Bangkok: Regierung veröffentlicht neuen Ethikkodex für Polizeibeamte – 7 Regeln

Die Royal Thai Government Gazette hat am Donnerstag eine neue Ankündigung veröffentlicht, in der die Überarbeitung des Ethikkodex der Polizei in sieben neuen Regeln behandelt wird, die sofort in Kraft treten.

Die von Premierminister Prayuth Chan-Ocha als Vorsitzender des Royal Thai Police Commissioner unterzeichnete Ankündigung unter Berufung auf die Verfassung des Königreichs Thailand betonte, wie der Staat einen gemeinsamen ethischen Standard gegenüber Regierungsbeamten und -behörden im Land etablieren soll.

Auch Polizeibeamte müssen nach diesen ethischen Standards mit sieben klaren Regeln arbeiten und dürfen im Rahmen ihrer Pflicht auf keinen Fall rechtswidrige Vorteile anstreben.

1. Alle Beamten müssen sich an die wichtigsten Institutionen des Landes halten, nämlich Nation, Religion, Monarchie und konstitutionelle Demokratie mit dem König als Staatsoberhaupt. Polizeibeamte müssen ihre Pflicht für ihren Staat mit einem Ausdruck von Nationalstolz erfüllen, während sie vor allem die Interessen des gesamten Königreichs wahren und alle Religionen der Bürger respektieren.

2. Ehrlichkeit und Integrität: Alle Beamten müssen ihre gesetzeskonforme Pflicht mit klarer Transparenz erfüllen und dürfen niemals persönliche Vorteile anstreben. Alle Beamten müssen vor allem die Verantwortung und Rechenschaftspflicht tragen, Nachforschungen anzustellen, Fehlverhalten zuzugeben und gewissenhaft zu sein, während sie die Menschen, die Menschenwürde, die Umwelt und die Nation in den Mittelpunkt ihrer Pflicht stellen.

3. Der Mut, die richtigen Entscheidungen zu treffen und für Gerechtigkeit einzustehen: Der Mut für Beamte, aufzustehen und sich für das Richtige einzusetzen, ohne persönliche Vorurteile oder persönlichen Nutzen im Auge zu behalten. Sich weigern, an Aktivitäten im Zusammenhang mit persönlichen oder privaten Vorteilen teilzunehmen und sich nicht mit Personen zusammenzuschließen oder zu unterstützen, die Fehlverhalten begehen, insbesondere solche, die eine Autoritätsposition haben. Das Vertrauen der thailändischen Bürger niemals zu missbrauchen und als Agenten des thailändischen Gerichtsverfahrens immer unparteiisch zu sein.

4. Den Bedürfnissen der Öffentlichkeit immer Vorrang vor ihren eigenen zu geben: das Interesse der Öffentlichkeit im Mittelpunkt zu haben, mit der Bereitschaft, sich für das Wohl des Landes zu vereinen und zu opfern.

5. Den Erfolg, die Effizienz und die Qualität ihrer Arbeit und Pflicht anzustreben: ihre Pflicht mit Effizienz und Rechtschaffenheit effizient erfüllen und dabei immer die Sicherheit der Menschen im Land im Auge behalten. Internationale ethische Standards einzuhalten und gleichzeitig nach Selbstverbesserung und beruflicher Entwicklung zu streben. An den Prozess zu glauben, als Einheit, als Team, im vollen Dienst für die Menschen des Landes zu arbeiten. Offenlegung von Informationen, die transparent und für den Fortschritt und die Gerechtigkeit im Königreich notwendig sind.

6. Ihre Pflicht ehrenhaft und ohne Vorurteile zu erfüllen: bei der Erfüllung ihrer Pflichten immer die Gleichheit über allem zu wahren und niemals ihre persönlichen Vorurteile oder Voreingenommenheit zu verwenden, um sich auf die Seite einer bestimmten Gruppe oder Person zu stellen, sei es aufgrund ihrer Herkunft, Rasse, Religion, Geschlecht, persönliche Überzeugungen, Alter, Bildung oder politische Präferenzen. Die Würde, das Recht und die Unterschiede jedes Einzelnen immer zu respektieren und in der Politik immer neutral zu bleiben.

7. Immer ein Vorbild für einen guten Staatsdiener zu bleiben: seine Pflicht als Idealbild eines als Friedenswächter dienenden Regierungsbeamten zu wahren und zu erfüllen, der das Vertrauen seines Volkes gewinnt. Menschen immer mit Höflichkeit, Demut und Respekt zu behandeln, ihre Macht niemals sinnlos für persönliche Vorteile zu missbrauchen und auszuüben. Ein einfaches Leben zu führen, dabei die Prinzipien der Suffizienz-Ökonomie-Philosophie zu übernehmen, wie sie von Seiner Königlichen Hoheit geschrieben wurde, und die religiösen Lehren entsprechend anzuwenden, um sich als gute Bürger zu verhalten, die das Gesetz und die Disziplin des Landes respektieren. / Enquirer

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Antworten zu Bangkok: Regierung veröffentlicht neuen Ethikkodex für Polizeibeamte – 7 Regeln

  1. Forentroll sagt:

    Polizeireform? Wo genau sollte da das Problem sein?

    In D hat es in 16 Bundeslaendern etwa 270.000 Polizisten.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Polizei_(Deutschland)

    Dazu kommt die Polizei auf Bundesebene ua.

    Insgesant sind es in D etwa 340.000 Polizisten.

    Allerdings ist keine (Landes-, ….) Behoerde staerker als 50.000 Beamte.

    In TH sind mir vergleichbare Zahlen nicht bekannt. Ich vermute aber es gibt mehr Polizisten als Soldaten.

    Gliedert man die Polizei der Provinsverwaltung beim Gouverneur an, waere alles der Zentralregierung unterstellt .

    Besser waere die Unterstellung in der Lokalverwaltung bei der gewaehlten PAO.

    DAS waere bereits die "halbe Polizeireform"!

    ABER:

    Nicht wenige Polizeibeamte, die gegen straffällig gewordene Kollegen ausgesagt haben, berichten von anschließendem Mobbing und Ausgrenzung.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Polizei_(Deutschland)#Behandlung_von_Rechtsverst%C3%B6%C3%9Fen

    Beim Bund hatten Den Wehrbeauftragten!

    https://www.bundestag.de/wehrbeauftragte

    Ich habe die Einfuehrung und die dadurch erfolgte Aenderung erlebt und sage, 'das war spitze'!!!

    Wenn wir dabei sind, genauso braucht es einen

    • Schulbeauftragten
    • Gesundheitsbeauftragten
    • Behoerdenbeauftragten
    • …..

     

    Das haben Sie wieder geloescht:

    Siamfan der nicht geduzt werden will sagt:
    Dein Kommentar wartet auf Moderation. Dies ist eine Vorschau; dein Kommentar wird sichtbar, nachdem er freigegeben wurde.

    20. September 2021 um 8:48 am

    Das ist mein kompletter Kommentar, den STIN wegen angeblicher "Sinnbefreiung" zensiert hat:

    Siamfan der nicht geduzt werden will sagt:
    Dein Kommentar wartet auf Moderation. Dies ist eine Vorschau; dein Kommentar wird sichtbar, nachdem er freigegeben wurde.

    19. September 2021 um 2:12 am

    Wieder geloescht:

    Siamfan der nicht geduzt werden will sagt:
    Dein Kommentar wartet auf Moderation. Dies ist eine Vorschau; dein Kommentar wird sichtbar, nachdem er freigegeben wurde.

