Kanchanburi: Zwei Jugendliche wegen Prostitutionsring mit Minderjährigen festgenommen

Zwei Teenager wurden festgenommen, weil sie einen Prostitutionsring betrieben haben sollen, bei dem minderjährige Mädchen sexuelle Dienste leisteten. Der 16-Jährige und der 19-Jährige wurden in einem Hotel im Bezirk Muang in Kanchanaburi von einer Task Force zur Untersuchung des Menschenhandels festgenommen. Die Beamten sagen, dass sie zwei 15-Jährige gerettet haben, die im Hotel waren und angeheuert wurden, um sexuelle Dienste zu leisten.

Die Verdächtigen nutzten Twitter, um Jugendliche zu rekrutieren. Ein Twitter-Account, der von dem Social-Media-Unternehmen nicht gelöscht wurde und mehr als 7.000 Follower hat, veröffentlichte sexuell explizite Videos und bewarb Prostitutionsmöglichkeiten für jugendliche Mädchen und junge Frauen im Alter von 16 bis 18 Jahren.

„Die beiden Verdächtigen, die behaupteten, Frauen im Alter von 25 Jahren zu sein, würden junge Mädchen einladen, in ihr Geschäft einzusteigen … Sie würden die Mädchen zu dem Hotel fahren, in dem sich ihre Kunden befinden, und das Geld abholen. Sie würden dann 400 Baht als Honorar einstecken und den Mädchen 900 Baht geben.“

Die Twitter-Seite wurde im April erstellt, und die Polizei vermutet, dass die Teenager seit etwa zwei Monaten den Prostitutionsring betreiben, und fügt hinzu, dass viele der Bordelle in der westlichen Provinz von der Polizei geschlossen wurden. Die Beamten sagten, sie hätten den Twitter-Account im Auge behalten. / The Nation

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

20 Antworten zu Kanchanburi: Zwei Jugendliche wegen Prostitutionsring mit Minderjährigen festgenommen

  1. exil sagt:

    Du scheinst ja wirklich nur in Dunkeltailand gelebt zu haben und auf Elefantentrampelpfaden dieses Land besichtigt zu haben.

    Ich liebe es zB. mich einer Ölmassage hinzugeben. Egal wo man als Farang in Thailand diesen Massagedienst in Anspruch nimmt wird man gefragt ob man gewisse Extras auch möchte. Hast du natürlich nie erlebt weil Mami immer auf dich aufgepasst hat.

    Ich bin auch viel mit Thais unterwegs gewesen und egal aus welcher Schicht war mit ihnen immer der erste Weg in ein Karaokelokal oder ähnliche Lokale in denen man Sex angeboten bekommt. Während des Tages der Saubermann und am Abend die Sau herauslassen obwohl zu Hause Frau und Kinder warten. Sind sehr wenige Thais die ich kennen lernen durfte, die treu sind und ein Familienleben genießen.

    Und was die Diskussionskultur anbelangt so ist es doch sehr mühselig mit jemandem zu diskutieren der denkt das Rad neu erfunden zu haben, denkt das er alles besser weis und seine Meinung als die Einzige gelten lässt. Einen Blog führt der eigentlich SCHÖNES THAILAND als Überschrift hat und selbst immer in seinen Antworten ständig negatives aus aller Welt einbringt das niemanden interessiert. Wir lesen und schreiben hier nicht über Länder in Europa, Afrika oder Süd Amerika. Sondern über Thailand. Gäbe es einen Neutralen Moderator so müsste er fast alle Beiträge von STIN Zensieren, da wie er so oft schreibt SINNBEFREIT sind und nichts mit Thailand zu tun haben.

    • STIN sagt:

      Du scheinst ja wirklich nur in Dunkeltailand gelebt zu haben und
      auf Elefantentrampelpfaden dieses Land besichtigt zu haben.

      Kann man fast so sagen….

      Ich liebe es zB. mich einer Ölmassage hinzugeben. Egal wo man als Farang in Thailand diesen Massagedienst in Anspruch nimmt wird man gefragt ob man gewisse Extras auch möchte. Hast du natürlich nie erlebt weil Mami immer auf dich aufgepasst hat.

      Ja, soll Männer geben, die auf das abfahren.
      Nein, hatte 2-3 Jahre keine Mami mit dabei – erst später kennen gelernt.
      Aber ich habe keine Probleme damit, wenn sich jemand gerne bei Nutten abreagiert.

      Ich bin auch viel mit Thais unterwegs gewesen und egal aus welcher Schicht war mit
      ihnen immer der erste Weg in ein Karaokelokal oder ähnliche Lokale in denen man Sex angeboten bekommt.

      Naja, das war bzw. ist bei mir etwas anders abgelaufen.
      Zuerst bin ich mit Schwager, Neffen usw. durch die Dörfer gezogen – eher keine Karaoke damals.
      Haben Kamnans nicht erlaubt – eine hat es versucht, hat er sie rausgeworfen. Also keine Karaoke-Bars bei uns in den
      80ern. Die kamen erst viel später – als die Thais dann begannen, Motorräder zu besitzen.
      Mit Fahrrad hab ich keinen in eine Karaoke fahren sehen 🙂

      Während des Tages der Saubermann und am Abend die Sau herauslassen obwohl zu Hause Frau und Kinder warten. Sind sehr wenige Thais die ich kennen lernen durfte, die treu sind und ein Familienleben genießen.

