Bangkok: Wartet Thaksin das richtige Timing ab, bevor er zurückkehrt?

In der Politik, sei es eine extreme Diktatur, ein milder Faschismus oder eine ausgewachsene Demokratie, geht es darum, die Fehler der Gegner zu vergrößern und die eigenen im vollen Glanz der Öffentlichkeit zu verharmlosen.

Die Motive bestehen darin, die Macht zu behalten oder zu erlangen oder zu ihr zurückzukehren. Auch Thaksin Shinawatra kann dieser Realität nicht entkommen, daher lautet die größte Frage zu seinem aktuellen Wiederaufleben:

Wie riskant ist es?

Einige werden sagen, dass für jemanden, der nichts zu verlieren hat, keine Risiken bestehen.

Andere werden sagen, dass Thaksin nicht so jemand ist, besonders wenn er immer noch als Held und „durch das Eingangstor des Flughafens“ nach Thailand zurückkehren möchte.

Die Zwischenmenschen sehen ihn als Politiker, der derzeit nicht viel zu verlieren hat, aber mit einem ehrgeizigen Ziel, das eine kluge Umsetzung erfordert.

Wenn er beim gegenwärtigen Showdown mit der thailändischen Regierung besiegt wird, wird er sich einfach in seinen Panzer zurückziehen und es wird sich nicht viel ändern, obwohl seine vermeintlich großen Chancen vielleicht nie wieder kommen.

Thaksins Problem besteht darin, dass er genau abwägen muss, ob er die „ineffiziente“ Prayuth Regierung über jeden Online Kanal, auf den er zugreifen kann, im Fokus hält, und auf dem Zaun sitzen muss, um darauf zu warten, dass die thailändische Regierung von selbst fällt.

Das Dilemma ist klar: Das zweite Szenario kann nie eintreten, wenn er nicht selber einen kleinen Schubs gibt. Die Vorteile liegen auf der Hand. Thaksin kann von den Problemen von Prayuth Chan o-cha profitieren, unabhängig davon, ob sie auf die Ineffizienz oder auf die Anti-Amtspolitik zurückzuführen sind.

Der betriebswirtschaftliche Stil und die diplomatischen Verbindungen des ehemaligen Premierministers lassen viele Menschen sich fragen, wie es wäre, ihn in dieser kritischen Phase an der Spitze zu haben.

Seine Online Aktivitäten lösen eine solche Neugier auf die „Thaksinomics“ aus und reagieren darauf. Sie sagen praktisch: „Ich bin hier. Benutze mich.

Die Nachteile sind ebenfalls eklatant. Es hat mit einer wichtigen Regel in der Politik zu tun, die von ihm verlangt, die Mängel von Premierminister Prayuth hervorzuheben, nicht seine eigenen.

Thaksins Wiederaufleben betont nicht nur viele Dinge über Prayuth, die die meisten Leute sowieso schon kennen, sondern erweckt auch ungünstige Erinnerungen an sich selbst wieder zum Leben, die die Öffentlichkeit begraben möchte.

Der „Dieneraktien-Skandal“, der Landraub von Ratchadapisek, Tak Bai, die Gerüchte über die Abwertung des Baht, die „Risse“ des Flughafens Suvarnabhumi gehören zu den Themen, die wieder auftauchen.

Prayuth blutet, aber Thaksin selbst hat alte Wunden, die nicht wieder geöffnet werden sollten.

Ein weiteres potenzielles Problem besteht darin, dass seine Online Aktivitäten, seien sie aufrichtig oder politisch, seine „Rückkehr durch das Vordertor“ wahrscheinlich nicht nützen werden.

Diese Art von heroischem Comeback erfordert, dass Thaksin als echter Retter betrachtet wird, und nicht als ein Trickbetrüger.

Dau kommt noch, dass Thaksin nicht gerade für brillante politische Kalkulationen bekannt ist.

Die politische Amnestie, die Kritiker sagten, war für ihn selbst gedacht und nicht für Aktivisten, die für ihn kämpften, wie er die Thai Raksa Chart Partei hervorbrachte und förderte und wie er sich vor der letzten verhalten hat. Dabei gehören auch die Parlamentswahlen zu den Ausrutschern, die später zu kostspieligen Pannen wurden.

Mit Hilfe seiner Kinder würde „Thaksinofficial“ bald online gehen.

Die Nachrichten darüber fallen zusammen mit regierungsfeindlichen Extremisten, die in Thailand abtrünnig werden und mehr oder weniger für Szenen verantwortlich sind, die einige harte Erinnerungen an den stürmischen Aufstand der Rothemden vor über einem Jahrzehnt wachriefen.

Es ist unwahrscheinlich, dass diese Szenen hartnäckige Gläubige auf beiden Seiten der nationalen Kluft betreffen, aber sie können große Auswirkungen auf die Menschen in der Mitte haben, den „Markt“, den Thaksin gerne erobern möchte.

Jetzt schwingt er das Clubhouse wie ein Schwert und „Thaksinofficial“ würde es ihm ermöglichen, die begrenzte Kommunikation zu erweitern, um es zu einem viel größeren „direkten“ Kontakt zwischen ihm und der thailändischen Öffentlichkeit zu machen.

Wenn das Ganze funktioniert, wird er nicht nur den Untergang seines Feindes beschleunigen, sondern auch als echte Alternative hervortreten.

Prayuth kämpft also gleichzeitig gegen zwei Wellen. Das Coronavirus ist vorne und Thaksin hinten.

Wird die Thaksin Welle das Prayuth Schiff zum Kentern bringen?

Oder wird Prayuth den Sturm mit der vermeintlich feindseligen politischen Welle überstehen? Wie Thaksin ist der Premierminister, der selbst von einigen Unterstützern verpönt ist, ein Spieler. Er muss darauf wetten, dass Thaksin herauskommt, um das Feuer zu entfachen. / Pattaya One News

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

38 Antworten zu Bangkok: Wartet Thaksin das richtige Timing ab, bevor er zurückkehrt?

  1. ben sagt:

    @ Devin-/ Wolfi-/Klausi- Rotkäppchen Tunnelblick- Trump Troll: .…Vielleicht merkst du ja eines Tages, dass in diesem Blog bereits seit langem kein User deine Meinung teilt (den etwas minder bemittelten ben mal ausgeklammert), da deine Behauptungen von Fake-News und Vermutungen nur so strotzen….

    unser Dumm Dummchen spricht wieder von sich – er merkt nicht, dass die (für Ihn) ganze Welt, das Forum sich krank lacht über sein tägliches Gelaber… Oh Buddha, gib dem Deppen Hirn – oder eine Gummizelle, wo er sich austoben kann..

  2. devin sagt:

    Wen stin wenigstens hin und wieder mit Belegen aufwarten würde, könnte man ja das eine oder andere vielleicht noch ernst nehmen.

    So bleibt auch diesmal nichts anderes, als über unseren “allwissenden” 555555 stin und dessen aus den Bauch gezauberten Verschwörungstheorien wie immer nur den Kopf zu schütteln.

    Vielleicht merkst du ja eines Tages, dass in diesem Blog bereits seit langem kein User deine Meinung teilt (den etwas minder bemittelten ben mal ausgeklammert), da deine Behauptungen von Fake-News und Vermutungen nur so strotzen.

    Das könnte man zu fast allen deiner Beiträge antworten, ich will es bei diesem einen belassen.

    • STIN sagt:

      Wen stin wenigstens hin und wieder mit Belegen aufwarten würde,
      könnte man ja das eine oder andere vielleicht noch ernst nehmen.

      Das hab ich schon oft erklärt.

      Geht nicht bei Erfahrungsberichten, nicht bei Vermutungen usw.
      Machst du ja auch nicht – du verlinkst dann halt einfach zu Vermutungen – wie bei dem Opfer der Demo, wo nur VERMUTET wird,
      dass er von der Polizei angeschossen wurde.
      Könnte auch ein Provokateur gewesen sein, Gummischrot usw.

