:

        stin, richtig muß es von dir heißen:

        “dann habe ich Forentroll falsch interpretiert”,

        kann ich nicht sagen,

        Und ich kann dir auch sagen warum.  Aus dem selben Grund wie Trump seine Niederlage nicht eingesteht.  Du kannst es einfach nicht auch wenn du genau weist das du im Unrecht bist.  Es ist dir unmöglich das einzugestehen, vor allem Forentroll gegenüber würdest du niemals zugeben das er Recht hat und du dich geirrt hast.  Das darf einfach nicht sein.  Ist wie bei Trump-Biden.

        • STIN sagt:

          Und ich kann dir auch sagen warum. Aus dem selben Grund wie Trump seine Niederlage nicht eingesteht. Du kannst es einfach nicht auch wenn du genau weist das du im Unrecht bist. Es ist dir unmöglich das einzugestehen, vor allem Forentroll gegenüber würdest du niemals zugeben das er Recht hat und du dich geirrt hast. Das darf einfach nicht sein. Ist wie bei Trump-Biden.

          Ich habe es nun schon mehrmals wiederholt.

          Forentroll hat in Frage gestellt, dass die 1000 Infizierten getestet wurden und ich habe dann
          ironisch behauptet – ob die ev. mit Sichtkontrolle als Infiziert identifiziert wurden.

          Um das in Zukunft zu vermeiden, dass ich wieder alles nachsuchen muss, wäre es doch besser, wenn man
          die Dinge, die man bei mir kritisiert, im Original einfach als Zitat vorne weg mit quote einstellt.

          Hätte ich mich geirrt, hätte ich das auch erklärt – hab es schon einige Male.

          Siehst du auch daran, dass ich gegenüber der Regierung alle kritischen Berichte auch einstelle – ohne Ausnahme.

  4. devin sagt:

    stin, wenn einer eine miese Diskussionskultur hat, so bist du es.

    Nur zur Erinnerung.

    Forentroll´s Aussage bestand darin:

    „Man sollte besser davon ausgehen,  über 2.000 der 7.200 Mitarbeiter waren infiziert.“

    worauf du sofort wieder mit dem Verdrehen anfingst und behauptete:

    „die haben die 1000 nicht geschätzt, sondern getestet. Also haben die schon sehr genaue Zahlen.“

    Deshalb nochmals, die Aussage von Forentroll war richtig, während du das Gegenteil behaupteste und erstmalig Begriff „Schätzungen“ ins Spiel brachtest und auch noch sagtest:
    „Man hat ja alle getestet.“,
    was zu diesem Zeitpunkt (Freitag) nicht stimmte , da die übrigen Arbeiter erst am Samstag und Sonntag einem Test unterzogen wurden.

    Auch deine Behauptung:

    „Ich bezog mich lediglich auf die 1000+ Positiven, was danach wieder an neuen Zahlen kommt, das stand nicht zur Diskussion.”

    ist nur wieder eine deiner üblichen Ausreden, da zu diesem Zeitpunkt erst etwas mehr als 3000 Arbeiter getestet, insgesamt aber 7200 Arbeiter tätig waren, was auch Inhalt deiner Diskussion mit Forentroll war.

    Forentroll sagte auch nicht, was du ihm wieder unterstellst:

    „Es ging bei Forentroll und mir nur darum, dass er meinte, die 1000+ wären nicht getestet, sondern Sichtkontrolle o. Dgl.“,

    denn Forentroll äußerte weder etwas zu den 1000+ noch zu Sichtkontrollen.

    Eins kann ich (und wahrscheinlich auch einige weitere User dieses Forums)
    stin jedoch ebenfalls bestätigen:

    Man findet in kaum einen Forum so einen Diskussionspartner wie stin, der so sehr von seiner eigenen Unfehlbarkeit überzeugt ist und auch die offensichtlichsten Tatsachen noch leugnet, weshalb er die anderen Usern in seiner Hilflosigkeit beschimpft, statt mit Fakten zu überzeugen.

