Bangkok: Regierung plant Fake-News und Verwirrung um Corona zu bekämpfen

Ein neu eingerichtetes Spezialzentrum bietet Informationen über die aktuelle Covid-19 Situation in Thailand. Laut den Angaben der Regierung soll damit die Verwirrung um Covid-19 beseitigt, und nicht die Kritiker erstickt werden, sagen sie.

Die Regierung verstärkt ihre Bemühungen, Fake News und Desinformation zu bekämpfen, indem sie ein spezielles Medienteam mit den Kommunikationsexperten Seri Wongmontha und Kasemsan Veerakul als „leitende Redakteure“ einrichtet.

Aber es werden Fragen aufgeworfen, ob die Task Force wirklich nur ein neuer Versuch der Regierung ist, den politischen Gegnern entgegenzuwirken und gegensätzliche Ansichten zu unterdrücken, nachdem ein früherer Versuch, die Medien zu würgen, vom Zivilgericht aus Befürchtungen niedergeschlagen wurde, die freie Meinungsäußerung mit Füßen zu treten .

In einem Interview mit der Bangkok Post wurden beide Bedenken zurückgewiesen, dass das Team dazu verwendet wird, die freie Meinungsäußerung zu unterdrücken oder abweichende Stimmen zum Schweigen zu bringen, während sie über ihren Arbeitsbereich in der Krise der öffentlichen Gesundheit diskutierten.

Erfordert eine neue Strategie

Herr Seri sagte, die öffentliche Verwirrung über mehrere Themen spreche Bände darüber, wie die Regierung mit der Öffentlichkeit kommuniziert habe, und das müsse sich ändern.

Als Spezialist im Nationalkomitee für Öffentlichkeitsarbeit kann er über den stellvertretenden Ministerpräsidenten Wissanu Krea-ngam die Regierung auf das Thema aufmerksam machen.

Aus seiner Sicht kommuniziert die Regierung immer noch so, als ob die Dinge noch normal wären, wenn sie die Krisenkommunikation hätte nutzen sollen, um mit der Öffentlichkeit in Kontakt zu treten.

Laut Seri soll es getrennte Kriegsräume für „Operationen“ und „Kommunikation“ geben. Das Operationsteam befasst sich mit Managementfragen wie Betten, Patiententransport und Impfdiensten.

Das Kommunikationsteam befasst sich mit Fragen wie, warum die Menschen geimpft werden sollten, warum die Impftermine verschoben werden, was ein Mix-and-Match Impfstoff ist und was Menschen während der häuslichen Isolation tun sollen und was nicht.

„Als meine Vorschläge dem Premierminister zur Kenntnis gebracht wurden, beschloss der Premierminister, dieses Informationschaos anzugehen, und ernannte mich, es zu beaufsichtigen“, sagte er.

Herr Seri, ein Marketing-Guru, sagte, sein Team habe nichts mit dem operativen Teil zu tun, aber es werde die betroffenen Behörden über Probleme und Fragen informieren, die von der Öffentlichkeit aufgeworfen werden, damit sie richtig angegangen werden können.

„Wenn die Leute Fragen haben, finden wir diejenigen, die sie beantworten können, und melden uns zurück“, sagte er.

Herr Kasemsant, der auch als Spezialist im nationalen Ausschuss für Öffentlichkeitsarbeit tätig ist, sagte, die Regierung brauche einen proaktiven Ansatz und müsse schneller reagieren und die sozialen Medien stärker als ihr Kommunikationsmittel nutzen.

„Wir denken während der Krise, dass Kämpfen dem Land nicht gut tut und wir alle an einem Strang ziehen sollten. Die Situation erfordert eine gute Krisenkommunikation und das erfordert besondere Taktiken“, sagte er weiter.

Keine Razzien bei falschen Nachrichten

Herr Seri sagte, dass das Team zwar dafür verantwortlich ist, gefälschte Nachrichten und Gerüchte zu bekämpfen, indem es der Öffentlichkeit genaue Informationen zur Verfügung stellt, es jedoch nicht befugt ist, gegen diejenigen vorzugehen oder rechtliche Schritte gegen diejenigen einzuleiten, die Informationen verfälschen und falsche Nachrichten verbreiten.

