Koh Phangan: Giftige Würfelqualle tötet 9-jährigen israelischen Jungen

Eine giftige Würfelqualle hat nach Medienberichten einen israelischen Jungen in Thailand getötet. Der Neunjährige sei beim Baden vor der Insel Koh Phangan mit der gefährlichen Qualle in Kontakt gekommen, berichteten israelische Medien am Sonntag.

Herbeigerufene Sanitäter hätten am Samstag vergeblich versucht, den Jungen zu retten. Seine Familie lebe bereits seit einigen Jahren in Thailand, berichtete das israelische Fernsehen.

Würfelquallen haben bis zu drei Meter lange Tentakel. Das Gift dieser Nesseltiere gehört zu den gefährlichsten der Welt. Es löst Lähmung und Atemnot aus. In den vergangenen Jahren gab es mehrmals Berichte über ähnliche Todesfälle nach Kontakt mit der Qualle. © DPA

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Koh Phangan: Giftige Würfelqualle tötet 9-jährigen israelischen Jungen

  1. Forentroll sagt:

    Hat Koh Phan Ngan seine Beitrag an die Angstmacherpropaganda nicht gezahlt? 

    Das kann ja wieder lustig werden!  Als nächstes tauchen Krokodile im Aschenbecher auf! 

    • STIN sagt:

      Hat Koh Phan Ngan seine Beitrag an die Angstmacherpropaganda nicht gezahlt?

      Wer hat dich denn erzogen? Ein Junge stirbt und du machst dich darüber lustig, mit deinem kranken Phanatasien.

      Das kann ja wieder lustig werden! Als nächstes tauchen Krokodile im Aschenbecher auf!

      Auch schon passiert – nicht im Aschenbecher, aber in Nebenflüßen, wenn sie bei Hochwasser aus den
      Farmen entkommen.

      Ja, der Fall ist überprüft – der Junge ist definitiv tot. Trauerfeier schon vorbei.

      Wärst halt hingefahren und hättest in den Sarg geguckt – darf man in TH.

      • Siamfan der nicht geduzt werden will sagt:

        Das Recht am Bild bleibt auch nach dem Tod 10 Jahre  bestehen.

        https://www.ra-himburg-berlin.de/fotorecht/faq/759-auf-dem-foto-ist-ein-verstorbener-muss-ich-auch-hier-jemanden-fragen-und-wenn-ja-wen.html

        Die Verbreitung von Aufnahmen von Leichen ist nach § 23 Abs. 2 KUG grundsätzlich unzulässig.

        Sie sind zu bloed, in "Ihrem eigenen" Blog Bilder richtig einzufuegen. Ihr Bild verdeckt die InfoLeisten am rechten Rand.

        In den vergangenen Jahren gab es mehrmals Berichte über ähnliche Todesfälle nach Kontakt mit der Qualle. © DPA

        https://www.schoenes-thailand.at/Archive/64724

        Sie geben ein Copyright als Quelle an??

        Ich habe noch keinen glaubhaften Bericht ueber einen Todesfall in TH gesehen. Natuerlich gab es im letzten Jahr weltweit Todesfaelle, aber nicht in TH.

        Ich mache mir jetzt nicht die Muehe ueber Bildersuche, den tatsaechlichen Ursprung des Bildes zu finden.

        Ich war vor Jahren mit der Familie auf Ko Koh Khao. Wir sassen mit zwei jungen Frauen aus D zusammen. Da kam ein junger Mann schreiend vom Strand ins Restaurant gerannt. Er sagte es haette Wuerfelquallen im Wasser und zeigte seine Verletzung am Unterarm.

        Die Verletzungen sehen lebenslang "frisch" aus. Der Herr arbeitete in einer Tauchschule in Ko Tao und da war wegen Regenzeit nichts los.

        Der Brei von Pak Bung Thalee soll auch gegen die Wuefelqualle helfen!??

        • STIN sagt:

          Die Verbreitung von Aufnahmen von Leichen ist nach § 23 Abs. 2 KUG grundsätzlich unzulässig.

          In TH nicht ganz so streng, muss dann mit Balken das Gesicht zensiert werden.
          Dann geht es schon…..
          In DE werden oft Leichen gezeigt, wenn die Bevölkerung zur Mithilfe aufgefordert wird. Meist dann nur das Gesicht des Toten.

          Sie geben ein Copyright als Quelle an??

          Ja, wir geben schon eit Monaten die Quelle vom Original an.

          Ich habe noch keinen glaubhaften Bericht ueber einen Todesfall in TH gesehen.
          Natuerlich gab es im letzten Jahr weltweit Todesfaelle, aber nicht in TH.

          Doch, gibt schon recht viele Tote durch Quellen in TH.

          Das war einer:

          https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/panorama/nach-tod-von-deutscher-touristin-toedliche-quallen-in-thailand-hotels-in-alarmbereitschaft/12425070.html

          Das auch – ein 5-jähriger Junge….

          https://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/fuenfjaehriger-franzose-stirbt-durch-qualle-am-strand-von-thailand-a-988209.html

          Gibt noch mehrere….

          Ich mache mir jetzt nicht die Muehe ueber Bildersuche, den tatsaechlichen Ursprung des Bildes zu finden.

          Schon alles verifiziert – Sozialmedien usw.
          Der Junge ist tot, da kannst du rumeiern, wieviel du möchstest. Rufst halt das KH an, oder schreibst denen – dann werden die dir das
          vll bestätigen.

          Ich war vor Jahren mit der Familie auf Ko Koh Khao. Wir sassen mit zwei jungen Frauen aus D zusammen. Da kam ein junger Mann schreiend vom Strand ins Restaurant gerannt. Er sagte es haette Wuerfelquallen im Wasser und zeigte seine Verletzung am Unterarm.

          Die werden immer mehr – vermutlich durch die Erwärmung des Wassers durch den Klimawandel.
          Auf der anderen Seite sterben dadurch Korallen ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)