    • STIN sagt:

      denn Forentroll äußerte weder etwas zu den 1000+ noch zu Sichtkontrollen.

      dann hätte ich Forentroll falsch interpretiert.

      Also nochmals: es ging bei meiner Antwort nur darum, aufzuzeigen – dass die 1000+ – die im Bericht standen, nicht per Sichtkontrolle
      getestet wurden, sondern durch Massentests. Nicht mehr und nicht weniger.

      Aber du bist ja bekannt dafür, gleich einen neuen Strang zu eröffnen, wenn der alte eine Sackgasse wird. 🙂

  5. devin sagt:

    Stin wir wissen ja alle, dass du in fast jedem deiner Beiträge nur rumeierst.

    So hast du auf Forentroll´s Aussage:

    „Man sollte besser davon ausgehen,  über 2.000 der 7.200 Mitarbeiter waren infiziert.“

    geantwortet:

    „ die haben die 1000 nicht geschätzt, sondern getestet. Also haben die schon sehr genaue Zahlen.“

    und weiter:

    „Man hat ja alle getestet. Immunität hin oder her.“

    Und als ich versuchte, dir zu erklären, dass am Freitag erst ca. 3000 Personen getestet und dabei 1000 Infizierte festgestellt wurden, kommen von dir nur Ausreden und dein übliches Gelaber.

    Und Apropos lesen:

    Vielleicht solltest du nur einfach mal den TTIP-Link öffnen und lesen, dann müßtest sogar du erkennen, dass sowohl Forentroll als auch ich die richtigen Zahlen genannt haben – statt dessen verbreitest du weiter lieber deinen Schwachsinn, wie
    „ Kannst mir aber gerne erklären, wie man 1000+ Infizierte ohne Tests feststellt?
    Sichtkontrolle? :-)))))))))))))))))))))“

    was außer dir keiner behauptet hatte.

    • STIN sagt:

      Stin wir wissen ja alle, dass du in fast jedem deiner Beiträge nur rumeierst.

      liegt an deiner miesen Diskussionskultur.

      Ich schreibe von den im Bericht angegegeben getesteten 1000+ Thais, di schwafelst was ganz anderes.
      Noch nie hab ich so einen Diskussionspartner erlebt – und ich diksutieren in sehr vielen Foren – auch im Foren von Unis,
      nie Probleme.

      Und als ich versuchte, dir zu erklären, dass am Freitag erst ca. 3000 Personen getestet und dabei 1000 Infizierte festgestellt wurden, kommen von dir nur Ausreden und dein übliches Gelaber.

      sag mal, willst du mich verarschen?

      Es ging bei Forentroll und mir nur darum, dass er meinte, die 1000+ wären nicht getestet, sondern Sichtkontrolle o. dgl.
      Daraufhin hab ich geantwortet: doch, die wurden getestet – steht ja auch als Massentest im Bericht

      Alles was du nun rumschwafelst, mag stimmen – darum ging es aber doch nicht. Wahnsinn….

      Vielleicht solltest du nur einfach mal den TTIP-Link öffnen und lesen, dann müßtest sogar du erkennen, dass sowohl Forentroll als auch ich die richtigen Zahlen genannt haben – statt dessen verbreitest du weiter lieber deinen Schwachsinn, wie

      Scheinbar hast du wieder mal alles falsch verstanden – aber was solls……

      Also nochmals: wie hat man die Infektion der 1000 festgestellt – nur darum ging es.

  6. devin sagt:

    Wenn stin meint:
    „die haben die 1000 nicht geschätzt, sondern getestet. Also haben die schon sehr genaue Zahlen.“

    kann ich nur sagen – wieder falsch, da diese Zahlen noch vom Freitag stammten und zu diesem Zeitpunkt noch nicht einmal die Hälfte der Arbeiter getestet wurde.

    Richtig ist:

    Von den 7.200 Arbeiter wurden 6.587 Arbeiter getestet, davon waren 3.117 Personen positiv.

    Die verbleibenden 613 Arbeiter wurden am Sonntagmorgen getestet, Ergebnisse stehen noch aus.