Er sagte, eine weitere Aufgabe seines Teams sei es, das öffentliche Bewusstsein für Medienkompetenz zu schärfen, was ihnen helfen kann, das Gelesene oder Gehörte zu verstehen. Er führte als Beispiel an, wie immer wieder neue Informationen über Covid-19 Impfstoffe eingehen, die für die Öffentlichkeit überwältigend sein können.

„Alle Impfstoffe sind für den Notfall bestimmt, und der Entwicklungsprozess läuft noch. Anfangs wurde der Impfstoff nicht für die Anwendung bei Kindern empfohlen, aber jetzt kann er dazu verwendet werden“, sagte er weiter.

„Das bedeutet nicht, dass die Regierung lügt oder inkonsequent ist. Sie geben nur aktuelle Informationen, aber sie wissen nicht, wie sie sie vermitteln sollen, und deshalb wurde es zu einem Problem“, sagte er.

Er wies zwar darauf hin, dass einige Medien absichtlich Informationen verzerren und die Gegner der Regierung veraltete Informationen verwenden, um sie zu diskreditieren, sagte er aber auch, dass die Regierung nicht in der Lage sei, darauf zu reagieren.

In seiner Ansprache an das spezielle Kommunikationsteam sagte Herr Seri, dass er und Herr Kasemsant für die Kommunikationsstrategien der Regierung verantwortlich sind. Das Team wird von Premierministerin Anucha Nakasai geleitet, die ebenfalls die staatlichen Medien überwacht.

Generalleutnant Sansern Kaewkamnerd, der Generaldirektor der Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit, fungiert als Sekretär des Zentrums und einige Mitarbeiter der Abteilung werden dort eingestellt. „Wir befassen uns nur mit Covid-19 Informationen. Wir werden uns nicht auf politische Kundgebungen oder Konflikte einlassen. Erwarten Sie das nicht von uns“, sagte er.

Als vertrauenswürdige Quelle dienen

Herr Seri sagte, die Taskforce bezeichne sich selbst als zuverlässige Informationsquelle und werde Inhalte für die Verbreitung in den Rundfunkmedien und in den Social-Media Plattformen produzieren.

Es soll der Öffentlichkeit helfen zu verstehen, was vor sich geht, wenn zwei staatliche Stellen unterschiedliche Informationen bereitstellen, wie es bei der Verteilung von Impfstoffen der Fall war, als das Gesundheitsministerium und das Rathaus nicht auf derselben Seite waren und die Öffentlichkeit verwirrten, sagte Herr Seri.

Wenn die Öffentlichkeit etwas hört und nicht entscheiden kann, was richtig ist, kann sie sich an die Taskforce wenden. Auf die Frage, ob er angesichts der Sensibilität dieser Themen wahrscheinlich ein politisches Ziel sein werde, bestand Herr Seri darauf, dass er keine Partei des Konflikts sei und nicht hineingezogen werde. Er arbeitet nur hinter den Kulissen, sagte er weiter.

„Ich werde ihnen nur raten, wann sie reden und was sie sagen sollen, welche Probleme warten können und welche nicht. Aber ich bin nicht derjenige, der das Reden übernimmt“, sagte er.

Herr Seri sagte, dass die Kommunikation mit den Jugendlichen in den sozialen Medien eine andere Strategie erfordert, da sie die Menschen auswählen, denen sie zuhören werden, und ältere Altersgruppen, die sie als „Dinosaurier“ bezeichnen, gehören nicht dazu.

Herr Kasemsant sagte, das Team werde die Arbeit des Zentrums für die Verwaltung der Covid-19 Situation (CCSA) unterstützen, das seit Beginn des Ausbruchs wichtige Informationen über die aktuelle Situation im Land bereitstellt.

Er sagte, dass ein Kommunikationsplan ausgearbeitet wird und einige Details wahrscheinlich noch in dieser Woche mit der Öffentlichkeit geteilt werden. / Bangkok Post

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
14 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
25. August 2021 9:33 am

Forentroll sagt:

24. August 2021 um 10:27 pm

Was ist jetzt das für ein Fake? 

