Nakhon Sawan: Polizei untersucht den ungewöhnlichen Reichtum eines flüchtigen Polizei-Offiziers

Die Nationale Antikorruptionskommission (NACC) untersucht den ungewöhnlichen Reichtum von Polizei Oberst Thitisan Utthanaphon, dem Hauptverdächtigen bei der Ermordung eines Drogenverdächtigen auf der Polizeistation in Nakhon Sawan.

Die NACC ist befugt, diese Ermittlungen zusammen mit den polizeilichen Ermittlungen in dem Mordfall durchzuführen, sagte Niwatchai Kasemmongkol, ein Sprecher des NACC gestern (25. August).

Beweise über den ungewöhnlichen Reichtum des Verdächtigen wurden zusammengestellt und werden heute zur Prüfung an den Unterausschuss der NACC für die Prüfung von Vermögenswerten weitergeleitet, sagte er.

Der 39-jährige Superintendent der Muang Station in Nakhon Sawan, einer von mindestens sieben Verdächtigen in dem Mordfall, wird ebenfalls beschuldigt, Bestechungsgelder angenommen zu haben, sagte der Sprecher Herr Niwatchai.

Eine Quelle der Polizei sagte, Polizei Oberst Thitisan sei von Anfang an nicht so reich gewesen, aber er habe seinen eigenen Reichtum aus einigen Grauzonengeschäften aufgebaut, darunter den Handel mit essbaren Vogelnestern, während er der stellvertretende Unterabteilungsleiter der Abteilung 4 für Drogenbekämpfung war und Unterdrückungsaktionen im Süden gegen Drogen beaufsichtigte.

Die Polizei durchsucht ein Luxushaus in Bangkok, das Polizei Oberst Thitisan Utthanaphon, dem ehemaligen Superintendenten der Muang Polizei in Nakhon Sawan, gehört. Sie beschlagnahmten zur Inspektion 29 Luxus- und Supersportwagen. (Fotos von Royal Thai Police)

Zu dieser Zeit trat er als aufsteigender Stern in der Drogenbekämpfung auf, der viele wichtige Fälle bearbeitete, was dazu führte, dass er Leute in illegalen Geschäften und im Vogelnesthandel kennenlernte, sagte die Quelle.

Später machte er Geld damit, den Schmuggel von Luxusautos und Supersportwagen im Süden zu unterdrücken. Er verdiente viel Geld mit Belohnungen, die für die Beschlagnahme solcher Autos angeboten wurden – 45 % des Wertes des beschlagnahmten Autos – und sie der Zollbehörde zum Weiterverkauf durch eine Auktion zu übergeben, sagte die Quelle weiter.

Er verdiente zum Beispiel 900.000 Baht für ein Auto im Wert von 2 Millionen Baht, berichtet die nicht näher genannte Quelle.

Die Quelle sagte nicht, inwieweit diese Aktivität als legitim angesehen werden könnte.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Nakhon Sawan: Polizei untersucht den ungewöhnlichen Reichtum eines flüchtigen Polizei-Offiziers

  1. Forentroll sagt:

    Am PC kann ich nichts mehr öffnen,  scheibar hat STIN wieder seine Rechnung nicht bezahlt! 

    Sirhe Bild unten

    • STIN sagt:

      Am PC kann ich nichts mehr öffnen, scheibar hat STIN wieder seine Rechnung nicht bezahlt!

      Sirhe Bild unten

      Ja, das passiert – wenn zu viele zur gleichen Zeit auf die Webseite zugreifen. Kommt aber selten vor und
      dauert nicht lange.

  2. devin sagt:

    Hupe,
    ich halte nichts von Mutmaßungen (davon gibt es leider in diesem Blog schon mehr als genug), da vor und nach Big Joke der Handel mit Visen weiter kräftig florierte.

    So ist mir auch nicht bekannt, dass diesbezüglich Big Joke je ein Vorwurf gemacht wurde, denn dann wären die Medien bereits auf diesen Zug aufgesprungen.

    Er war Chef der Einwanderungsbehörde der Polizei bis zum Jahr 2018, als er kurzerhand seitwärts in eine zivile Position und Berater im Büro des Premierministers geschoben wurde.