    Das heißt, dass von den getesteten Personen (ohne die 613 Arbeiter) immerhin fast jeder Zweite (genau 47 %) positiv waren.

    https://thailandtip.info/2021/07/25/ueber-3-000-infizierte-in-der-huehnerfabrik-in-phetchabun/

    • STIN sagt:

      kann ich nur sagen – wieder falsch, da diese Zahlen noch
      vom Freitag stammten und zu diesem Zeitpunkt noch nicht einmal die Hälfte der Arbeiter getestet wurde.

      auch wieder falsch.

      Massentests wurden in der Hühnerverarbeitungsfabrik von Golden Line Business Co unter der Sahafarms Group in Tambon Kanju im Bezirk Bung Sam Phan durchgeführt. Das Werk beschäftigt mehr als 7.000 Mitarbeiter.

      sag mal, liest du eigentlich die Berichte, oder basht du nur.

      Kannst mir aber gerne erklären, wie man 1000+ Infizierte ohne Tests feststellt?
      Sichtkontrolle? :-)))))))))))))))))))))

      Ich bezog mich lediglich auf die 1000+ Positiven, was danach wieder an neuen Zahlen kommt, das stand nicht zur Diskussion.
      Einfach den Bericht nochmals lesen.

      Es ging also nur um das hier:

      In einer Hühnerverarbeitungsanlage im Distrikt Bung Sam Phan der Provinz Phetchabun wurden mehr als 1.000 Coronavirus-Infektionen festgestellt. Die meisten von ihnen waren Arbeitsmigranten aus Burma.

      Massentests wurden in der Hühnerverarbeitungsfabrik von Golden Line Business Co unter der Sahafarms Group in Tambon Kanju im Bezirk Bung Sam Phan durchgeführt. Das Werk beschäftigt mehr als 7.000 Mitarbeiter.

  7. Forentroll sagt:

    5555 Super Schlagzeile,  ich wollze schon fragen,  “Hühner oder Eier”?

    Was für unlogischr Rückschlüsse. 

    Man sollte besser davon ausgehen,  über 2.000 der 7.200 Mitarbeiter waren infiziert. 

    Da das nicht von jetzt auf gleich geht, kann man nich ausschließen,  bis zu 4.000haben bereits eine Immunität erworben. 

    Warum hat man das nicht gleich mitgetestet. 

    Tote gab es scheinbar keine,  also ist doch auch Gefährlichkeit total im Keller .
    Da keiner der 7 STINs dem etwas entgegenhalten kann, wird einer das Löschen übernehmen.
    Begründung für das Löschen gibt es keine!

    • STIN sagt:

      Man sollte besser davon ausgehen, über 2.000 der 7.200 Mitarbeiter waren infiziert.

      die haben die 1000 nicht geschätzt, sondern getestet. Also haben die schon sehr genaue Zahlen.

      Da das nicht von jetzt auf gleich geht, kann man nich ausschließen, bis zu 4.000haben bereits eine Immunität erworben.

      Das spielt soweit keine Rolle, weil auch die eine Immunität erworben haben, können andere trotzdem infizieren.
      Die müssen also auch aussortiert werden.

      Warum hat man das nicht gleich mitgetestet.

      Man hat ja alle getestet. Immunität hin oder her.

      Tote gab es scheinbar keine, also ist doch auch Gefährlichkeit total im Keller .

      Man fällt ja nicht gleich um, wenn man infiziert ist. Muss man abwarten wie heftig der Krankheitsverlauf bei den
      1000+ wird.

  8. ben sagt:

    @ berndgrimm:   …. Schuld ist diese populistische,unfaehige und unwillige Militaerdiktatur die ausser Machterhalt und Unterdrueckung der Kritiker garnix kann… Na ja, Ausreden erfinden und Rassen- und Auslaenderhass schueren koennen sie auch….