Geradenoch wird Ihre Antwirt auf meinen Kommentar in der Übersicht angezeigt,  kaum klicke ich es an und Beides ist verschwunden. 

Während ich die Datensicherung (siehe Folgendes) kopiere verschwindet auch der erneute Kommentar in der Maske!

 

Genau dies ist STINs zensurfreies Schoenes Thailand.at

Ich wundere mich dass sonst niemand so zensiert wird.

Aber zurueck zu dieser Reformregierung und ihrer Fake News Oper.

Der Erste der mit Fake News hausieren ging war der beste Praesident den die USA je hatten, Donald Trump. In seinem direkten Fahrwasser kamen die AfD und auch die hiesige Reformregierung.

Fake News sind absichtlich verbreitete Falschmeldungen.

Vorgegangen aber wird in Thailand gegen Regierungskritiker welche ihre Meinung aeussern und gegen Regierungskritiker die offensichtliche Falschmeldungen dieses Regimes hervorheben und berichtigen.

Es geht dabei diesem Regime ausschliesslich darum Kritik an dieser Militaerdiktatur zu unterdruecken!

Es ist absolut unserioes wenn STIN die Kritiker dieser Militaerdiktatur mit professionellen allseits bekannten Fake News Verbreitern in einen Topf wirft.

Ich habe jetzt versucht im Netz die Namen von Medien herauszufinden die professionell hauptsaechlich Fake News verbreiten , ich habe keine gefunden!

Es gibt bestimmt solche Medien , aber ich kenne sie nicht weil ich sie nicht lese.

STIN verunglimpft hier immer die sogenannten "Mainstream-Medien".

Ich kann nur dazu raten diese Medien zu lesen und zwar moeglichst viele.

Von TAZ und FR bis zu FAZ und WELT.

Nachrichten sind niemals objektiv sondern immer subjektiv , vom Standpunkt des Schreibers aus gesehen.Wenn man dessen Standpunkt kennt kann man seine Nachrichten zurechtruecken.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
26. August 2021 9:52 am
Reply to  STIN

Zunaechst mal: Guardian ist sicherlich auch Mainstream genau wie Spiegel oder der Investigativverbund von Zeitungen und ARD.

Warum soll ich zu meinen eigenen Erfsahrungsberichten Medienberichte als Beweis bringen?

Welche Medien? Zensierte Thai Medien?

Wer meinen Berichten nicht glaubt braucht nur selber die Augen und Ohren aufzumachen und wer sich selber nicht traut den nehme ich gerne mit. Meine E-Mail ist STIN bekannt und in Nittaya.at kann man auch eine PN schicken.

Niemand bringt hier soviele Medienberichte aus der BP und khaosod wie ich.Meist auch mit der Reaktion der Leser , wenn sie ueberhaupt veroeffentlicht wird.

Ich glaube schon dass die Mehrzahl der Expats in TH eher meiner Meinung sind. Jedenfalls die , die nicht ihr Geld in TH verdienen oder fuer eine Thai Organisation/Firma angestellt arbeiten.

STIN ist in einem verzweifelten Rueckzugsgefecht.

Er weiss dass wir Recht haben , aber seine Militaerdiktatur ist nicht von der Macht zu trennen und es gibt keine Nachfolger fuer Prawit und Prayuth weil keiner seine Maske in die Oeffentlichkeit halten will.

Die Studentendemonstrationen sind mehr als berechtigt und absolut friedlich .A;;es Andere ist Propagandatheater des Regimes um abzulenken.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
27. August 2021 8:11 am
Reply to  STIN

Weil ich noch keinen Studenten getroffen habe der sich selber zu Thalu-Fa bekannt hat.

Die Gewalt ging bisher immer von der "Polizei" aus oder von "Monarchisten " die im Schutze der Polizei operierten!

Auch investigative Journalisten und Medien gehoeren zum Mainstream.

Wo bekommen AP,AFP und dpa ihre Meldungen wohl her?