    18. September 2021 um 5:36 am

    Auch das wurde geloescht:

    Siamfan der nicht geduzt werden will sagt:
    Dein Kommentar wartet auf Moderation. Dies ist eine Vorschau; dein Kommentar wird sichtbar, nachdem er freigegeben wurde.

    13. September 2021 um 9:01 am

    berndgrimm sagt:

    6. September 2021 um 9:02 am

    Da sich STIN und sein Lieblings Forentroll darin gefallen mit ihrem Dummquatsch ernsthafte Threads zuzumuellen um vom Thema abzulenken habe ich meinen Beitrag und auch STINs  Antwort nocheinmal nach vorn geholt und werde hier auf STIN antworten.

    Und das nenne ich Zumuellen meiner Kommentare!

    STIN sagt:

    6. September 2021 um 1:53 am

    Und Ehrenkodex gibt es also in TH nicht?!???

    gibt es genauso viel oder wenig, wie in der EU.

    Hier weiss echt der rechte STIN nicht, was der LINKE gelogen hat!

    Machen Sie keine Uebergabe bei Schichtwechsel???

    Den Eid des Hippokrates gbt es in D schon lange nicht mehr und das Genfer Geloebnis auch nicht.

    DAS erklaert natuerlich einiges.

    In TH dito!

    Bei der Auswahl eines Gesundheitstourismus waere genau DAS fuer mich ausschlaggebend!

    Haette ich mal darsauf geachtet, haette ich heute meine Schneidezaehne noch.

    Ich habe heute noch Bruecken drin, die vor >40 Jahren in D gemacht wurden!In TH habe ich innerhalb von 10Jahren 2mal Kronen fuer die Schneidezaehne machen lassen und nach insgesamt 10 Jahren fehlen mir 6 Zaehne.

    Problem war, die zwei Plomben, die mir hatte machen lassen, fielen nach kurzer Zeit wieder raus. Deswegen dachte ich, lass' dir Kronen machen, dann ist fuer immer Ruhe. 5555

    Heute hat man mir gesagt, in TH werden die Loecher nicht konisch ausgebohrt, sondern mehr wie ein Trichter. Wenn die Loecher  sich in der Tiefe erweitern, kann die Plombe nicht ausfallen.

    Haette ich frueher von der Wirkung von Rotlicht gewusst, haette ich noch weitere 6 Zaehne.

    Noch viel schlimmer ist, was mit den Schwangeren bei der Geburt passiert.

    Mir ist schon klar, die Reichen bekommen im Privaten all das, was mit einer Hebamme Standard ist.

    Das waere in TH auch so, wenn man die Moo Dam Yae aufgebaut haette, aber dann gaebe es kaum noch Kaiserschnitte!

    Ist der Schimmelreiter nicht einer der Hauptaktionaer bei den PrivatKHs??

    Die Angst im Kreisssaal ist der groesste Gegner fuer eine Natuerliche Geburt. DAS scheint ja bei der Reformregierung angekommen zu sein, …. Das war es dann aber auch!

    DANKE fuer den Link!

    Aber was heisst das im Lebensaltag?

    Hat jetzt jeder Arzt in TH seine Mitgliedsnummer WMA an der Tuer ausgehaengt und die Geloebnis-Urkunde im Behandlungszimmer aushaengen?

    Oder gibt es das in TH nicht? Oder wie oder was.

    Jeder der einen Freiwilligen KS durchfuehrt, haelt sich wohl eher NICHT daran.

    Jeder der Schwangere nicht zu Vorbereitungskursen schickt, auch nicht!

    Jeder der keine Forschung fuer Behandlungsmethoden betreibt oder erkannte Methoden nicht weitergibt, auch nicht.

    Jeder der bestimmte Medikamente verschreibt, weil er Praemien dafuer bekommt, auch nicht!

    ……….

    • STIN sagt:

      Jeder der einen Freiwilligen KS durchfuehrt, haelt sich wohl eher NICHT daran.

      Doch, auch der muss sich daran halten, sonst würde es auch keine plastische Chirurgie geben.
      Dann wäre jede Brustvergrößerung ein Verbrechen.

      Jeder der Schwangere nicht zu Vorbereitungskursen schickt, auch nicht!

      Ist nicht Aufgabe eines Arztes – dass muss die Schwangere selbst erledigen.

      Jeder der keine Forschung fuer Behandlungsmethoden betreibt oder erkannte Methoden nicht weitergibt, auch nicht.

      Machen i.d.R. die Universitäten für Medizin.

      Jeder der bestimmte Medikamente verschreibt, weil er Praemien dafuer bekommt, auch nicht!

      Wenn die Medikamente passen, alles kein Problem – wird halt weltweit gemacht.

  2. Forentroll sagt:

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx – zensiert – sinnbefreit

    Den Eid des Hippokrates gbt es in D schon lange nicht mehr und das Genfer Geloebnis auch nicht.

    DAS erklaert natuerlich einiges.

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx – zensiert – sinnbefreit

  3. berndgrimm sagt:

    Da sich STIN und sein Lieblings Forentroll darin gefallen mit ihrem Dummquatsch ernsthafte Threads zuzumuellen um vom Thema abzulenken habe ich meinen Beitrag und auch STINs  Antwort nocheinmal nach vorn geholt und werde hier auf STIN antworten.

     

    berndgrimm sagt:

    5. September 2021 um 11:02 am

    Zu diesem Thema gibt es in der heutigen BP einen Kommentar den ich gerne in Auszuegen uebersetzen moechte:

    https://www.bangkokpost.com/opinion/opinion/2176263/police-power-must-belong-to-the-people

    Die Polizeigewalt muss dem Volk gehoeren!

    Der Fall, in dem ein Polizist einen Drogenverdächtigen brutal foltert, der in einem durchgesickerten Videoclip viral geworden ist, ist nur eine infizierte Wunde, die zufällig in der Öffentlichkeit geplatzt ist.

    Versteh mich nicht falsch, ich ignoriere seine Ernsthaftigkeit nicht dafür, dass ich es als Wunde bezeichne. Aber in Wirklichkeit ist es nur eine von vielen Wunden am Körper der Polizei.

    Das Video war schockierend, kein Zweifel.

    Viele Leute gaben zu, dass sie zu zimperlich waren, um es bis zum Ende durchzusehen. Aber das liegt nur daran, dass noch nie zuvor solche anschaulichen Beweise für offizielle Folter aufgetaucht sind, nicht weil es nie passiert ist.

    Die Leute wissen oder vermuten, dass sich solche Dinge hinter verschlossenen Türen in einigen sicheren Häusern oder Kerkern oder in diesem Fall in einem Café hinter einer Polizeistation in Nakhon Sawan abgespielt haben.

    Wir alle haben von Fällen gelesen oder gehört, in denen Häftlinge tot in Gefängniszellen aufgefunden wurden. Meistens wurde festgestellt, dass ihr Tod "selbstverschuldet" war. Während viele Fragen offen blieben, wurde kaum ein Beamter jemals involviert, geschweige denn strafrechtlich verfolgt oder inhaftiert. Aber nein, die Polizei, die Verdächtige oder Häftlinge verprügelt, ist kein Geheimnis. Kein Polizist kann leugnen, dass bei seinen Ermittlungen brutale Methoden angewandt wurden. Ein hochrangiger Polizist im Ruhestand gab gegenüber einem Interviewer zu, dass er selbst mit Gewalt Geständnisse von Verdächtigen erzwang. "Die meisten Polizisten haben das damals gemacht", sagte er nüchtern.

