Korat: Drei Staudämme werden bis November vermutlich vollständig gefüllt sein

Drei große Staudämme in der nordöstlichen thailändischen Provinz Nakhon Ratchasima werden wahrscheinlich bis November vollständig gefüllt sein, da von Ende dieses Monats bis Oktober heftige Regenfälle vorhergesagt werden, sagte der Generalsekretär der National Water Resources, Somkiat Prajamwong, heute. Somkiat fügt hinzu, dass die NWR die Situation genau beobachtet.

Heute fasst der Lam-Takong-Staudamm 214 Millionen Kubikmeter Wasser oder etwa 68% seiner Kapazität. Der zweite Damm, der Lam Phra Phloeng Dam, hat 101 Millionen Kubikmeter oder 65% seiner Kapazität. Der dritte Damm, der Moon Bon Dam, hat 165 Millionen Kubikmeter Wasser oder 60% seiner Kapazität.

Die Bangkok Post fügt hinzu, dass es bereits Pläne gibt, Überschwemmungen stromabwärts zu vermeiden, da die Dämme Wasser in Rückhaltegebiete und andere Kanäle für das Wasser umleiten werden. / Bangkok Post

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

24 Antworten zu Korat: Drei Staudämme werden bis November vermutlich vollständig gefüllt sein

  1. Forentroll sagt:

    xxxxxxxxxxxxxxx

    STIN sagt:

    17. Oktober 2021 um 2:27 pm

    STIN: Es gibt keine. Phantasien von dir, mehr nicht.
    Alles in Civil Servants Law und Arbeitsverträgen geregelt.

    Wenn es Beamte sind (!!!), gibt es keine Arbeitsvertraege. DIE gibt es nur bei Angestellten.

    richtig, da ist alles im Dienstrecht geregelt.

    Jetzt also doch! 5555

    Auch die Nebentätigkeit sind dort geregelt und erlaubt.

    NICHTS (!!!) ist grundsaetzlich erlaubt!!! Zumindest im Deutschen Recht. Das Thairecht kenne ich nicht. Ich denke, Sie auch nicht! Verlinkt haben Sie bis heute noch nichts!!!!

    xxxxxxxxxxxxxxxx

    • STIN sagt:

      richtig, da ist alles im Dienstrecht geregelt.

      Jetzt also doch! 5555

      nein, schon immer.

      Auch die Nebentätigkeit sind dort geregelt und erlaubt.

      NICHTS (!!!) ist grundsaetzlich erlaubt!!! Zumindest im Deutschen Recht. Das Thairecht kenne ich nicht. Ich denke, Sie auch nicht! Verlinkt haben Sie bis heute noch nichts!!!!

      Natürlich ist vieles erlaubt.

      So kann ein Lehrer durchaus in einem Nachhilfe-Institut nebenbei Nachhilfe erteilen.
      Einfach melden und fertig. Das du das als Beamter nicht weißt, ist schon sehr traurig.

      So arbeiten in DE 13% der Polizisten nebenbei in einem Job.
      Dürfen Sie, nicht in allen Bereichen – aber die können schon arbeiten.

      Danke für den Link, bestätigt meine Erklärung dazu.

      Laut dem Bundesbeamtengesetz (BBG) und den Landesbeamtengesetzen sind Beamte grundsätzlich berechtigt, Nebentätigkeiten auszuüben.

      Bei vielen Nebenjobs sind nur Meldung erforderlich, keine Genehmigung.
      Andere benötigen eine Genehmigung.

  2. Forentroll sagt:

    Schon wieder geloescht:

    Siamfan der nicht geduzt werden will sagt:
    Dein Kommentar wartet auf Moderation. Dies ist eine Vorschau; dein Kommentar wird sichtbar, nachdem er freigegeben wurde.

    20. September 2021 um 4:37 pm

    Einfach wieder den kompletten Kommentar geloescht. Ich bin sicher Sie haben ihn ueberhaupt nicht gelesen!

    xxxxxxxxxxxxxxx – zensiert – sinnbefreit

    • STIN sagt:

      Einfach wieder den kompletten Kommentar geloescht. Ich bin sicher Sie haben ihn ueberhaupt nicht gelesen!

