Bangkok: Regierung plant neuen Guinness-Weltrekord Antrag für den längsten versteinerten Baumstamm

Ein Ministerium hat geplant, einen neuen Guinness-Weltrekord für den längsten versteinerten Baumstamm zu beantragen, nachdem festgestellt wurde, dass das vor 18 Jahren in der Provinz Tak gefundene Stück länger ist als der aktuelle Rekordhalter in China.

Der Baumstamm, der 2003 im Nationalpark Doi Soi Malai in der westlichen Provinz gefunden wurde, ist 72,22m lang, was der Höhe eines 20-stöckigen Gebäudes nach Angaben des Ministeriums für natürliche Ressourcen und Umwelt entspricht.

Es deutete darauf hin, dass der ursprüngliche Baum in der Antike in einem feuchten tropischen Wald mehr als 100m hoch war.

Das mindestens 120.000 Jahre alte versteinerte Holz gehört zu der Thong Bueng Baumart (Kempa), die häufig in Regenwäldern im Süden Thailands und auf der malaiischen Halbinsel vorkommt, sagte der Staatssekretär Jatuporn Burutphat am Dienstag.

Der Weltrekord ist jetzt das 38 Meter lange Stück, das in Qitai in der nordwestchinesischen Region Xinjiang gefunden wurde.

Bei einem Besuch des Parks Anfang dieses Jahres erfuhr Minister Varawut Silpa-archa von dem Protokoll und ermutigte die Beamten, sich für den Guinness-Weltrekord zu bewerben. / Bangkok Post

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)