      Ja, da könntest du bei uns aus den voll schöpfen.

      Kleiner Schwager – der unser Hausmädchen geheiratet, treu ohne Ende.
      Ältester Schwager – den würde die Frau gnadenlos umlegen, wenn der fremdgehen würde.
      Mittlerer nicht verheiratet – keine Ahnung was der treibt und mit wem.

      Und was die Diskussionskultur anbelangt so ist es doch sehr mühselig mit jemandem zu diskutieren der denkt das Rad neu erfunden zu haben, denkt das er alles besser weis und seine Meinung als die Einzige gelten lässt.

      Eigentlich nicht, einfach ein wenig differenzierter erklären – und nicht so oberflächlich.

      Kommst manchmal rüber, als ob du auch alle Thais als Nutten betrachtest – was ja nicht stimmt, weil so wie du eine “andere” hast,
      haben auch viele andere eine “andere”.
      In HH gibt es 2 Gruppen von Thais – jene, die du immer erwähnst und die “anderen” – meist gut ausgebildet, klüger und eine andere
      Sprache – also kein Nutten-Englisch.

      Wir lesen und schreiben hier nicht über Länder in Europa, Afrika oder Süd Amerika.

      Das ist richtig, aber ab und zu muss es sein.
      Weil einfach alles so rüberkommt, als ob nur Thailand nix kann. Sieht man sich bei Corona aber um – dann können auch
      Vietnam, Taiwan, Indonesien, Malaysia usw. nix – tw. auch USA und EU.

      Wenn aber die Mehrheit der Welt nix bei Corona zustande bringt – rückt es das Versagen Thailands in ein ganz anderes Licht.
      Ich weiß – dass passt euch nicht. Aber egal…..

      Daher lese ich auch gerne Rankings – wo ja weltweit verglichen wird und da sehe ich dann erst, dass z.B. Österreich bei Corona
      auf Platz 5 weltweit steht.
      Das wüßte man gar nicht, würde man nicht vergleichen.

    • berndgrimm sagt:

      exil sagt:

      5. August 2021 um 12:03 am

      Du scheinst ja wirklich nur in Dunkeltailand gelebt zu haben und auf Elefantentrampelpfaden dieses Land besichtigt zu haben.

      Ich bin auch viel mit Thais unterwegs gewesen und egal aus welcher Schicht war mit ihnen immer der erste Weg in ein Karaokelokal oder ähnliche Lokale in denen man Sex angeboten bekommt. Während des Tages der Saubermann und am Abend die Sau herauslassen obwohl zu Hause Frau und Kinder warten. Sind sehr wenige Thais die ich kennen lernen durfte, die treu sind und ein Familienleben genießen.

       

      Es stimmt schon dass es auf dem Lande weniger solche Etablissements gibt als in den Staedten und sie schwerer zu finden sind.

      Aber ich kann mich daran erinnern dass es in Phayao Stadt z.B. nur 2 Massagesalons gab und diese eindeutig Sex Salons waren.Die Kunden waren:

      Militaers,Polizeioffiziere,Beamte , "Handlungsreisende" oder eben Leute die genug Geld fuer ihr Hobby hatten.

      Im damals besten weil neusten  Hotel der Stadt (Gateway) gab es eine Discothekt die man beim besten Willen nur als Kontakthof im Puff bezeichnen konnte.

      Wir hatten immer ein Ferienhaus im Bua Resort , weit vor der Stadt.

      Die 20 oder so Ferienhaeuser lagen in einem grossen Park zwischen Highway und

      Kwan Phayao .Sahen aus wie Ferienhaeuser in Holland oder Daenemark und der Park war wirklich wunderschoen angelegt.

      Zur Anlage gehoerte ein Restaurant und eine Karaoke Bar. Wir wunderten uns weil wir eigentlich immer die einzigen Gaeste dort waren die laenger  blieben.

      Die Thai nutzten es mehr oder weniger als Stundenhotel oder fuer eine Nacht.

      Die Karaoke Bar war ein Puff.

      Auch wenn man selber nicht interessiert war ist es deutlich aufgefallen.

      Wenn STIN dies Alles wider besseren Wissens bestreitet so handelt er genauso  wie ein Thai der er ja werden will.

      Ich habe in TH noch nie einen Thai getroffen der die Prostitution zugegeben haette. Ausser den Mama Sans und Anderen die dort Dienstleistungen anbieten.
      Was Thai Ehen angeht so kann ich nur aus eigener Anschauung sagen dass in unserer Anlage kaum noch eine Thai Ehe funktioniert. Ganz im Gegensatz zu den Mischehen Thai-Farang und Thai -Japaner
      Und wir sind bestimmt keine Ausnahme.