      Vielleicht merkst du ja eines Tages, dass in diesem Blog bereits seit langem kein User deine Meinung teilt (den etwas minder bemittelten ben mal ausgeklammert), da deine Behauptungen von Fake-News und Vermutungen nur so strotzen.

      Richtig, User – die hier gegen euch posten, werden sofort wie bei Kläffern – vertrieben.

      Ich könnte auch alle deine Kommentare intensiver kritisieren – aber lassen wir es dabei.
      Man kennt sich schon…..

      Also einfach genau hinweisen, wo ich keine Quellen finden könnte – dann such ich danach.
      Aber halt nur bei Fakten möglich.

  3. ben sagt:

    @ Devin-/ Wolfi-/ Klausi-Rotkäppchen Trump Troll: …Armes ben benchen, wieder einmal nimmt unseren Junta-Fan keiner Ernst…

    Liebes Dumm Dummchen danke für Deine Infos… wünsche Deinem geliebten Führer Thaksin alles gute – er interessiert sich ja nicht mehr für Politik und trinkt nur noch Tee und meditiert… 555

  4. devin sagt:

    Ich bin nicht wie stin und Forentroll, welche immer wieder ein neues Thema ins Spiel bringe, um vom eigentlichen Thema abzulenken.

    Nun also diesmal die Taliban, obwohl diese nicht das geringste mit TH zu tun haben.

    Deshalb nur zur Information – es waren auch hier die USA, welche mit ihrer „ Operation Cyclone“ dafür sorgten, dass die Taliban so mächtig werden konnten.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Operation_Cyclone

    Auch diesmal kann stin seine Verschwörungstheorien nicht für sich behalten.

    Deshalb weitere Aufklärung:

    „Russland belässt seinen Botschafter demonstrativ in Kabul und bescheinigt den Taliban, dass sie erbarmungslos gegen den „Islamischen Staat“ gekämpft hätten.

    Aber trotz solcher Schritte ist man sich der Bedrohung durch die islamistischen Kämpfer bewusst und hat die Sicherheitsvorkehrungen in Zentralasien entsprechend verstärkt.

    Russland liefert Rüstungsgüter an Tadschikistan und Usbekistan und hat gemeinsame Militärübungen mit den Streitkräften beider Länder nahe deren Grenzen zu Afghanistan abgehalten.
    Dabei ging es laut dem russischen Generalstabschef Valerij Gerassimow um die Abwehr „terroristischer Bedrohungen“, die derzeit hauptsächlich aus „afghanischer Richtung“ stammten.

    Gleichzeitig wappnet sich Moskau jedoch für die Terrorismusabwehr.“

    https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/russland-lobt-die-taliban-und-wappnet-sich-gleichzeitig-17487330.html

    • STIN sagt:

      Ich bin nicht wie stin und Forentroll, welche immer wieder ein
      neues Thema ins Spiel bringe, um vom eigentlichen Thema abzulenken.

      jein…..

      Du postest so lange, bis du aus der Sackgasse nicht mehr rauskommst, ohne dein Gesicht zu verlieren.
      Wenn du das merkst, eröffnest du ein naheliegendes Thema und flutest dann mit Links dazu.

      Man kennt deine Spielchen ja schon…. 🙂

      Auch diesmal kann stin seine Verschwörungstheorien nicht für sich behalten.

      Das sind schon längst keine Verschwörungstheorien mehr – sondern Fakten.

      So warten Russland und China wohl schon auf Einfluß in Afghanistan. Im Juni/Juli war eine Delegation der
      Talibans in Moskau – was die wohl besprochen haben.
      Man vermutet auch, dass die Russen Waffen an die Talibans lieferten – wohl auch Geheimdienst-Infos und die USA meinte sogar,
      die Russen würden Kopfgeld zahlen, für jeden US-Soldaten, den sie erschießen.
      China ähnlich – auch die haben sich vor kurzer Zeit mit den Talibans getroffen.

      Gestern in den Medien:

      Es geht um seltene Erden, u.a. Bodenschätze in Afghanistan in Billionen USD Höhe.

      Richtig, Russland und China – die selbst Probleme mit Moslems im Land haben, sind vorsichtig – werden aber mit den Talibans
      wohl zusammenarbeiten und hoffen auf lukrative Aufträge im Land, beim Abbau der Bodenschätze.

      Eigentlich business as usual – es geht immer irgendwie im Öl o.a.

  5. devin sagt:

    Armes ben benchen, wieder einmal nimmt unseren Junta-Fan keiner Ernst.

    Deshalb meine Empfehlung –
    bleib dabei und kläffe weiter,
    das ist das Einzige, was du wirklich kannst
    und überlaß die Diskussion zu TH besser den Erwachsenen.

  6. Forentrol sagt:

    xxxxxxxxxx – zensiert sinnbefreit

    Das was STIN selbstgefällig schildert,  sieht man nach Einmarsch der weltweiten Taliban in Afghanistan! 

    Für mich bleibt die Frage,  wieviele chinesische Taliban dabei sind!? 

    WestDeutschland hat das richtige Zeichen gesendet, das weltweit (außer Nord Korea, Burma, China, … Zustimmung gefunden hat.

    • STIN sagt:

      Das was STIN selbstgefällig schildert, sieht man nach Einmarsch der weltweiten Taliban in Afghanistan!

      Für mich bleibt die Frage, wieviele chinesische Taliban dabei sind!?

      Das war eher die Rache Russlands an der USA – weil die seinerzeit genau das gleiche gemacht haben,
      die Mujahedins mit Waffen u.a. unterstützt um die Sowjets zu bekämpfen.

      Im Juni/Juli war eine Delegation der Talibans in Moskau – warum wohl – und nun sind haben sie gewonnen.

      Russland und China werden sich nun die vielen Bodenschätze aufteilen, wie Lithium, Gold, seltene Erden usw.

      • "Forentroll" der nicht geduzt werden will sagt:

        Verdreher! 

        SIE (!!!!) goutiren China!  Auch als "Freizeit-Press-Berater", womit ein Wahnsinnsvermögen verdienen! 

        Das Treffen in Russland,  paßt zu Ihren sonstigen primitiven Intrigen,  mit denen Sie,  der Göttliche,  uns Minderbemittelten zeigen wollen,  wie "überlegen" Sie uns Sind! 

        China wird daran am Meisten verdienen,  obwohl die Museumswaffen eher zu dem passen,  was die Amis Osama geschenkt haben. 

        • STIN sagt:

          SIE (!!!!) goutiren China!

          Nein, absolut nicht. Ich würde den Chinesen als US-Präsident aktuell mal den Hammer
          zeigen, aber gewaltig, solange es noch geht.
          Taiwan würde ich offiziell anerkennen – nach einer offiziellen Unabhängigkeitserklärung. Danach US-Basis
          auf Taiwan – inkl. A-Waffen, wie in DE und bei Israel.

          Dann möchte ich sehen, ob China es wagen würde, Taiwan anzugreifen. Wenn das nicht so ähnlich passiert – ist
          Taiwan in wenigen Jahren bei China und erledigt, wie Hongkong und Tibet.

          Das Treffen in Russland, paßt zu Ihren sonstigen primitiven Intrigen,
          mit denen Sie, der Göttliche, uns Minderbemittelten zeigen wollen, wie “überlegen” Sie uns Sind!

          Naja, beschäftige ich mich 35 Jahre mit Briefmarken – dann kann man davon ausgehen, dass ich mich bei Briefmarken gut
          auskenne. So ist es halt bei mir mit Weltpolitik. Bin gut informiert – von Ägypten bis Zaire.

          China wird daran am Meisten verdienen, obwohl die Museumswaffen eher zu dem passen, was die Amis Osama geschenkt haben.

          Meinst du China?

          Also die haben alles andere, aber keine Museumswaffen mehr.
          Die Avandgard – hat nicht mal USA – Hyperschall-Rakete, China schon, Russland schon Tests abgeschossen.