      Leider hab ich nicht die Zeit, alle deine Kommentare, oft voll mit Verschwörungstheorien – zu lesen.
      Ich sehe mir die nur kurz an und dann lösche ich sie einfach weg.

      Geht nicht anders, sonst benötige ich für diesen Blog eine Halbtagskraft, die nur
      deinen Schwachsinn bearbeitet.

  3. Forentroll sagt:

    Was "kostet" denn die Stelle eines Staudammleiters? Oder will hier einer ernsthaft behaupten, da gaebe es Stellenbesetzubfsverfahren!?? Welche Qualifikationen werden da denn gefordert??!
    Das ist mit den Tausenden Schleusenwaertern an den Khlongs nicht anders. Frueher war der Schichtwechsel an die Gezeiten angepasst, heute eher an die "Nebenbeschaeftigung".

    Es werden immer mehr Schleusen abgebaut, was STIN aber verschwurbelt.

    Warum die vielen Stellen dann nicht abgebaut werden, … irgendwie muessen die sich ja ausschlafen!??!

    Zum chinesischen Wasserklau am Mekong:

    Gerade mal 16% des Mekong kommen aus China.

    Da, wo das Wasser Richtung Osten gepumpt wird, sind es etwas 10-12%.

    Von Nong Khai bis zur Muendung ins Meer , sind es noch ueber 200 Hoehenmeter.

    Der Wasser"mangel" wird eher im Unterlauf erzeugt, wo man mit Hunderten Massnahmen die Fliessgeschwindigkeit beschleunigt.

    Aufbauend auf dem Wissen der Hindu, …

    https://hi.wikipedia.org/wiki/%E0%A4%A8%E0%A4%B9%E0%A4%B0

    …. das ziemlich sicher auch mal in TH vorhanden war, aber heute scheinbar fast vollstaendig verloren ist, hat R9 die Staudaemme ….. "eingepasst".

    Wenn man heute mit ICs das Land trockenlegt und das Grundwasser senkt und das Stauwasservolumen als Pumpspeicherwerke fuer die unwirtschaftlichen Solarkraftwerke missbraucht, dann "passt" gar nichts mehr!

    Alleine zu diesem Themenkomplex gibt es hier 500-1.000 Kommentare, die geloescht, zensiert oder zugemuellt wurden.
    Den Kommentar haben Sie geloescht:
    Siamfan der nicht geduzt werden will sagt:
    Dein Kommentar wartet auf Moderation. Dies ist eine Vorschau; dein Kommentar wird sichtbar, nachdem er freigegeben wurde.
    11. September 2021 um 5:54 am

    5555 machen Sie jetzt beim Luegen gleichzeiti das Freischwimmerabzeichen???

    STIN sagt:

    8. September 2021 um 3:53 pm

    Ich glaube trotzdem der Presse nichts mehr! Sie verwechseln wohl Interessenkonflikt mit Nebenbeschaeftigung!

    Kommt immer darauf an, welche Presse.
    Ich glaube den Konserven-Medien nix – also die nur von der DPA, APA abschreiben, nicht selbst recherchieren.

    The Guardian, NZZ, FAZ, SZ usw. glaub ich schon – sind nicht bekannt dafür, dass die lügen.

    DAS nimmt jeder fuer sich in Anspruch! Mir fehlt die Zeit, zu jedem Thema zu “recherchieren”!

    Ausserdem gibt es Interessenkonflikte natuerlich auch in der freien Wirtschaft.

    Wird alles in Arbeitsverträgen geregelt.

    55555 Was fuer ein Dummquatsch! Aber Sie setzen immer noch einen obendrauf!

    TH ist auf dem richtigen Weg wenn neben der Korruption auch die Interessenkonlikte beseitigt werden.

    “Genehmigungen” in Arbeitsvertraegen usw sind NICHTIG!

    Auch Interessenskonflikte Richtung Schimmelreiter muessen unterbunden werden.

    • STIN sagt:

      Was “kostet” denn die Stelle eines Staudammleiters? Oder will hier einer
      ernsthaft behaupten, da gaebe es Stellenbesetzubfsverfahren!?? Welche Qualifikationen werden da denn gefordert??!

