Bangkok: Rothemden-Führer werden am Sonntag eine Automob-Demo anführen

Der Rothemden Aktivist Sombat Boonngam-anong und Nattawut Saikuar werden am Sonntag eine Automob Kundgebung anführen, um den Druck auf Premierminister Prayuth Chan o-cha vor der geplanten Misstrauensdebatte im Parlament aufrechtzuerhalten.

Der Plan war das Ergebnis eines Treffens zwischen Herrn Sombat und Herrn Nattawut wegen des geplanten Protests am Sonntag (29. August), der um 14 Uhr vor dem Büro des thailändischen PBS in der Vibhavadi Rangsit Road stattfinden wird, sagte Herr Sombat auf Facebook.

Er sagte, die Automob-Rallye sei vor dem Misstrauensvotum geplant, das in weniger als einem Monat von der Opposition im Parlament gegen die Regierung abgehalten werde.

Während der Debatte werde es weitere Kundgebungen geben, sagte er.

„Es spielt keine Rolle, wie die Abgeordneten abstimmen, das Volk wird ihr Misstrauensvotum abgeben. Wenn Sie nicht zurücktreten, werden wir dies tun“, schrieb er und forderte General Prayuth zum Rücktritt auf.

Der letzte Automob, der am 15. August stattfand, führte zu einem Zusammenstoß zwischen jungen Demonstranten und der Bereitschaftspolizei an der Din Daeng Kreuzung in Bangkok.

Unabhängig davon sagte die Polizei, dass 42 Demonstranten im Zusammenhang mit der gewaltsamen Auseinandersetzung an der Din Daeng Kreuzung am Sonntag festgenommen wurden, bei der 35 Tischtennisbomben sowie mehrere Schusswaffen beschlagnahmt wurden.

Polizei Maj Gen Piya Tawichai, der stellvertretende Kommissar des Metropolitan Police Bureau (MPB), sagte, die Demonstranten, die Teil einer Gruppe sind, die sich „Mob Thalu Gas“ nennt, sehen sich mehreren Anklagen gegenüber, darunter rechtswidriger Versammlungen zur Anstiftung zum Chaos, Verletzung der Notverordnung und der Covid-19 Beschränkungen sowie illegaler Waffenbesitz.

Er sagte, die Polizei erwäge auch, rechtliche Schritte gegen die Eltern minderjähriger Demonstranten einzuleiten, weil sie das Verhalten ihrer Kinder nicht gemäß dem Kinderschutzgesetz kontrollieren.

Er sagte, den Eltern droht eine maximale Gefängnisstrafe von drei Monaten und/oder eine maximale Geldstrafe von 30.000 Baht.

Die Einheitsfront von Thammasat und die Demonstrationsgruppe versammelten sich am Montag um 9 Uhr vor dem Justizministerium, während die Thalugaz Protestgruppe sagte, sie plane, ihren Protest an der Din Daeng Kreuzung um 17.30 Uhr wieder aufzunehmen.

Sureerat Chiwarak, die Mutter des Protestführers Parit „Penguin“ Chiwarak, erneuerte ihren Aufruf, ihren Sohn zur Behandlung von Covid-19 in das Thammasat University Hospital zu verlegen. / Bangkok Post

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Bangkok: Rothemden-Führer werden am Sonntag eine Automob-Demo anführen

  1. devin sagt:

    Weil gerade über die „sanftmütigen“ Thais gesprochen wurde, ein kleines Beispiel aus dieser Woche in Chiang Mai von einem „mutigen“ jungen Thai, welcher einen 80-jährigen Australier nach Beinahe-Unfall in Chiang Mai zu Boden getreten hat.

    Hinterlistig angreifen, dass können einige dieser Thais besonders gut.

    Das ganze Vorkommnis ist auch im Video zu sehen.

    https://www.wochenblitz.com/index.php/home/wochenblitz/2013-09-11-07-01-26/item/11444-80-jaehriger-australier-nach-unfall-in-chiang-mai-zu-boden-getreten

    • STIN sagt:

      Hinterlistig angreifen, dass können einige dieser Thais besonders gut.

      ja, das kommt vor.