          US-Army wird total überbewertet – guck dir mal die History von denen an – meisten Kirege im Alleingang verloren, nun sogar mit
          Nato zusammen, müssen sie laufen. Wie in Vietnam – totale Selbstüberschätzung.

          USA hat gute Airforce, dann noch ein paar gute Elite-Truppen, wie Navy Seals usw. – nur mit denen kann man keinen Krieg
          gewinnen auch nicht aus der Luft, wenn der Gegner sich in Höhlen versteckt oder in Nachbarländern, die man nicht
          bombardieren kann, wie Pakistan usw.

          Ich halte die Briten-Armee für besser.

  7. ben sagt:

    @ STIN:  übergibst Du Dein Forum eigentlich diesem Devin-/ Wolfi-/Klausi- Rotkäppchen Tunnelblick- Trump Troll???

    Es wird von Tag zu Tag penetranter – Nattawut hat ihm ja gesagt, dass man das Eisen schmieden muss, solange es heiss ist! – jetzt ist er wieder bei seiner geliebten Ying(no)luck.. Man denke nur an das Reisprogramm von Yingluck….

    Diese ewigen Märchen und Fake News, die wir vor 10 Jahren schon 100x ausdiskutiert haben, bringen doch echt kein Mehrwert für Thailand – warum wirfst Du den Deppen nicht mal endgültig raus? Diskussion ist das nicht – reinste Propaganda…

    • Jean CH sagt:

      Propaganda für wen, für was, wofür?  Deine "Fantasiepferdchen" sind arg am galoppieren! Verständlich, jetzt wo Deinem hochverehrten Don Generale die Felle davon schwimmern! Und sollte dieser endgültig "bachab" gehen, könnte man dies tatschlich als"Mehrwert für Thailand " bezeichnen!

      Beruhige Dich ben-benchen, sitz an Deinen Steintisch, nimm brav Deine Medizin, keine Angst, Thaki wird Dich in naher Zukunft nicht aufschrecken! Und wenn es Dir wieder besser geht, versuche doch mal einen gescheiten Beitrag zu verfassen, statt ewig andere User anzubellen, ist ja auch nicht gerade das Gelbe vom Ei, gell?

    • berndgrimm sagt:

      STIN, Forentroll und Ben, das Triumvirat des Thaksin Schwachsinns.

      Oder: Was tut man nicht Alles um von den Versaeumnissen

      dieser seit ueber 7 Jahren herrschenden Militaerdiktatur abzulenken?!

      Und die Taliban wurden nach Ansicht dieser Protagonisten

      von Thaksin in China zusammengebaut und nach Afghanistan geschickt.?!?

      Niemand brauchte die Taliban nach Afghanistan zu schicken weil die schon da waren.

      Sie haben in den 70er und 80er Jahren die Sowjetunion besiegt und nunmehr nach 30 Jahren Kampf den Westen!Die Chinesen sind klug genug garnicht erst dort hinzugehen obwohl die chinesische Grenze so nah ist.

      • STIN sagt:

        Oder: Was tut man nicht Alles um von den Versaeumnissen

        dieser seit ueber 7 Jahren herrschenden Militaerdiktatur abzulenken?!

        Versäumnisse gibt es in TH bei jeder Regierung.

  8. devin sagt:

    Dieser Kommentar von Lynn Sasinpong könnte auch von mir sein.
    Ein kleiner Auszug:

    „Vergessen Sie die Amnestie für unsere gewählten Beamten, es sollte eine Untersuchung geben.

    Steigende Fälle, mit neuen Tageshochs.
    Eine Stadt in Flammen. 

    Leichen, die gerade tot auf die Straße fielen.

    Nicht nur einzelne Vorfälle, sondern eine Momentaufnahme von Bangkok im Sommer 2021.

    Alle stehen als Beweis für die Unfähigkeit der Regierung.

    Sie starben, wie sie lebten, allein und verlassen von der Regierung, die ihnen dienen sollte.
    Eine Regierung, die mehr daran interessiert zu sein scheint, ihr eigenes Narrativ zu definieren und sich “Aufrufen” zu widersetzen, als die gegenwärtige Situation anzuerkennen.

    Ausfall um Ausfall wird unser System überfordert.

    Die Vereinigten Staaten haben Thailand ein “Level 4: Do Not Travel” auf ihrer Beraterliste gegeben.

    Thailand hat auch die zweifelhafte Ehre erlangt, zu den Top Ten der Länder mit den meisten täglichen Infektionen zu kommen.
    Schlimmer noch, es ist wahrscheinlich, dass diese Zahl aufgrund von Testengpässen zu wenig gemeldet wird.

    Und wenn die Menschen diese Wahrheiten aussprechen, werden sie mit Tränengas beschneut und mit Gummigeschossen geschlagen.

    Der atemberaubende Rückgang der Regierung von der COVID-19-Erfolgsgeschichte des letzten Jahres auf dieses Fiasko hat bei unseren Führern keine Selbstbeobachtung ausgelöst.

    Kein Wunder, dass die Regierung über das umstrittene sogenannte Exekutivdekret zur Begrenzung der Haftung des Öffentlichen Gesundheitspersonals bei der Betreuung von COVID-19-Patienten oder das “Amnestiedekret” nachdenkt.“

    https://www.thaienquirer.com/31326/opinion-forget-amnesty-for-our-elected-officials-there-should-be-an-inquest/

    Und wenn stin wieder mit seiner ständig wiederholten Aussage kommt, dass „Fehlentscheidungen bei Corona, beim Impfstoff-Einkauf – werden weltweit nicht strafrechtlich geahndet.
    Nicht in der EU, nicht in GB, nicht in USA bei Trump. „

    mag das zwar richtig sein, aber in diesen Ländern würden nicht wie in TH immer wieder Leute mit fadenscheinigen Begründungen unter Anklage gestellt werden.

    Man denke nur an das Reisprogramm von Yingluck oder die Prozesse gegen Andy Hall wegen Verleumdung, welche sich über 10 Jahre hinzogen.

    • STIN sagt:

      Nicht nur einzelne Vorfälle, sondern eine Momentaufnahme von Bangkok im Sommer 2021.

      Alle stehen als Beweis für die Unfähigkeit der Regierung.

      Sie starben, wie sie lebten, allein und verlassen von der Regierung, die ihnen dienen sollte.

      Nein, nicht Unfähigkeit der Regierung – die können schon, wenn sie wollten.
      Sie wollen nicht – so einfach ist das. Da können mehr umfallen, auch dann wird nicht bestellt.

      As Unfähigkeit bezeichne ich was anderes, wenn die Regierung bestellen möchte, aber den Ablauf dazu nicht beherrscht.
      Den beherrschen sie aber – also eher nicht unfähig.

      Und wenn die Menschen diese Wahrheiten aussprechen,
      werden sie mit Tränengas beschneut und mit Gummigeschossen geschlagen.

      Nein, lief so nicht.
      Würden die Demonstranten nur Tafeln schwingen, Reden halten – würde gar nix passieren, wie in DE auch.

      So werfen die aber Raketen auf Polizisten, wollen zum Haus Prayuths durchbrechen, zerstören Polizei-Autos usw.
      Daher die Antwort der Polizei mit Tränengas usw.
      Gleiches auch in DE – man lässt friedliche Demos laufen, auch wenn sie keine Genehmigung erhalten, also illegal sind.

      Nur wenn es dann kracht, schlagen die Polizisten natürlich zurück – in DE tw. brutaler als in TH.

      mag das zwar richtig sein, aber in diesen Ländern würden nicht wie in TH immer
      wieder Leute mit fadenscheinigen Begründungen unter Anklage gestellt werden.

      Diese Thais brechen Gesetze. Über den Sinn dieser Gesetze kann man natürlich diskutieren.
      Aber sie brechen sie. Die Einschränkungen der Meinungsfreiheit wurde ja vom Gericht aufgehoben.
      Somit sehe ich auch noch keine Verurteilungen von Angeklagten – werden vll auch freigesprochen.
      Die meisten sind ja schnell auf Kaution wieder raus – derzeit wohl 5000 Baht.