      Wird durch “nachrücken” besetzt. Ich kenne/kannte den Chef von Mae Khueang Staudamm bei uns um die Ecke.
      Geht der alte Chef in Rente, rückt der Stellvertreter meist nach – zumindest bei uns.

      Ist studierter Bautechniker, bei uns wäre er Dipl.Ing. Also der kennt sich schon recht gut aus.
      Kritisierte aber immer, dass kein Geld mehr fließt – um die Dämme korrekt zu sanieren/erhalten.

      Das ist mit den Tausenden Schleusenwaertern an den Khlongs nicht anders. Frueher war der Schichtwechsel
      an die Gezeiten angepasst, heute eher an die “Nebenbeschaeftigung”.

      Du meinst IC´s – die haben i.d.R. Schleusen, die Schifffahrts-Kanäle eher nicht. Werden aber viele nun umgebaut – zu IC´s, auch schon zu
      R9 Zeiten – dann haben die natürlich auch Schleußen, sind aber dann keine Khlongs mehr (Wasserwege).
      Hab das aber schon x-mal erklärt – da haben sich auch Fake-Infos bei dir eingenistet.

      Es werden immer mehr Schleusen abgebaut, was STIN aber verschwurbelt.

      Nein, ist bekannt – es sollen die meisten Khlongs zu IC´s umgebaut werden, wenn die Hütten an den Seiten geräumt wind und dann
      werden Schleusen gebaut, die man aus der Ferne kontrollieren kann.

      Wenn man heute mit ICs das Land trockenlegt und das Grundwasser senkt und das
      Stauwasservolumen als Pumpspeicherwerke fuer die unwirtschaftlichen Solarkraftwerke missbraucht, dann “passt” gar nichts mehr!

      Ne, passt so weit alles – nur der Bebauungsplan sollte korrigiert werden, auch in DE/NRW.
      Alles verbaut, da staut es sich dann natürlich.

      Alleine zu diesem Themenkomplex gibt es hier 500-1.000 Kommentare, die geloescht, zensiert oder zugemuellt wurden.

      Richtig, 99% Lügen, Fake-Bilder, Fake-Infos – dass darfst du beim Farang abladen, nicht hier.

      TH ist auf dem richtigen Weg wenn neben der Korruption auch die Interessenkonlikte beseitigt werden.

      “Genehmigungen” in Arbeitsvertraegen usw sind NICHTIG!

      Wenn das passieren würde – hätte TH ein riesiges Problem. Weil Ärzte mit eigenen Kliniken
      verdienen mit der Klinik mehr, als im KH und die würden dann in die PKH´s abwandern oder
      nur mehr Klinik betreiben. Es gäbe dann einen Ärzte-Mangel – aber heftig.

      Also wird man das weltweit nicht machen – auch in DE nicht.

      • Forentroll sagt:

        Wenigstens werden Sie jetzt "ehrlich"! 55555

        Warum haben Sie die nachtraeglichen Loeschungen nicht angekuendigt?

        Jetzt wird klar, warum die Suche-Funktion, die Monatsuebersicht, ….  nichts mehr bringt.

        Ich glaube nicht, R9 hat dem, was Sie Ihm heute alles unterjubeln zugestimmt!!!!!!

        Ich kann fuer THs Zukunft nur hoffen, die Interessenkonflikte in den StaatsKHs werden beseitigt. DANN bekommen auch Kinder, die nicht zur Elite gehoeren, eine Chance. Vor allem auch, wenn dann auch noch Frainchise-Schutzgesetze kommen.

        Das mit der Aenderung der Bebauungsplaene in D/NRW ist jetzt der HOHN schlechthin. Aber danke fuer das Eingestaendnis!

        • STIN sagt:

          Ich kann fuer THs Zukunft nur hoffen, die Interessenkonflikte in den StaatsKHs werden beseitigt

          Es gibt keine. Phantasien von dir, mehr nicht.
          Alles in Civil Servants Law und Arbeitsverträgen geregelt.

          Das mit der Aenderung der Bebauungsplaene in D/NRW ist jetzt der HOHN schlechthin. Aber danke fuer das Eingestaendnis!