    Pol Lt Gen Surachet stieg während der fünfjährigen Herrschaft des Militärs aufgrund seiner engen Beziehungen zum stellvertretenden Premierminister Prawit Wongsuwan schnell durch die Polizeiränge auf.

    Der Grund für seinen abrupten und mysteriösen Sturz aus der Gnade wurde nie erklärt und wurde von dem betroffenen Mann nicht diskutiert.

    https://thethaiger.com/news/bangkok/gunshots-fired-at-surachat-hakparns-car-were-no-joke

    In dem konkreten Fall geht es darum, dass Achariya Ruangrattanapong vom Help Crime Victim Club den nationalen Polizeichef bat, zu untersuchen dass Pol Lt Gen Surachate angeblich 17 Unteroffiziere einsetzte, um seiner Familie zu dienen.
    Darüber hinaus sagten die Beamten, dass sie geschlagen und mit unhöflichen Worten zurechtgewiesen wurden. 

    https://www.bangkokpost.com/thailand/general/2169963/fresh-calls-to-probe-big-joke

    Und jeder der sich auskennt weis, dass der Einsatz von Soldaten für private Dinge der Offiziere in TH gang und gebe ist und bereits mehrfach auch öffentlich kritisiert wurde.

    Da stellt sich nun die Frage, warum man Jahre später mit solchen Kindereien anfängt?

    Und nur nebenbei Big Joke hat eine neue Aufgabe:

    Big Joke , der derzeit als “Level 9 Adviser” der Royal Thai Police des Büros des Premierministers tätig ist, traf gestern in Phuket ein, um die touristischen Sicherheitsmaßnahmen vor dem erwarteten Zustrom russischer Touristen im November zu überprüfen.

    https://www.thephuketnews.com/big-joke-checks-safety-ahead-of-expected-influx-of-russian-tourists-81202.php

  3. Hupe sagt:

    @Devin: Hast Du wirklich nichts davon mitbekommen, wie unter 

    Big Joke der Handel mit gefälschten Visen Extreme angenommen 

    hat, die selbst von den absolut Blinden nicht mehr übersehen

    werden konnte.?!

    @Stin: Du wirst wissen, warum Du das vorher gut verwaltete

    ..Vermögen, nicht erwähnt hast.

    • STIN sagt:

      @Devin: Hast Du wirklich nichts davon mitbekommen, wie unter

      Big Joke der Handel mit gefälschten Visen Extreme angenommen

      hat, die selbst von den absolut Blinden nicht mehr übersehen

      werden konnte.?!

      Big Joke war der erste, der seine eigenen Mitarbeiter wegen diesen Visa-Strataten entlassen hat.
      Vorher passierte gar nix.

  4. devin sagt:

    Diese Regierung (von den Vorgänger-Regierung ganz zu schweigen) hat bereits in der Verfassung festgelegt, dass die Polizeireform bis spätestens 2018 umgesetzt werden muß.

    Und was ist unter dieser Regierung Prayut (damals noch Junta) passiert – das gleiche wie bei allen anderen seiner Reformpläne – nichts.

    So können wir heute in der Bangkok Post lesen:

    Polizeireformen liegen “Jahre hinter dem Zeitplan zurück”

    Und dann folgt das übliche Blablabla, deshalb nur die Worte des ehemaligen demokratischen Abgeordneten Witthaya Kaewparadai.

    So sagte Witthaya, das Versäumnis der Regierung, Änderungen umzusetzen, bedeute, dass langjährige Probleme innerhalb der Polizei, einschließlich Korruption und Positionskauf, ungelöst blieben und warf dem Premierminister auch vor, nicht dafür gesorgt zu haben, dass Ernennungen und Beförderungen auf dem Dienstalter und anderen Qualifikationen basieren müssen.

    Die Verfassung sieht vor, dass Reformen in verschiedenen Bereichen, einschließlich der Polizeireformen, innerhalb eines Jahres nach der Verkündung der Charta am 6. April 2017 abgeschlossen sein müssen.

