Bangkok: Thailänder sind froh, nachdem EKZ´s und Restaurants wiedereröffnet wurden

Die Menschen in Thailand sind froh und aufgeregt, nachdem die Einkaufszentren und die Restaurants wiedereröffnet wurden. Mittwoch der 1. September 2021 war der erste Tag, an dem die Einkaufszentren wieder für die Öffentlichkeit geöffnet wurden und Personen wieder in den Restaurants speisen dürfen.

Das INN News Team machte sich auf den Weg, um einen Food Court in der Gegend von Ratchada in Bangkok zu erkunden. Der Food Court wurde mit strengen Sicherheitsmaßnahmen wie Sitzgelegenheiten auf Abstand wiedereröffnet und alle Bereiche werden regelmäßig desinfiziert.

Die Kunden verfolgen auch sorgfältig die Maßnahmen, um die Ausbreitung von Covid-19 zu begrenzen. Alle Personen im Food Court tragen Masken und viele werden mit Händedesinfektionsmitteln gesehen. Das Team besuchte während der Mittagszeit mehrere Restaurants in der Umgebung und stellte dabei fest, dass es ihnen gut ging.

Die Leute sind zurückgekehrt, um drinnen zu speisen, während einige sich immer noch dafür entscheiden, ihre Mahlzeiten lieber mit nach Hause zu nehmen. Es gibt auch noch viele Restaurants, die noch immer die Lebensmittel verkaufen, die nur mit nach Hause genommen werden können.

Das Team besuchte auch ein großes Einkaufszentrum in Rama 9 Bangkok, das von 11.00 bis 20.00 Uhr wieder geöffnet hat. Es gab Leute, die darauf warteten, das Einkaufszentrum zu betreten, bevor die Türen überhaupt geöffnet waren.

Die Restaurants in den Einkaufszentren und solche mit Klimaanlage dürfen Gäste mit einer Kapazität von 50 % haben. Alle Kunden, die das Einkaufszentrum betreten, müssen ihre Temperatur messen und Personen mit Fieber dürfen nicht hineingelassen werden.

Alle Geschäfte im Einkaufszentrum haben sich auf die Wiedereröffnung vorbereitet, wobei die Mitarbeiter froh sind, wieder einen Job zu haben. Die meisten Restaurants hatten Kunden, die drinnen speisten. Das Nachrichtenteam hat einige Mitarbeiter interviewt, die angaben, dass die Geschäfte sehr strenge Sicherheitsmaßnahmen in Bezug auf Covid-19 haben. Die meisten Mitarbeiter haben beide Dosen des Impfstoffs und Covid-19 Tests erhalten, bevor sie zur Arbeit kommen, erklärten sie gegenüber dem INN News Team.

Kadech Piriyapongpairot, ein Mitarbeiter des Beautiy Art Store, sagte, er sei froh, dass die Regierung die Wiedereröffnung von Einkaufszentren erlaubt habe. In den letzten 2 Monaten hatte er kein Einkommen. Der Laden, in dem er arbeitet, hat 6 Mitarbeiter, die kamen, um den Laden für die Wiedereröffnung vorzubereiten. Zutritt haben nur Kunden mit Termin.

Jeder Kunde darf sich auch nur maximal eine Stunde im Laden aufhalten. Das Einkaufszentrum hat alle Mitarbeiter gebeten, den Covid-19 Impfstoff zu erhalten und den Test abzulegen, bevor sie am ersten Tag der Wiedereröffnung zur Arbeit kommen. Mitarbeiter, die diese Regel befolgen, erhalten eine entsprechende Anstecknadel, um den Kunden noch mehr Komfort zu bieten. / Thai Residents

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
8 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Forentroll
Gast
Forentroll
17. September 2021 4:03 pm

Schon wieder geloescht:

Siamfan der nicht geduzt werden will sagt:
Dein Kommentar wartet auf Moderation. Dies ist eine Vorschau; dein Kommentar wird sichtbar, nachdem er freigegeben wurde.

14. September 2021 um 4:41 am

WAS ist daran "sinnbefreit"?!!!?

Nach meiner ueberschlaegigen Berechnung sind seit Corona ~2,3 mio Menschen alleine in TH verstorben.

Von den 13.500 "Corona-Toten" waeren mit sehr grosser Wahrscheinlichkeit 13.000 auch ohne Corona verstorben.

Nimmt man STINs Angaben zu den Impftoten , sind in der gleichen Zeit weltweit 400.000 gestorben. Ich gehe davon aus, wenn man jetzt die Kinder impft, explodieren diese Zahlen (siehe dazu DF-Kinder-Impfung auf den Philippinen!!)

Und STIN nimmt aussserdem bis in diese Hoehe Selbstmorde durch die Angstmacherei in Kauf.

Wer stoppt endlich diesen Wahnsinn?!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Und wer uebernimmt hier die Verantwortung?

STIN will bis zu 3mrd Menschen "abbauen"! Mir wird schlecht bei diesen Vorstellungen.

Die derzeit ~8 STINs wird keiner zur Verantwortung ziehen koennen, zumal nicht mal alle im TH leben!!

Fuer mich ist und bleibt der Schimmelreiter auch hier der MASTERMIND!

STIN sagt:

12. September 2021 um 2:15 pm

Auch diese Anstecknadel verstoesst gegen Menschenrechte.

Kein Seuchengesetz der Welt darf zu so etwas berechtigen, wenn nicht eine Untersuchung der tatsaechlichen Infizierten vorliegt. Siehe hierzu auch meinen Kommentar hier:

Stimmt so nicht.

In vielen EU-Staaten, auch TH u.a. – wurde der Ausnahmezustand ausgerufen. Wie Portugal, Finnland, Frankreich usw.

