Bangkok: Bei den gewalttätigen Demos am Dienstag nahm die Bereitschaftspolizei 48 Demonstranten fest

Bei den letztlich gewalttätigen Demonstrationen am Dienstag nahm die Bereitschaftspolizei 48 Demonstranten fest und beschlagnahmte 122 Motorräder.

Die meisten der 33 Erwachsenen und 15 Minderjährigen wurden in den Bezirken Din Daeng, Phaya Thai, Pathumwan und Taling Chan während oder am Ende der Kundgebung festgesetzt.

Die Beamten fanden nach Angaben der städtischen Polizei bei den Verhafteten vier Ping-Pong-Bomben und einige Messer.

Die Demonstranten warfen Feuerwerkskörper, Rauchbomben, Brandsätze – laut Polizei wurde ein Beamter durch einen Molotow-Cocktail verletzt.


Die Proteste werden brutaler….

Die Anklagen gegen sie reichen von Verstößen gegen das im Notstandsdekret verankerte Verbot von Versammlungen mit mehr als fünf Personen bis hin zur Beschädigung von Staatseigentum, einschließlich von Verkehrskontrollstellen der Polizei. Neun Beamte wurden verletzt, einer von ihnen schwer, teilte die städtische Polizei mit. Angaben über verletzte Demonstranten wurden nicht gemacht.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
4 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
12. August 2021 12:00 pm

Neun Beamte wurden verletzt, einer von ihnen schwer, teilte die städtische Polizei mit. Angaben über verletzte Demonstranten wurden nicht gemacht.

Nochmal: Die Gewalt ging bisher immer von den unter Schutz der Polizei operierenden  Monarchisten aus. Von denen wird ueberhaupt nix mehr geschrieben!

Wenn ich mir die Stadtviertel ansehe wo demonstriert wurde, so ist es durchaus moeglich  dass dort Awohner z. B. Feuerwerkskoerper und Ping Pong Bomben geworfen haben, die kann man aber nicht den Studenten anlasten.

Die Studenten sind schlau genug dass sie wissen dass Gewalt von ihrer Seite aus nur kontraproduktiv waere und nur ihnen schadet.

Dies ist aber die Strategie dieser Militaerdiktatur und ihrer "Ordnungskraefte"

berndgrimm
Gast
berndgrimm
13. August 2021 10:09 am
Reply to  STIN

Nochmals: Wer sagt dass die Krawallmacher Studenten waren?

Es mischen sich immer Krawallmacher unter seioese Demonstrationen.

Und es gibt ueberall Agents Provocateurs.

STIN geht hier doch immer mit seinen Lieblingsdemonstranten den sogenannten "autonomen Linken" hausieren.

Dies ist eine verschwindende Minderheit die sich Links nennt weil die Rechten schon alle bei der Polizei sind.

Leute ohne Hirn aber mit Mukkis oder wenigstens Selbstueberschaetzung gibt es ueberall , besonders in TH.!

Nochmals , die Studentendemos sind alle friedlich und werden nur von aussen missbraucht.