      • exil sagt:

        Das interessante ist eben im ST, das STIN immer alleine mit seinen Erfahrungen in Thailand dasteht.

        Jeder andere der seinen Kommentar hier hinterlässt, der widerspricht STIN und da dies meistens drei sind die eigentlich die selben Erfahrungen gemacht haben und dies hier kund tun so sieht es so aus als ob STIN uns Thailändische Märchen erzählt.

        Und ich habe mich nicht immer nur mit (deiner Aussage nach) Nutten umgeben, sondern mich in Thailand ganz ungezwungen bewegt, bin zur Massage um mich zu entspannen oder eben einkaufen in den großen Mals in BKK. Überall bekommt man nicht gerade Jugendfreie Angebote. Und das sind sicherlich keine Nutten, sondern Mädchen die in den Mals arbeiten oder eben shoppen waren.

        Bist du so hässlich und ungepflegt, das nicht einmal die Thais, die das Geld noch so notwendig haben einen großen Bogen um dich machten?

         

        • STIN sagt:

          Das interessante ist eben im ST, das STIN immer alleine mit seinen Erfahrungen in Thailand dasteht.

          richtig, das aber auch nur, weil eben Lanna-Land etwa anders tickt, als Isaan, Süden, BKK oder Zentral-Thailand.

          Wir essen anders,
          wir sprechen anders,
          andere Sitten
          tw. sogar noch andere Schrift, aber schon sehr selten. Oma schrieb noch Lanna.

          Daher hätte ich ja gerne, dass jeder aus seinem Teil Thailands seine Erfahrungen einbringt, wie eben gg aus dem Isaan usw.
          Pattaya-Erfahrung benötigen wir hier eher nicht, dazu gibt es die Pattaya-Foren.

          Jeder andere der seinen Kommentar hier hinterlässt, der widerspricht STIN und da dies meistens drei sind die eigentlich die selben Erfahrungen gemacht haben und dies hier kund tun so sieht es so aus als ob STIN uns Thailändische Märchen erzählt.

          Erfahrungen lassen sich halt schwer beweisen. Daher einfach nicht glauben und fertig.
          Ich glaube dir ja auch nicht alles, was du so von dir gibst.

          Aber vll könntest du etwas näher erläutern, was du nicht glaubst, vll finde ich dann dazu
          doch Nachweise von anderen Nord-Expats o.ä.

          Und ich habe mich nicht immer nur mit (deiner Aussage nach) Nutten umgeben, sondern mich in Thailand ganz ungezwungen bewegt, bin zur Massage um mich zu entspannen oder eben einkaufen in den großen Mals in BKK.

          na endlich auch mal eine klare und deutliche Aussage. Also kennst du doch ganz Thailand – hoffe, nicht nur Phuket und Koh Samui, sondern
          auch das reale Thailand, wie z.B. Chiang Rai, Mae Sai, Mae Hong Son, Tak, usw.

          Überall bekommt man nicht gerade Jugendfreie Angebote. Und das
          sind sicherlich keine Nutten, sondern Mädchen die in den Mals arbeiten oder eben shoppen waren.

          Die kommen einfach auf dich zu und machen dir Angebote – tja, also ich musste mich schon etwas zu erkennen geben,
          die Damen in Thai anquatschen und dann fiel meist erst das Eis. Also das die auf mich losgestürmt sind, wenn ich
          eine Mall betreten habe, kann ich nicht bestätigen. Auch nicht bei Bekannten, anderen Farangs – die dort einkauften.

          Vll sieht man dir aber Geld an – Goldkette, teure Uhr usw. – das zieht natürlich die Motten an, nicht nur in Thailand – in allen
          Entwicklungsländern dieser schönen Welt.

          Bist du so hässlich und ungepflegt, das nicht einmal die Thais,
          die das Geld noch so notwendig haben einen großen Bogen um dich machten?

          kann ich auch nicht bestätigen – in meinem Leben nie Probleme mit Frauen. Nicht in DACH, nicht in TH usw.
          Ich muss aber zugeben, ich laufe in TH wie ein Thai rum – keine kurzen Hosen, aber T-Shirt und Jeans – natürlich sauber und gepflegt – aber halt
          nicht protzig.

          Geh ich aus, nehm ich mein altes Handy mit – nur als Vorsichtsmassnahme und nur außerhalb meines
          Amphoe-Bereichs.

          Wie schon mehrmals erwähnt – ich denke, du flunkerst etwas 🙂
          Aber manchmal lustig zum lesen.

          • exil sagt:

            Ich habe leider insgesamt zwei mal den Fehler gemacht Leute zu mir einzuladen mit denen ich Kontakt über das alte ST hatte. Das eine Mal traf ich WR und den Schnacker in BKK und habe diese samt Frauen zum Essen eingeladen. Wurde danach auf Grund meiner Bekanntheit in Sportlerkreisen gestalkt und längere Zeit belästigt. Zu der Zeit lebten wir noch in Thailand. Ein Forenmitglied eines anderen Forums haben wir in unser Haus in Kitzbühel eingeladen und leider entpuppte sich der Schnösel als Neider und seine Frau als noch schlimmer was das anbelangt. Deshalb bleibe ich anonym und werde nie wieder jemanden persönlich in mein näheres Umfeld lassen mit dem ich nur Kontakt über das Internet habe.