    Der einzige Grund, warum es nie aufgedeckt wurde, ist, dass es damals keine digitale Technologie gab. Als Kind habe ich persönlich miterlebt, wie Drogenkonsumenten von der Polizei zusammengeschlagen wurden. Zivil gekleidete Polizisten besuchten nachts unsere Soi und packten jeden unglücklichen Drogenkonsumenten, der in eine dunkle Gasse ging, und begannen ihn zu "verhören". Dies geschah regelmäßig. Man kann mit Sicherheit sagen, dass das Verprügeln von Verdächtigen eine lange polizeiliche Tradition hat.

    Um ehrlich zu sein, war das Video von Pol Col Thitisan Utthanaphon – oder "Joe Ferrari", wie er in manchen Kreisen genannt wird -, wie er sein Opfer brutal misshandelte, nicht allein der Grund für den folgenden öffentlichen Aufruhr. Ich bezweifle, dass es auch nicht der letzte Strohhalm sein wird. Davor wurden tonnenweise Strohhalme auf den Rücken des Pferdes gelegt, die kaum zum Einknicken des Pferdes führten. Die von der thailändischen Polizei begangenen Übergriffe und öffentliche Beschwerden gegen sie sind zu zahlreich, um sie aufzuzählen.

    Korruption, Bestechung, Patronagesystem, Beförderungszahlungen, Günstlingswirtschaft, mangelnde Reaktion auf öffentliche Beschwerden – das sind nur einige der Wunden der Polizei.

    Bei den öffentlichen Beschwerden wurde der Polizei vorgeworfen, bei verschiedenen illegalen Aktivitäten die Augen verschlossen zu haben – Glücksspiel, Prostitution, Drogenhandel, Menschenhandel usw. Es wird allgemein angenommen, dass viele, wenn nicht die meisten hochrangigen Polizeibeamten daran beteiligt sind oder davon profitieren .

    . Der beschuldigte Mörder Pol Col Thitisan wurde Polizeichef der Station, war stolzer Besitzer einer kleinen Flotte superteurer Autos und hat Hunderte Millionen Baht auf seinen Bankkonten versteckt – im Alter von 41 Jahren mit einem Gehalt von weniger als 50.000 Baht im Monat. Stelle dir das vor.

    Was die Leute meiner Meinung nach am entsetzlichsten finden, ist die Tatsache, dass Polizisten sich oft über das Gesetz verhalten oder das Gesetz ungestraft brechen.

    Natürlich sind nicht alle Polizisten gleich abscheulich. Wenn Sie sich mit verfaultem Fisch im selben Korb befinden, können Sie leider nicht anders, als nach einem zu riechen.

    Und das ist wirklich traurig, denn gute Polizisten brauchen wir dringend. Sie sollten die Möglichkeit haben, in ihrer Karriere auf der Grundlage ihrer Leistung zu wachsen. Dies ist jedoch im aktuellen System nicht möglich. Um ein "guter" Polizist zu sein, muss man mit dem Strom schwimmen oder man wird zum Ausgestoßenen.

    Wissen Polizisten – früher und heute –, dass ihr Ruf in Trümmern liegt? Natürlich tun sie das. Aber sie glauben auch, dass ihre Organisation zu wichtig ist, als dass irgendjemand an der Macht sie trotz wiederholter Rufe nach Reformen signifikant ändern möchte.

    Praktisch jede Regierung hat versprochen, die Polizei zu reformieren. Es war eines der ersten Versprechen von General Prayuth Chan-o-cha, nachdem er durch einen Staatsstreich die Macht übernommen hatte. Das war vor mehr als sieben Jahren und es ist nichts vorzuweisen.

    Auch wenn im Parlament derzeit zwei Gesetzentwürfe anhängig sind, die angeblich die Polizei reformieren sollen, glauben Sie keine Minute, dass sie zu etwas Substanziellem führen werden. Die Polizei ist ein zu wichtiges politisches Instrument, um sich von jemandem, der nicht zur Elite gehört, mit ihr anlegen zu lassen.

    Erst wenn die politische Macht wirklich dem Volk gehört, kann eine echte Polizeireform beginnen.

     

    Ich habe den Text bewusst nicht gekuerzt um ihn nicht zu verfaelschen.

    Ich schreibe hier schon seit Jahren kritisch ueber die Thai Polizei!

    Warum?

    Weil ich ein Law and Order Mann bin und die Wichtigkeit einer funktionierenden Polizei fuer die Gesellschaft kenne.

    Natuerlich freue ich mich auch darueber dass es auf Thailands Strassen keine wirkliche Polizei gibt und dass man sie wenn man mal angehalten wird fuer ein paar hundert THB los wird.

    Aber solche Gedanken sind eben zu kurz gedacht.

    Was mache ich wenn ich mal eine wirkliche Polizei brauchte?

    Ein dummes Gesicht!

    Ich habe hier von dem Fall geschrieben als ich in unserem Health Park am hellichten Tage von ein paar Jugendlichen die im Schatten sassen ,Alkohol tranken und wohl auch bekifft waren angemacht beschimpft und bedroht wurde.

    Nur durch das beherzte Eingreifen von 2 Thai die in der Naehe waren entkam ich dieser brenzligen Situation.

    Die beiden Thai gingen auch mit mir zur Polizei weil sie meinten die Thai Polizei wuerde wenigstens im Falle eines Auslaenders mal sowas wie Polizeiarbeit machen.

    Auf der Polizei merkte ich dass sich niemand um diesen Fall kuemmern wollte. Ich wurde nur vertroestet.

    Hinterher erfuhr ich warum: Bei den 5 Jugendlichen handelte es sich um die Soehne von oertlichen Bonzen.

    Es ist inzwischen 5 Jahre her und ich bekam nie einen schriftlichen Bericht.

    Einige Jahre vorher wurde ich im Lifestyle Carrefour Prawet Zeuge einer Polizeimisshandlung an einer vermeintlichen Ladendiebin.

    Wohlgemerkt , ich war nicht direkt im Carrefour sondern sass in unserem Appartement auf dem Balkon und hoerte das Schreien der jungen Frau auf dem Parkplatz des Carrefour.

    Da es nicht aufhoerte ging ich hinueber und fragte was los sei.

    Die Carrefour Marktleiterin erklaerte mir dass die junge Frau ein paar Kosmetiksachen gestohlen haette und das Carrefour alle Ladendiebe an die Polizei melden wuerde.

    Die junge Frau war thaiueblich alleinerziehende Mutter und man sah ihr an dass sie sich keine Kosmetik leisten konnte.

    Sie tat mir leid, ich sprach mit der Marktleiterin und bezahlte die paar hundert Thai fuer die gestohlene Kosmetik.

    Die Marktleiterin liess die Anzeige fallen aber die Polizisten hoerten nicht auf die Frau zu misshandeln" weil sie dafuer verantwortlich war dass sie aus ihrem Buero herausmussten"!

    Noch ein paar Jahre frueher 2010 fing ich an mich fuer die Thai Polizei zu interessieren weil sie zu Zeiten der Thaksinschen Volksrevolutionsoper ihren Dienst einstellte und mit den Gesetzesbrechern paktierte.Seitdem besuchte ich jedes Polizeibuero an dem ich vorbeikam.Ich wollte wissen was die eigentlich so machen.Obwohl ich Farang war kuemmerte sich niemand um mich und ich kam fast ueberall hin.

    Ich tat auch immer so als haette ich dort zu tun.

    Nur selten wurde ich angesprochen was ich eigentlich dort suchte.

    Erst 2014 nach dem Militaerputsch wurde die Polizei vorsichtig und ich kam nur noch dort rein wo man mich kannte.

    Es gibt keine wirkliche Kontrolle der Thai Polize.

