Bangkok: Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung bei der Demonstration

Der Schriftzug an der Vorderseite des Royal Thai Police Office (RTPO) wurde am Samstagabend (7. August) nach einem am Nachmittag beginnenden Kampf zwischen der Stadtpolizei Bangkok und den regierungsfeindlichen Demonstranten am Victory Monument unkenntlich gemacht, berichtete Manager Online in seiner Ausgabe.

Nachdem sie auf die Verunstaltung aufmerksam gemacht worden waren, ging das Personal der Central Police Forensic Science Division gegen 21:00 Uhr von der Vorderseite des RTPO Hauptquartiers in der Phra Ram 1 Road in Bangkoks Bezirk Pathumwan aus, um den Schaden zu untersuchen und um Beweise und Fingerabdrücke gegen die Straftäter zu sammeln.

Die lokalen Ermittler mussten dabei feststellen, dass mehrere Buchstaben auf der Beschilderung des Hauptquartiers der Royal Thai Police (RTPO) entfernt wurden.

Polizei Generalleutnant Thanapol Srisopha, der Kommissar des Special Branch Bureau, meldete den Vorfall kurze Zeit später dem nationalen Polizeichef Polizei General Suwat Jangyodsuk.

Die Polizei der Sonderabteilung reichte eine Beschwerde bei der Polizei von Pathumwan ein, um ein offizielles Protokoll zu erstellen. Die Verunstaltung des RTPO erfolgte nach den Kämpfen zwischen der Polizei und den pro-demokratischen Demonstranten am Nachmittag (7. August) in der Nähe des Siegesdenkmals und der Din Daeng-Kreuzung. / Bangkok Post

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Bangkok: Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung bei der Demonstration

  1. berndgrimm sagt:

    Die lokalen Ermittler mussten dabei feststellen, dass mehrere Buchstaben auf der Beschilderung des Hauptquartiers der Royal Thai Police (RTPO) entfernt wurden.

    6666!

    Die haben mein Tuerschild geklaut. Ich hab doch sonst nix!

    Festzuhalten bleibt dass die Demonstranten wegen "Sachbeschaedigung" angeklagt werden waehrend die unangemessene Gewalt gegen Menschen von den "Ordnungskraeften" angewendet wurde und natuerlich unbestraft bleibt.

    Es geht bei dem Schmierentheater um Abschreckung und Zermuerbung der Kritiker!

    • STIN sagt:

      Die lokalen Ermittler mussten dabei feststellen, dass mehrere Buchstaben auf der Beschilderung des Hauptquartiers der Royal Thai Police (RTPO) entfernt wurden.

      6666!

      Die haben mein Tuerschild geklaut. Ich hab doch sonst nix!

      Dann geh doch mal nach DE oder LUX und reiß dort bei einer Demo die Tafel oder Schriftzug von der Polizei runter.
      Mach mal…..

      Festzuhalten bleibt dass die Demonstranten wegen “Sachbeschaedigung” angeklagt werden waehrend die unangemessene Gewalt gegen Menschen von den “Ordnungskraeften” angewendet wurde und natuerlich unbestraft bleibt.

      Nochmals und das läuft auch in DE so:

      Es ist eine illegale Demo, wegen Corona. Sowohl in TH, als auch in DE.
      Bei beiden Demonstrationen geht die Polizei gegen radikale Demonstranten, die Steine werfen, in TH auch Ping-Pong Bomben, die bei einer
      Demo in Chiang Mai einer Frau fast den Fuß gekostet haben – hart vor.

      Ich finde die TH Polizei sogar noch zu lasch. Die sollten schon am Beginn – wenn die sich beginnen zu versammeln – versuchen die
      Gruppen zu zerstreuen, um auch Infektionen zu verhindern.

      Ansonsten alles business as usual und nach intern. Standards.
      Da müsstest du mal die französische Polizei oder die Guardia Civil in Spanien erleben, wie die bei Demos, wie z.B. seinerzeit in
      Katalonien reinknüppeln – egal ob alte Frauen, junge Mädchen usw.

      Es geht bei dem Schmierentheater um Abschreckung und Zermuerbung der Kritiker!

      Nein, wäre kein Corona – würden die Polizisten die Demo laufen lassen – natürlich nur gewaltfrei und ohne Sachbeschädigungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)