            Sollte ich wieder einmal nach Thailand fliegen so könnte ich mir vorstellen berdgrimm zu kontaktieren, er scheint mir ein äußerst intelligenter Mensch zu sein und es könnte sein das er mir bei meiner Beruflichen Tätigkeit vor vielen Jahren bereits auf die Hände geschaut hat.

            Was das Auftreten anbelangt, so habe ich mir vor über 30 Jahren den Luxus erlaubt mir eine ROLEX zu kaufen und diese trage ich seit damals Tag und Nacht. Ich trage nur meinen Ehering, den allerdings ein Brillant mit 1,4 Carat ziert. Bin kein Blender oder Angeber, sondern ein ganz normaler Mensch mit mittlerweile 60 Jahren. In jungen Jahren hatte ich zu meiner Größe von 186cm einen durchtrainierten Körper zwischen 90 und 92 Kilo und kein Gramm Fett und genoss die Aufmerksamkeit der Frauenwelt, egal in welchem Land. 

            Um meine Frau wirklich daten zu dürfen hat es ein Jahr gebraucht, davor immer nur mit Anstandsdame zum Essen, Konzert oder für Kinobesuche. Danach wurde ich erst der Familie vorgestellt. Ich kenne auch ein Thailand und Thais die nichts mit deinem Thailand zu tun haben. Und das sind keinesfalls Nutten oder Bargirls. In Thailand werden diese als VIPS bezeichnet und gelten was Farangs anbelangt als sehr hochnäsig. 

            So glaube ich fast alle Facetten Thailands gesehen und miterlebt zu haben. Dein Thailand ist wie eine andere Welt in diesem Land oder du blendest einfach die Realität aus.

            • STIN sagt:

              Ich habe leider insgesamt zwei mal den Fehler gemacht Leute zu mir einzuladen mit denen ich Kontakt über das alte ST hatte.

              Oh mein Buddha, du hast den Rechtsextremen WR eingeladen?

              Wurde danach auf Grund meiner Bekanntheit in Sportlerkreisen gestalkt und längere Zeit belästigt.

              Wie konntest du auch WR einladen – einen Typen, den ich nicht in meiner Nähe haben möchte.
              Wir kennen uns nur über die Kantonspolizei Zürich 🙂

              Er meinte, er könne mich mit einer Anzeige erledigen, weil ich das alte ST.de geschreddert habe.
              Nein, konnte er nicht……

              Zu der Zeit lebten wir noch in Thailand. Ein Forenmitglied eines anderen Forums haben wir in unser Haus in Kitzbühel
              eingeladen und leider entpuppte sich der Schnösel als Neider und seine Frau als noch schlimmer was das anbelangt.
              Deshalb bleibe ich anonym und werde nie wieder jemanden persönlich in mein näheres Umfeld lassen mit dem ich nur Kontakt über das Internet habe.

              Das ist eine sehr positive Einstellung. Mach ich auch so….
              Hab aber auch 2x jemanden getroffen und Glück gehabt – einmal raksiam aus dem nittaya.de mit
              seiner sehr lieben, wohlhabenden Sino-Thai-Frau – die sich halt in DE nicht glücklich gefühlt hat, obwohl sie bei
              einer Kreditbank arbeiten konnte.
              Die lebt heute wieder in BKK – er ist wohl gestorben, war damals mit seinen 285kg schon sehr krank.
              Sie hat ihn aber gepflegt, man glaubt es kaum – obwohl sie das Geld hatte, nicht er.

              Der andere war Otto-Nonghkai – ein etwas lustiger Typ – aber nicht so verkehrt. Lies halt seine Frau zuhause,
              mit keinen anderen Thais sprechen – damit sie nicht versaut wird 🙂

              Was das Auftreten anbelangt, so habe ich mir vor über 30 Jahren den Luxus
              erlaubt mir eine ROLEX zu kaufen und diese trage ich seit damals Tag und Nacht.

              Musste es gerade eine Rolex sein – Breitling sieht wesentlich besser aus und meist sportlicher.
              Aber ok, ist sicher Geschmackssache.

              Ich trage nur meinen Ehering, den allerdings ein Brillant mit 1,4 Carat ziert. Bin kein Blender oder Angeber, sondern ein ganz normaler Mensch mit mittlerweile 60 Jahren. In jungen Jahren hatte ich zu meiner Größe von 186cm einen durchtrainierten Körper zwischen 90 und 92 Kilo und kein Gramm Fett und genoss die Aufmerksamkeit der Frauenwelt, egal in welchem Land.