      Seltener kommt es vor, dass sich der Angreifer später beim Opfer meldet, sich entschuldigt und die KH-Rechnung
      übernimmt.

      Hier hat einer falsch gehandelt, aber 3 haben sich sofort um den 80-jährigen gekümmert. Diese netten Thais gehen aber meist
      dann in Diskussionen unter und man bezeichnet alle Thais als radikal.
      Ist aber nicht so….

  2. devin sagt:

    Als Antwortt auf Exil möchte ich nur noch einmal darauf hinweisen, das eine Diskussion mit stin absolut sinnlos ist, da er die Realität mit allem was TH oder D betrifft, grundsätzlich leugnet.

    Deshalb habe ich für mich daraus die Konsequenz gezogen und gehe auf stin´s Antworten nicht mehr ein, da dies sinnlos ist.

    So wie seine Aussage, dass die Thais welche Waffen einsetzen, entweder Drogen konsumiert haben oder sich im Straßenverkehr nicht beherrschen können.

    Dies mag war zwar hin und wieder zutreffen, erfaßt jedoch nur einen Bruchteil der Vorkommnisse – ich erwähne nur mal die laufenden Auseinandersetzungen zwischen den sogenannten Studenten.

    Außerdem ist es eine Tatsache, dass TH in Asien als Land mit der höchsten Anzahl von Waffen in Privatbesitz eingestuft wird und durchschnittlich 15 von 100 Menschen im Land eine Waffe besitzen.

    Weiterhin führen viele Kraftfahrer neben Schußwaffen auch noch Macheten mit sich und zögern nicht, diese einzusetzen, wenn sie sich im Recht fühlen – und wir wissen alle – Thais fühlen sich immer im Recht.

    Nicht von ungefähr ist auch die Tötungsrate in TH 4,5 mal höher als in D.

    Damit habe ich alles gesagt!

    • STIN sagt:

      Als Antwortt auf Exil möchte ich nur noch einmal darauf hinweisen,
      das eine Diskussion mit stin absolut sinnlos ist, da er die Realität mit allem was TH oder D betrifft, grundsätzlich leugnet.

      Da fängt es ja an….
      Was ist die Realität – es gibt Expats, die laufen in der Tat täglich dem negativen hinterher, wie berndGrimm u.a.
      Ich suche mir nur Positives und das gibt es halt nicht in Pattaya, Phuket, Koh Samui oder größeren Städten.
      Also haben wir uns aufs Land verzogen und dort 15 Jahre lange sehr gut und entspannt gelebt.

      Einzig Bürokratie bei Farangs/Unternehmen und Smog passten mir nicht – konnte aber keiner ändern.
      Wäre das geregelt, wäre es perfekt. Für uns zumindest – jene, die Stadtleben vorziehen, weil sie Butter, Rotwein usw.
      benötigen – eher nicht. Brauch ich aber auch nicht. Ich esse fast nur Thai.

      Dies mag war zwar hin und wieder zutreffen, erfaßt jedoch nur einen Bruchteil der
      Vorkommnisse – ich erwähne nur mal die laufenden Auseinandersetzungen zwischen den sogenannten Studenten.

      Nein, nicht hin und wieder – halb TH ist auf Yaba, auch bei uns im Dorf. Die Schweine mischen Erdbeer-Geschmack in die
      Yabas, um Kinder schon süchtig zu machen.

      https://www.fluter.de/aggro-bangkok

  3. devin sagt:

    Stin behauptet doch immer, er kenne TH bestens und macht dann solche Aussage:

    „Weil warum sonst sollte ein Thai mit Machete durch die Gegend laufen und Menschen abstechen wollen und das wahllos? „

    Dabei erleben wir doch regelmäßig im Thai-TV, wie z.B. die „hervorragenden“ Thai-Verkehrsteilnehmer mit Pistolen, aber hauptsächlich Macheten und langen Messern auf ihre vermeintlichen Gegner losgehen.