    Ich glaube Du kannst froh sein, dass die überhaupt nichts können – auch kein Deutsch verstehen – sonst wärst Du schon lange 'gut verpackt und verschnürt' den Mekong runter geschwommen… 555

    • Jean CH sagt:

      Und ben-benchen hätte vermutlich seine helle Freude, nicht wahr? Es muss ein echt beschissenes Gefühl sein, zuzusehen, dass Deinem von Dir so hoch verehren Don Generale und seinen Pausenclowns langsam aber sicher die Felle davon schwimmen! Aber Du bist natürlich nach wie vor der Ueberzeugung, dass diese "feinen Herren" alles richtig gemacht haben!

      • STIN sagt:

        Und ben-benchen hätte vermutlich seine helle Freude, nicht wahr? Es muss ein echt beschissenes Gefühl sein, zuzusehen, dass Deinem von Dir so hoch verehren Don Generale und seinen Pausenclowns langsam aber sicher die Felle davon schwimmen! Aber Du bist natürlich nach wie vor der Ueberzeugung, dass diese “feinen Herren” alles richtig gemacht haben!

        Wie es aussieht, wird der General wohl weder über die paar Thais bei den Demos stürzen, sondern über Corona und
        Machtkämpfe zwischen Palast und Regierung und Anutin.

        Wäre ich Prayuth, würde ich mir schön langsam ein Exil-Land suchen. Vielleicht Burma 🙂

        • Jean CH sagt:

          Sehe ich auch so, dann wäre er sozusagen bei "Seinesgleichen"! Heute hat er ja noch seinen aufgezwungenen, notgetrungenen gossen Auftritt bei der Huldigung von R10,  könnte eventuell auch sein Letzter gewesen sein!  Ob dann Anutin an seiner Stelle auftritt wage ich zu bezweifeln! Ich habe eher den Eindruck, wenn R10 mit dem "aufräumen" beginnt, kommt auch Anutin unter den Besen. Meine thail. Freunde sind eher der Meinung, dass hinter den Palastmauern Szenarien geschmiedet werden, welche für eine Ueberraschung sorgen werden. Surprise, mit einem eher verschmitzten Lächeln! Und wie schon einmal erwähnt, hier ist seit Wochen und Monaten ein Name im Aether ?!? Ich allerdings hoffe, dass dieser baldmöglichst wieder verschwindet!!

          • STIN sagt:

            Meine thail. Freunde sind eher der Meinung, dass hinter den Palastmauern
            Szenarien geschmiedet werden, welche für eine Ueberraschung sorgen werden.

            Ja, auch im Norden, Gerüchte – dass einem schlecht wird. Leider keine positiven dabei.

  9. berndgrimm sagt:

    Die auslaendischen Arbeiter hatten Covid nicht weil sie 'dreckige Auslaender' sind

    sondern wegen der Wohn- und Arbeitsverhaeltnisse fuer sie in TH!

    Es waere mal interessant zu erfahren wieviel % der Thai sich ueberhaupt haben testen lassen.

    Ich habe gehoert Covid wuerde haeufig ohne Symptome verlaufen , besonders bei Gesnden.

    Natuerlich muss man soetwas dem Firmenmanagement vorwerfen , aber Schuld ist die Tatsache dass im heutigen TH nix kontrolliert wird an dem man was verdienen kann.

    Schuld ist diese populistische,unfaehige und unwillige Militaerdiktatur die ausser Machterhalt und Unterdrueckung der Kritiker garnix kann.

    Na ja, Ausreden erfinden und Rassen- und Auslaenderhass schueren koennen sie auch.

    • STIN sagt:

      Die auslaendischen Arbeiter hatten Covid nicht weil sie ‘dreckige Auslaender’ sind

      sondern wegen der Wohn- und Arbeitsverhaeltnisse fuer sie in TH!

      da muss man sich fragen, warum kommen Burmesen nach TH um zu arbeiten, wenn die Verhältnisse so schlecht sind.
      Wohlgemerkt: sie sind schlecht….

      Antwort: weil die Arbeits- und Lebensbedingungen zuhause noch schlechter sind.

      Natuerlich muss man soetwas dem Firmenmanagement vorwerfen , aber Schuld ist
      die Tatsache dass im heutigen TH nix kontrolliert wird an dem man was verdienen kann.