Forentroll
Gast
Forentroll
24. August 2021 10:27 pm

Was ist jetzt das für ein Fake? 

Geradenoch wird Ihre Antwirt auf meinen Kommentar in der Übersicht angezeigt,  kaum klicke ich es an und Beides ist verschwunden. 

Während ich die Datensicherung (siehe Folgendes) kopiere verschwindet auch der erneute Kommentar in der Maske!

Das wurde gelöscht :

Impfung Kinder und Fakenews
"Forentroll" der nicht geduzt werden will sagt:
Dein Kommentar wartet auf Moderation. Dies ist eine Vorschau; dein Kommentar wird sichtbar, nachdem er freigegeben wurde.
24. August 2021 um 9:45 pm
Das hört sich grundsätzlich sehr gut an!!! 

Allerdings das mit der Impfung der Kinder,  irritiert mich im höchsten Maße! Das so nebenbei (!!!!) in einem STIN-Artikel bekanntzugeben,  ist absolut unseriös! 

Es wurde bis heute nicht bekanntgegeben,  wieviele der ~100.000 mit DF geimpften Kindern Schaden genommen haben. 

Irgendwie verschlägt es mir da "etwas"die Sprache! 

Kommt das von der WHO? Wer übernimmt die Verantwortung dafür???? 

Gab es dazu Untersuchungen? Wievie.le "freiwillige" Kinder wurden schon erfolgreich geimpft.

Ich habe gerade die Kinder und meine Frau hier gefragt,  keiner weiß irgendetwas davon. 

Was soll das?  Fakenews???

Meine Frau ist schon länger zum 2.Mal geimpft. 

Die Kinder wollen nicht geimpft werden. 

Wenn deswegen kein Führerschein gemacht werden darf,  oder nicht in die Schule gegangen werden darf, hat Prayut mich als Unterstützer verloren. 

Siehe Bild unten: thailändisches STINktier.

Forentroll
Gast
Forentroll
25. August 2021 8:20 pm
Reply to  STIN

Wieso wegwerfen?  Mein PC ist was ganzbesonderes,  zumal Sie aus der Entfernung Datensicherungen löschen können. 

Außerdem haben Sie Verdreher dann nichts mehr zum Löschen! 

Sie haben das mit der Kinderimpfung unnachvollziehbar in Ihrem Bericht gelöscht. 

Sie werden immer unseriösetn. 

Hören Sie auf mich zu duzen! Mir wird es kotzübel und mir kommt die Galle hach. 

Das war wohl bei den Engländer auch so! Die haben sich solange den Finger in den Hsls gesteckt um ihnen in den Reisebus kotzen zu können! 

Forentroll
Gast
Forentroll
28. August 2021 3:02 am
Reply to  STIN

Die Daten können nicht per Boten übertragen werden. 

Immer dann ist die Verbindung da. 

Bei mir hat der Hacker den PC blockiert,  weil er den USB-Stick nicht mehr findet

Forentroll
Gast
Forentroll
24. August 2021 9:45 pm

Das hört sich grundsätzlich sehr gut an!!! 

Allerdings das mit der Impfung der Kinder,  irritiert mich im höchsten Maße! Das so nebenbei (!!!!) in einem STIN-Artikel bekanntzugeben,  ist absolut unseriös! 

Es wurde bis heute nicht bekanntgegeben,  wieviele der ~100.000 mit DF geimpften Kindern Schaden genommen haben. 

Irgendwie verschlägt es mir da "etwas"die Sprache! 

Kommt das von der WHO? Wer übernimmt die Verantwortung dafür???? 

Gab es dazu Untersuchungen? Wievie.le "freiwillige" Kinder wurden schon erfolgreich geimpft.

Ich habe gerade die Kinder und meine Frau hier gefragt,  keiner weiß irgendetwas davon. 

Was soll das?  Fakenews???

Meine Frau ist schon länger zum 2.Mal geimpft. 

Die Kinder wollen nicht geimpft werden. 

Wenn deswegen kein Führerschein gemacht werden darf,  oder nicht in die Schule gegangen werden darf, hat Prayut mich als Unterstützer verloren. 

xxxxxxxxxx