      Man denke nur an das Reisprogramm von Yingluck oder die Prozesse gegen
      Andy Hall wegen Verleumdung, welche sich über 10 Jahre hinzogen.

      Ja, Gerichte sind oft sehr, sehr langsam – aber nicht nur in TH.
      Auch in DE und AT. Auch da gibt es Fälle, die schon 10 Jahre bei Gericht verhandelt werden.

  9. ben sagt:

    @ Devin-/ Wolfi-/Klausi-Rotkäppchen Trump Troll: ..Thaksin ist bei allen Fehlern ein ausgezeichneter Ökonom, welche die 1 Mrd. $ die man von ihm beschlagnahmt hatte, bereits relativ kurzfristig wieder ausglich…

    klar das Klepto-Geschäft in Thailand lief ja noch weiter mit Yingluck.. Hat Dir Thakki eine Lohnerhöhung gewährt?? Bist ja bald Vollzeit Rotkäppchen 'Reporter' (Verdreher)…

  10. devin sagt:

    stin wenn du endlich mal Fakten aufzeigen würdest, wären wir alle einen Schritt weiter.

    So bestreite ich nicht, dass TH sowohl bei Sars, der Vogelgrippe und nun bei der Corona-Pandemie versagt haben, doch es macht einen Unterschied, ob 2, 14 oder bereits über 7500 Tote zu beklagen sind.

    Thaksin hatte SARS völlig unterschätzt und es ging hier auch weniger um die Menschen, als um die Ökonomie, welche TH als einen der weltweit größten Hühner-Exporteure empfindlich traf.

    Thaksin ist bei allen Fehlern ein ausgezeichneter Ökonom, welche die 1 Mrd. $ die man von ihm beschlagnahmt hatte, bereits relativ kurzfristig wieder ausglich.

    Davon können Prayut und diese Regierung nur träumen.

    Statt nun diese Fakten anzuerkennen, bewegst du dich von einer Behauptung zur nächsten, obwohl du mit deinen Mutmaßungen völlig ohne Rückhalt bist, da diese nur dazu dienen, dass Versagen dieser Regierung zu beschönigen.

    Und sei nicht böse, aber auch von deinen Prognosen ist keine einzige eingetroffen.

    Was die Prognose bezüglich der 100.000+ Toten anbelangt, darüber diskutieren bereits seit einiger Zeit Thai-Mediziner – also nicht von dir.

    Und was die Erfahrungen von berngrimm angeht, so erlebt er diese täglich, während du dich auf nicht nachvollziehbare Quellen berufst.

    Und das die Kontrollen in TH nicht so sind, wie in den Nachrichten dargestellt, sagen auch andere, z.B. die User aus dem Forum TTIP.

    Außerdem zeigten sie gestern einen Bericht von Bangkok (nicht die Demonstrationen), wo von dem sogenannten Lockdown ebenfalls wenig zu spüren war und sich die Leute am Stadtbummel erfreuten.

    Auch muß ich widersprechen, wenn du meinst „Es läuft nix mehr richtig, seit dem April 2021“, da TH seit der Machtübernahme dieser Regierung mehr und mehr den Bach runtergeht – also seit 2014.

    • STIN sagt:

      stin wenn du endlich mal Fakten aufzeigen würdest, wären wir alle einen Schritt weiter.

      Das Thema hatten wir ja schon durch. Fakten sind Fakten – Vermutungen/Prognosen/Einschätzungen sind wieder was anderes.

      So bestreite ich nicht, dass TH sowohl bei Sars, der Vogelgrippe und nun bei der Corona-Pandemie versagt haben, doch es macht einen Unterschied, ob 2, 14 oder bereits über 7500 Tote zu beklagen sind.

      Das ist korrekt – die beiden anderen waren eher Epidemien, dass ist eine Pandemie.
      Aber wenn einer schon bei einer kleinen Epidemie versagt, wie soll der dann eine große Pandemie schaffen.

      Thaksin hatte SARS völlig unterschätzt und es ging hier auch weniger um die Menschen,
      als um die Ökonomie, welche TH als einen der weltweit größten Hühner-Exporteure empfindlich traf.

      Bei einer der beiden Epidemien hat er dann heulend erklärt: ich musste doch so handeln, um den Tourismus zu
      retten.
      Jetzt stellen wir uns mal vor – er hätte auch bei Corona zugewartet, um nicht gleich radikal den Tourismus zu
      vernichten. TH wäre niemals weltweit führend gewesen, also hätte die Pandemie niemals bis April 2021 so gut unter
      Kontrolle gehalten. TH wäre eher schon bei zigtausend Toten.

      Thaksin ist bei allen Fehlern ein ausgezeichneter Ökonom, welche die 1 Mrd. $
      die man von ihm beschlagnahmt hatte, bereits relativ kurzfristig wieder ausglich.

      Eher ein korrupter Fuchs, ähnlich Trump – der als Politiker auch eher sche..se war.

      Davon können Prayut und diese Regierung nur träumen.

      naja, die haben schon Thaksin Wirtschaftler übernommen, mit Geld oder egal mit was.
      Aber ok, Thaksin hätte die Wirtschaft als wichtiger eingestuft, als ein Menschenleben – ähnlich Schweden die dann
      damit gescheitert sind.

      Das ist halt die Frage – was ist wichtiger: Wirtschaft oder Menschen?

      Statt nun diese Fakten anzuerkennen, bewegst du dich von einer Behauptung zur nächsten, obwohl du mit deinen Mutmaßungen völlig ohne Rückhalt bist, da diese nur dazu dienen, dass Versagen dieser Regierung zu beschönigen.

      Um die Wirtschafts-Kompetenz zwischen Thaksin seinerzeit und Thaksin-Wirtschaftler aktuell zu vergleichen, müsste ich
      die Zahlen mal recherchieren, die damalige weltweite Wirtschafts-Situation und dann vergleichen.
      Bis Corona hat Prayuth nicht viel falsch gemacht. Vll hätte Thaksin ein paar Prozent mehr Wirtschaftsleistung geschafft,
      aber es lief soweit korrekt und man weiß eben nicht, wie Thaksin diesmal bei Corona reagiert hätte.

      Und sei nicht böse, aber auch von deinen Prognosen ist keine einzige eingetroffen.

      Eigentlich schon – Prognosen treffen manchmal ein, manchmal nicht.

      Nun ein weitere: TH bestellt keinen Impfstoff aus dem Ausland für alle…… – noch stimmt meine Prognose 🙂
      Aber lassen wir das, sind ja nur Vermutungen. Müssen ja nicht eintreffen.

      Und was die Erfahrungen von berngrimm angeht, so erlebt er diese täglich,
      während du dich auf nicht nachvollziehbare Quellen berufst.

      Nein, tut er landesweit nicht. Nur seinen 2km Radius – und dort herrscht ja reine Anarchie, wie man hört.
      In Prawet – wo mein Sohn lebt, ist hingegen alles ruhig, keine Anarchie. In Chiang Mai, bei meiner Frau auch nicht.
      Alles wie immer – hat sich nix verändert, meinte sie letztens.

      Und das die Kontrollen in TH nicht so sind, wie in den Nachrichten
      dargestellt, sagen auch andere, z.B. die User aus dem Forum TTIP.

      Da check ich zusätzlich zu Angaben meines Sohnes / Frau auch gerne Twitter, wo Thais in BKK usw. – Drohnen Bilder einstellen.
      Wenn also Bernd meint – alle Restaurants wären voll – nachts keine Kontrolle und ich sehe dann am nächsten Tag die Videos/Bilder von
      leeren Strassen, Geister-Bezirke usw. – vom Vortag, dann kommt mir halt schon der Gedanke, wo Bernd geguckt hat.