          Es gibt keine rückwirkende Änderung, man will nur in Zukunft darauf achten.

          • Forentroll sagt:

            Danke fuer die Bestaetigung:

            STIN sagt:

            16. Oktober 2021 um 3:46 am

            Ich kann fuer THs Zukunft nur hoffen, die Interessenkonflikte in den StaatsKHs werden beseitigt

            STIN: Es gibt keine. Phantasien von dir, mehr nicht.
            Alles in Civil Servants Law und Arbeitsverträgen geregelt.

            Wenn es Beamte sind (!!!), gibt es keine Arbeitsvertraege. DIE gibt es nur bei Angestellten.

            Das mit der Aenderung der Bebauungsplaene in D/NRW ist jetzt der HOHN schlechthin. Aber danke fuer das Eingestaendnis!

            STIN: Es gibt keine rückwirkende Änderung, man will nur in Zukunft darauf achten.

            Man will also die zerstoerten Haeuser im alten Flussbett wieder aufbauen!?!!!

            Ausserdem haben SIE das geschrieben!!!

            WER (Partei) hat denn ab 1950 den Bebauungsplan beschlossen???

            • STIN sagt:

              STIN: Es gibt keine. Phantasien von dir, mehr nicht.
              Alles in Civil Servants Law und Arbeitsverträgen geregelt.

              Wenn es Beamte sind (!!!), gibt es keine Arbeitsvertraege. DIE gibt es nur bei Angestellten.

              richtig, da ist alles im Dienstrecht geregelt.
              Auch die Nebentätigkeit sind dort geregelt und erlaubt.

              Einiges kann man ohne Meldung machen, einiges muss gemeldet werden, kann aber nicht vom Dienstherrn abgelehnt werden und
              einiges benötigt eine Genehmigung.

              Also alles geregelt. Ignoriert jemand diese Regeln, kann er entlassen werden.

              STIN: Es gibt keine rückwirkende Änderung, man will nur in Zukunft darauf achten.

              Man will also die zerstoerten Haeuser im alten Flussbett wieder aufbauen!?!!!

              tw. – wo es sich lohnt, ja – in anderen Fällen, nein.

              WER (Partei) hat denn ab 1950 den Bebauungsplan beschlossen???

              keine Bundespartei – weil Bebauungsrecht ist Länderrecht – also ist nicht der/die BK zuständig,
              sondern die jeweiligen Ministerpräsidenten.

              Bei euch wäre das wohl dann Peter Altmeier gewesen – der 22 Jahre lang das Land regiert hat.
              CDU natürlich – die jetzt in die Wüste geschickt wurden.

  4. devin sagt:

    mit stin zu diskutieren, ist genauso, als wollte man einem Pfarrer davon überzeugen, dass die Bibel mit der Wahrheit nur wenig Gemeinsamkeiten hat.

    Natürlich sind die ständigen Überschwemmungen in TH hausgemacht, egal ob Bangkok oder Pattaya oder anderen Gegenden.

    Hochwasser Thailand – Ursachen der Überschwemmungen in Thailand und die Folgen für Bangkok.

    https://www.thaisabai.de/thailand-info/hochwasser-thailand

    und

    Hochwassersituation in Pattaya ist hausgemacht und kaum noch aufzuhalten

    https://thailandtip.info/2016/02/10/hochwassersituation-in-pattaya-ist-hausgemacht-und-kaum-noch-aufzuhalten/

    • STIN sagt:

      mit stin zu diskutieren, ist genauso, als wollte man einem Pfarrer davon überzeugen,
      dass die Bibel mit der Wahrheit nur wenig Gemeinsamkeiten hat.

      hahahahaha – gutes Beispiel.

      Sprich mal mit einem jüngeren Pfarrer/Priester – der glaubt kaum noch was aus der Bibel…. 🙂

      Natürlich sind die ständigen Überschwemmungen in TH hausgemacht, egal ob Bangkok oder Pattaya oder anderen Gegenden.

      Ja, tw. sogar weltweit. In NRW ist die Bebauung von Ablußgebieten tw. die Ursache.
      Auch hier, Fehler hausgemacht.