Wird dieser ausgerufen, wird die Verfassung (tw) außer Kraft gesetzt,

Ganz sicher wird die Verfassung NICHT "ausser Kraft gesetzt" auch nicht "tw"!

Die Rechte der Einzelnen, ja.

auch das Parlament wird ausgeschalten.
Premier regiert nur mit Dekrets – meist temporar, auf 14 Tage oder so – beschränkt.

In dieser Zeit kann er Menschen- und Freiheitsrechte einschränken, Verhaftungen ohne richterlichen Beschluß usw. vornehmen.
Es kann Militär eingesetzt werden, die dann Polizeibefugnisse haben.

Ich kenne das Gesetz nicht und Sie stellen es nicht zur Verfuegung. Teilweise stimmt das, aber es hat auch Widersprueche.

gibt es ueberhaupt keine rechtlichen Grundlagen, fuer die ganzen Eingriffe der verfassungsrechtlich gesicherten Rechte!

Hier bist du eben auf dem Holzweg.

Bei Ausnahmezustand gibt es keine Verfassung mehr, daher auch keine verfassungsrechtlich gesicherten Rechte.
Wie oft denn noch…..?

Es wird IMMER eine Verfassung geben!

Seuchengesetz und was weiss ich noch alles fuer Verordnungen,
es gibt keine Grundlage fuer die Einschraenkung der Rechte, WENN NICHT EINE SOLCHE UNTERSUCHUNG VORLIEGT!

Doch, Parlament beschließt das – und wenn sie das tun, ist es egal, ob Gründe vorliegen. Es ist dann eben so….

 

Hatten Sie nicht das Parlament aufgehoben?!

 

Gestern ist ein Rettungswagen mit offener Hecktuer durch die Innenstadt gefahren.

In der Tuer standen zwei Personen im vollen weissen Schutzanzug.

Damit verstiessen sie gegen die Zulassung und gefaehrdeten sich und andere Verkehrsteilnehmer.

Der Fahrer hatte auch so einen Anzug an. Auch das verstoesst gegen Recht!

Forentroll
Gast
Forentroll
16. Oktober 2021 5:45 am
Reply to  STIN

Sie werden immer laecherlicher!!!

Bis heute, hat es in D noch keinen Ausnahmezustand gegeben!!!

Kritiker sehen in der Notstandsgesetzgebung eine große Gefahr für die Demokratie, daher wurde das Gesetz bisher nicht angewendet.

https://de.wikipedia.org/wiki/Ausnahmezustand#Grundgesetz_der_Bundesrepublik_Deutschland

 Sie betreiben Angstmacherei pur!

Die ANGEBLICHEN  Coronatoten berechtigen zu gar nichts!

xxxxxxxxxxxxxx – zensiert – sinnbefreit

Forentroll
Gast
Forentroll
12. September 2021 5:22 am

Auch diese Anstecknadel verstoesst gegen Menschenrechte.

 

Kein Seuchengesetz der Welt darf zu so etwas berechtigen, wenn nicht eine Untersuchung der tatsaechlichen Infizierten vorliegt. Siehe hierzu auch meinen Kommentar hier:

https://www.schoenes-thailand.at/Archive/64881#comment-353370

 Da der Kommentar sicher geloescht wurde, hier ein Auszug:

Ich habe schon zigmal vorgeschlagen, man soll zB 1.000-10.000 freiwillige Menschen nach dem Zufallsprinzip, wie bei den beliebten Umfragen, untersuchen. Hatten da schon mehr als 10% Corona (=~7.000.000 th-weit), gibt es ueberhaupt keine rechtlichen Grundlagen, fuer die ganzen Eingriffe der verfassungsrechtlich gesicherten Rechte!!!!!!!!!!!!!

Solche Kommentare werden ueblicherweise von den STINs geloescht, was mir im Voraus bestaetig, wie richtig ich da liege.

Seuchengesetz und was weiss ich noch alles fuer Verordnungen, es gibt keine Grundlage fuer die Einschraenkung der Rechte, WENN NICHT EINE SOLCHE UNTERSUCHUNG VORLIEGT!

xxxxxxxxxxxxxx – zensiert – sinnbefreit

Forentroll
Gast
Forentroll
26. Oktober 2021 2:35 pm
Reply to  STIN

Aktuell gültige Notstandsbestimmungen

Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland

Das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland erwähnt den Begriff Ausnahmezustand nicht explizit. Von 1949 bis 1968 wurde vom Verfassungsgesetzgeber vollständig auf Notstandsgesetze verzichtet. Da entsprechend dem Deutschlandvertrag gewisse Vorrechte der Alliierten in Kraft blieben, welche im Fall eines Notstands die Regierungsgewalt in der Bundesrepublik wieder übernommen hätten, verabschiedete erst die Große Koalition am 24. Juni 1968 gegen den zum Teil militanten Widerstand der APO ein „Gesetz zur Ergänzung des Grundgesetzes“ („Notstandsgesetze“). Danach können in bestimmten, genau definierten Fällen einer inneren oder äußeren Bedrohung unter anderem die Bundeswehr auch im Innern eingesetzt, die legislativen Funktionen von Bundestag und Bundesrat von dem „Gemeinsamen Ausschuss“ übernommen werden und sogar einige Grundrechte eingeschränkt werden, ohne dass der Rechtsweg offensteht. Kritiker sehen in der Notstandsgesetzgebung eine große Gefahr für die Demokratie, daher wurde das Gesetz bisher nicht angewendet.

https://de.wikipedia.org/wiki/Ausnahmezustand

SIE nerven, mit Ihren Verdrehereien!