      Außerdem zeigten sie gestern einen Bericht von Bangkok (nicht die Demonstrationen), wo von dem sogenannten Lockdown ebenfalls wenig zu spüren war und sich die Leute am Stadtbummel erfreuten.

      Ja, das mag sein – dann sind also die Menschen selbst auch schuld, dass sich nix verbessert. Ich war gestern mit Thais schwimmen,
      an einem See – alles eng beieinander und keiner hatte Maske auf – auch nicht beim Kiosk, auch nicht im Restaurant beim reingehen.
      Obwohl die Inzidenz weiter steigt und steigt.

      Auch muß ich widersprechen, wenn du meinst „Es läuft nix mehr richtig, seit dem April 2021“, da TH seit der Machtübernahme dieser Regierung mehr und mehr den Bach runtergeht – also seit 2014.

      Was geht denn genau den Bach runter, dann seh ich mir das mal an.

      Vorher definiere ich aber: den Bach runter gehen: das wäre bei mir angemeldeter Staatsbankrott. Nur damit wir hier eine
      Linie finden.

  11. devin sagt:

    stin argumentiert mal wieder nicht nach Fakten sondern nach seinem Bauchgefühl und angeblichen Gesprächen.

    Was mich in diesem Zusammenhang verwundert, ist die Tatsache, dass er zu anderen Themen die Artikel von Willi Germund niedergemacht hat, jedoch diesmal wo es gegen Thaksin geht, hat plötzlich alles seine Richtigkeit.

    Und so zaubert stin aus seiner Glaskugel 100.000+ Tote, welche unter Thaksin hätten gezählt werden müssen, obwohl auch hierfür jede Grundlage fehlt.

    So hätte Thaksin wahrscheinlich rechtzeitig reichlich Impfstoff bestellt und nebenbei daran noch etwas verdient.

    Und was die SARS-Pandemie 2002/2003 anbelangt, so gab es in TH insgesamt (nur) 9 Fälle mit 2 Toten und
    bei der Vogelgrippe gab es in TH insgesamt 14 Tote, aber ein riesiger wirtschaftlicher Schaden.

    Dagegen hat diese Regierung mittlerweile über 7500 Tote und über 900.000 Infizierte zu verantworten und täglich nehmen diese Zahlen immens zu.

    Und noch einen großen Unterschied zwischen dieser Regierung und Thaksin gibt es.

    So hat Thaksin die Vogelgrippe als „grave economic threat“ und „threat to public health“ definiert und gab zu, dass seiner Regierung „menschliche Fehler“ unterlaufen seien und sein Regierungssprecher drückte es noch direkter aus: “Some agencies screwed up in Thailand”, was bereits einem Schuldgeständnis gleichkam, während Prayut auch trotz seines kolossalen Versagen immer noch behauptet, er und seine Regierung hätten alles richtig gemacht.

    • STIN sagt:

      stin argumentiert mal wieder nicht nach Fakten sondern nach seinem Bauchgefühl und angeblichen Gesprächen.

      um das beantworten zu können, müsstest du näher definieren, um was es geht.
      Ich mache ja beides. Fakten aufzeigen und aus dem Bauchgefühl raus, Prognosen erstellen.

      Und so zaubert stin aus seiner Glaskugel 100.000+ Tote, welche unter Thaksin
      hätten gezählt werden müssen, obwohl auch hierfür jede Grundlage fehlt.

      Reine Prognose – richtig, aus dem Bauchgefühl und aus Erfahrung aus seinem Versagen bei SARS und Vogelgrippe.
      Nicht nur von Germund publiziert, sondern eigentlich von allen Medien.

      Er hat bei Vogelgrippe und SARS total versagt – ihm war Tourismus wichtiger als das Menschenleben.
      Hat wohl auch KAS einen Bericht darüber geschrieben – mal suchen.

      So hätte Thaksin wahrscheinlich rechtzeitig reichlich Impfstoff
      bestellt und nebenbei daran noch etwas verdient.

      Nein, hätte er nicht (können, dürfen)

      Dagegen hat diese Regierung mittlerweile über 7500 Tote und
      über 900.000 Infizierte zu verantworten und täglich nehmen diese Zahlen immens zu.

      Richtig, Chaos hoch drei.
      Trotzdem wird kein Impfstoff bestellt, der ausreichen würde.

      Man wartet auf R10 und Chula-Covid. Aber das hab ich glaube schon mal erwähnt.
      Genauso wird es kommen…..

      Ich schließe auch nicht mehr aus, dass TH 100.000+ Tote zu beklagen haben könnte.
      Regierung wird nicht ausreichend Impfstoff bestellen – können tun sie es natürlich.
      Machen es aber nicht….
      Über die Gründe hab ich mich schon ausreichend ausgelassen – auch darüber, was die Thais darüber denken.

      So hat Thaksin die Vogelgrippe als „grave economic threat“ und „threat to public health“ definiert und gab zu, dass seiner Regierung „menschliche Fehler“ unterlaufen seien und sein Regierungssprecher drückte es noch direkter aus: “Some agencies screwed up in Thailand”, was bereits einem Schuldgeständnis gleichkam, während Prayut auch trotz seines kolossalen Versagen immer noch behauptet, er und seine Regierung hätten alles richtig gemacht.

      Da scheiden sich die Geister.

      So behauptet Bernd, es wären andauernd alle Restaurants voll – business as usual.
      Dann wären ja die Thais selbst schuld – Impfstoff hin oder her, wenn sie sich laufend neu infizieren.

      Aber sollte Prayuth wirklich erklärt haben, dass die Regierung – und da schließe ich R10 mit ein, alles
      richtig gemacht zu haben – so bewerte ich dies auch als falsch.

      Es läuft nix mehr richtig, seit dem April 2021.

  12. devin sagt:

    Wenn stin meint:
    „Er (gemeint Prayut) hat nix zu verantworten – was denn? „

    beweist dies wieder nur, dass er von den Zusammenhängen keine Ahnung hat oder nur wieder seine geliebte Thai-Regierung in Schutz nehmen will.

    Denn wer es vergessen haben sollte, so läßt sich die Thai-Regierung für alle ihre Missetaten schon vorher amnestieren.

    Das war für den Putsch 2014 und alle folgenden Maßnahmen und wird jetzt auch im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie angestrebt.

    So hat man Haftungsimmunitätsgesetz auf den Weg gebracht, wo neben den Mitarbeitern des Gesundheitswesens zugleich auch die politischen Entscheidungsträger mit abgedeckt werden sollen.

    Für nichts und niemanden die Verantwortung übernehmen,
    das ist das Motto dieser Regierung.

    • STIN sagt:

      Denn wer es vergessen haben sollte, so läßt sich
      die Thai-Regierung für alle ihre Missetaten schon vorher amnestieren.

      Da hast du was wieder mal nicht verstanden.

      Ja, die Regierung lässt sich schon vorher amnestieren, weil der Putsch selbst eigentlich schon
      strafbar war und als Hochverrat die Todesstrafe nach sich ziehen könnte.
      Ansonsten hat er keine strafrechtlich relevanten Verfehlungen begangen.

      Das war für den Putsch 2014 und alle folgenden Maßnahmen und wird
      jetzt auch im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie angestrebt.

      Fehlentscheidungen bei Corona, beim Impfstoff-Einkauf – werden weltweit nicht strafrechtlich geahndet.
      Nicht in der EU, nicht in GB, nicht in USA bei Trump.

      So hat man Haftungsimmunitätsgesetz auf den Weg gebracht, wo neben
      den Mitarbeitern des Gesundheitswesens zugleich auch die politischen Entscheidungsträger mit abgedeckt werden sollen.

      Wäre nicht nötig gewesen. Thaksin wurde auch wegen seiner Fehlentscheidungen bei SARS und Vogelgrippe nie
      angeklagt. Gibt es einfach weltweit nicht.
      Sonst wäre Merkel schon wegen 2015 in Haft – weil sie die Verfassung gebrochen hat.