              Rolex in TH zu tragen, sollte nicht allzu gefährlich sein, weil die meisten Thais eh der Meinung sind, es wäre eine vom Nachtmarkt.
              Gibt es dort ja ab 1000+ Baht.
              Beim Ring wäre ich schon vorsichtiger. Hab ich in TH kaum getragen – ist aber auch nur ein normaler Thai-Gold Ring mit ca 24 Karat – weil alles darunter ist
              in TH sowieso wertlos. Aber wenn man halt die dauernd trägt, nutzen sich die ab, weil das Gold so weich ist.

              Um meine Frau wirklich daten zu dürfen hat es ein Jahr gebraucht, davor immer nur mit Anstandsdame zum Essen, Konzert oder für Kinobesuche.

              Ja, kenn ich – bei mir waren Freundin mit, oder die kleine Schwägerin – die jetzt auch in Süddeutschland lebt.
              Schlimmer waren aber die 2 Jahre, bis sie das Handtuch endlich mal beiseite legte 🙂

              So glaube ich fast alle Facetten Thailands gesehen und miterlebt zu haben.
              Dein Thailand ist wie eine andere Welt in diesem Land oder du blendest einfach die Realität aus.

              Kann man so nicht sagen – vieles was du erklärst, stimmt ja – nur suche ich dieses Thailand nicht. Mich interessieren
              Touristen-Pfade, Bordell-Bars usw. nicht – wohl auch, weil ich glücklich verheiratet bin. Vorher aber auch nur Thais
              sozusagen beim normalen Smalltalk kennengelernt – egal, ob sie das professionell gemacht hat oder nicht. Ich fühlte mich halt danach nicht
              so auf- und abgegriffen, als bei einer Profi-Nutte.

              • exil sagt:

                 

                Oh mein Buddha, du hast den Rechtsextremen WR eingeladen?

                AB diesem Zeitpunkt hat er dann begonnen wirklich auszurasten. Mir tat nur seine Frau leid die fast kein Wort sprechen durfte und wenn dann auf Deutsch. Als ich meine Kritik an ihm in ST kund tat, wurde ich sofort gesperrt. Der Schnacker, ein damals schon älterer Herr kam aus ST. Pauli und war ein netter und einfacher Zeitgenosse und lebte im Isaan, der Politisch nicht interessiert war und er und seine Freundin waren beide schwere Alkoholiker wie ich feststellen durfte.

                Musste es gerade eine Rolex sein – Breitling sieht wesentlich besser aus und meist sportlicher.

                Es ist eine Goldene Day Date President, auf die Rolex bei Einhaltung der Serviceinterwalle eine Lebenslange Garantie gibt. Außerdem mag ich keine Leder oder Kautschuk Armbänder. Die Kopien glänzen immer bis die Farbe abgeht, eine echte Rolex nicht so sehr. 

                 

                • STIN sagt:

                  AB diesem Zeitpunkt hat er dann begonnen wirklich auszurasten. Mir tat nur seine Frau leid die fast kein Wort sprechen durfte und wenn dann auf Deutsch.

                  thai.fun – ein bekannter Schweizer Forist hat sich mit WR mal beim Essen getroffen. Da musste die Frau wohl an einem anderen Tisch
                  Platz nehmen, durfte also nicht bei der Männerrunde mit dabei sein.

                  Als ich meine Kritik an ihm in ST kund tat, wurde ich sofort gesperrt.

                  Kenn ich – und berndgrimm auch, der sich wohl mit über 30 verschiedenen Mails versucht hat, immer wieder
                  anzumelden.

                  Der Schnacker, ein damals schon älterer Herr kam aus ST. Pauli und war ein netter und einfacher Zeitgenosse und lebte im Isaan, der Politisch nicht interessiert war und er und seine Freundin waren beide schwere Alkoholiker wie ich feststellen durfte.

                  Ja, gibt es leider recht viele. Wenn ich bei uns raus aus dem Tambon fahre, ist eine kleine Pizzeria – mit Steintischen davor.
                  Da sitzen einige Farangs schon ab 10 Uhr beim Bier. Bis 3 Uhr, dann torkeln sie nachhause.

                • berndgrimm sagt:

                  Der Schnacker

                  Unter welchem Nick hat der geschrieben?

            • berndgrimm sagt:

              Sollte ich wieder einmal nach Thailand fliegen so könnte ich mir vorstellen berdgrimm zu kontaktieren, er scheint mir ein äußerst intelligenter Mensch zu sein und es könnte sein das er mir bei meiner Beruflichen Tätigkeit vor vielen Jahren bereits auf die Hände geschaut hat.

              Das wuerde mich sehr freuen,

              neidisch bin ich hoechstens auf die 186cm, wiegen tue ich weniger.

              Im Gegensatz zu mir ist meine Thai Frau bei jedem beliebt und absolut zufrieden mit ihren Besitztuemern

              Das mit der Intelligenz ist :

              So tun als ob !

              Schliesslich habe ich in TH wenigstens etwas gelernt.

               

               

      • STIN sagt:

        Es stimmt schon dass es auf dem Lande weniger solche Etablissements gibt als in den Staedten und sie schwerer zu finden sind.