    Aber die Regierung vermeidet es, den Positionskauf anzugehen und nutzt das alte System.

    https://www.bangkokpost.com/thailand/general/2171779/police-reforms-are-years-behind-schedule

    Und so schützt man auch weiterhin die, die eigentlich dazugehören, wie Polizeioberst Thitisant “Joe Ferrari” Uttanapol, welcher ja einer der guten Menschen und ein “unerbittlicher Verbrechensbekämpfer” ist

    https://www.thaienquirer.com/31852/opinion-are-thais-living-in-an-alternative-nazi-inspired-universe-after-last-night-maybe/

    und geht gegen solche vor, welche sich gegen Prayut aufgelehnt haben und in Mißkredit geraten sind, wie Pol Lt Gen Surachate “Big Joke” Hakparn

    https://www.bangkokpost.com/thailand/general/2169963/fresh-calls-to-probe-big-joke

    Da kann ich wieder nur sagen: TH eben!!!

  5. berndgrimm sagt:

    Da hat sich STIN wieder mal einen abgebrochen um seine Propaganda an der Realitaet vorbeizuschreiben!

    Die Fakten waren wohl folgende:

    https://www.bangkokpost.com/thailand/general/2171147/police-hunt-for-ex-cop-on-run

    https://www.bangkokpost.com/thailand/general/2171747/fugitive-cop-nabbed

    https://www.bangkokpost.com/thailand/general/2171779/police-reforms-are-years-behind-schedule

    https://www.bangkokpost.com/thailand/general/2171695/fugitive-jo-ferrari-turns-himself-in

     

    Zunaechst mal: Man schreibt hier immer von ex-Cop dabei sind alle Straftaten im aktiven Polizeidienst begangen worden und der Mann wohl erst kuerzlich den Dienst quittierte.

    Dieser Polizeistationschef folterte einen gefassten Drogenhaendler, angeblich um mehr Informationen aus ihm herauszuholen, wahrscheinlicher aber um mehr Geld aus ihm herauszupressen.

    Dabei erstickte der Verdaechtige weil er ihm 8 Plastiktueten ueber den Kopf gezogen hatte und die Haende gefesselt hatte.

    Danach liess der Polizeichef die Security Kameras abbauen und die Aufzeichnungen vernichten.

    Die Umstaende seiner Flucht werden nicht beschrieben aber er sollte auch noch dafuer belobigt werden weil er angeblich 368 geschmuggelte Luxuswagen gefunden hat.

    Inwischen wirft man ihm vor uebermaessig Reich zu sein. Unter Anderem haette er 29 Luxusautos und Supersportwagen.

    Als er oeffentlich verhoert wurde brach der neue nationale Polizeichef das Verhoer ab und schickte die Journalisten hinaus.

    Wahrscheinlich sollte die Oeffentlichkeit keine Internas erfahren.

    Und nun meine Meinung und Einschaetzung dazu:

    Selbst in TH ist es nicht moeglich dass seine Vorgesetzten nix von seinen Aktivitaeten wussten. Neid ist hier die grosse Triebfeder.

    Ich gehe davon aus dass sie mitkassierten und dass er nach dem "Betriebsunfall" fallen gelassen wurde.Trotzdem war er fuer sie natuerlich gefaehrlich, deshalb wird man zu irgendeinem Kompromiss mit ihm kommen. Ganz unabhaeingig von der evtl. Verurteilung.

    Drogenhandel/schmuggel und Luxusautoschmuggel sind 2 sehr lukrative Geschaeftsfelder bei denen meiner Meinung nach die Polizei mitkassiert.

    Vom Drogenhandel habe ich keine Ahnung weil ich keine Drogen konsumiere.

    Vom Luxusautoschmuggel habe ich auch keine Ahnung weil ich in TH nie ein solches Auto fahren wuerde.

    Aber ich bin durch hinsehen,hinhoeren und nachdenken mit beidem in Beruehrung gekommen und komme dadurch zu meiner Meinung dass die Polizei in beiden Geschaeftsfeldern mitmischt.

    Die offiziellen Ferrari,Maserati,Lamborghini,Bentley und Porsche Haendler importieren nur einen Bruchteil der im Lande gehandelten Luxuswagen und die Tatsache dass man 45% des Zoll- und Luxussteuerbetrages den Cops als Erfolgshonorar anbietet laesst auf Einiges schliessen.

    Nein, dort ist nicht ein Polizeistationschef auf unnatuerliche Weise ploetzlich Reich geworden.Viele wussten davon und haben wahrscheinlich mitkassiert.

    Business as usual bei der Thai Polizei!

    Ach ja, die Polizeireform!