      Für nichts und niemanden die Verantwortung übernehmen,
      das ist das Motto dieser Regierung.

      Gilt weltweit – auch bei Johnson in GB. Verantwortlich am Beginn für viele Fehlentscheidungen,
      aber angeklagt wird er deswegen sicher nicht. Trump auch nicht und auch nicht Kurz wegen Tirol-Desaster.

  13. berndgrimm sagt:

    Dieser Militaerdiktatur und ihrem vorsichtshalber ins Ausland geflohenen Protagonisten STIN ist jede Story Recht um vom eigenen Versagen abzulenken.

    Tatsache ist, Prayuth moechte den Krempel gern hinschmessen um sich vor der Verantwortung zu druecken und diese auf seinen Nachfolger zu schieben.

    Aber es findet sich ums verrecken im eigenen Lager niemand der ihm folgen moechte und selber die Maske in der Oeffentlichkeit hiahalten wuerde.

    Da kaeme Thaksin gerade Recht.

    Machtgeil genug waere der ja aber auch intelligent genug um Prawit und Prayuth erstmal untergehen zu lassen.Uebernehmen kann er spaeter immer noch.Das Geld ist sowieso alle.

    Die Schaufensterpuppe wird selber politisch garnix machen. Ich glaube selbst er kennt seinen Unbeliebtheitsgrad.Daran wird sich nix aendern.
    Und nochetwas zu STINs aufgewaermten Horrorstories aus der Vergangenheit von Thaksin:
    Jedenfalls sind Thaksins “Verbrechen” ausgiebig bekannt
    Bei Prawit und Prayuth wird es noch Jahre dauern bis ihre Missetaten waehrend ihrer Herrscherzeit herauskommen, wenn ueberhaupt. Ich habe schon mehrmals geschrieben dass sie TH sicherlich mehr Schaden zugefuegt haben als Thaksin!

    • berndgrimm sagt:

      Ich habe noch eine Ergaenzung zu obigen Text geschrieben der nicht veroeffentlicht wurde!

    • STIN sagt:

      Dieser Militaerdiktatur und ihrem vorsichtshalber ins Ausland
      geflohenen Protagonisten STIN ist jede Story Recht um vom eigenen Versagen abzulenken.

      Ich bin genauso wenig oder viel geflohen, wie du fliehen wirst, wenn die Wohnung verkauft ist.
      Eigentlich eher gestrandet – war anders geplant.

      Tatsache ist, Prayuth moechte den Krempel gern hinschmessen um
      sich vor der Verantwortung zu druecken und diese auf seinen Nachfolger zu schieben.

      Er hat nix zu verantworten – was denn?
      Wenn er nicht bestellen darf, dann darf er halt nicht – daher liegt die Verantwortung wohl woanders.
      Problem für ihn wird aber die Erklärung über die Verantwortung werden.

      Er kann ja nicht einfach erklären: ich durfte leider nicht, weil……
      Dann ist er im Knast. Erklärt er nix, könnte er stürzen. Möchte derzeit nicht in seiner Haut stecken.

      Aber ist sein Problem….

      Machtgeil genug waere der ja aber auch intelligent genug um Prawit und Prayuth
      erstmal untergehen zu lassen.Uebernehmen kann er spaeter immer noch.Das Geld ist sowieso alle.

      Thaksin müsste die Armee und König auf seine Seite ziehen können, dass sieht aber eher nicht so aus.
      Weil sonst kann er Prawit nicht umgehen – Prayuth vll noch – aber niemals Prawit.
      Der lacht ihn aus und lässt ihn verhaften.

      Ich halte Prawit für so mächtig, dass er vermutlich die Armee sogar bewegen könnte, R10 ruhig zu stellen.
      Aber wird man sehen…..

      Die Schaufensterpuppe wird selber politisch garnix machen.
      Ich glaube selbst er kennt seinen Unbeliebtheitsgrad.Daran wird sich nix aendern.

      Doch, wird er – er hat sich seit Krönung schon politisch eingemischt und wird seine Macht versuchen weiter auszubauen.
      Vieles hat er schon erreicht – wie Elite-Truppen unter sein Kommando gestellt, CPB übernommen, Verfassung geändert usw.

      Er wird nun zusehen und Prayuth scheitern lassen, weil er das mit dem Impfstoff steuern kann.
      Danach könnte der R10 als Retter der Nation aus der Asche aufsteigen – Impfstoff freigeben und das Volk würde
      ihn anhimmeln. Ja, so ticken halt die Thais – leicht zu überzeugen.
      Deutsche aber auch……..

      Und nochetwas zu STINs aufgewaermten Horrorstories aus der Vergangenheit von Thaksin:
      Jedenfalls sind Thaksins “Verbrechen” ausgiebig bekannt

      Ja, sind sie.

      Bei Prawit und Prayuth wird es noch Jahre dauern bis ihre Missetaten waehrend ihrer Herrscherzeit herauskommen, wenn ueberhaupt. Ich habe schon mehrmals geschrieben dass sie TH sicherlich mehr Schaden zugefuegt haben als Thaksin!

      Das wird man sehen – aber beim Alter Prawits – der schon mehr tot als lebendig ist, wird nix mehr passieren.
      Bei Prayuth wird man sehen…..

      Beim Schaden wird es schwierig – auch in DE. Sowohl die Regierung in TH, als auch in DE – wird alles an Schaden auf Corona schieben.
      So gibt es ja das Krankenkassen-Sterben in TH schon vor Corona – aber man wird es dem Volk so unterjubeln, als wäre Corona daran
      schuld.
      Gleiches in TH…..

      Ob das Volk in DE und TH klug genug ist, dass alles zu differenzieren, bezweifle ich.

      • berndgrimm sagt:

        Wir lesen von STIN immer die gleichen Stories.

        Natuerlich ist er aus TH geflohen Nach eigenen Angaben damals wegen der Luftverschmutzung durch das Abfackeln.

        Natuerlich werde auch ich aus TH fliehen wenn ich hier weggehe.

        Aus vielen Gruenden: Von dem stetig gepredigten Auslaenderhass ueber die staendige Abzocke fuer Alles was nur Auslaender brauchen bis zur nicht vorhandenen Unterstuetzung unserer Regierungen (Botschaften) und vieles mehr.

        Trotzdem wuerde ich lieber hierbleiben , schon wegen des Wetters und dem Essen. Ich waere nur unter persoenlicher Bedrohung ueber den Winter nach D gegangen.

        Wenn STIN also TH wirklich fuer soviel besser als D haelt so waere er schon lange wieder hier.

        Selbst wenn er  fuer sein ALSQ Hotel haette bezahlen muessen.

        Dafuer waren sein Sohn und seine Frau kostenlos.

        Unsere Freunden mussten den Beschiss voll bezahlen.Zweimal!

        Nein, es wird keinen Putsch der Ultra Rechten geben.

        Keiner von denen moechte seine eigene Maske in die Oeffentlichkeit halten

        .Besonders dann nicht, wenn das Geld alle ist!

        Ja, die Schaufensterpuppe denkt nur an sein Geld und seine eigene Sicherheit.Deshalb wird er darueber hinaus garnix machen.

        Er weiss wohl auch inzwischen wie unbeliebt er ist.

        Ausserdem mag er Alles sein, nur nicht der Koch dieses Sueppchens.

        • STIN sagt:

          Natuerlich ist er aus TH geflohen Nach eigenen Angaben
          damals wegen der Luftverschmutzung durch das Abfackeln.

          Sind noch weitere Gründe, auch wegen Bürokratie bei Unternehmen mit
          Ausländern usw.

          Nein, keine Flucht weil ich wollte eigentlich danach wieder erstmal zurück.
          Ging dann wegen Corona nicht mehr.
          Flucht sieht anders aus.

          Aus vielen Gruenden: Von dem stetig gepredigten Auslaenderhass ueber die staendige Abzocke fuer Alles was nur Auslaender brauchen bis zur nicht vorhandenen Unterstuetzung unserer Regierungen (Botschaften) und vieles mehr.

