Bangkok: Sinovac Impfstoff hat Leben gerettet – meint das Departmant of Disease Control

Der Sinovac Impfstoff hat eine Schlüsselrolle bei der Rettung thailändischer Leben gespielt, seit die Alpha Variante Anfang dieses Jahres im Land gefunden wurde, sagt das Department of Disease Control (DDC).

Der Generaldirektor des DDC, Dr. Opas Karnkawinpong sagte, der in China hergestellte Sinovac Impfstoff habe Thailand seit Beginn des Covid-19 Ausbruchs im vergangenen Jahr geholfen, die Pandemie zu kontrollieren, als die Welt aufgrund der enormen Nachfrage und des unzureichenden Angebots mit einer Impfstoffknappheitskrise konfrontiert war.

„Indem wir den Impfstoff damals hatten, konnten wir den Ausbruch kontrollieren und viele Leben retten. Natürlich wird die gesamte Impfstoffeffizienz durch die Delta Variante reduziert, aber das bedeutet nicht, dass Sinovac unwirksam ist. Bitte werten Sie den Impfstoff nicht ab.“ “, sagte Dr. Opas.

„In Bezug auf Korruption möchte ich den Leuten die Transparenz des Ministeriums in seinem Impfstoffmanagementplan versichern. Die chinesische Regierung ist besorgt über Korruption, daher gibt es keinen ‚Austausch‘ für den Impfstoffkauf“, fügte er weiter hinzu.

Der stellvertretende Chef des DDC, Herr Sophon Iamsirithavorn sagte, der inaktivierte Sinovac Impfstoff sei für Kinder unter 18 Jahren sicher. Das thailändische Gesundheitsministerium erwartet, noch bis Ende dieses Jahres 140 Millionen Dosen Sinovac zu erhalten.

Yong Poovorawan, der Leiter des Exzellenzzentrums für klinische Virologie an der Chulalongkorn Universität, sagte, es sei offensichtlich, dass kein Impfstoff eine Infektion verhindern kann, aber die Impfungen können dazu beitragen, schwere Krankheiten und den Verlust von Menschenleben zu reduzieren.

„Die Impfstoffe können keine Herdenimmunität erzeugen, weil sie Infektionen nicht verhindern können, aber zumindest können sie schwere Krankheiten verhindern“, schrieb er auf FB.

Die beste Lösung zu diesem Zeitpunkt sei es, alle Thailänder impfen zu lassen, sagte er.

Die chinesische Botschaft in Bangkok veröffentlichte bereits am Freitag (3. September) eine Erklärung auf ihrer Facebook Seite, in der sie die Anschuldigungen einiger Personen widerlegte, dass der Sinovac Impfstoff von geringer Qualität und unwirksam sei.

„Die chinesische Regierung lieferte den Sinovac Impfstoff nach Thailand bei der ersten Gelegenheit, die wir hatten, um dem Land bei der Bekämpfung von Covid-19 zu helfen, obwohl die Impfstoffnachfrage in China immer noch hoch und die Produktionskapazitäten noch unzureichend waren“, sagte die Botschaft.

„Jede von China geschickte Impfstoffdosis steht für den guten Willen und die Freundschaft, die China seit langem mit Thailand pflegt“, bekräftigte die Botschaft.

„Die von der chinesischen Regierung gesendeten Impfstoffe wurden von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) in ihrer Notfallliste zugelassen und haben die klinischen Studien gemäß den Standards der thailändischen Food and Drug Administration (FDA) bestanden“, sagte die Botschaft weiter.

„Sie sind sicher, effektiv und in Bezug auf die Qualität vollständig zertifiziert“, fügte die Botschaft weiter hinzu. / Bangkok Post

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
4 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
6. September 2021 9:49 am

Eine Dankbarkeitsbezeugung eines Lakaienstaates gegenueber dem chinesischen Herren!

Jedes Impfmittel soll Leben retten. Dafuer wurde es ja gemacht!

Die Impfmittelknappheit gab und gibt es nur in wirklich armen Laendern und in Thailand!

In Thailand war/ist die Knappheit aber bewusst aus politischen und wirtschaftlichen Gruenden durch die eigenen Regierung verursacht!

devin
Gast
devin
6. September 2021 9:48 am

China ist sauer, sollte aber statt zu drohen, lieber einige Fragen beantworten, wenn es die Thai-Regierung schon nicht macht.

Die chinesische Botschaft in Thailand veröffentlichte kürzlich, dass Kritiker der in China hergestellten Sinovac-Impfstoffe die Beziehungen zwischen den beiden Ländern und das chinesische Hilfsangebot während der Covid-19-Krise beeinträchtigten.

China stellte fest, dass jede Impfstoffdosis, die nach Thailand geliefert wurde, ein Zeichen der Freundschaft und Aufrichtigkeit war, die Peking dem thailändischen Volk entgegenbrachte.

Dazu sollte man den Chinesen sagen , beantworten sie doch einfach einige Fragen.

Erklären Sie der Öffentlichkeit, warum Sinovac-Dosen mehr kosten als andere Impfstoffe, die bei der Bekämpfung und Vorbeugung von Covid-19 weitaus wirksamer sind?

Erklären Sie , warum sie diese unwirksame Medizin, die Thailand bis letzte Woche noch kaufen wollte, so leidenschaftlich verteidigen?

Erklären Sie, welche Rolle Thailands größter Mischkonzern CP im Beschaffungsprozess spielt, da er einen Teil der Muttergesellschaft von Sinovac besitzt?

Kann dann China auch noch erklären, warum sowohl Außenminister Don Pramudwinai als auch der Sprecher des Repräsentantenhauses, Chuan Leekpai, weiterhin dieses private Unternehmen und den Impfstoff in PRIVATBESITZ verteidigen, der sich im Parlament und außerhalb als weniger wirksam erwiesen hat als andere?