        Exil kennt vermutlich nur Pfade, wo links und rechts Bars stehen 🙂

        Aber egal – ja, du hast tw. recht, in den Mubans findest du keine Bordelle, zumindest keine offiziellen.
        Es gibt Frauen, die nicht abgeneigt sind, aber wenn Mae Kamnan (Frau vom Kamnan) oder auch meine Frau seinerzeit, das gemerkt hätte,
        gäbe es Konflikte mit dieser Frau. Weil das schon die Frauen in den Dörfern nicht zulassen – die fackeln die Hütte dann einfach ab 🙂

        ABer d.h. nicht, dass es keine Stellen gibt, wo man sich austoben kann – im Norden meist in den Karaoke-Kneipen.
        Wer so etwas also benötigt, mal dort hin gehen.

        Aber ich kann mich daran erinnern dass es in Phayao Stadt z.B. nur 2 Massagesalons gab und diese eindeutig Sex Salons waren.Die Kunden waren:

        Militaers,Polizeioffiziere,Beamte , “Handlungsreisende” oder eben Leute die genug Geld fuer ihr Hobby hatten.

        Ja, gibt es in den größeren Städten bei uns auch. Aber nicht alle machen es.
        Freund von mir wollte einer Massage-Lady, trad. Massage – an die Brust greifen, die ist weg geflüchtet und er musste den Laden
        verlassen – also man sollte schon vorher fragen. Weil kann sein, dass sie es nicht macht, die dich gerade massiert,
        dich aber zur Kollegin verweist – die vll Single ist und nix dagegen hat, zusätzlich Geld zu verdienen.

        Im damals besten weil neusten Hotel der Stadt (Gateway) gab es eine Discothekt die man beim
        besten Willen nur als Kontakthof im Puff bezeichnen konnte.

        Sind aber bei den jungen Menschen Discos immer – man geht als Junge dorthin um Mädchen aufzureissen.
        War aber bei uns in DACH nicht viel anders – damals 16 Jahre alt, heute sind die Mädchen halt leider oft
        erst 13+.

        Die Karaoke Bar war ein Puff.

        Ja, sind viele Karaoke-Bars. Vor Jahren war eine am 118er Highway – recht hübsches Mädchen, die hat den
        Blow Job für einen Hunderter gemacht – Baht natürlich. Gleich hinten raus auf die Wiese hinter der Aussentoilette.

        Wenn STIN dies Alles wider besseren Wissens bestreitet so handelt er genauso wie ein Thai der er ja werden will.

        nein, hab ich nie bestritten – nur eben die Verallgemeinerungen, also alle Thais wären Nutten.
        Weil dann gehört definitiv die eigene Frau vom Exil u.a. auch dazu – und das stimmt halt so nicht.

        Ich habe in TH noch nie einen Thai getroffen der die Prostitution zugegeben haette.
        Ausser den Mama Sans und Anderen die dort Dienstleistungen anbieten.

        Die abgefuckten, schon länger in diesem Milieu arbeitenden, geben es schon zu – die Jüngeren eher nicht.
        Die studieren dann für die Verwandtschaft auf der Uni Pattaya – wie eine die ich kenne. Ich konnte das Lachen kaum
        unterdrücken 🙂

        Was Thai Ehen angeht so kann ich nur aus eigener Anschauung sagen dass in unserer Anlage kaum noch eine Thai Ehe funktioniert. Ganz im Gegensatz zu den Mischehen Thai-Farang und Thai -Japaner
        Und wir sind bestimmt keine Ausnahme.

        Thai-Ehen funktionieren genauso gut oder schlecht wie andere Ehen, es kommt darauf an – wo man die Frau kennen gelernt hat.
        Kommt sie aus der Bar, muss es nicht bedeuten, dass sie eine schlechte Ehefrau wird – man muss halt nicht nur sie aus der Bar schaffen, sondern auch die
        Bar aus ihr. Wenn das gelingt, passt meist alles.

        Dann kommt noch der Altersunterschied dazu. Eine 20-jährige wird mit einem 70+ Opa sicher nicht glücklich.
        Bei uns ist der Altersunterschied nur 2 Jahre, die ich älter bin. Also bereits 36 Jahre zusammen und alles bestens – natürlich auch mal Krach,
        aber nie lange und nie wirklich heftig. Sie macht ihre Aufgaben, wie ihre offiziellen Tätigkeiten (bis jetzt) und ich meine.

        Wir könnten auch leben wo wir wollen – beide haben etwa die gleichen Vorstellungen dazu.

  2. devin sagt:

    Frage an exil:

    Hast du jemals einen Beitrag von stin gelesen, in welchen er auf seine kruden Vergleiche verzichtete?

    Leider fehlt ihm sein Unterstützer “Matt von der Hängematte”, welcher auf der gleichen Wellenlänge argumentierte und z.B. behauptete, dass in TH eine arme Frau wesentlich besser lebt und sich sogar ein Haus bauen kann, während in D die Hartz 4 -Empfänger, um überhaupt überleben zu können, bei der Tafel um Essen betteln müssen.

