Bangkok: Universität Thammasat beginnt Corona-Leichen in Kühlcontainern zu lagern

Das Universitätskrankenhaus Thammasat, das von den Todesfällen durch Covid-19 überwältigt ist, hat damit begonnen, Leichen in Kühlcontainern zu lagern, eine Maßnahme, die es zuletzt während des verheerenden Tsunami von 2004 ergriffen hat.

Das Krankenhaus in Pathum Thani, nördlich von Bangkok, verfügt über ein Leichenschauhaus mit 10 Gefrierschränken und erledigt normalerweise bis zu sieben Autopsien pro Tag. Aber die jüngste Welle der Coronavirus-Pandemie bedeutet, dass es täglich mehr als 10 Leichen zu bewältigen hat.

„Es gibt nicht genug Platz, also haben wir zwei Container für die Leichenlagerung gekauft“, sagte Pharuhat Tor-udom, ein Direktor des Krankenhauses, gegenüber Reuters und fügte hinzu, dass die Container jeweils etwa 250.000 Baht kosten.

Fast 20% der Leichen mit einer nicht identifizierten Todesursache wurden später positiv auf Covid-19 getestet und überwältigten die Leichenhalle und das medizinische Personal, sagte er.

„Während des Tsunami benutzten wir Container, um Leichen zu lagern, die darauf warteten, zur Identifizierung einer Autopsie unterzogen zu werden. Aber das mussten wir bisher (noch) nicht“, sagt Assistent Prof. Dr. Pharuhat.

Am Samstag wurden mehrere Leichen in einem Container aufbewahrt, die darauf warteten, von ihren Verwandten abgeholt zu werden, sagte er.

„Was uns sehr traurig macht, ist, dass wir Menschen, die aufgrund fehlenden Zugangs zu medizinischer Behandlung gestorben sind, nicht helfen konnten“, fügte er hinzu.

Die Kapazitäten der Krankenhäuser in Bangkok und den umliegenden Provinzen sind wegen des Anstiegs der Infektionen erschöpft.

Das Universitätskrankenhaus Thammasat hat kürzlich eine Direktive herausgegeben, wonach Ärzte erwägen müssen, Patienten über 75 Jahren, die an schweren Krankheiten wie Krebs im Spätstadium oder bestimmten anderen Erkrankungen leiden, die Intubation zu verweigern.

Bis Freitag wurden 200.510 Menschen in Krankenhäusern wegen Covid-19 behandelt – 4.691 schwer erkrankt und 1.032 auf Beatmungsgeräte angewiesen. / Bangkok Post

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Bangkok: Universität Thammasat beginnt Corona-Leichen in Kühlcontainern zu lagern

  1. berndgrimm sagt:

    Wen kuemmern hier die Leichen im Keller solange sie nicht stinken?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)