    Es hat mindesten 4 Reformkomitees dieser Militaerdiktatur dafuer gegeben.

    Und es ist ja auch einiges passiert!

    Die Polizeioffiziere bekommen mehr Geld, neue Bueros, neue Wohnungen,schoene neue Autos und Motorraeder.An der "Polizeiarbeit" hat sich garnix verbessert. Im Gegenteil.

    • STIN sagt:

      Da hat sich STIN wieder mal einen abgebrochen um seine Propaganda an der Realitaet vorbeizuschreiben!

      Die Fakten waren wohl folgende:

      Also jetzt schreibst du schon wie Forentroll – immer wirrer.

      Der Bericht hier ist von der Bangkok Post – und du bringst mir von der gleichen BP weitere Berichte und zwar alte.

      https://www.bangkokpost.com/thailand/general/2171143/nacc-looks-into-officers-odd-wealth

      Zunaechst mal: Man schreibt hier immer von ex-Cop dabei sind alle Straftaten im aktiven
      Polizeidienst begangen worden und der Mann wohl erst kuerzlich den Dienst quittierte.

      Nein, auf der Flucht ist ein Ex-Cop – weil er eben kein Cop mehr ist. So schwer zu verstehen?

      Dieser Polizeistationschef folterte einen gefassten Drogenhaendler, angeblich um mehr
      Informationen aus ihm herauszuholen, wahrscheinlicher aber um mehr Geld aus ihm herauszupressen.

      Nein, auch falsch – er folterte ihn, weil er nicht nur 1 Million Baht haben wollte, sondern 2 Millionen.
      Ja, er wollte Geld – war ein geldgeiler, größenwahnsinniger, korrupter Cop.
      Neben mir in TH wohnt auch einer, sein Chef auch – verwickelt in den Fall mit den blauen Diamanten.

      Selbst in TH ist es nicht moeglich dass seine Vorgesetzten nix von seinen Aktivitaeten wussten.
      Neid ist hier die grosse Triebfeder.

      Seine Vorgesetzten waren wohl räumlich nicht in seiner Nähe. Aber seine Untergebenen wußten es,
      juckte aber keinen. Weil eh alle korrupt sind. Bis auf einen – und der hat nun dem Polizeichef das Leben zerstört und das ist gut so.

      Ich gehe davon aus dass sie mitkassierten und dass er nach dem “Betriebsunfall” fallen gelassen wurde.Trotzdem war er fuer sie natuerlich gefaehrlich, deshalb wird man zu irgendeinem Kompromiss mit ihm kommen. Ganz unabhaeingig von der evtl. Verurteilung.

      Nein, läuft in TH nicht so.
      Kompomiss wäre möglich, wenn es noch nicht medial landesweit in den Schlagzeilen wäre.
      Nun hat sich Prayuth eingeschalten, medial in allen Medien – und nun wird ihn das gleiche Schicksal treffen, wie
      Pongpat, oder den General Manees o.ä.
      30+ Jahre Haft….. – und das Vermögen ist komplett weg.

      Es hat mindesten 4 Reformkomitees dieser Militaerdiktatur dafuer gegeben.

      Und es ist ja auch einiges passiert!

      Die Polizeioffiziere bekommen mehr Geld, neue Bueros, neue Wohnungen,schoene
      neue Autos und Motorraeder.An der “Polizeiarbeit” hat sich garnix verbessert. Im Gegenteil.

      Nein, noch nicht eine. Nur angekündigt – sogar eine Kommission mit einem Armee-General eingesetzt und dann wieder
      abgeblasen. Es kommt keine….

      • berndgrimm sagt:

        Ich habe bewusst die alten BP Beitraege gebracht weil STIN keinen davon gebracht hat sondern gewartet hat bis ein verharmlosender kam und diesen dann noch propagandistisch verhunzt hat.

        Die thailaendische Polizei ist keine Polizei der unteren Raenge und schon garnicht eine Polizei der Spezialisten wie STIN uns immer weismachen will. Und Bad Joke ist auch kein Guter.

        Warum werden Polizeijobs wohl fuer viel Geld gekauft ?

        Bestimmt nicht wegen des mickrigen Gehaltes.

        Und Jo Ferrari ist auch kein Einzelfall.

        Die thailaendische Polizei stinkt von ganz oben!