    Und auch außerhalb des Straßenverkehrs gehört der Einsatz von Waffen bei einer Auseinandersetzung in TH einfach dazu.

    Wahrscheinlich fühlte sich der Thai in Berlin wieder mal wie zu Hause.

    • STIN sagt:

      Stin behauptet doch immer, er kenne TH bestens und macht dann solche Aussage:

      „Weil warum sonst sollte ein Thai mit Machete durch die Gegend laufen und Menschen abstechen wollen und das wahllos? „

      Richtig, bin gut ausgebildet worden 🙂

      Dabei erleben wir doch regelmäßig im Thai-TV, wie z.B. die „hervorragenden“ Thai-Verkehrsteilnehmer mit Pistolen, aber hauptsächlich Macheten und langen Messern auf ihre vermeintlichen Gegner losgehen.

      Also von einem Verkehrsteilnehmer, der hier ausgerastet ist – lese ich dazu nix.
      Der hat einfach so alles abstechen wollen – dass ist eben der Hinweis, dass bei diesem Mann etwas nicht rund läuft.

      Und auch außerhalb des Straßenverkehrs gehört der Einsatz von Waffen bei einer Auseinandersetzung in TH einfach dazu.

      hier ging es nicht um eine Auseinandersetzung. Mein lieber Schwan – du versuchst Sachen rein zu interpretieren, dass passt auf keine Kuhhaut mehr.

      Wahrscheinlich fühlte sich der Thai in Berlin wieder mal wie zu Hause.

      Nein, der hat ein anderes Rad ab. Wäre aber auch in TH nix anderes. Bei uns in Maejo/CNX läuft eine Frau oben ohne rum –
      hat man dann auch in die Psychiatrie verfrachtet.

      Wie schon erklärt, Logik ist nicht dein Ding…. – macht aber nix, helfe immer gerne aus.

      • exil sagt:

        Ich denke du solltest die Beiträge in Ruhe lesen.

        Devin hat geschrieben, dass Tagtäglich im THAI TV Berichte über die so freundlichen und friedliebenden Thais laufen, die ihre Meinungsverschiedenheiten mit Waffen austragen.

        Selbst im Straßenverkehr ist man nicht sicher wenn man einen solchen Straßenrowdy überholt, dass der dann nicht eine Waffe zückt und auf dich schießt.

        • STIN sagt:

          Devin hat geschrieben, dass Tagtäglich im THAI TV Berichte über die so
          freundlichen und friedliebenden Thais laufen, die ihre Meinungsverschiedenheiten mit Waffen austragen.

          Richtig, dass ist eine Sache. Der Fall in Berlin ist wiederum eine andere Sache.
          Nur den Unterschied hab ich dazu erklärt – nicht bestritten, dass es in TH Idioten auf der Strasse gibt.

          Selbst im Straßenverkehr ist man nicht sicher wenn man einen solchen Straßenrowdy
          überholt, dass der dann nicht eine Waffe zückt und auf dich schießt.

          Ja, schon passiert – kenne 2 Fälle in meiner Umgebung.

          1. ein Deutscher fährt nachhause, überholt ein Pickup ihn und schneidet ihn. Deutsche zeigt den Stinkefinger beim
          Fenster raus – bremst der Pickup runter auf gleiche Höhe und erschießt den Deutschen – passiert in Chiang Mai vor ein paar Jahren.

          2. ein Deutscher, den ich vom sehen kenne, fährt regelmäßig mit dem Motorrad zum Markt in Ban Muet – Nähe Mejo Univerity.

          Auch er wurde von einem Pickup geschnitten, zeigte dann auch den Stinkefinger – der Pickup fährt an die Seite, geht zum Deutschen und
          kritisiert ihn. Der Deutsche nimmt seinen Helm, schleudert ihn auf den Thai-Fahrer. Der geht zum Auto, holt seine Pistole und
          geht zurück. Der Deutsche sieht das, will noch weglaufen – keine Chance, der Thai ballert ihm in den Rücken. War dann sofort tot.