    Offiziell ist Prawit als Innenminister oberster Chef der Polizei.

    In BKK gibt es auch noch die Stadtpolizei (Metropolitan Police) die der BMA (Stadtverwaltung) untersteht.

    In denTouristenzentren gibt es noch die Tourist Police die eigentlich der TAT (Tourismus Behoerde) untersteht und formal garkeine Polizeibefugnisse hat.

    Es gibt dann noch die von STIN hier immer hochgelobten "politischen" Polizeien die DSI  (Department of Special Investigation)  und die CSD (Crime Suppresion Department)

    Es gibt also viele Polizeien in Thailand aber garkeine brauchbare Polizei so wie in den meisten Laendern.

    Antworten

    • STIN sagt:

      5. September 2021 um 10:51 pm

      Aber solche Gedanken sind eben zu kurz gedacht.

      Was mache ich wenn ich mal eine wirkliche Polizei brauchte?

      Das empfehlen eigentlich alle Botschaften der Welt.
      Versuchen eine Touristen-Polizei zu holen – sei es bei Jetski-Scam, so der Betrüger meist den Braunen gut kennt, aber nicht
      die Touristen-Polizei. Die meisten Tourist-Police können Englisch, wenn nicht – einfach dem Beamten sagen, ob er einen
      deutschen Kollegen holen kann – somit ist dann Korruption schon mal massiv eingeschränkt, weil Braune sich das dann nicht mehr
      trauen. Gibt schon gute Erfahrungen mit denen – die Konsulin auf Phuket weiß das.

      Es spielt keine Rolle, ob die Braunen schon da sind, einfach dazu holen, Frau macht das sicher. Meine Frau würde das – abseits von meiner
      Location in CNX, auch sofort in die Wege leiten.

      Nichts in Thai unterschreiben, sondern dann sofort Konsulat oder Botschaft anrufen, die schicken jemanden vorbei, vll sogar
      gleich mit Anwalt. Dann ist die Situation schon mal eine bessere.

      Nur so nebenbei: ich habe mich hier auch schon oft gefragt, was würde ich machen, wenn meine Frau angegriffen werden sollte und
      ich rufe dann die Polizei und dann kommt einer mit einem Pegida-Logo auf der Uniform, wie seinerzeit einige in Berlin.

      Könnte ich diesem rechten Polizisten vertrauen, dass er die Spuren dann nicht verwischt, verändert usw.?

      Alles Fragen über Fragen…..

      Ich würde in so einem Fall in DE, wohl sofort Anwalt hinzuziehen und versuchen Fotos vom Polizisten zu machen.

      Ich habe hier von dem Fall geschrieben als ich in unserem Health Park am hellichten Tage von ein paar Jugendlichen die im Schatten sassen ,Alkohol tranken und wohl auch bekifft waren angemacht beschimpft und bedroht wurde.

      Ja, da sollte man vorsichtig sein, vor allem die besoffenen, bekifften Halbwüchsigen sind nicht ungefährlich.
      Man sah ja, was dem Deutschen auf Koh Samui damals passiert ist – weil die am Motorrad des Deutschen saßen und der
      dann die runterscheuchen wollte. Wurde dann gleich die Kehle aufgeschlitzt.

      Die beiden Thai gingen auch mit mir zur Polizei weil sie meinten die Thai Polizei wuerde wenigstens im Falle eines Auslaenders mal sowas wie Polizeiarbeit machen.

      Auf der Polizei merkte ich dass sich niemand um diesen Fall kuemmern wollte. Ich wurde nur vertroestet.

      Ja, das kann durchaus passieren in TH – ist ja ein Bananenstaat.
      Dann würde meine Frau wohl den Onkel anrufen, ggf auch einen anderen Anwalt und der macht dann die
      Anzeige.
      Der hat dann ganz andere Möglichkeiten, wie Untätigkeitsanzeige gegen die “faulen” Beamten, Disziplinaranzeige usw.

      Ich habe Welt-Rechtschutz, könnte mich zurücklehnen und fertig.

      Hinterher erfuhr ich warum: Bei den 5 Jugendlichen handelte es sich um die Soehne von oertlichen Bonzen.

      Ja, dann wird es schwieriger, weil dann der Polizeichef sicher versuchen wird, alles abzuwürgen.
      Dann bleibt nur noch eigentlich, den Fall öffentlich zu machen, die Sozialmedien voll knallen – gleich am besten bei
      Prayuth usw. – ins Facebook und Twitter. Gleichzeitig dazu soll Anwalt dann auch DSI-Beschwerdestelle kontaktieren.

      Das dann aber nur mit Anwalt, sonst geht man dort unter.

      Zahlt alles die Rechtschutz-Versicherung aus Deutschland, ARAG – und fertig.

      In TH ist eines wichtig: man muss sich zu helfen wissen. Ist natürlich schwierig, wenn man ein Gruftie ist,
      kaum noch gehen kann und eine Freundin aus der Bar hat. Dann sollte man sich aber überlegen, ob man nicht besser
      nach DE zurückkehren sollte.

      Die Carrefour Marktleiterin erklaerte mir dass die junge Frau
      ein paar Kosmetiksachen gestohlen haette und das Carrefour alle Ladendiebe an die Polizei melden wuerde.

      Ja, richtig – die MÜSSEN alles an die Polizei melden. Hat ein Junge aus dem Dorf auch nicht gewußt – arbeitete neu bei
      Carrefour und klaute dort eine Kleinigkeit.
      Kam sofort die Polizei und nahm in mit. Mutter lief zu meiner Frau, die kümmerte sich dann darum, dass er
      freigelassen wurde und die Anklage zu hause abwarten konnte. Hat dann Bewährung bekommen.
      Misshandelt wurde er nicht. Alles korrekt – hab mit den ermittelnden Polizisten dann noch nett unterhalten, auf der Polizeistation Mae Ping in
      CNX – alles korrekt. Wurde auch kein Teegeld verlangt, waren auch schon zuviele Polizisten involviert und die hatten wohl auch Angst,
      wenn sie Carrefour-Anzeige ignorieren würden. Weil die fragen nach, nach dem Bericht – absolut sicher.

      Die Marktleiterin liess die Anzeige fallen aber die Polizisten hoerten nicht auf
      die Frau zu misshandeln” weil sie dafuer verantwortlich war dass sie aus ihrem Buero herausmussten”!

      Vll schon bekannt für Diebstähle – weiß man als Außenstehender nicht so genau.
      Aber es macht eigentlich keinen Sinn, wenn die dann die Frau mißhandeln, wenn es keine Anzeige gibt.

      Also da war sicher noch was…..

      Noch ein paar Jahre frueher 2010 fing ich an mich fuer die Thai Polizei zu interessieren weil sie zu Zeiten der Thaksinschen Volksrevolutionsoper ihren Dienst einstellte und mit den Gesetzesbrechern paktierte.Seitdem besuchte ich jedes Polizeibuero an dem ich vorbeikam.Ich wollte wissen was die eigentlich so machen.Obwohl ich Farang war kuemmerte sich niemand um mich und ich kam fast ueberall hin.

      Du weißt aber schon, dass das recht naiv war.
      Denkst du, die geben dir gegenüber zu, dass sie korrupt und faul sind?

      Braune sind wertlos, weiß jedes Kind in TH.

      Es gibt keine wirkliche Kontrolle der Thai Polize.

      Gibt es schon, weil es nun schon Jahre lang so praktiziert wird, dass viele Führungsoffiziere rotieren, also
      von einem Posten zum anderen versetzt werden. Auch Polizeichefs.
      Ob das landesweit alle sind, weiß ich nicht – mein Freund, der Polizeichef von meinem Amphoe ist auch schon
      weg, der Nachfolger auch schon – den neuen kenne ich nicht mehr.