      Das sind Gerüchte, nicht wirklich real….

      Außerdem ist sogar viel zu verdienen, bei Verstößen – bis zu 40.000 Baht für die Staatskasse.
      Da hier nicht nur die Braunen kontrollieren, sondern auch die Ordnungsämter, Gewerbeämter – dürfte es für einen
      Burmesen mit kaum Geld, schwierig werden, hier alle zu bestechen.

      Schuld ist diese populistische,unfaehige und unwillige Militaerdiktatur
      die ausser Machterhalt und Unterdrueckung der Kritiker garnix kann.

      Die Frage stellt sich hier: kann es R10 besser, wenn es wirklich so kommen sollte, dass er Prayuth mit einem seiner Leute ablösen wird?
      Ich glaube, dann bekommt in TH “Korruption” eine neue Dimension.

      Na ja, Ausreden erfinden und Rassen- und Auslaenderhass schueren koennen sie auch.

      Das funktioniert aber hier auch recht gut: durch Afd`ler, Pegida, Querdenker, Freidenker usw.

      • berndgrimm sagt:

        ben sagt:

        26. Juli 2021 um 12:02 pm

        @ berndgrimm:   …. Schuld ist diese populistische,unfaehige und unwillige Militaerdiktatur die ausser Machterhalt und Unterdrueckung der Kritiker garnix kann… Na ja, Ausreden erfinden und Rassen- und Auslaenderhass schueren koennen sie auch….

        Ich glaube Du kannst froh sein, dass die überhaupt nichts können – auch kein Deutsch verstehen – sonst wärst Du schon lange 'gut verpackt und verschnürt' den Mekong runter geschwommen… 555

        Da kann ich Ben nur vollkommen zustimmen.

        Aber STIN koennte ihnen ja uebersetzen……..

        Ich habe vor vielen Jahren ja noch Leserbriefe  an die BP und Nation geschrieben. Unter meinem Klarnamen.

        Sowas wuerde ich mir heute nicht mehr trauen.

        Soviel zur Meinungsfreiheit im heutigen Thailand.

         

        • STIN sagt:

          Sowas wuerde ich mir heute nicht mehr trauen.

          Soviel zur Meinungsfreiheit im heutigen Thailand.

          Ja, das könnte gefährlich werden. Sollte man in einem Entwicklungsland überhaupt nie machen.
          Auch nicht bei Thaksin, der hat seinen Kritiker Anwalt Somchai wohl in Säure auflösen lassen.
          Nicht unbedingt toller tot.

          • berndgrimm sagt:

            Ich habe diese Leserbriefe in der Thaksinzeit geschrieben und habe natuerlich den kleinen Strippenzieher kritisiert.Damals waren die Vorwuerfe gegen ihn noch Real die STIN heute,15+ Jahre spaeter als Ausrede fuer die Eskapaden seiner geliebten Militaerdiktatur  hier zum besten gibt.

             

            • STIN sagt:

              Ich habe diese Leserbriefe in der Thaksinzeit geschrieben und habe natuerlich den kleinen Strippenzieher kritisiert.Damals waren die Vorwuerfe gegen ihn noch Real die STIN heute,15+ Jahre spaeter als Ausrede fuer die Eskapaden seiner geliebten Militaerdiktatur hier zum besten gibt.

              naja, geliebte Regierung —— etwas übertrieben.
              Ich sehe halt nur keine stabilere kommen. Den R10 als absoluten Monarch möchte ich auf keinen Fall, andere Militärs auch nicht,
              sind dann eher Hardliner, wie Apirat.

              Könnte ich frei wählen, würde ich Abhisit oder Korn wählen. Chuan ist schon zu alt, Supachai Panitchpakdi – ehem. WTO General-Direktor wäre auch eine
              gute Wahl – wurde auch schon mal gefragt, hat aber abgewunken.

              Also bitte nicht immer die Unwahrheit schreiben, auch wenn es manchmal so rüberkommt – als ob ich Prayuth lieben würde.
              Für mich lediglich das kleinste Übel derzeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)