          Ausländerhass gibt es bei uns im Tambon nicht – wohl auch, weil mich die meisten schon als Kinder
          kennen.

          Wenn STIN also TH wirklich fuer soviel besser als D haelt so waere er schon lange wieder hier.

          Ja, wäre……

          Nur haben wir uns während der Corona-Zeit auch etwas anders orientiert.

          Ich würde gerne in TH auch als Partner meiner Frau ein Geschäft führen, dass ist so nicht
          einfach möglich. Nicht die Registrierung, aber danach……
          Also hab ich es in DE gemacht – dort ohne Probleme soweit und mach es von DE aus, auch
          tw. für Thailand-Expats. Zusammen dann mit dem Betrieb in TH, den meine Frau nun übergibt.

          Selbst wenn er fuer sein ALSQ Hotel haette bezahlen muessen.

          Dafuer waren sein Sohn und seine Frau kostenlos.

          Richtig, wäre kein großes Problem. Aber 2-3 Jahre hier, dann muss man sich erst wieder
          an die Bürokratie, die Visa-Beschaffung usw. gewöhnen.

          Wir haben uns entschlossen, in AT alt zu werden – auch wegen der Krankheits-Versorgung ab 70 usw.

          Viel Unterschied gibt es ja bei mir nicht – nur das Wetter geht mir halt auch ab – und das werde ich vll
          mit 2-3 Monaten Portugal im Winter ausgleichen. Sehr mild – nicht solche Temperaturen wie TH,
          aber angenehm.

          Ansonsten bin ich hier genauso nur mit Thais unterwegs – tw. mit den Männern der Thais,
          esse fast nur Thai, spreche mit Gruppe auch Thai und habe also bei vielen Dingen nur die Vorteile
          von DE. Zusammen betrachtet, eigentlich etwas idealer, als in TH.

          Wirst du aber auch merken.

          Unsere Freunden mussten den Beschiss voll bezahlen.Zweimal!

          Auch Thais müssen nun wohl bezahlen, hörte ich vom Sohn. Gratis war mal….
          Ob es schon umgesetzt ist, weiß er auch nicht.

          Ja, ich halte es aber für ok, wenn “reiche” Ausländer nicht das Gesundheitssystem der
          armen Thais belasten.
          Lässt DE auch nicht und fordert KV vor Einreise.

          Nein, es wird keinen Putsch der Ultra Rechten geben.

          Keiner von denen moechte seine eigene Maske in die Oeffentlichkeit halten

          Sind Gerüchte und als solche zu betrachten. Wird man sehen…..

          Ja, die Schaufensterpuppe denkt nur an sein Geld und seine eigene Sicherheit.Deshalb wird er darueber hinaus garnix machen.

          Der macht schon was – er spielt sein Spiel. Welches, wird man sehen.

          Er weiss wohl auch inzwischen wie unbeliebt er ist.

          Genau und daher glaub ich den Gerüchten fast – dass er ev. dann als Retter der Nation – mit Impfstoff
          auftaucht. Er hat ja alles in der Hand….

          Ausserdem mag er Alles sein, nur nicht der Koch dieses Sueppchens.

          Der kocht schon das Süppchen mit, seit er R10 ist.
          Siehe Umgestaltung Armee, Verfassung, CPB usw.

  14. devin sagt:

    Ich kann den beiden Vorredner nur bedingt zustimmen.

    So interessieren die von stin immer wieder ins Feld geführten 2500+ Toten in TH nur sehr wenig Leute.

    Ich erspare mir die Einzelheiten dazu, jedoch sollte nicht vergessen werden, dass Thaksin bereits 2005 mit überwältigender Mehrheit wiedergewählt wurde.

    Und bis heute wurde nichts unternommen, um die Täter zur Verantwortung zu ziehen.

    Stellt sich erneut die Frage – warum wohl?

    https://www.dw.com/de/sp%C3%A4te-t%C3%A4tersuche-nach-dem-drogenkrieg-in-thailand/a-2251368

    Das Thailand aber kein Problem damit hat, erkennt man auch daran, dass diese thailändische Regierung beschlossen hat, einen neuen Krieg gegen die Drogen im Land zu führen.

    Die dafür zuständigen Beamten erklärten gegenüber der nationalen Presse, dass sie „gegen das Rauschgift und die Händler im ganzen Land noch härter vorgehen werden und bereits in drei Monaten mit einem ersten positiven Ergebnis rechnen“.

    https://thailandtip.info/2018/10/29/die-regierung-mobilisiert-einen-neuen-krieg-gegen-drogen/

    Was jedoch die Aussage anbelangt: „das jedes Volk die Regierung hat die es verdient“ mag vielleicht für Demokratien zutreffen, aber nicht z.B für TH, wo jedes kleine Flämmchen der Demokratie mittel eines Putsches sofort gelöscht wurde und wird.

  15. STIN sagt:

    Ich gehe eigentlich nicht davon aus (Bauchgefühl) – dass Thaksin nochmals Fuß fassen kann.

    Dagegen sprechen seine negativen Aktionen, wie Massenmord an 2500+ meist Unschuldigen.
    Seine Sars- und Vogelgrippe Leugnungen und Desaster bei der Epidemie und seine Lügen dazu.

    Seine Einrichtung einer parlamentarischen Diktatur, durch Ausschaltung von Presse (Aufkauf von ITV und Aktionen gegen
    Bangkok Post, The Nation u.a. – durch Anstiftung zur Entführung, Morde im Süden usw.

    Außerdem benötigt er für eine geordnete Rückkehr die Genehmigung des Königs und zumindest die Akzeptanz des
    Militärs. Am besten beides….
    Das sehe ich derzeit aber noch nicht so – Prawit ist nicht unbedingt ein Thaksin Fan, hält aber derzeit beim Militär die
    Fäden in der Hand – außer er läuft über und benutzt Prayuth als Sündenbock.

    • exil sagt:

      Ich denke, dass das einzige Hindernis der 10er ist. Wenn dieser eine Amnesty erlässt ist der Käse gebissen. Was die Verbrechen anbelangt sind die Thais nicht so kritisch und Nachtragend wie wir Europäer. Vielleicht sind dann die Nächsten die dran glauben müssen die Farang Expats, denn die sind ja Schuld an allem Übel in Thailand.

      Wenn er dann auch noch ein paar Populistische Maßnahmen verspricht und jeder Thai 500 Bath erhält wird er als der Messias Thailands vom Volk gefeiert.

      Es heißt nicht umsonst, das jedes Volk die Regierung hat die es verdient.

      • STIN sagt:

        Ich denke, dass das einzige Hindernis der 10er ist. Wenn dieser eine Amnesty erlässt ist der Käse gebissen.

        Ja, sehe ich auch so.

        Er galt ja lange Zeit als Freund Thaksins – auch weil er angeblich von dem finanziert wurde.
        Geld braucht aber R10 derzeit nicht mehr, ist ja reicher als Thaksin. Aber ich könnte mir vorstellen,
        dass sich R10 durch Amnestie des geliebten/verehrten Thaksin versucht – beim Volk beliebter zu machen.

        Wenn er dann auch noch ein paar Populistische Maßnahmen verspricht und jeder Thai 500 Bath erhält wird er als der Messias Thailands vom Volk gefeiert.

        Es heißt nicht umsonst, das jedes Volk die Regierung hat die es verdient.