      In denTouristenzentren gibt es noch die Tourist Police die eigentlich
      der TAT (Tourismus Behoerde) untersteht und formal garkeine Polizeibefugnisse hat.

      Ja, formal – aber die verhaften schon auch, wie auch die Tamruat Bans, müssen dann aber diesen
      Festgenommenen an die Braunen oder Kripo übergeben.

      Es gibt dann noch die von STIN hier immer hochgelobten “politischen” Polizeien die DSI
      (Department of Special Investigation) und die CSD (Crime Suppresion Department)

      Ich habe schon erklärt, DSI kenne ich nicht sehr gut.
      CSD ist gut bis sehr gut und die schnappen auch die Ganoven, keine Sorge.

      Es gibt also viele Polizeien in Thailand aber garkeine brauchbare Polizei so wie in den meisten Laendern.

      1. das stimmt eben so nicht. Weil du es halt nicht anders kennen möchtest.
      2. in den meisten Ländern der Welt gibt es eben keine funktionierende Polizei, siehe SÜdamerika, Afrika, Asien und auch nicht
      in der EU arbeiten alle Polizisten gut. USA schon gar nicht…..

     

    Ich moechte zunaechst mal feststellen dass STIN auf den Text in der BP garnicht eingegangen ist.Dabei ist der Autor nicht irgendein Schreiberling sondern der fruehere Chefredakteur der BP.

    Was er schreibt ist auch noch viel zu lasch und absolut konstruktiv!

    Er meint ernsthaft diese "Polizei" sei noch zu reformieren. Das sehe ich nicht so.Zwar bin ich der Meinung dass ungefaehr ein Drittel der Polizisten durchaus zu "normaler Polizeiarbeit" faehig waere aber zweidrittel sind es eben nicht und dazu gehoert auch die gesamte Polizeifuehrung.

    Wer Posten kauft weil sie die Basis zu einem grossen Geschaeft sind, hat mit Kriminalitaetsbekaempfung oder Kriminalitaetsverhinderung nix im Sinn.

    STIN ruehmt sich seines Insiderwissens der thailaendischen Polizei weil er fuer sie gearbeitet hat und seine Frau Polizistin ist/war.

    Ich wuerde nie fuer diese Polizei arbeiten sondern eher gegen sie um sie zu saeubern.

    Fall dies ueberhaupt moeglich ist , denn eine Saeuberung muesste ganz oben anfangen.

    Fuer mich ist die heutige thailaendische Polizei eine kriminelle Vereinigung in der es manchmal zu Bandenkaempfen kommt.

    Am haertesten ist fuer mich STINs Rat an Auslaender sich doch bitte an die Tourist Police zu wenden!

    Warum? Na ja, die koennen angeblich Englisch!

    Ja, ich habe auch die Tourist Police beobachtet.Die sind sehr nett, tun so als wollten sie wirklich helfen, stecken aber in Wirklichkeit mit den Betruegern unter einer Decke, sind noch korrupter als die RTP aber die meisten auslaendischen Touris lassen sich in der Tat uebertoelpeln.Die thailaendische Touristenpolizei ist in etwa so hilfreich und ehrlich wie ein aegyptische Bazarhaendler oder ein italienischer Gucci Strandverkaeufer

    Und dann kam STINs Rat mit der Rechtsschutzversicherung!!

    Eine Rechtsschutzversicherung bezahlt den Anwalt und die Gerichtskosten , sie sorgt aber nicht fuer Gerechtigkeit!

    Ich traue weder thailaendischen Anwaelten noch thailaendischen Gerichten.

    Ich wuerde im Leben nie als Auslaender in TH allein vor Gericht gehen.

    Als Sammelklage zusammen mit anderen (moeglichst auch "einflussreichen" Thai) gerne!

    Aber allein nie, auch nicht mit Rechtsschutzversicherung!

    Das einzige was helfen wuerde waeren die westlichen Botschaften wenn sie Druck auf das thailaendische Justizministerium machen wuerden.Aber leider sind unsere Botschaften ja noch inaktiver als thailaendische Behoerden.Sie wollen ihren Urlaub in TH geniessen und sonst garnix.Das Leben zwischen Sathon,Central Embassy, Siam Paragon ,IconSiam und dem Thai Country Club ist schon schwer genug.

    Ich weiss ja nicht wie STIN sowas machen wuerde. Aber ich habe Augen und Ohren  und kann auch aufgrund jahrelanger Erfahrung mit solchen Wegelagerern fast riechen wenn etwas faul ist.Ausserdem waere STIN ueberrascht wie offen Thai Amtstraeger sind wenn sie meinen einem Farang gegenueber zu stehen der kein Wort Thai versteht!

    Natuerlich gibt es korrupte Polizisten und Vetternwirtschaft in allen Laendern.

    Aber nirgendwo sind sie so Systemrelevant wie im heutigen TH!

  4. Forentroll sagt:

    Eine ganz einfache und sachliche Frage, abe STIN loescht sie!!!

    Siamfan der nicht geduzt werden will sagt:
    Dein Kommentar wartet auf Moderation. Dies ist eine Vorschau; dein Kommentar wird sichtbar, nachdem er freigegeben wurde.

    5. September 2021 um 6:52 pm

    Gibt es so einen Ehrenkodex in TH auch fuer Aerzte und studierte Krankenschwestern?

    Geschieht das auf Weisung des Schimmelreiters?

  5. Forentroll sagt:

    Gibt es so einen Ehrenkodex in TH auch fuer Aerzte und studierte Krankenschwestern?

    • STIN sagt:

      Gibt es so einen Ehrenkodex in TH auch fuer Aerzte und studierte Krankenschwestern?

      Ja, sowohl für Ärzte, als auch für Krankenschwestern, bei denen es in den Arbeitsvertrag intergiert wurde.
      Nennt sich bei denen ICN-Kodex.

  6. Forentroll sagt:

    Wohhhhhw. Die Reform kommt.

    Vielleicht sollte es dazu eine Art "Vorruhestandsregelung" geben!?

    Die Laenge von Kommentaren wurde nach langer Zeit wieder beschraenkt!

  7. อาร์เมอ sagt:

    Den Text hätte ich gerne auf Thai.

    • berndgrimm sagt:

      1. เจ้าหน้าที่ทุกคนต้องยึดมั่นในสถาบันที่สำคัญที่สุดของประเทศ ได้แก่ ชาติ ศาสนา สถาบันพระมหากษัตริย์ และประชาธิปไตยตามรัฐธรรมนูญที่มีพระมหากษัตริย์ทรงเป็นประมุข เจ้าหน้าที่ตำรวจต้องปฏิบัติหน้าที่ของตนต่อรัฐด้วยการแสดงออกถึงความภาคภูมิใจของชาติ ในขณะที่ที่สำคัญที่สุดคือการรักษาผลประโยชน์ของทั้งอาณาจักรและเคารพในศาสนาของพลเมืองทั้งหมด 2. ความซื่อสัตย์สุจริต: ข้าราชการทุกคนต้องปฏิบัติตามหน้าที่ทางกฎหมายด้วยความโปร่งใสอย่างชัดเจนและต้องไม่แสวงหาผลประโยชน์ส่วนตัว เหนือสิ่งอื่นใด เจ้าหน้าที่ทุกคนต้องมีความรับผิดชอบและรับผิดชอบในการสอบสวน ยอมรับผิด และมีสติสัมปชัญญะ โดยให้คน ศักดิ์ศรี สิ่งแวดล้อม และประเทศชาติเป็นศูนย์กลางในหน้าที่ของตน 3. ความกล้าหาญในการตัดสินใจที่ถูกต้องและยืนหยัดเพื่อความยุติธรรม ความกล้าหาญของข้าราชการที่จะยืนหยัดและยืนหยัดเพื่อสิ่งที่ถูกต้องโดยไม่คำนึงถึงอคติส่วนตัวหรือผลประโยชน์ส่วนตัว ปฏิเสธที่จะเข้าร่วมในกิจกรรมที่เกี่ยวข้องกับผลประโยชน์ส่วนตัวหรือส่วนตัว และไม่ร่วมหรือสนับสนุนใครก็ตามที่มีความผิดฐานประพฤติผิด โดยเฉพาะอย่างยิ่งผู้ที่อยู่ในตำแหน่งที่มีอำนาจ อย่าละเมิดความไว้วางใจของคนไทยและเสมอภาคในฐานะตัวแทนของกระบวนการทางกฎหมายของไทย ๔. ให้ความสำคัญกับความต้องการของประชาชนมากกว่าตนเองเสมอ คือ มีสาธารณประโยชน์เป็นศูนย์กลาง พร้อมเต็มใจสามัคคีและเสียสละเพื่อประโยชน์ของประเทศชาติ 5. มุ่งมั่นสู่ความสำเร็จ ประสิทธิภาพ และคุณภาพของงานและหน้าที่ : ปฏิบัติหน้าที่อย่างมีประสิทธิภาพด้วยความซื่อสัตย์สุจริต สอดส่องดูแลความปลอดภัยของประชาชนในประเทศอยู่เสมอ ยึดมั่นในมาตรฐานจริยธรรมสากล มุ่งมั่นพัฒนาตนเองและพัฒนาวิชาชีพ เชื่อมั่นในกระบวนการทำงานเป็นหน่วย เป็นทีม ให้บริการเต็มที่เพื่อประชาชนในประเทศ การเปิดเผยข้อมูลที่โปร่งใสและจำเป็นต่อความก้าวหน้าและความยุติธรรมของราชอาณาจักร 6. ปฏิบัติหน้าที่โดยสุจริตและปราศจากอคติ: รักษาความเสมอภาคเหนือสิ่งอื่นใดในการปฏิบัติหน้าที่อยู่เสมอ และอย่าใช้อคติส่วนตัวหรืออคติเข้าข้างกลุ่มหรือบุคคลใดกลุ่มหนึ่งโดยเฉพาะ ไม่ว่าจะเป็นแหล่งกำเนิด เชื้อชาติ ศาสนา เพศ ความเชื่อส่วนบุคคล อายุ การศึกษา หรือความชอบทางการเมือง เคารพในศักดิ์ศรี สิทธิ และความแตกต่างของแต่ละคนเสมอ และเป็นกลางในการเมืองเสมอ ๗. เพื่อเป็นแบบอย่างของข้าราชการที่ดีเสมอมา เพื่อรักษาและปฏิบัติหน้าที่ตามอุดมคติของข้าราชการที่ทำหน้าที่รักษาสันติภาพซึ่งได้รับความไว้วางใจจากประชาชน ปฏิบัติต่อผู้คนด้วยความสุภาพ ความอ่อนน้อมถ่อมตน และความเคารพเสมอ อย่าใช้อำนาจในทางที่ผิดและไร้เหตุผลเพื่อผลประโยชน์ส่วนตัว ดำเนินชีวิตอย่างเรียบง่าย นำเอาหลักปรัชญาเศรษฐกิจพอเพียงตามพระราชดำรัสของสมเด็จพระเทพรัตนราชสุดาฯ สยามบรมราชกุมารี มาประยุกต์ใช้เพื่อให้ประพฤติตนเป็นพลเมืองดี เคารพกฎหมายและวินัยของประเทศชาติ /

      • berndgrimm sagt:

        Zu diesem Thema gibt es in der heutigen BP einen Kommentar den ich gerne in Auszuegen uebersetzen moechte:

        https://www.bangkokpost.com/opinion/opinion/2176263/police-power-must-belong-to-the-people

        Die Polizeigewalt muss dem Volk gehoeren!

        Der Fall, in dem ein Polizist einen Drogenverdächtigen brutal foltert, der in einem durchgesickerten Videoclip viral geworden ist, ist nur eine infizierte Wunde, die zufällig in der Öffentlichkeit geplatzt ist.

        Versteh mich nicht falsch, ich ignoriere seine Ernsthaftigkeit nicht dafür, dass ich es als Wunde bezeichne. Aber in Wirklichkeit ist es nur eine von vielen Wunden am Körper der Polizei.

        Das Video war schockierend, kein Zweifel.

        Viele Leute gaben zu, dass sie zu zimperlich waren, um es bis zum Ende durchzusehen. Aber das liegt nur daran, dass noch nie zuvor solche anschaulichen Beweise für offizielle Folter aufgetaucht sind, nicht weil es nie passiert ist.

        Die Leute wissen oder vermuten, dass sich solche Dinge hinter verschlossenen Türen in einigen sicheren Häusern oder Kerkern oder in diesem Fall in einem Café hinter einer Polizeistation in Nakhon Sawan abgespielt haben.

        Wir alle haben von Fällen gelesen oder gehört, in denen Häftlinge tot in Gefängniszellen aufgefunden wurden. Meistens wurde festgestellt, dass ihr Tod "selbstverschuldet" war. Während viele Fragen offen blieben, wurde kaum ein Beamter jemals involviert, geschweige denn strafrechtlich verfolgt oder inhaftiert. Aber nein, die Polizei, die Verdächtige oder Häftlinge verprügelt, ist kein Geheimnis. Kein Polizist kann leugnen, dass bei seinen Ermittlungen brutale Methoden angewandt wurden. Ein hochrangiger Polizist im Ruhestand gab gegenüber einem Interviewer zu, dass er selbst mit Gewalt Geständnisse von Verdächtigen erzwang. "Die meisten Polizisten haben das damals gemacht", sagte er nüchtern.

        Der einzige Grund, warum es nie aufgedeckt wurde, ist, dass es damals keine digitale Technologie gab. Als Kind habe ich persönlich miterlebt, wie Drogenkonsumenten von der Polizei zusammengeschlagen wurden. Zivil gekleidete Polizisten besuchten nachts unsere Soi und packten jeden unglücklichen Drogenkonsumenten, der in eine dunkle Gasse ging, und begannen ihn zu "verhören". Dies geschah regelmäßig. Man kann mit Sicherheit sagen, dass das Verprügeln von Verdächtigen eine lange polizeiliche Tradition hat.

        Um ehrlich zu sein, war das Video von Pol Col Thitisan Utthanaphon – oder "Joe Ferrari", wie er in manchen Kreisen genannt wird -, wie er sein Opfer brutal misshandelte, nicht allein der Grund für den folgenden öffentlichen Aufruhr. Ich bezweifle, dass es auch nicht der letzte Strohhalm sein wird. Davor wurden tonnenweise Strohhalme auf den Rücken des Pferdes gelegt, die kaum zum Einknicken des Pferdes führten. Die von der thailändischen Polizei begangenen Übergriffe und öffentliche Beschwerden gegen sie sind zu zahlreich, um sie aufzuzählen.

        Korruption, Bestechung, Patronagesystem, Beförderungszahlungen, Günstlingswirtschaft, mangelnde Reaktion auf öffentliche Beschwerden – das sind nur einige der Wunden der Polizei.