  3. exil sagt:

    In Thailand braucht man Mädchen mit 15 -16 Jahren nicht mehr zu retten. Die Mädchen benutzen ihren Körper um sich mit dem Geld Markenklamotten und IPhones kaufen zu können. Viele von diesen Mädchen wissen nur nicht wie sie so schnell zu Kunden kommen können und sind froh wenn diese Kontakte jemand herstellt. Ab 18 sind diese dann in den Touristenhochburgen anzutreffen, da dort mehr Geld und vielleicht auch ein Ehemann zu finden ist, der sich darauf einlässt ein Haus in Thailand zu bezahlen.

    Es gibt leider noch immer sehr viele Thailändische Eltern die Ihre Kinder, aber wirkliche Kinder für SEX anbieten. Diese gehören gerettet, die Eltern gesteinigt und den Pedos die Eier abgeschnitten. Noch immer werden am Jomtien Strand bei der Schwulenabteilung kleine Jungs angeboten oder bieten sich selbst an wenn man dort auf die Toilette geht. Wo ist da die hochgelobte Polizei und unternimmt etwas, ca. 200 Meter ist ein Polizeistützpunkt.

    Jeder etwas vermögende Thai leistet sich den Luxus einer oder mehrerer MiaNois und je jünger um so besser. In Männerrunden der sogenannten Besseren Gesellschaft  wird dann geprahlt und werden Fotos der Errungenschaften ausgetauscht. 

    • STIN sagt:

      In Thailand braucht man Mädchen mit 15 -16 Jahren nicht mehr zu retten. Die Mädchen benutzen ihren Körper um sich mit dem Geld Markenklamotten und IPhones kaufen zu können. Viele von diesen Mädchen wissen nur nicht wie sie so schnell zu Kunden kommen können und sind froh wenn diese Kontakte jemand herstellt.

      Ja, gibt es sicher – wobei 15-16 eh schon recht alt ist.
      Eher 13+ – wie das ermordete Mädchen in Wien, dass einfach mit Afghanen ins Zimmer ging.

      Ab 18 sind diese dann in den Touristenhochburgen anzutreffen, da dort mehr Geld und vielleicht auch
      ein Ehemann zu finden ist, der sich darauf einlässt ein Haus in Thailand zu bezahlen.

      richtig, weniger aus dem Süden, weniger aus dem Norden – weniger aus BKK und Zentral-Thailand.

      Es gibt leider noch immer sehr viele Thailändische Eltern die Ihre Kinder, aber wirkliche Kinder für SEX anbieten.

      Schwer zu sagen, gibt ja keine Statistik darüber. Also das jemand bei uns seine Tochter anbieten würde, wage ich zu bezweifeln.
      Das es aber Familien gibt, die wissen – was die Tochter in Pattaya usw. macht – aber das ignorieren, die gibt es schon eher.

      Diese gehören gerettet, die Eltern gesteinigt und den Pedos die Eier abgeschnitten.

      Ja, aber das dann weltweit.

      Noch immer werden am Jomtien Strand bei der Schwulenabteilung kleine Jungs angeboten oder bieten sich selbst an wenn man dort auf die Toilette geht. Wo ist da die hochgelobte Polizei und unternimmt etwas, ca. 200 Meter ist ein Polizeistützpunkt.

      Was unternehmen die Thais dagegen – muss man ja nicht bei der Polizei lokal machen, einfach in BKK im Headquarter, bei der Armee, oder noch besser
      Paveena informieren. Die hat Netzwerke, da springen sogar die faulsten Braunen, wenn die anruft.

      Jeder etwas vermögende Thai leistet sich den Luxus einer oder mehrerer MiaNois und je jünger um so besser. In Männerrunden der sogenannten Besseren Gesellschaft wird dann geprahlt und werden Fotos der Errungenschaften ausgetauscht.

      Naja, so einen Luxus leisten sich bei uns die Priester auch – ich würde sagen – mehr Priester weltweit missbrauchen Kinder, als in TH Eltern diese anbieten.
      Na dann…. – was tut da die Polizei dagegen – Papst schon verhaftet?

      • berndgrimm sagt:

        Wenn die Zeiten schlecht sind und noch schlechter werden,

        widmet man sich wieder dem Kerngeschaeft.

        Und Prostitution ist das thailaendische Kerngeschaft.

        Nicht nur fuer die Maedchen und ihre Luden sondern auch fuer das ganze Servicegeschaeft drumherum.

        Und nicht zu vergessen : Polizei und auch Militaer verdienen mit.

        Was die Kinderprostitution und den Menschenhandel angeht:

        Eltern die nicht in der Lage oder Willens sind ihre Kinder zu erziehen

        Ein Staat der sich nicht um die Erziehung Kinder und Jugendlicher kuemmert

        und eine Gesellschaft der Multi Moral ohne jegliche Verantwortung

        Natuerlich gibt es hier auch Leute die sich kuemmern,

        die haben aber keine Macht und koennen sich gegen die Geschaftemacher und die Mitkassierer vom Staat nicht durchsetzen.