        Warum hat der neue nationale Polizeichef wohl die oeffentliche Vernahme von Jo Ferrari abgebrochen?

        Jo Ferrari ist sicherlich ein Moerder und ein Verbrecher.

        Aber er ist sicherlich nicht der Hauptschuldige in diesem Fall.

        Wer weiss wie viele bei ihm mitkassiert haben?

        In Thailand wo der Wert eines Menschen ueber sein(e) Auto(s) definiert wird bleiben 29 Luxusautos nicht folgenlos!

        Es ist auch egal zu welcher "Strafe" er jetzt verdonnert wird.

        Ist eh Alles nur Show.

        Wenn er ein mittelloser armer Schlucker waere, muesste er sicherlich in den Knast.Aber das ist er nicht.

        Im Gegenteil, er ist sehr gefaehrlich fuer seine Vorgesetzten.

        Deshalb wird es einen Deal mit ihm geben.

        Egal wie das Urteil lauten wird.
        Derzeit macht man ja schon ein Riesentheater darum dass man ihn 12 Tage in Untersuchungshaft stecken laesst, damit die Polizei Zeit hat “einen Fall gegen ihn aufzubauen”
        In wirklichen Rechtsstaaten ist die Anklage Sache der Staatsanwaltschaft!
        Natuerlich hat es solche Reformkomitees bei der Polizei gegeben.Daher kamen die Gehaltserhoehungen, die neuen Bueros, die neuen Wohnungen und die neuen Autos und Motosai.Stand so mehrmals auch in der BP.
        Und nochetwas: Was genau war an meinen Aufzaehlungen “wirr wie von Forentroll”?

        • STIN sagt:

          Ich habe bewusst die alten BP Beitraege gebracht weil STIN keinen davon gebracht
          hat sondern gewartet hat bis ein verharmlosender kam und diesen dann noch propagandistisch verhunzt hat.

          Ja, mir ist der aktuellste lieber – als die alten Berichte.

          Nein, wir haben keine Änderungen vorgenommen – nur Titel MÜSSEN wir andere nehmen, meist aus dem Bericht raus.
          Sonst laufen mehrere gleiche Titel auf Google.

          Die thailaendische Polizei ist keine Polizei der unteren Raenge und schon garnicht eine Polizei der Spezialisten
          wie STIN uns immer weismachen will. Und Bad Joke ist auch kein Guter.

          Polizei ist nicht gleich Polizei…. – nicht in DE, nicht in AT und auch nicht in TH.

          Bei den Braunen stimme ich dir zu, nicht bei CSD, Forensic-Police, Drogen-Kommando, Nittirat, Naresuan-Police.
          Die sind alle sehr gut bis gut. Ausnahmen wird es natürlich geben.

          Big Joke ist ein Guter, er war der einzige – der das Saudi-Mädchen gerettet hat. Big Ou hätte die ausgeliefert.
          Er ist auch der einzige, der gegen Korruption bei der Polizei vorgegangen ist, war sein Fehler – auch die Übergabe des
          Saudi-Mädchens gegen den Willen Prawits, war ein Fehler – aber eine sehr gute, mutige Handlung.

          Du bist schon so auf die Polizei fixiert, dass du keine Unterschiede mehr machst. Geht aber so nicht.

          Warum werden Polizeijobs wohl fuer viel Geld gekauft ?

          Bestimmt nicht wegen des mickrigen Gehaltes.

          Werden sie nicht – nur der Einstieg als Polizeioffizier über die Police- Academy ist teuer.
          Kenne auch hier einige, die sehr motiviert sind. Nicht bei Korruption…..

          Die thailaendische Polizei stinkt von ganz oben!

          Ja, die Braunen – nicht andere…..

          Jo Ferrari ist sicherlich ein Moerder und ein Verbrecher.

          Aber er ist sicherlich nicht der Hauptschuldige in diesem Fall.

          Doch, weil er dem Opfer selbst die Tüten über den Kopf gezogen hat.
          Also ist er der Mörder, die anderen 7 Mittäter.

          Wer weiss wie viele bei ihm mitkassiert haben?

          erstmal jene, die auch schon inhaftiert sind. Weitere könnten folgen.

          Den Rest spar ich mir – da trieft dein Hass schon von meinem Monitor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)