        Bei den öffentlichen Beschwerden wurde der Polizei vorgeworfen, bei verschiedenen illegalen Aktivitäten die Augen verschlossen zu haben – Glücksspiel, Prostitution, Drogenhandel, Menschenhandel usw. Es wird allgemein angenommen, dass viele, wenn nicht die meisten hochrangigen Polizeibeamten daran beteiligt sind oder davon profitieren .

        . Der beschuldigte Mörder Pol Col Thitisan wurde Polizeichef der Station, war stolzer Besitzer einer kleinen Flotte superteurer Autos und hat Hunderte Millionen Baht auf seinen Bankkonten versteckt – im Alter von 41 Jahren mit einem Gehalt von weniger als 50.000 Baht im Monat. Stelle dir das vor.

        Was die Leute meiner Meinung nach am entsetzlichsten finden, ist die Tatsache, dass Polizisten sich oft über das Gesetz verhalten oder das Gesetz ungestraft brechen.

        Natürlich sind nicht alle Polizisten gleich abscheulich. Wenn Sie sich mit verfaultem Fisch im selben Korb befinden, können Sie leider nicht anders, als nach einem zu riechen.

        Und das ist wirklich traurig, denn gute Polizisten brauchen wir dringend. Sie sollten die Möglichkeit haben, in ihrer Karriere auf der Grundlage ihrer Leistung zu wachsen. Dies ist jedoch im aktuellen System nicht möglich. Um ein "guter" Polizist zu sein, muss man mit dem Strom schwimmen oder man wird zum Ausgestoßenen.

        Wissen Polizisten – früher und heute –, dass ihr Ruf in Trümmern liegt? Natürlich tun sie das. Aber sie glauben auch, dass ihre Organisation zu wichtig ist, als dass irgendjemand an der Macht sie trotz wiederholter Rufe nach Reformen signifikant ändern möchte.

        Praktisch jede Regierung hat versprochen, die Polizei zu reformieren. Es war eines der ersten Versprechen von General Prayuth Chan-o-cha, nachdem er durch einen Staatsstreich die Macht übernommen hatte. Das war vor mehr als sieben Jahren und es ist nichts vorzuweisen.

        Auch wenn im Parlament derzeit zwei Gesetzentwürfe anhängig sind, die angeblich die Polizei reformieren sollen, glauben Sie keine Minute, dass sie zu etwas Substanziellem führen werden. Die Polizei ist ein zu wichtiges politisches Instrument, um sich von jemandem, der nicht zur Elite gehört, mit ihr anlegen zu lassen.

        Erst wenn die politische Macht wirklich dem Volk gehört, kann eine echte Polizeireform beginnen.

         

        Ich habe den Text bewusst nicht gekuerzt um ihn nicht zu verfaelschen.

        Ich schreibe hier schon seit Jahren kritisch ueber die Thai Polizei!

        Warum?

        Weil ich ein Law and Order Mann bin und die Wichtigkeit einer funktionierenden Polizei fuer die Gesellschaft kenne.

        Natuerlich freue ich mich auch darueber dass es auf Thailands Strassen keine wirkliche Polizei gibt und dass man sie wenn man mal angehalten wird fuer ein paar hundert THB los wird.

        Aber solche Gedanken sind eben zu kurz gedacht.

        Was mache ich wenn ich mal eine wirkliche Polizei brauchte?

        Ein dummes Gesicht!

        Ich habe hier von dem Fall geschrieben als ich in unserem Health Park am hellichten Tage von ein paar Jugendlichen die im Schatten sassen ,Alkohol tranken und wohl auch bekifft waren angemacht beschimpft und bedroht wurde.

        Nur durch das beherzte Eingreifen von 2 Thai die in der Naehe waren entkam ich dieser brenzligen Situation.

        Die beiden Thai gingen auch mit mir zur Polizei weil sie meinten die Thai Polizei wuerde wenigstens im Falle eines Auslaenders mal sowas wie Polizeiarbeit machen.

        Auf der Polizei merkte ich dass sich niemand um diesen Fall kuemmern wollte. Ich wurde nur vertroestet.

        Hinterher erfuhr ich warum: Bei den 5 Jugendlichen handelte es sich um die Soehne von oertlichen Bonzen.

        Es ist inzwischen 5 Jahre her und ich bekam nie einen schriftlichen Bericht.

        Einige Jahre vorher wurde ich im Lifestyle Carrefour Prawet Zeuge einer Polizeimisshandlung an einer vermeintlichen Ladendiebin.

        Wohlgemerkt , ich war nicht direkt im Carrefour sondern sass in unserem Appartement auf dem Balkon und hoerte das Schreien der jungen Frau auf dem Parkplatz des Carrefour.

        Da es nicht aufhoerte ging ich hinueber und fragte was los sei.

        Die Carrefour Marktleiterin erklaerte mir dass die junge Frau ein paar Kosmetiksachen gestohlen haette und das Carrefour alle Ladendiebe an die Polizei melden wuerde.

        Die junge Frau war thaiueblich alleinerziehende Mutter und man sah ihr an dass sie sich keine Kosmetik leisten konnte.

        Sie tat mir leid, ich sprach mit der Marktleiterin und bezahlte die paar hundert Thai fuer die gestohlene Kosmetik.

        Die Marktleiterin liess die Anzeige fallen aber die Polizisten hoerten nicht auf die Frau zu misshandeln" weil sie dafuer verantwortlich war dass sie aus ihrem Buero herausmussten"!

        Noch ein paar Jahre frueher 2010 fing ich an mich fuer die Thai Polizei zu interessieren weil sie zu Zeiten der Thaksinschen Volksrevolutionsoper ihren Dienst einstellte und mit den Gesetzesbrechern paktierte.Seitdem besuchte ich jedes Polizeibuero an dem ich vorbeikam.Ich wollte wissen was die eigentlich so machen.Obwohl ich Farang war kuemmerte sich niemand um mich und ich kam fast ueberall hin.

        Ich tat auch immer so als haette ich dort zu tun.

        Nur selten wurde ich angesprochen was ich eigentlich dort suchte.

        Erst 2014 nach dem Militaerputsch wurde die Polizei vorsichtig und ich kam nur noch dort rein wo man mich kannte.

        Es gibt keine wirkliche Kontrolle der Thai Polize.

        Offiziell ist Prawit als Innenminister oberster Chef der Polizei.

        In BKK gibt es auch noch die Stadtpolizei (Metropolitan Police) die der BMA (Stadtverwaltung) untersteht.

        In denTouristenzentren gibt es noch die Tourist Police die eigentlich der TAT (Tourismus Behoerde) untersteht und formal garkeine Polizeibefugnisse hat.

        Es gibt dann noch die von STIN hier immer hochgelobten "politischen" Polizeien die DSI  (Department of Special Investigation)  und die CSD (Crime Suppresion Department)

        Es gibt also viele Polizeien in Thailand aber garkeine brauchbare Polizei so wie in den meisten Laendern.

        • STIN sagt:

          Aber solche Gedanken sind eben zu kurz gedacht.

          Was mache ich wenn ich mal eine wirkliche Polizei brauchte?

          Das empfehlen eigentlich alle Botschaften der Welt.
          Versuchen eine Touristen-Polizei zu holen – sei es bei Jetski-Scam, so der Betrüger meist den Braunen gut kennt, aber nicht
          die Touristen-Polizei. Die meisten Tourist-Police können Englisch, wenn nicht – einfach dem Beamten sagen, ob er einen
          deutschen Kollegen holen kann – somit ist dann Korruption schon mal massiv eingeschränkt, weil Braune sich das dann nicht mehr
          trauen. Gibt schon gute Erfahrungen mit denen – die Konsulin auf Phuket weiß das.