  5. devin sagt:

    Stin, es ist mir schon bewußt, dass du deine Fake-News nicht als solche siehst.

    Fake-News sind in den Medien und im Internet, besonders in sozialen Netzwerken, in manipulativer Absicht verbreitete Falschmeldungen.

    Und genauso ist es mit deiner Kern-Aussage:

    „„China hat mit dem 3-Schluchten Staudamm die Kontrolle über das Wasser vom Mekhong „

    So hat China zwar den 3-Schluchten Staudamm, hat aber damit nicht die Kontrolle über das Wasser vom Mekhong.

    Und zu den Staudämmen des Mekhongs hast du kein Wort verloren.

    Und genauso falsch ist deine pauschalisierte Aussage:

    „Die Dämme in DE sind genauso marode, wie Krankenhäuser, Bundeswehr, Bundesbahn, Autobahn, Brücken usw.“

    wo es zwar z.B. bei einigen KH´s Probleme gibt, ich aber andererseits solche öffentlichen Kliniken wie die Charite oder das Helios Klinikum Berlin-Buch jeder Thai-Privatklinik vorziehe.

    Also zum dritten Mal: „stin und Fakten passen nicht zusammen“

    aber du bist ja ein Geschichtenerzähler, der es mit der Wahrheit nicht so genau nimmt.
    So ist es bei dir nicht nur ein Haar, sondern ganze Haarbüschel, welche man in der von dir zubereiteten Suppe findet.

  6. devin sagt:

    Auch wenn du es nicht begreifen willst, stin deine Kernaussage:

    „China hat mit dem 3-Schluchten Staudamm die Kontrolle über das Wasser vom Mekhong „

    ist einfach falsch.

    Aber eiere ruhig weiter rum, sind wir von die gewohnt –
    wie gesagt stin und Fakten passen nicht zusammen.

    • STIN sagt:

      Wie schon erklärt, die Kern-Aussage – wegen China-Damm wäre der Mekhong trocken, ist schon korrekt. Welcher Damm es letztendlich verursacht – ist sekundär. Aber ok, hast mal ein Haar in der Suppe gefunden. 🙂

  7. devin sagt:

    stin und seine Geschichten (ich will nicht von Lügen reden), wie seine Behauptung

    „China hat mit dem 3-Schluchten Staudamm die Kontrolle über das Wasser vom Mekhong „

    ist wie so oft wieder einmal falsch.

    In stin´s Kommentar durfte auch seine Hetze gegen D nicht fehlen, dabei weiß jedes Kind, dass grundsätzlich jeder Damm brechen kann, wenn das Hochwasser nur groß genug ist.

    Es ist aber auch nicht unbedingt eine Frage des Alters.
    1977 brach der Damm am hessischen Ibrastausee, der erst drei Jahre zuvor gebaut worden war.

    Zurück zum Drei-Schluchten-Staudamm.
    Richtig ist:

    der Drei-Schluchten-Staudamm befindet sich am Jangtse also östlich von China und nicht am Mekong, während der Mekong ein Strom in Südostasien ist, der sechs Länder durchquert, also westlich.

    Und am Mekong gibt es insgesamt 13 Staudämme entlang des Flusslaufs, welche ihm zu schaffen machen.

    Ich sagte ja schon des öfteren – stin und Fakten passen nicht zusammen, aber Hauptsache, er hat was zu erzählen!

    • STIN sagt:

      stin und seine Geschichten (ich will nicht von Lügen reden), wie seine Behauptung

      „China hat mit dem 3-Schluchten Staudamm die Kontrolle über das Wasser vom Mekhong „

      ist wie so oft wieder einmal falsch.

      Leider nicht, bitte hier nachlesen…..

      https://suedostasien.net/daemme-verschaerfen-die-duerre/

      https://www.kas.de/de/web/auslandsinformationen/artikel/detail/-/content/nicht-ohne-drohpotenzial-chinas-wasser-diplomatie

      Noch Fragen dazu, hab noch mehr Quellen….. – lesen wirst aber selbst müssen.

      Es kommt wieder ein neuer Damm dazu in China, der wiederum bei den Thais u.a. Ängste schürt.