          Gibt noch unzählige Fälle – ja, das passiert in TH. Bei vielen Fällen ist Yaba im Spiel, meinte mal ein Polizist zu mir.
          Die fühlen sich dann wohl wie Rambo.

          Also was sagt uns das:

          1. man zieht nicht nach TH und wohnt dort
          2. man zeigt keinen Stinkefinger, oder schreit: fuck your mother o.ä.

          Hat nix mit feige, Angsthase zu tun – weil auch du, als ehem. Sportler hättest gegen eine Kugel wohl auch keine Chance.

          Ich sehe TH schon so, wie es ist – ist ein Bananenstaat mit vielen Fehlern – aber ich liebe das Land. SMOG ausgenommen natürlich.
          Auch nicht die Bürokratie bei Farangs. Dafür können aber die netten Thais nix – die leiden ja tw. selbst darunter.

  4. devin sagt:

    Zur Abwechselung mal eine aktuelle Story eines so sanftmütigen Thais aus Berlin, da lt. stin in D hauptsächlich Ausländer (er meint natürlich nur die Araber-Clans)für Straftaten verantwortlich sind:

    „Eine unheimliche Serie von Angriffen und Überfällen hat die Menschen in Wedding und Pankow am Donnerstag zwölf Stunden in Angst und Schrecken versetzt.

    Immer passte die Beschreibung auf ein und denselben Täter.

    Zwei Männer wurden von ihm schwer verletzt. Sein Motiv: unklar!

    Auch einen Polizisten raubte der 38-jährige, polizeibekannte Thailänder aus und bedrohte vier weitere Menschen.

    Im Einzelnem:
    Ein Fahrgast (55) wird bei der Zugeinfahrt unvermittelt von einem ihm gegenüber sitzenden Mann mit einem Messer attackiert. Dreimal sticht der Täter zu, trifft den Kopf, schlitzt dem völlig überraschten Opfer die Wange auf. Dann flüchtet er über den Bahnhof.

    Ein Polizist außer Dienst wird mit einem Messer bedroht. Der Räuber verlangt Geld. Der Beamte gibt es ihm. Gleiche Täterbeschreibung! Die Polizei bildet eine Ermittlungsgruppe (BAO) mit dem Namen „Geweih“.

    Der Besitzer eines schwarzen Mercedes (41) will gerade losfahren, als seine Beifahrertür aufgerissen wird. Der Unbekannte will sein Auto kapern. Der Autofahrer gibt den Wagen nicht her. Wieder sticht der Täter zu. Der Mann wehrt sich, erleidet stark blutende Verletzungen im Nacken und am Auge.

    Vier junge Männer (21, 22, 25) werden mit einer Machete bedroht.
    Sie alarmieren die Polizei.“

    https://www.bz-berlin.de/berlin/mitte/mann-in-berlin-wedding-niedergestochen

    Da würde Frau Weidel von der AfD sagen – wieder so ein Messer-Mann.

    • STIN sagt:

      Zur Abwechselung mal eine aktuelle Story eines so sanftmütigen Thais aus Berlin, da lt. stin in D hauptsächlich Ausländer (er meint natürlich nur die Araber-Clans)für Straftaten verantwortlich sind:

      Nein, ich meine schon alle Ausländer, auch die kriminellen Vietnamesen-Clans in Berlin, die Kosovo-Clans in Frankfurt, die Araber-Clans in NRW, Berlin usw.
      Sonst wären nicht 48% der Gefängnis-Insassen in DE Ausländer und Deutsch würde nicht langsam dort zur Fremdsprache werden.

      Bisschen Hirn einschalten, wäre nicht schlecht.