        Seh ich genaus – mal einer Meinung 🙂

      • Jean CH sagt:

        Ich habe schon mehrmals beschrieben, was die meisten, mir bekannten Menschen hier im Dorf, im Isaan notabene, von Thaksin halten. Und gerade jetzt, während diesem Corona-Destaster, heisste es immer wieder, wäre Thaksin noch PM, würde gahandelt und nicht nur Unwahrheiten am TV erzählt. Immer wieder dieselben Vergleiche, Thaksin und jetzige Regierung. "als Thaksin PM war mussten alle einen Helm tragen, und Drogen gab es keine mehr". Wenn ich dann erwidere, dass unter Thalsin's Drogenkrieg unzählige unschuldige Menschen zu Tode kamen, kommt postwendenddie Antwort, man wisse sogar wieviele, aber niemand könne sagen wieviele Menschen unter der jetzigen Regierung verschwunden und gestorben sind. Wenn ich die Korruption anspreche, werde ich fast ausgelacht! Natürlich war und ist Thaksin korrupt, nur korrupter als diese jetzige Regierung könne keiner sein! Und was R10 und Don Generale betrifft; für Beide haben die Menschen hier ganz bestimmte Ausdrücke, nein nicht gerade feundliche!

        • STIN sagt:

          Ich habe schon mehrmals beschrieben, was die meisten, mir bekannten Menschen hier im Dorf, im Isaan notabene, von Thaksin halten. Und gerade jetzt, während diesem Corona-Destaster, heisste es immer wieder, wäre Thaksin noch PM, würde gahandelt und nicht nur Unwahrheiten am TV erzählt.

          Das spricht aber nicht unbedingt für einen funktionierenden Verstand bei den Isaanern.

          https://www.berliner-zeitung.de/die-vogelgrippe-und-der-versager-li.50778?pid=true (nur Anfang – Pay-Medien)

          Thaksin hat auf ganzer Linie bei Sars und Vogelgrippe versagt – und wäre es Corona, wäre TH sicher schon bei
          100.000+ Toten, weil Thaksin ist bekannt dafür, eher den Tourismus retten zu wollen und nicht die Thais.

          Auch Thaksin hätte nicht gegen den R10 agiert – niemals.

          Auch das es unter Thaksin und seinen 2500 Massenmorden, danach keine Drogen mehr gab, ist ein
          Märchen, dass unter den Rothemden so erzählt wird.

          Fakt ist: es wurde danach etwas teurer, aber nicht lange und schon waren die Preise wieder normal,
          aber die 2500+ Toten, war defintiv tot – meist Unschuldige, wie die Freundin meiner Frau.

          Wenn ich dann erwidere, dass unter Thalsin’s Drogenkrieg unzählige unschuldige Menschen zu Tode kamen, kommt postwendenddie Antwort, man wisse sogar wieviele, aber niemand könne sagen wieviele Menschen unter der jetzigen Regierung verschwunden und gestorben sind.

          Man rechnet also die Toten auf – wer hat mehr – der ist der schlechtere.

          Mehr als 2500+ Tote hat Prayuth in 7 Jahren mit Sicherheit nicht geschafft. Nicht mal Suchinda – der liegt bei ein paar 100 Toten.
          Aber mir ist bekannt, dass die Roten so denken, bei uns im Tambon auch – wertlos, die aufklären zu wollen.

          Wenn ich die Korruption anspreche, werde ich fast ausgelacht! Natürlich war und
          ist Thaksin korrupt, nur korrupter als diese jetzige Regierung könne keiner sein!

          ja, mit dieser falschen Einschätzung rechtfertigen sie sich vor sich selbst 🙂

          Fakt ist, Thaksin hat Korruption gesellschaftsfähig gemacht. Als erstes hat er 2001 die Anti-Korruptionsbehörde
          entmachtet. Sein Vermögen stieg nach Beginn seiner Polizei-Laufbahn auf über 2 Milliarden USD.
          Erreicht als einfacher Polizei-Offizier – weil er ein Unternehmen gründete und die Polizei dann mit PC´s ausstattete.
          Wie er diesen Auftrag – trotz Interessenskonflikt – erhalten hat, wäre interessant zu wissen.

          Prayuth gilt sogar bei der Opposition als nicht korrupt. Hatte sogar mal der ehem. Innenminister Chalerm
          so erklärt, mit den Worten: Auch wenn Prayuth als nicht korrupt kritisiert werden kann, hat…….

          Und was R10 und Don Generale betrifft; für Beide haben die Menschen hier ganz bestimmte Ausdrücke, nein nicht gerade feundliche!

          die höre ich sogar hier in DE.

          Bin hier auch nur mit Thais unterwegs – am Wochenende mit Thais in Paris. Alles Prayuth Gegner und Thaksin-Fans.
          Wenn ich sie dann frage, ob ihre Eltern vor Thaksin Schulden gehabt haben, antworteten sie mit: NEIN.
          Darauf die Frage: und jetzt – dann sind sie still 🙂

          Aber egal – ich verstehe auch in DE nicht, wie immerhin noch 25% einen Laschet als BK wählen können (lt. Umfrage).
          So auch in TH.

          Bei einer Umfrage wegen Korruption, haben 56% erklärt, kein Problem damit zu haben, solange sie davon auch
          profitieren.

          Was soll man dazu sagen….

          • Jean CH sagt:

            Ich bitte um eine Erklärung: dass wir in Thailand keine demokratisch gewählte Regierung haben liegt auf der Hand! Gemäss STIN haben wir eine "gewählte Halbdemokratie", in Form einer Miitätdiktatur, ausgestattet mit einer Machtfülle, die ihregleichen sucht! Reihenweise "Senatoren", welche vermutlich selber nicht wissen, weshalb sie in diesem Parlament sitzen, und was sie tun müssten! (Schulfeunde, notabene) Minister mit krminellem Hintergrund, kein Problem! Gesundheitsminister, in Tat und Wahrheit Bauunternehmer.  Finanzminister, aus der dritten Reihe! ( der einzig "brauchbare" hat nach 2 Monaten den Bettel hin geschmissen)  Ein PM, würde dieser soviel Energie für seien Regierungsarbeit aufwenden wie für sein "Ausseres", wäre Thailand gerettet!  OMG!!

            Dann meint STIN, meint ihr Anuthin sei nicht fähig ans Telefon zu gehen und Impfstoff zu bestellen, kann er aber nicht! Kann er offenbar wegen R10 nicht, genau so, wie der Herr General nicht kann wie er will, auch wieder wegen R10.

            Nun bitte ich mir dieser Regierungsform zu erklären, wenn PM und Minister für jede Handlung oder Entscheidung auf ein OK von R10 angewiesen sind!

             

            • STIN sagt:

              Ich bitte um eine Erklärung: dass wir in Thailand keine demokratisch gewählte Regierung haben liegt auf der Hand!

              Kann man so nicht sagen. Der Westen bezeichnet die Wahl zwar nicht als absolut sauber – bewertet aber ansonsten TH als “unvollständige Demokratie” – Medien
              oftmals als Semi-Demokratie. Burma bis zum Putsch ebenfalls.

              Gemäss STIN haben wir eine “gewählte Halbdemokratie”, in Form einer Miitätdiktatur, ausgestattet mit einer Machtfülle, die ihregleichen sucht!

              Wird nicht als Militärdiktatur bewertet – die laufen i.d.R. mit aktiven Militärs, wie derzeit in Burma.

              Dann meint STIN, meint ihr Anuthin sei nicht fähig ans Telefon zu gehen und Impfstoff zu bestellen, kann er aber nicht! Kann er offenbar wegen R10 nicht, genau so, wie der Herr General nicht kann wie er will, auch wieder wegen R10.

              Andersrum, ich meine – Anutin wäre fähig, zum Telefon zu greifen und 200 Millionen Impfstoff-Dosen im Westen zu bestellen.
              Die Regierung kann Bestellungen aufgeben, warum auch nicht.

              Sie dürfen aber nicht…..

              Naja, soweit ich informiert bin, benötigt auch in der USA jedes Gesetz/Dekret die UNterschrift des
              Staatschefs. R10 ist nun mal der Staatschef und ohne seine Unterschrift gibt es halt ein Gesetz nicht.

              In EU meist Formsache, weil die eh unterschreiben.

              Was passiert eigentlich, wenn die Queen mal ein Gesetz/Anordnung nicht unterschreibt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)