      In stin´s Kommentar durfte auch seine Hetze gegen D nicht fehlen, dabei weiß jedes Kind, dass
      grundsätzlich jeder Damm brechen kann, wenn das Hochwasser nur groß genug ist.

      https://www.nw.de/lokal/kreis_hoexter/borgentreich/23052279_Retter-im-Katastrophengebiet-unweit-der-maroden-Talsperre-stationiert.html

      Die Dämme in DE sind genauso marode, wie Krankenhäuser, Bundeswehr, Bundesbahn, Autobahn, Brücken usw.
      Schon alles richtig erklärt – siehe Link. Mehr gibts auf Nachfrage.

      der Drei-Schluchten-Staudamm befindet sich am Jangtse also östlich von China und nicht am Mekong, während der Mekong ein Strom in Südostasien ist, der sechs Länder durchquert, also westlich.

      Wenn das so ist, ok – dann halt die anderen Dämme, mit denen China den nachfolgenden Staaten das Wasser abdrehen kann.

      Ich sagte ja schon des öfteren – stin und Fakten passen nicht zusammen, aber Hauptsache, er hat was zu erzählen!

      Ja, hast vermutlich mal ein Haar in der Suppe gefunden – aber Fakt bleibt trotzdem: China hat die Kontrolle über den Wasserhahn und ob
      der Mekhong Wasser hat.

      Einfach mal die Links lesen – wie diese Dämme dann letztendlich heißen, ist eher sekundär und verfälscht meine Kernaussage in keinster
      Weise.

  8. berndgrimm sagt:

    Das Wasser war in TH schon immer eine gute Gelegenheit fuer die Herrschenden ihre Uninteressiertheit und Unfaehigkeit zu beweisen.

    Thailand schwankt immer zwischen Duerre und Hochwasser. Manchmal gibts auch beides gleichzeitig!

    Nein , es handelt sich dabei nicht um ein Naturphaenomen sondern um ein Thainessphaenomen. Jede Naturkatastrophe in TH ist menschengemacht!

    In Bang Pu hat es ein schlimmeres Hochwasser als 2011 gegeben:

    https://www.bangkokpost.com/business/2176779/worst-flooding-at-bang-poo-industrial-park-could-reach-b900m

    Diese Militaerdiktatur herrscht nun seit ueber 7 Jahren ohne jegliche Kontrolle und mit einer Machtvollkommenheit wie keine "gewaehlte" Regierung zuvor und hat garnix zustande gebracht.Sie ist die mit Abstand schlechteste Regierung die ich in 37 Jahren Thailand erlebt habe.Dabei hat sie mir am Anfang auch gefallen weil Prayuth in seinen Freitagsmonologen die Probleme Thailands richtig benannt hat aber leider garnix zielfuehrendes unternommen hat. Ausser heisser Luft und vielen Propagandaluegen kam da garnix.

    Ein voller Erfolg war diese Militaerdiktatur fuer ihre Auftraggeber, die grossen Konglomerate konnten Gewinne einfahren wie nie zuvor.

    Selbst vor der Hand soziale Errungenschaften wie die Armenkarte diente nur dazu den Auftraggeber dieser Militaerdiktatur die Taschen zu fuellen weil mit ihnen nur in den Geschaeften dieser Konglomerate eingekauft werden konnte.

    • STIN sagt:

      Das Wasser war in TH schon immer eine gute Gelegenheit fuer
      die Herrschenden ihre Uninteressiertheit und Unfaehigkeit zu beweisen.

      Zu Zeiten von R9 war Wasser die Aufgabe/Hobby vom König. Da hatten Regierungen nix drein zu reden. Hat er
      alleine gemacht, mit seinen Beratern und Experten.
      Auch unseren Staudamm in der Nähe hat er bauen lassen – war sogar auf Bitten der Bewohner selbst vor Ort.

      Nein , es handelt sich dabei nicht um ein Naturphaenomen sondern um ein Thainessphaenomen.
      Jede Naturkatastrophe in TH ist menschengemacht!