        • STIN sagt:

          Wenn die Zeiten schlecht sind und noch schlechter werden,

          widmet man sich wieder dem Kerngeschaeft.

          Und Prostitution ist das thailaendische Kerngeschaft.

          naja, du denkst auch schon wie einer, der noch nie in TH war.

          Als Kerngeschäft in TH zu normalen Zeiten eher Tourismus, dann noch Export, Reis usw.
          Gibt es keinen Tourismus, gibt es kaum Prostitution – weil mit den Thai-Thai-Prostituierten wird das Land nicht satt.

          Nicht nur fuer die Maedchen und ihre Luden sondern auch fuer das ganze Servicegeschaeft drumherum.

          Derzeit eher mau…..

          Und nicht zu vergessen : Polizei und auch Militaer verdienen mit.

          Bei den Bars wegen den Sperrstunden – aber nicht bei den Bargirls selbst.
          Die Strafen sind so gering, meist um die 500 Baht – dass sie keine Paten benötigen.

          Was die Kinderprostitution und den Menschenhandel angeht:

          Ja, in allen Entwicklungsländern der Welt ohne Sozialnetz, sind Frauen leicht käuflich – in der EU etwas teurer.
          Aber käuflich sind sie auch.

          Eltern die nicht in der Lage oder Willens sind ihre Kinder zu erziehen

          Wird beides geben, nicht in der Lage – und auch: keinen Bock.

          Ein Staat der sich nicht um die Erziehung Kinder und Jugendlicher kuemmert

          und eine Gesellschaft der Multi Moral ohne jegliche Verantwortung

          Welches Entwicklungsland kümmert sich denn um die Menschen im Land, welches hat ein umfangreiches
          Sozialsystem usw.

          Natuerlich gibt es hier auch Leute die sich kuemmern,

          die haben aber keine Macht und koennen sich gegen die Geschaftemacher und die Mitkassierer vom Staat nicht durchsetzen.

          Um sich zu kümmern, muss Geld vorhanden sein – gibt es keines, wird improvisiert.

          Weltweit, wie Südamerika, Afrika, Asien – das gleiche. Jungs handeln mit Drogen, Mädchen rutschen in die Prostitution.
          Manche schaffen es dann, einen Farang zu heiraten – die haben Glück, die anderen bleiben auf der Strecke.

          ist hart, aber ist nun mal so – und wird sich kaum ändern. Ob immer der Staat daran schuld hat, weiß ich nicht.
          Tw. vermutlich schon….

      • exil sagt:

        Habe ich etwas beim Lesen übersehen? 

        Steht dort etwas über den Papst, die Christlichen Pfarrer oder das 13 jährige Mädchen in Wien und den Afghanen?

        NEIN 

        Es wird immer schlimmer mit den an den Haaren herbeigezogenen Vergleichen von STIN mit Missständen aus der ganzen Welt nur um zu zeigen das Thailand nicht ganz so schlimm ist. 

         

        • STIN sagt:

          Steht dort etwas über den Papst, die Christlichen Pfarrer oder das 13 jährige Mädchen in Wien und den Afghanen?

          Der Grund, warum ich – wie devin andauernd – ausschweifte, weil du so schreibst, als ob es alle Thais, alle Jugendlichen so machen – inkl. deiner
          Frau.

          Du sollstest auch etwas an deiner Diskussionskultur feilen – weil es sind nicht alle Thais so. 80+% kommen aus dem Armenhaus Thailands, aus dem Isaan.
          Wie schon oft erwähnt…..

          Aber nicht mal im Isaan verkaufen alle Mütter ihre Töchter – auch das nur eine Pauschalierung von Westler – die keine Ahnung von
          TH haben, die auch deine Frau vermutlich so einschätzen, als ob sie aus der Bar kommt. Wie alle Thais, nach deren Ansicht.

          Also ich habe schon sehr bewusst auf die Kirche hingewiesen. Aber auch dort sind nicht alle Priester Kinderschänder – hab ich noch vergessen zu erwähnen.

        • STIN sagt:

          Steht dort etwas über den Papst, die Christlichen Pfarrer oder das 13 jährige Mädchen in Wien und den Afghanen?

          Der Grund, warum ich – wie devin andauernd – ausschweifte, weil du so schreibst, als ob es alle Thais, alle Jugendlichen so machen – inkl. deiner
          Frau.

          Du sollstest auch etwas an deiner Diskussionskultur feilen – weil es sind nicht alle Thais so. 80+% kommen aus dem Armenhaus Thailands, aus dem Isaan.
          Wie schon oft erwähnt…..

          Aber nicht mal im Isaan verkaufen alle Mütter ihre Töchter – auch das nur eine Pauschalierung von Westler – die keine Ahnung von
          TH haben, die auch deine Frau vermutlich so einschätzen, als ob sie aus der Bar kommt. Wie alle Thais, nach deren Ansicht.

          Also ich habe schon sehr bewusst auf die Kirche hingewiesen. Aber auch dort sind nicht alle Priester Kinderschänder – hab ich noch vergessen zu erwähnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)