          Es spielt keine Rolle, ob die Braunen schon da sind, einfach dazu holen, Frau macht das sicher. Meine Frau würde das – abseits von meiner
          Location in CNX, auch sofort in die Wege leiten.

          Nichts in Thai unterschreiben, sondern dann sofort Konsulat oder Botschaft anrufen, die schicken jemanden vorbei, vll sogar
          gleich mit Anwalt. Dann ist die Situation schon mal eine bessere.

          Nur so nebenbei: ich habe mich hier auch schon oft gefragt, was würde ich machen, wenn meine Frau angegriffen werden sollte und
          ich rufe dann die Polizei und dann kommt einer mit einem Pegida-Logo auf der Uniform, wie seinerzeit einige in Berlin.

          Könnte ich diesem rechten Polizisten vertrauen, dass er die Spuren dann nicht verwischt, verändert usw.?

          Alles Fragen über Fragen…..

          Ich würde in so einem Fall in DE, wohl sofort Anwalt hinzuziehen und versuchen Fotos vom Polizisten zu machen.

          Ich habe hier von dem Fall geschrieben als ich in unserem Health Park am hellichten Tage von ein paar Jugendlichen die im Schatten sassen ,Alkohol tranken und wohl auch bekifft waren angemacht beschimpft und bedroht wurde.

          Ja, da sollte man vorsichtig sein, vor allem die besoffenen, bekifften Halbwüchsigen sind nicht ungefährlich.
          Man sah ja, was dem Deutschen auf Koh Samui damals passiert ist – weil die am Motorrad des Deutschen saßen und der
          dann die runterscheuchen wollte. Wurde dann gleich die Kehle aufgeschlitzt.

          Die beiden Thai gingen auch mit mir zur Polizei weil sie meinten die Thai Polizei wuerde wenigstens im Falle eines Auslaenders mal sowas wie Polizeiarbeit machen.

          Auf der Polizei merkte ich dass sich niemand um diesen Fall kuemmern wollte. Ich wurde nur vertroestet.

          Ja, das kann durchaus passieren in TH – ist ja ein Bananenstaat.
          Dann würde meine Frau wohl den Onkel anrufen, ggf auch einen anderen Anwalt und der macht dann die
          Anzeige.
          Der hat dann ganz andere Möglichkeiten, wie Untätigkeitsanzeige gegen die “faulen” Beamten, Disziplinaranzeige usw.

          Ich habe Welt-Rechtschutz, könnte mich zurücklehnen und fertig.

          Hinterher erfuhr ich warum: Bei den 5 Jugendlichen handelte es sich um die Soehne von oertlichen Bonzen.

          Ja, dann wird es schwieriger, weil dann der Polizeichef sicher versuchen wird, alles abzuwürgen.
          Dann bleibt nur noch eigentlich, den Fall öffentlich zu machen, die Sozialmedien voll knallen – gleich am besten bei
          Prayuth usw. – ins Facebook und Twitter. Gleichzeitig dazu soll Anwalt dann auch DSI-Beschwerdestelle kontaktieren.

          Das dann aber nur mit Anwalt, sonst geht man dort unter.

          Zahlt alles die Rechtschutz-Versicherung aus Deutschland, ARAG – und fertig.

          In TH ist eines wichtig: man muss sich zu helfen wissen. Ist natürlich schwierig, wenn man ein Gruftie ist,
          kaum noch gehen kann und eine Freundin aus der Bar hat. Dann sollte man sich aber überlegen, ob man nicht besser
          nach DE zurückkehren sollte.

          Die Carrefour Marktleiterin erklaerte mir dass die junge Frau
          ein paar Kosmetiksachen gestohlen haette und das Carrefour alle Ladendiebe an die Polizei melden wuerde.

          Ja, richtig – die MÜSSEN alles an die Polizei melden. Hat ein Junge aus dem Dorf auch nicht gewußt – arbeitete neu bei
          Carrefour und klaute dort eine Kleinigkeit.
          Kam sofort die Polizei und nahm in mit. Mutter lief zu meiner Frau, die kümmerte sich dann darum, dass er
          freigelassen wurde und die Anklage zu hause abwarten konnte. Hat dann Bewährung bekommen.
          Misshandelt wurde er nicht. Alles korrekt – hab mit den ermittelnden Polizisten dann noch nett unterhalten, auf der Polizeistation Mae Ping in
          CNX – alles korrekt. Wurde auch kein Teegeld verlangt, waren auch schon zuviele Polizisten involviert und die hatten wohl auch Angst,
          wenn sie Carrefour-Anzeige ignorieren würden. Weil die fragen nach, nach dem Bericht – absolut sicher.

          Die Marktleiterin liess die Anzeige fallen aber die Polizisten hoerten nicht auf
          die Frau zu misshandeln” weil sie dafuer verantwortlich war dass sie aus ihrem Buero herausmussten”!

          Vll schon bekannt für Diebstähle – weiß man als Außenstehender nicht so genau.
          Aber es macht eigentlich keinen Sinn, wenn die dann die Frau mißhandeln, wenn es keine Anzeige gibt.

          Also da war sicher noch was…..

          Noch ein paar Jahre frueher 2010 fing ich an mich fuer die Thai Polizei zu interessieren weil sie zu Zeiten der Thaksinschen Volksrevolutionsoper ihren Dienst einstellte und mit den Gesetzesbrechern paktierte.Seitdem besuchte ich jedes Polizeibuero an dem ich vorbeikam.Ich wollte wissen was die eigentlich so machen.Obwohl ich Farang war kuemmerte sich niemand um mich und ich kam fast ueberall hin.

          Du weißt aber schon, dass das recht naiv war.
          Denkst du, die geben dir gegenüber zu, dass sie korrupt und faul sind? 🙂

          Braune sind wertlos, weiß jedes Kind in TH.

          Es gibt keine wirkliche Kontrolle der Thai Polize.

          Gibt es schon, weil es nun schon Jahre lang so praktiziert wird, dass viele Führungsoffiziere rotieren, also
          von einem Posten zum anderen versetzt werden. Auch Polizeichefs.
          Ob das landesweit alle sind, weiß ich nicht – mein Freund, der Polizeichef von meinem Amphoe ist auch schon
          weg, der Nachfolger auch schon – den neuen kenne ich nicht mehr.

          In denTouristenzentren gibt es noch die Tourist Police die eigentlich
          der TAT (Tourismus Behoerde) untersteht und formal garkeine Polizeibefugnisse hat.

          Ja, formal – aber die verhaften schon auch, wie auch die Tamruat Bans, müssen dann aber diesen
          Festgenommenen an die Braunen oder Kripo übergeben.

          Es gibt dann noch die von STIN hier immer hochgelobten “politischen” Polizeien die DSI
          (Department of Special Investigation) und die CSD (Crime Suppresion Department)

          Ich habe schon erklärt, DSI kenne ich nicht sehr gut.
          CSD ist gut bis sehr gut und die schnappen auch die Ganoven, keine Sorge.

          Es gibt also viele Polizeien in Thailand aber garkeine brauchbare Polizei so wie in den meisten Laendern.

          1. das stimmt eben so nicht. Weil du es halt nicht anders kennen möchtest.
          2. in den meisten Ländern der Welt gibt es eben keine funktionierende Polizei, siehe SÜdamerika, Afrika, Asien und auch nicht
          in der EU arbeiten alle Polizisten gut. USA schon gar nicht…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

The maximum upload file size: 64 MB. You can upload: image, audio, video, document, spreadsheet, interactive, text, archive, code, other. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop files here