      Nein, eher nicht Thai – eher ein China-Problem. China hat mit dem 3-Schluchten Staudamm die Kontrolle über das Wasser vom
      Mekhong und somit die Kontrolle über Burma, Laos, Thailand und Vietnam….

      Das Wassersystem/Staudamm-System in TH ist soweit sehr gut aufgestellt – dank dem R9.
      Die Regierungen sollten halt nur diese Staudämme auch sanieren/pflegen – bevor sie brechen.
      Hatten aber hier in DE leider das gleiche Probleme – alle Staudämme hier sind marode und das bei einem
      der reichsten Länder der Welt.

      Ich dachte immer, wenn der Mae Kueang Staudamm bricht, wird es für uns heftig. Habe zwar eine 2m Mauer, aber ev. schwemmt es diese weg und dann
      war es das.
      Nein, bin in DE und dort zieht mir das Wasser fast das Office weg – Wahnsinn.

      Diese Militaerdiktatur herrscht nun seit ueber 7 Jahren ohne jegliche Kontrolle und mit einer Machtvollkommenheit wie keine “gewaehlte” Regierung zuvor und hat garnix zustande gebracht.Sie ist die mit Abstand schlechteste Regierung die ich in 37 Jahren Thailand erlebt habe.

      Kann ich nicht bestätigen.
      Die schlechteste für mich war Suchinda-Regierung, danach Thaksin, danach Samak, danach Yingluck und noch Somchai.
      2500 Morde hat nicht mal Suchinda geschafft.

      • berndgrimm sagt:

        Also der Mekhong fliesst in min 500km Entfernung an BKK vorbei , hat ueberhaupt keine Verbindung zum Chaophraya und zum BKKer Khlongsystem.

        Ich bin zwar auch sehr gerne Chinakritisch aber mir erschliesst sich nicht die Logik weshalb es in Bang Pu Hochwasser geben sollte wenn China das Wasser im Mekhong abdreht.

        Das der alte grosse Koenig sich insbesondere um das Wasser gekuemmert hat ist wohl jedem Expat in TH der Alt genug ist bekannt. Das hat seine Untertanen (besonders die Gelben) aber nicht davon abgehalten das ganze Land hirnlos zuzubetonieren!

        Deshalb gibt es hier Hochwasser und aus keinem anderen Grund!

  9. Forentroll sagt:

    "Heute wurde auf einer Nachrichtenseite behauptet,  "tomorrow is another day!"

    Ich glaube der Presse gar nichts mehr! 

    Es braucht endlich ein Gesetz,  daß JEDER der etwas behauptet,  seine Interessenkonflikte vollständig angibt!! 

    xxxxxxxxxxxx – zensiert – sinnbefreit

    • STIN sagt:

      Es braucht endlich ein Gesetz, daß JEDER der etwas behauptet, seine Interessenkonflikte vollständig angibt!!

      Ich denke du reitest mit den Interessenskonflikten, die ja keiner hat – einen toten Gaul.
      Dabei sind Interessenskonflikte in allen Ländern der Welt im Arbeitsgesetz, in TH im “civil servants law” genau geregelt.
      Ausnahmen kann man dann im Arbeitsvertrag einbinden. Dann gilt das und nix anderes……

      • Siamfan der nicht geduzt werden will sagt:

        Ich glaube trotzdem der Presse nichts mehr! Sie verwechseln wohl Interessenkonflikt mit Nebenbeschaeftigung!

        Ausserdem gibt es Interessenkonflikte natuerlich auch in der freien Wirtschaft.

        Und der mit dem toten Gaul, das ist der Schimmelreiter!

        5555

        • STIN sagt:

          Ich glaube trotzdem der Presse nichts mehr! Sie verwechseln wohl Interessenkonflikt mit Nebenbeschaeftigung!

          Kommt immer darauf an, welche Presse.
          Ich glaube den Konserven-Medien nix – also die nur von der DPA, APA abschreiben, nicht selbst recherchieren.

          The Guardian, NZZ, FAZ, SZ usw. glaub ich schon – sind nicht bekannt dafür, dass die lügen.

          Ausserdem gibt es Interessenkonflikte natuerlich auch in der freien Wirtschaft.

          Wird alles in Arbeitsverträgen geregelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)