      Ja, mal ein Thai der psychisch gestört Verbrechen begangen hat. Hatte die psychische Störung aber schon mit Logik
      erkannt. Weil warum sonst sollte ein Thai mit Machete durch die Gegend laufen und Menschen abstechen wollen und das wahllos?

      Frau Weidel würde vermutlich eher zurückhaltend reagieren, hat ja selbst 3 Asiaten in ihrem Haushalt 🙂

  5. Forentroll sagt:

    75% waren laut einer Umfrage für Reformen! 

    https://www.schoenes-thailand.at/Archive/10194

    Welche demokratische Ermächtigung haben denn die Herren Sombat und Nattawut. Oder die STINs?

    Allen stinkt wohl,  die bevorstehenden Umsetzungen der Reformergebnisse!!!! 

    • STIN sagt:

      Welche demokratische Ermächtigung haben denn die Herren Sombat und Nattawut. Oder die STINs?

      haben sie – weil es in einer Demokratie Meinungsfreiheit geben sollte und die nehmen sie nun wahr.

      • Forentroll sagt:

        Warum haben Sie schon wieder meine Antwort gelöscht!? 

        Meinungsfreiheit?  Was gat das  mit Auto-Mob-Demo zu tun. 

        75% wollen Reform(~51 mio).  demokratisch sind da die 2 eher gar nichts. 

        Von was leben die zwei denn? Was geht ihnen denn verloren,  wenn die die Reform umgesetzt wird? Meinunsfreiheit haben sie ja noch. 

        Darf dann zB kein RDF mehr durch TH transportiert und verbrannt werden? Dürfrn dann Lkws mit bis zu 2m Überlänge nicht mehr fahren? 

        Darf dann keine Braunkohle mehr quer durch TH nach Burma transportiert werden,  in die alten thailändischen Braunkohlekraftwerke?! 

        xxxxxxxxxxxx – zensiert – wirres Zeug

        • STIN sagt:

          Meinungsfreiheit? Was gat das mit Auto-Mob-Demo zu tun.

          Nattawut möchte Gewaltdemos verhindern – also führt er eine Automob-Demo an.
          Solange keine Verkehrsgesetze missachtet werden, dürfte es legal sein.

          75% wollen Reform(~51 mio). demokratisch sind da die 2 eher gar nichts.

          Kommt auf die Reform darauf an. Ich denke nicht, dass 75% eine Verkehrsreform wollen, wo sie dann bei fahren ohne FS verhaftet werden.
          Wo sie – wenn sie am Pickup hinten sitzen, 2000+ Baht zahlen müssen usw.

          Es kommt also auch auf die Reform an.

          Von was leben die zwei denn? Was geht ihnen denn verloren, wenn
          die die Reform umgesetzt wird? Meinunsfreiheit haben sie ja noch.

          Es gibt keine Reformen. Einige sind abgesagt worden, einige aus finanziellen Gründen nicht möglich, während Corona-Pandemie.

          Darf dann zB kein RDF mehr durch TH transportiert und verbrannt werden?
          Dürfrn dann Lkws mit bis zu 2m Überlänge nicht mehr fahren?

          RDF transportieren – du meinst, man sollte keine Verbrennungsanlagen durch TH transportieren?
          Macht man auch nicht…. – die werden dort vor Ort aufgebaut.

          Bei einer Verkehrsreform dürften dann in der Tat LKW mit Überlänge nicht mehr fahren bzw. würden sofort aus dem
          Verkehr gezogen werden, weil fahren dürften sie eigentlich aktuell auch nicht.

          Darf dann keine Braunkohle mehr quer durch TH nach Burma transportiert werden,
          in die alten thailändischen Braunkohlekraftwerke?!

          Macht man das nicht andersrum – aus Burma nach TH?
          Müsstest du besser wissen, du lebst ja im Smog-Loch von Kawthaung – sind die 100+ Erkrankten da schon gestorben?
          Protestiert man in Ranong noch, gegen diese Giftschleuder? Gab ja einige Proteste, wegen Umwelt- und Gesundheitsschäden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)